Uhrenbeweger

Diskutiere Uhrenbeweger im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo liebe Leute , ich habe einige Automatikuhren und hatte vor mir einen Uhrenbeweger zu gönnen. Bevor ich das tue wollte ich gern mal eure...

zu empfehlen ?

  • ja

    Stimmen: 8 16,7%
  • nein

    Stimmen: 20 41,7%
  • muß jeder selber wissen

    Stimmen: 20 41,7%

  • Umfrageteilnehmer
    48
  • Umfrage geschlossen .

mcben2408

Themenstarter
Dabei seit
08.03.2018
Beiträge
43
Ort
Berlin
Hallo liebe Leute ,
ich habe einige Automatikuhren und hatte vor mir einen Uhrenbeweger zu gönnen.
Bevor ich das tue wollte ich gern mal eure Meinung zu diesem Thema hören / sehen
Das letzte mal wo ich hier was eingestellt hatte , habe ich diverse Kommentare von euch bekommen unter dem Motto " hättest du uns mal vorher gefragt "
das mache ich jetzt mal...:-)
Habe bis jetzt 2 Aussagen : Mache es nicht weil ... Verschleiss / Doch... ist besser weil wenn die Uhr zu lange steht ist nicht gut...

Ich freue mich auf eure Profi Meinung
Nette Grüße
Mario
 

Prince

Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
2.846
Ort
Hamburg
Ich bin ein Gegner von Uhrenbewegern. Aus meiner Sicht komplett unnötiger Verschleiß, der in der Regel viel viel höher ausfällt als beim normalen Tragen. Wer schweingt schon permanent seinen Arm?

So wie ich kein Raucher-Auto kaufen würde, würde ich auch keine Beweger-Uhr kaufen.
 

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
4.409
Lieber Mario,

bitte gib doch einmal "Uhrenbeweger" bei der Suchfunktion rechts oben ein. Ich denke du wirst mehr als genug Antworten finden ;-)
 

Anton14

Gesperrt
Dabei seit
13.12.2016
Beiträge
1.556
Ich halte es so: Liegt die Uhr, muss sie auch nicht laufen

Mach ich beim Auto ähnlich. Steige ich aus, läuft der Motor auch nicht mehr
 

mcben2408

Themenstarter
Dabei seit
08.03.2018
Beiträge
43
Ort
Berlin
Danke ! , sorry ich bin noch neu hier und muß mich erst einmal durchwursteln,
ich verspreche Besserung...
 

N1k0l4s

Dabei seit
20.03.2013
Beiträge
597
Du öffnest gerade die Büchse der Pandora :D

Ich sage dir einfach mal mein persönliches Fazit von "damals":

Meine Uhren kommen in eine schöne Box. Den Uhren tut es durchaus gut, wenn die Feder mal komplett entspannt wird.
Ich persönlich empfinde es mitlerweile als schönen "Brauch" mit abends zu überlegen, welche Uhr ich tragen möchte.
Die wird dann schon aufgezogen, einmal mit dem Tuch entstaubt und fürs morgens "bereit" gelegt :D
Ich fahre damit jetzt schon seit Jahren gut und kann es nur empfehlen.
Außerdem gibt für mich eine schöne Uhrenbox im Wohnzimmer ein harmonischeres Bild ab als ein Uhrenbeweger (nur meine Meinung, keine Schläge bitte)
Kleine Schleichwerbung zum Abschluss, weil ich mit der Box seit vielen Jahren sehr zufrieden bin:
http://www.designhuette.com/de/Uhre...-Sichtfenster-Executive-10-Makassar::610.html
Gibt es auch in schwarz und/oder halb so groß.
Ist sicherlich nicht günstig, aber wirklich toll verarbeitet und ein echter Hingucker :D
 

Zeit-Reisender

Dabei seit
26.01.2010
Beiträge
4.279
Ich benutze meinen Beweger a) zum Testlauf neuer Uhren über mehrere Tage und b) zur Aufbewahrung oft getragener Uhren.
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
Ich nutze inzwischen alle meine Uhrenbweger als Staubfänger im Abstellkammer:D
 

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.770
Ort
Exil-Franke in NRW
Eine komplizierte Uhr mit Vollkalender, Astrolabium und ähnlichen Komplikationen ist extrem aufwendig neu zu stellen. Und wenn man einmal aus Versehen zu weit gestellt hat, kommt man nicht mehr zurück, sondern muss auf den eingestellten Tag warten oder zum Uhrmacher damit. Für solche Exemplare hat ein Uhrenbeweger seine Berechtigung. Für alle anderen ist er nur Verschleißerhöhung und Geldverschwendung.
 

Plaggy

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
4.958
Ort
Westerwald
Der Autovergleich hinkt - wie immer - aber mächtig. Ein Motor ist im Gegensatz zu einer Automatik-Uhr nicht auf Dauerbetrieb ausgelegt.

Warum ein richtig genutzter Uhrenbeweger jetzt konkret so katastrophal mehr Abnutzung erzeugen soll, als eine Uhr die 18/7 getragen wird, erschließt sich mir nicht.
Wohingegen gerade beim 2824-2 übermäßiges Aufziehen per Hand Abnutzung an der Platine verursachen kann.

Man sollte eben halbwegs die Umdrehungen beachten und es am besten auf der niedrigsten Stufe verwenden. alle 70 Minuten 1 Minute drehen ist idR gerade soviel, dass die Spannung auf einem Level gehalten wird.

Gerade bei Vielwechslern und verschraubten Kronen, ist permanentes Aufschrauben, Stellen, Aufziehen und Zuschrauben sicherlich nicht weniger problematisch, als die Zwiebel über Nacht 8 Minuten kreiseln zu lassen.

Ein Uhrenbeweger im Dauerbetrieb ist sicherlich NICHT so gut.
 

grmpf

Dabei seit
28.12.2016
Beiträge
2.353
Ort
Ludwigsburg
Hi,

ein Uhrenbeweger habe ich auch wil ich glaubte, so etwas haben zu müssen.
Zuletzt genutzt habe ich ihn, als ich zwei neue Uhren gleichzeitig bekommen habe um ein Gefühl für die Ganggenauigbkeit beider Uhren zu bekommen. Wenn ich eine Uhr mit Mondphase hätte, dann würde ich den Beweger vielleicht öfters nutzen. So dient er halt als Show-Auslage für drei meiner Uhren und als Aufbewarung von bis zu fünf weiteren. Aber so viel Automatiks habe ich gar nicht :-P
 

Breitlingfan_xf

Dabei seit
07.10.2013
Beiträge
4.352
Ort
Stadt der Spiele, sowie der Türme und Tore
Aktuelle Info einer Uhrmacherin von Wempe Leipzig: nur bei ewigem Kalender (bedingt) sinnvoll.

Sie und Ihre Kollegen haben die Erfahrung gemacht, dass die regelmäßige Bewegung die Rotorbefestigung (Fachbegriff ist mir grade entfallen) beschädigt und spiralförmige Spuren „einfräst“. Die Dame hat Ahnung, ihr Vater ist auch Uhrmacher und hatte ein eigenes Geschäft, Gisbert Brunner war ständiger Gast.
 

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
7.492
Ort
failed state
Uhren mit Datum im Beweger, die anderen nicht

Ich präzisiere: Uhren mit Daum, Wochentag und ohne Datumsschnellverstellung.

Bei der richtigen Einstellung und einem guten Gerät, das natürliches Trageverhalten simuliert, ist die Abnutzungsbehauptung ein Märchen. Autos gehen auch kaputt wenn sie zu lange stehen...
 

Wingtip

Dabei seit
15.01.2015
Beiträge
596
Ich nutze einen Beweger für meine Seiko (4R36) Freizeituhr welche ich gern Abends oder am WE trage. Die bleiben sonst über die Woche stehen. Habe es probiert. Die Gangreserve (Tragezeit) reicht dafür nicht.
Hin und wieder steck ich auch meine Breitling mal in den Beweger bis Sie anlaufen zum stellen. Wenns schnell gehen muss dann nutze ich auch den Handaufzug. Oder auch mal um ein paar Tage zu überbrücken welche ausserhalb der Gangreserve liegen, den meine Tragezeit reicht in der Regel nicht um die volle Gangreserve aufzubauen.
Alles andere was nicht getragen wird, liegt in der Box oder Save und steht still.
 

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
3.245
Ich habe einen Beweger für zwei Uhren. Ich nutze den immer dann, wenn ich gerade am überlegen bin, welche Uhr ich tragen möchte. Dann wechsele ich teils täglich und plötzlich stelle ich fest, dass ich gar nicht wechsele und der Beweger ist ratzfatz aus.
 
Thema:

Uhrenbeweger

Uhrenbeweger - Ähnliche Themen

Es kann nur eine geben - Rolex Submariner 126610LN & Omega Speedmaster 311.30.42.30.01.005: Ich sitze an dem kleinen Bistrotisch, mein Gesicht auf die rechte Hand aufgestützt und starre auf den Monitor meines Laptops, genauer gesagt auf...
Mein neuer Dresser: G-Shock GAW-100B-1A2ER: Hallo liebe Uhren-Enthusiasten, schon länger freue ich mich als stiller Mitleser an den vielen tollen Uhrenvorstellungen mit den oftmals...
Rolex Submariner 114060 - oder: wie ich zu meiner Corona-Exit-Watch kam: Endlich: die hundertste Uhrenvorstellung einer Sub! Jippie! Bekomm ich jetzt den UFO-Jubiläumspreis? Liebe Kronenhasser, bitte habt etwas Geduld...
Parnis GMT Pepsi - ein ehrliches Review der Rolex Hommage: Ist die Parnis GMT Pepsi ist die alternative zur Rolex GMT Master II Pepsi, für einen Bruchteil des Preises? Das sage ich euch am Ende, aber...
SEIKO „Steelmaster“ auf der Suche nach Identität…. (Prospex Diver SPB185J1): Hallo hier bin ich. Ich wurde vor kurzem ungefragt von meiner (Konzern-)Mutter ins Leben gesetzt um für sie Geld zu verdienen. Ich bin ein Klon...
Oben