Uhrenbestimmung einer alten Taschenuhr

Diskutiere Uhrenbestimmung einer alten Taschenuhr im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo erstmal ich bin Neu im Forum habe leider nicht Viel, bis gar keine Ahnung von Taschenuhren.Hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Habe...
Holger

Holger

Themenstarter
Dabei seit
29.12.2008
Beiträge
9
Hallo erstmal ich bin Neu im Forum habe leider nicht Viel, bis gar keine Ahnung von Taschenuhren.Hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen.
Habe eine Taschenuhr aus einem Nahlass bekommen sie ist schon sehr lange in unserem Familienbesitz.Leider kann ich zu der Uhr nicht Viel sagen da die ,die von der Uhr was wussten schon verstorben sind.In der Uhr ist die Aufschrift Graviert:
Balancier Gompense Remontoir Ancre Quantieme 15 Rubis Spiral breguet
ich glaube auch zu wissen das es innen einen silber Stempel hat mit 0,800.
Ausserdem hat sie oben zwei Druckknöpfe und eine Krone (die man nicht herausziehen kann)zum Einstellen des Datums und des Zeigers sie läuft auch noch.Sie hat noch eine Sekundenanzeige .Und eine Anzeige Vielleicht Monat oder Tag ??es steht da DIM., Lun.,Mar ,Mer,Jev,Ven;Sam.
Es ist glaube ich ein Emailziffernblatt.Auf dem innendeckel ist noch eine Gravur Zur Erinnerung an den Weltkrieg 1914/15 1916.Vielleicht Hilft das ja weiter.Mich würde alles was ihr darüber sagen könnt intressieren.Angefangen was für ein Hersteller bzw. Uhrmacher das war bis zu evtl. Einschätzung des Wertes der Uhr wobei ich sie nicht Verkaufen möchte.
Gruß Holger
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Matu1804

Matu1804

Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
731
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Der schnellste und beste Weg ist eine PN an Mikrolisk, ...kannste Glauben. :klatsch:

Nachtrag: was leichtes :-D, ansonsten sind die Angaben auf dem Deckel, Hersteller: Ancre/a, halt Angaben zum Werk (Breguet-Spirale, 15 Steine, (Groß)Datum, komp.Pendelwerk mit Kronenaufzug - frei übersetzt, sorry) usw., ..und ich meine, eine Punze könnte ein Auerhahn sein, aber jetzt bewege ich mich schon weit ab meines Wissens. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.358
Ort
Nahe Berlin
Hallo Holger,

sicher können Dir die echten Spezialisten hier noch Genaueres zu der Uhr sagen, meine Rückmeldung: Den Hersteller des Uhrwerkes wirst Du wohl nicht mehr ermitteln können. Das Werk selbst ist imho auf jeden Fall erhaltungswürdig - Kaliber mit 15 Rubis waren damals relativ teuer und hochwertig. Ziemlich selten ist die Datums-Komplikation mit Anzeige von Datum und Tag. Das Zifferblatt ist anscheinend auch gut in Schuss.
Die 800 steht für Silber, die Punze könnte evtl. ein Schwan sein (dann käme das Gehäuse aus Frankreich).
Charmant finde ich ja die Tatsache, dass für einen deutschen Weltkriegsveteranen eine französische Uhr gewählt wurde (oder Beutestück???).
Ich würde die Uhr überholen und reinigen lassen und als Familienerbstück pflegen.

Gruß aus Berlin,
Alexander
 
Zuletzt bearbeitet:
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo Holger,
das ist ein schönes Erbstück und ein nicht so häufiges dazu!

Das Werk ist ein Ankerwerk mit Kompensationsunruh und 15 Lagersteinen,die Kompensationsunruh und die Breguetspirale gleichen Temperaturschwankungen aus. Remontior bedeutet Kronenaufzug.

Die Uhr ist vermutlich um 1890 in der Schweiz gebaut und offensichtlich auf dem schweizer Markt verkauft worden, denn sie hat keine anderen Silberpunzen, oder ist im äußeren Staubdeckel noch etwas?

Der kleine Vogel ist die schweizer Silberpunze, ein Auerhahn.

Die kleinen Drücker an der Lünette sind zum Stellen der Datums- und Wochentagsanzeige, die auch in französisch ist, Dimage, also das Dim steht für Sonntag.

Quantieme ist ebenfalls französisch und steht wohl für die Datumsanzeige.

Eine wirklich schöne und interessante Uhr, die ich einem versierten Uhrmacher zeigen würde und, wie Alexander schon sagt, überholen und reinigen lassen würde.

Grüße Bernhard
 
Holger

Holger

Themenstarter
Dabei seit
29.12.2008
Beiträge
9
Ich habe jetzt die TU nochmal untersucht und nur die zwei Punzen eine im äusseren Staubdeckel und eine im inneren Staubdeckel gefunden kann aber leider nicht erkennen was das ist ob Schwan oder Auerhahn keine Ahnung .Bin dabei auf was interessanten gestossen ,eine Zahlenkombination auf dem äusseren Staubdeckel, unmöglich zu Fotografieren, selbst mit einer Lupe sehr schwer zu lesen,bei ca 6-8 uhr,nicht geschlagen eher geritzt.Ich Glaube es steht da 9725-10297-104-97 ipl 92 und drunter steht noch 8945 kann mich auch täuschen den da braucht man ein Mikroskop um das zu lesen.
Vielleicht kann mir jemand was dazu sagen.
Vielen Dank für das was ihr über die TU schon rausbekommen habt.
werde die Uhr bestimmt zum reinigen bringen ,allerdings weis ich nicht wo bei uns ein versierten Uhrmacher ist.Landkreis Landshut oder Umgebung??
Was könnte man zum Wert der Uhr sagen?
Gruß Holger
 
Zuletzt bearbeitet:
Matu1804

Matu1804

Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
731
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Die zweite Uhr, die Micha da "ausgegraben" hat, kommt Deiner schon sehr nahe, jedoch hat Deine ein "veredeltes" Werk (Unruh) und ein Silbergehäuse. Die Preise finde ich aber auch zu hoch!
Ich finde Deine TU sehr schön und würde eine Aufarbeitung schon mal in Betracht ziehen. Was das kostet, ...keine Ahnung, wird dann eine persönliche Entscheidung. ;-)
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo Holger,
die eingeritzten Zeichen sind Uhrmachermarken, die Reparaturen und Revisionen bezeichnen. Jeder Uhrmacher kennzeichnet so das was er gemacht hat, aber die Kürzel sind nicht genormt oder einheitlich, so dass sie meist kaum oder gar nicht zu interpretieren sind.

Die Preise bei den beiden Uhren die Micha gefunden hat finde ich auch übertrieben, aber ich glaube die stehen auch schon wochenlang drin. Genaue Wertangaben sind schwer zu machen, zumal wenn sie schon lange im Familienbesitz ist und einen ideellen Wert hat. Aber eine Revision lohnt sich hier allemal.

Grüße Bernhard
 
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.336
Ort
NRW / Deutschland
Eigentlich ist ja schon alles gesagt worden, was auch ich sagen könnte... Gefertigt um 1880 in der Schweiz, nach Deutschland exportiert und dort verkauft, leider anonym.

Zu schade, daß die ganzen Uhrmacher nur so selten ihre Uhren eindeutig gekennzeichnet haben...

Andreas
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.358
Ort
Nahe Berlin
Hallo Holger,
der Wert der Uhr ist kaum seriös zu schätzen - Du wirst ähnliche Uhren auch für über 1.000 Euro bei Händlern finden. Die Datumsanzeige ist für die Herstellungsperiode schon eine Besonderheit, das war zu ihrer Zeit sicher ne richtig teure Schmuckuhr. Die Kosten einer umfassenden Aufarbeitung solltest Du im Falle eines Ebay-Verkaufs auf jeden Fall wieder rausbekommen. Vielleicht können mikrolisk oder del-olmo Dir ja ne Hausnummer für die Überholung mit Komplettreinigung aller Teile (ohne Reparatur) nennen, damit Du einen Anhaltspunkt für die Verhandlungen mit einem Uhrmacher hast?
Gruß,
Alexander
 
Holger

Holger

Themenstarter
Dabei seit
29.12.2008
Beiträge
9
Ja Danke das wäre toll:klatsch:
und vielleicht weis ja irgendwer einen versierten Uhrmacher in 84030 Landshut oder Umgebung:-D
Gruß Holger
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.020
Ort
Stuttgart
Mach dir mal keine so große Hoffnungen, der Markt für Taschenuhren ist so gut wie gar nicht mehr da, der Händler der die zwei anderen versucht zu verkaufen wird sie für das Geld nie los.
Früher als noch Flohmärkte angesagt waren hab ich diese Art öffters um die....:| 300.- Mark angeboten bekommen.

Ich glaub der Händler hat sie heut noch:???:


Das du das Geld für ne Aufarbeitung wieder reinkriegst, glaub ich nicht, so leid mir das für dich tut.


Mach nen Test, stell sie in Marktplatz:D
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Mich würde alles was ihr darüber sagen könnt intressieren.Angefangen was für ein Hersteller bzw. Uhrmacher das war bis zu evtl. Einschätzung des Wertes der Uhr wobei ich sie nicht Verkaufen möchte.
Gruß Holger
Er will die Uhr doch gar nicht verkaufen, er wollte nur den Wert wissen und das ist nun mal schlecht zu sagen!

@Holger: Mit einem Uhrmacher in und um Landshut kann ich Dir leider nicht helfen, tut mir leid!

Grüße Bernhard
 
Holger

Holger

Themenstarter
Dabei seit
29.12.2008
Beiträge
9
Eigentlich will ich sie gar nicht Verkaufen , aber es ist bestimmt nicht schlecht wenn man den Wert seiner TU kennt.Wenn natürlich das richtige Angebot eines Tages kommt wer weis.;-)Vorerst wollte ich sie mal reinigen lassen ,Vorausgesetzt ich finde einen Uhrmacher der das noch kann.
Was würde den so eine Aufarbeitung Reinigung kosten??
mfg Holger
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.489
Ort
Rheinhessen
Ich habe mir gerade überlegt, wie die Uhr gestellt wird. Einer der Drücker ist sicher für die Zeigerstellung verantwortlich. Also Drücken und gleichzeitg die Krone drehen. Der andere dürfte analog für die Datumseinstellung zuständig sein. Den Wochentag wird man wohl über die Zeigerstellung einstellen müssen. Liege ich da richtig?
 
Matu1804

Matu1804

Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
731
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Das Werk sieht für sein Alter super aus, das Gehäuse sollte auch kein Problem sein (der Vintage-Charaker soll ja erhalten bleiben), die eigentliche Aufgabe wird die fachgerechte Aufarbeitung des Zifferblattes und der Zeiger sein, 200 Euro sind da schon optimistisch.
Uhraufbereiter gibt es einige, ich würde mir einige Referenzen zeigen lassen, Angebote einholen und dann die Uhr versichert verschicken, ...es muß kein Uhrmacher Deiner Gegend werden.
Viel Glück! ;-)
 
Holger

Holger

Themenstarter
Dabei seit
29.12.2008
Beiträge
9
Da liegst du Vollkommen richtig Gerd
mfg Holger
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.020
Ort
Stuttgart
Was will man bei dem Blatt noch machen, außer vorsichtig zu reinigen geht da nix.
Die Uhr wird hinterher nicht viel anders aussehn als jetzt, hauptsache wird das Werk sein, alles wird sonst zu teuer.

Da sollten 200.- Euro reichen.;-)
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Das Gehäuse polieren und das Blatt vernünftig säubern ist normalerweise im Preis der Revision mit drin, ein Silberputztuch hilft aber schon. Würde ich schonmal machen, man wundert sich manchmal, was das ausmacht.

Wieso Zifferblatt aufarbeiten??
Soweit ich sehe, hat es noch nicht einmal Haarrisse. Das muß nur richtig gereinigt werden, am besten wenn die Zeiger runter sind und es demontiert ist, macht der Uhrmacher mit.

Revision und Reinigung könnten im Bereich von 200€ +/- liegen, das Werk sieht gut aus und ob etwas kaputt ist läßt sich so nicht sagen. Die Zeiger scheinen original zu sein, der Minutenzeiger müßte gerichtet werden, nicht wild.

Grüße Bernhard
 
Thema:

Uhrenbestimmung einer alten Taschenuhr

Uhrenbestimmung einer alten Taschenuhr - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung, alte Tiffany Uhr

    Uhrenbestimmung, alte Tiffany Uhr: Moin, Ich habe auf einem Flohmarkt eine schöne Uhr von Tiffany erstanden. Leider konnte mir die Verkäuferin nichts über die Uhr erzählen, außer...
  • Uhrenbestimmung, alte Dior Damenuhr

    Uhrenbestimmung, alte Dior Damenuhr: Hallo, ich habe von meiner Mutter eine alte Christian Dior Damenuhr bekommen, die sie mal vor ca. 20 Jahren am Strand gefunden hat. Der Uhrmacher...
  • Uhrenbestimmung Alte Damenuhr von meiner Oma

    Uhrenbestimmung Alte Damenuhr von meiner Oma: Hallo Gestern hat meine Mama mir Frische Hühnersuppe gebracht, damit meine Grippe schneller weg ist. Ebenfalls hatte sie die folgende Uhr...
  • Uhrenbestimmung: Alte Spindeltaschenuhr

    Uhrenbestimmung: Alte Spindeltaschenuhr: Habe eine Spindeltaschenuhr günstig erworben und würde gerne ihre "nationalität" wissen.....kann da jemand helfen??? Für meine private...
  • Uhrenbestimmung Uhrenbestimmung - alte Oderfla Chronograph

    Uhrenbestimmung Uhrenbestimmung - alte Oderfla Chronograph: Guten Tag liebe Forumsmitglieder, vielleicht kann mir jemand bei der folgenden Uhr helfen - Ist ein Erbstück von meinem Vater. Kann man bei...
  • Ähnliche Themen

    • Uhrenbestimmung, alte Tiffany Uhr

      Uhrenbestimmung, alte Tiffany Uhr: Moin, Ich habe auf einem Flohmarkt eine schöne Uhr von Tiffany erstanden. Leider konnte mir die Verkäuferin nichts über die Uhr erzählen, außer...
    • Uhrenbestimmung, alte Dior Damenuhr

      Uhrenbestimmung, alte Dior Damenuhr: Hallo, ich habe von meiner Mutter eine alte Christian Dior Damenuhr bekommen, die sie mal vor ca. 20 Jahren am Strand gefunden hat. Der Uhrmacher...
    • Uhrenbestimmung Alte Damenuhr von meiner Oma

      Uhrenbestimmung Alte Damenuhr von meiner Oma: Hallo Gestern hat meine Mama mir Frische Hühnersuppe gebracht, damit meine Grippe schneller weg ist. Ebenfalls hatte sie die folgende Uhr...
    • Uhrenbestimmung: Alte Spindeltaschenuhr

      Uhrenbestimmung: Alte Spindeltaschenuhr: Habe eine Spindeltaschenuhr günstig erworben und würde gerne ihre "nationalität" wissen.....kann da jemand helfen??? Für meine private...
    • Uhrenbestimmung Uhrenbestimmung - alte Oderfla Chronograph

      Uhrenbestimmung Uhrenbestimmung - alte Oderfla Chronograph: Guten Tag liebe Forumsmitglieder, vielleicht kann mir jemand bei der folgenden Uhr helfen - Ist ein Erbstück von meinem Vater. Kann man bei...
    Oben