Uhren ohne MWST kaufen und dann im Land belassen?

Diskutiere Uhren ohne MWST kaufen und dann im Land belassen? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich grübel seit ein paar Tagen über ein Thema, und interessiere mich für Eure Meinung. Ich bin zur Zeit auf der Suche nach...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

LeSmou

Themenstarter
Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
50
Ort
Monaco di Bavaria
Hallo zusammen,

ich grübel seit ein paar Tagen über ein Thema, und interessiere mich für Eure Meinung.

Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer BLNR und neben ebay, chrono24 habe ich auch in Foren Such-Anzeigen geschaltet. Ab und an trudelt auch eine Nachricht ein. Der Verkäufer erscheint seriös, die Fotos sind gut, der Preis ist nett, könnte eigentlich passen.

Jetzt habe ich aber schon mehrfach folgende Situation erlebt.
Nachdem die BLNRs in der Regel taufrisch sind, immer allen Zip und Zap dabei haben, manche sogar noch die Klebereste aufheben, schmeisst logischerweise auch niemand die Rechnung weg.
Ich frage nach der Original Rechnung, und bekomme als Antwort in etwa: "Sorry, die gebe ich nicht her."
So weit so gut. Dann Frage ich nach einer Kopie: "Sorry, da stehen zu viele persönliche Daten drauf."
So weit so gut. Auf Nachfrage, welche Daten denn noch mehr, als auf dem Kaufvertrag und den Bankdaten drauf stünden: "Sorry, noch mehr."
Auf mein Angebot, die Daten zu schwärzen: "Sorry, geht nicht."

Nachdem es durchaus sein kann, dass nach der Preiserhöhung der Gebrauchtpreis über dem Kaufpreis liegt, kann ich ein bisschen Zurückhaltung verstehen. Aber das ist es nicht.

Bei folgender Konstellationen kam ich dann auf die Idee, die ich hier mal in den Raum stelle.
Die Uhr wurde in Spanien gekauf, Erstkäufer kam aus Asien, (Zweit-)Verkäufer ist nun in Polen. Wie die Uhr in Spanien an einen Asiaten und von der nach Polen kam, keine Ahnung.
Ähnlich kuriose Wanderungen hatte ich nun aber mehrfach.

Ich konstruiere mal den Fall:
Ein Käufer aus Nicht-Eu kauft eine Uhr, entweder gleich ohne MWST zu zahlen, oder mit MWST Rückerstattung.
Aber er führt die Uhr (zumindest finanziell) gar nicht erst aus (oder wieder ein), belässt die Uhr in der EU und diese kommt dann über den Grau, bzw. Gebrauchtmarkt wieder zurück.

Logischerweise ist die Originalrechnung so aufgebaut, dass der Käufer außerhalb der EU ist und dementsprechend fehlt die MWST.
Somit erklärt sich mir natürlich der deutlich größere Spielraum beim Preis, bzw. die größere Gewinnmarge beim Zweitverkauf.

Wie ist denn dieses Geschäft von der gesetzlichen oder steuerlichen Seite zu bewerten?

Was ist denn mit dem letzten Käufer?
Muss der ggf. bei einer Prüfung (Teufel ist ein Eichhörnchen) dann ggf. nachversteuern?

Ist das Konstrukt überhaupt möglich?


Helau!
 
hali

hali

Dabei seit
03.01.2015
Beiträge
81
Ort
W14tel / AT
Möglich ist es, sogar noch einfacher .....

Entweder man kauft die Ware Brutto mit Rechnung, lässt bei der Ausfuhr den Zollstempel draufhauen, kommt zurück und lässt sich die MwSt auszahlen, oder
der Verkäufer verkauft gleich netto (manche machen das, glaubend, daß der Außer-EU-Bürger nur wegen der Rückerstattung nicht wiederkommen wird).

Rein rechtlich gesehen müsste man als "Endabnehmer" die MwSt in seinem EU-Land zahlen. Sprich dem FA überweisen.

Aber wer macht das schon von sich aus ....
 
D

Dille

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
5.301
Warum kauft man sich nicht einfach eine Uhr in einem Geschäft, so mit Bedienung und Anprobieren und einem freundlichen Gespräch, ganz wie früher, als es den leidigen Online-Handel noch nicht gab, bekommt seine 20% Rabatt, weil man dort ja nicht die erste Uhr gekauft hat, weiß im Reklamationsfalle, wer sein Ansprechpartner ist, weiß vor allem, woher der Händler die Uhr bezogen hat, und verlässt nach erfolgreichem Kauf mit einem guten Gefühl das Geschäft, bis zum nächsten Mal, anstatt krumme Dinger über's Internet und nur noch 'ne Mark dran sparen?

P.S.: Oder sind die Narren jetzt los?
 
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
11.087
Ich verstehe es nicht, deine Antwort geht komplett an der Frage vorbei.
 
Billi

Billi

Dabei seit
24.02.2012
Beiträge
1.572
Ort
Europe
Sorry, aber irgendwie wäre mir das alles zu kompliziert und auch zu dubios.

Wenn ich unbedingt eine bestimmte Uhr haben wollen würde, mir der mögliche Preis beim Konzi und auch beim Grauen aber zu hoch wäre, würde ich einfach länger sparen;-)
 
M

matx

Dabei seit
08.02.2011
Beiträge
1.613
Mal ins Unreine gesprochen läuft es für den Verkäufer höchst wahrscheinlich immer auf Steuerbetrug hinaus, sofern die Uhr unversteuert in DE landet. Da macht auch mehrfaches "Runden drehen" keinen Unterschied.

Wenn der Käufer nichts ahnend die Uhr erwirbt, und er kann mittels Kaufvertrag nachweisen, dass es seine ist, dürfte er bei Zoll und Steuer allerdings raus sein.

Mir fallen dazu jedoch zwei Dinge ein: Will man solche zwielichtigen Verkäufer/Machenschaften unterstützen? Muss man ausgerechnet beim Kauf einen Luxusgutes wirklich sehen, wie man mit dem A**** um jeden Preis an die Wand kommt, gern auch auf Kosten ehrlicher Steuerzahler?

Insofern würden mich die von Dir geschilderten Ausflüchte des VK aufhorchen lassen. Ist es eindeutig, dass eine nicht ordnungsgemäß versteuerte Uhr verkauft werden soll, würde mein Bauchgefühl mich vom Kauf abhalten.

Mal provokativ gefragt:
A) Würdest Du bei jemandem kaufen, der im Zweifel beim Verkauf einer Uhr das Finanzamt um 1.000 € bescheißt?
B) würdest Du eine geklaute Uhr im Wert von 1.000 € kaufen?
 
Zerospieler

Zerospieler

Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
1.481
Es geht ja auch noch einfacher. Jemand der beruflich oft im Ausland unterwegs ist kann ja im Duty Free eine Uhr kaufen und einfach bei der Einreisen nicht angeben. Ich wette das auf diese Weise schon einige Uhren im Verkaufsbereich gelandet sind.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.714
Ort
Hannover
Hallo lieber TS,

Du merkst an den verhältnismäßig wenigen Reaktionen hier im Forum, dass dies ein Thema ist, mit dem sich so recht hier Niemand näher auseinandersetzen möchte. Wir leben bei dem Thema irgendwie nach der Vogel-Strauß-Methode: Kopf in den Sand, und "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß."

Ich hab' da auch nie richtig drüber nachgedacht, wie es sein kann, dass nicht wenige der fabrikfrischen und vor kaum 2-3 Wochen produzierten Hochpreis-Uhren im aus der Schweiz im MP keine ordentliche Rechnung haben. Du hat schon Recht, mit deiner Frage, wie es sein kann, dass jedes Putztuch mit dabei ist, die Schließe noch verklebt, aber ausgerechnet die Rechnung fehlt. Verlegt? Verloren? Vom Hund gefressen? Wohl kaum.

Im Grund hast Du deine Eingangsfrage schon selbst beantwortet.
Fakt ist, dass keine Mehrwertsteuer abgeführt wurde. Ich kann mir keinen anderen Grund denken, oder?

Viele Grüße

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Zeit-Weise

Zeit-Weise

Gesperrt
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
333
Ort
Innsbruck
Jede hilfreiche Antwort könne der Anleitung zum Steuerbetrug dienen. Das mag man hier kaum gerne sehen.
Wenn Du das machen möchtest, dann kreiere Deinen eigenen Weg. Ist relativ einfach bei 1-2 Uhren.

Meine Sorge bei derart komplizierten Varianten wäre die Echtheit der Uhr sicher zustellen.
Bekanntlich frißt die Gier das Hirn. Und die Gier auf eine Ersparnis von 19% EU-Einfuhrumsatzsteuer (in Deutschland, woanders abweichend) läßt den Verstand in den Standby-Modus wechseln.

Was machst Du, wenn die Uhr endlich auf Umwegen bei Dir ist, Du ein paar Euro an der Einfuhr gespart hast und die Uhr nicht echt oder beschädigt ist? An wen möchtest Du Dich dann wenden?

Kaufe ich außerhalb der EU eine Uhr (2013 eine nette Uhr in Dubai) und trage ich diese Uhr am Arm...
... dann geht sie nach der Einreise immer noch genau.
 
hali

hali

Dabei seit
03.01.2015
Beiträge
81
Ort
W14tel / AT
Ganz, ganz anderere Gründe warum es am freien Markt neue Uhren gibt, um einen viel geringeren Preis als der Uvp und der Verkäufer keine Rechnung vorzeigen will. Und das nochdazu ganz legal, ohne Betrug, ohne Schwindel usw.:

- Mitarbeiter bekommen oft Produkte des Arbeitsgebers in MA-Shops vieeeeel günstiger.
- Vorrauszahlung / Vorbestellung von einer größeren Stückzahl

Wenn ich so zu einer Uhr kommen würde um sie zu verkaufen, würde ich dem Käufer auch nicht "schwarz auf weiss" dies zeigen wollen.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.714
Ort
Hannover
@Hali: Bei den Fällen um die es hier geht, ist es nicht so, dass der Verkäufer seine Rechnung nicht zeigen will, sondern dass er definitiv keine hat.

Das Thema, was Du ansprichst, ist ein Anderes: Das bloße Verschweigen des EK. Darum geht es hier nicht.

Viele Grüße

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
M

matx

Dabei seit
08.02.2011
Beiträge
1.613
Jede hilfreiche Antwort könne der Anleitung zum Steuerbetrug dienen. Das mag man hier kaum gerne sehen.
....

Kaufe ich außerhalb der EU eine Uhr (2013 eine nette Uhr in Dubai) und trage ich diese Uhr am Arm...
... dann geht sie nach der Einreise immer noch genau.
Deine letzten beiden Sätze sind nix anderes, als eben jene Anleitung. Zöllner sind übrigens auch nicht doof. Die Summen um die es bspw. bei einer rolex geht sind keine Bagatelle, ein Strafbefehl kann im Zweifel weh tun.
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Genau. Und in diesem Sinne....

Grüße
carpediem
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Uhren ohne MWST kaufen und dann im Land belassen?

Uhren ohne MWST kaufen und dann im Land belassen? - Ähnliche Themen

  • [Reserviert] 2x Breitling Reiseetui Etui schwarz für je eine Uhr

    [Reserviert] 2x Breitling Reiseetui Etui schwarz für je eine Uhr: Hallo! Zum Verkauf stehen zwei schwarze Reiseetuis aus dem Hause Breitling. Recht robust mit dicker Schaumstoffpolsterung zum sicheren Transport...
  • Kaufberatung Suche erste richtige Vintage Uhr

    Kaufberatung Suche erste richtige Vintage Uhr: Hi, wie im Titel erwähnt suche ich meine erste Vintage Uhr. Ich hatte zwar in der Vergangenheit einige Tissot Seastar Modelle, konnte mich aber...
  • Stellwelle bei Uhren mit verschraubter Krone kürzen?

    Stellwelle bei Uhren mit verschraubter Krone kürzen?: Hallo, Wenn man die Stellwelle bei einer Uhr mit einer verschraubten Krone kürzt, muss man dann etwas beachten oder macht man es dann genau so...
  • Kaufberatung Gelbgoldene Vintage-Uhr

    Kaufberatung Gelbgoldene Vintage-Uhr: Hallo zusammen, da ich bald heirate und einen gelbgoldenen Ehering tragen werde und mir der Gedanke gefällt eine passende gelbgoldene Uhr dazu zu...
  • Wie hoch ist die MwSt. bei gebrauchten Uhren aus Nicht-EU-Ländern?

    Wie hoch ist die MwSt. bei gebrauchten Uhren aus Nicht-EU-Ländern?: Nabend. Kurze Frage: Wenn ich mir aus Thailand eine gebrauchte Seiko kaufe, wie hoch setzt der Zoll die MwSt an, wenn da keine Rechnung bei...
  • Ähnliche Themen

    Oben