Uhrenbestimmung Uhren mit Baumgartner-Werken

Diskutiere Uhren mit Baumgartner-Werken im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, liebe Vintagianer! Hier sind einige Uhren mit Baumgartner Werken (relativ einfache und preisgünstige Schweizer Werke, soviel ich weiß)...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
El Loco

El Loco

Themenstarter
Dabei seit
02.02.2010
Beiträge
3.628
Ort
zu Hause
Hallo, liebe Vintagianer!

Hier sind einige Uhren mit Baumgartner Werken (relativ einfache und preisgünstige Schweizer Werke, soviel ich weiß).
Die bekannteste dürfte wohl die Astromaster mit dem Baumgartner 582 sein:

d-astromaster1-1.jpg d-astromaster1-3.jpg

Die beiden folgenden, eine Orion und eine Lucerne haben ein Baumgartner 866:

d-orion1.jpg d-orion3.jpg

d-lucerne2-1.jpg d-lucerne2-3.jpg

aber was tickt in der Lamar und der Buler? Ein Baumgartner 670 oder ein 34?

d-lamar1-1.jpg d-lamar1-3.jpg

d-buler1-1.jpg d-buler1-3.jpg

Die Buler Calendar mit der roten Sekundenzeigerspitze, dem aufwändigen Ziffernblatt und der Datumslupe ist schön, gell?
Was bedeutet eigenlich "Stiftankerwerk"?

Für Hinweise und Kommentare bin ich wie immer äußerst dankbar!
 
Zuletzt bearbeitet:
El Loco

El Loco

Themenstarter
Dabei seit
02.02.2010
Beiträge
3.628
Ort
zu Hause
"Stiftanker" also im Gegensatz zum "Steinanker"?
Und Stiftanker ist billiger in der Herstellung (weil da nicht die Steine drangefummelt werden müssen), nutzt sich aber entsprechend schneller ab, seh ich das richtig? Und wie lange halten die jeweils? Gibt es dazu Vergleichswerte?
Fragen über Fragen ...

Ich kann´s nur nochmal betonen:
Vielen Dank für eure Mühe und Geduld!!!
 
Rocketman

Rocketman

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
1.392
Ort
Saarland
Siehst Du vollkommen richtig.
Günstig in der Herstellung, dafür weniger lange haltbar und nicht so präzise wie Steinanker.
Natürlich gibt es auch Stiftankerwerke, welche Jahre oder gar Jahrzenten überdauert haben, aber eigentlich sind Stiftankerwerke als Wegwerfprodukte gedacht.
Uhr kaufen, einige Jahre nutzen, ab in die Tonne, neue Uhr kaufen.
Deshalb sind Stiftankerwerke auch oft vernietet, eine Reperatur ist nicht vorgesehen.

Der Preisvorteil des Stiftankerwerkes liegt zum einen in den Ankern selbst, zum anderen aber auch darin begründet, dass die Werke insgesamt meist nicht auf längere Lebensdauer ausgelegt sind.

Allerdings habe ich auch schon von Stiftankerwerken gelesen, bei denen die Stifte aus künstlichen Rubinen (!) hergestellt wurden. In diesem Fall kann also nicht unbedingt von Billigware gesprochen werden, auch wenn das mühsame Anschleifen und Einlacken der Palettensteine entfällt.
Auch bei Stiftankerwerken gibt es also Qualitäts- und Ausführungsunterschiede, eine allgemeingültige Vergleichsaussage über die Haltbarkeit kann man somit nicht treffen.

Neben der Hemmung kann man Stiftankerwerke auch bei geschlossenem Gehäuse recht gut erkennen.
Sie machen einen mordsmäßigen Radau. ;-)
Das leise Ticken der Uhr mit Steinankerhemmung wird hier zu einem fröhlichen Klicken, Klacken und Plingen, wenn Stahl auf Stahl trifft.

Stiftankerwerke sind übrigens auch ein zurecht beliebtes Sammelgebiet.
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.225
Wobei als Ausnahme Oris zu nennen wäre. Die haben Stifankerwerke gebaut, sich in einer ganz qualitativen Dimension bewegt haben - bis hin zum Chronometer.
 
Draisine

Draisine

Dabei seit
12.03.2009
Beiträge
1.667
Ort
Bielefeld
Oh - dieser Thread kommt grade zur rechten Zeit! Meine Astromaster ist heute eingetroffen, sie ist schon grob gesäubert und tickt nun am Arm fröhlich dahin. Und das sehr hörbar. Meine eindeutig lauteste Uhr (ähnlich laut ist nur eine Swatch [!] meines Freundes, die, wenn sie auf seinem Schreibtisch liegt, gut 2,50 weit zu hören ist und das als Quarzuhr). Nun aber zurück zur Astromaster: da sie so gut zu hören ist, hat sie auch ein Stiftankerwerk, bzw. ist das Baumgartner 582 ein Stiftankerwerk?

Die Buler sieht übrigens klasse aus! Und die Lamar finde ich ganz besonders schön.


Ups, Frage war ja schon beantwortet: es ist ein Stiftankerwerk. ich hoffe, sie läuft trotzdem lange ...


:.

::
 
Zuletzt bearbeitet:
Draisine

Draisine

Dabei seit
12.03.2009
Beiträge
1.667
Ort
Bielefeld
ja, das ist wirklich schade. Sie ist sehr interessant und vermutlich auch nicht oft zu finden.

:.

::
 
El Loco

El Loco

Themenstarter
Dabei seit
02.02.2010
Beiträge
3.628
Ort
zu Hause
Sie ist sehr interessant und vermutlich auch nicht oft zu finden.
... und mit 36 mm auch nicht ganz so winzig.
Theoretisch müssten ja lediglich ein paar Striche und die 6 nachgedruckt werden, das Ziffernblatt selbst ist ja ok, aber um ganz ehrlich zu sein, ist sie, glaube, ich den Aufwand, insbesondere den finanziellen, nicht wert.
( -> Ich bitte um geflissentliche Beachtung der exquisit angewandten Kommasetzung! :lol:)

Aber was tickert da denn für ein Werk drin? Kennt sich niemand mit Baumgartner aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Draisine

Draisine

Dabei seit
12.03.2009
Beiträge
1.667
Ort
Bielefeld
Die Kommasetzung ist ganz exquisit! ;-)

Tja, lohnt es sich? Schwer zu sagen ... ich finde sie sehr schön anzusehen. Ähnliche Gedanken gehn mir gerade bei meiner Astromaster durch den Kopf. Ich hab das Glück, dass sie wunderbar läuft, seitdem ich sie heute morgen aus dem Umschlag holte, und das Ticken gefällt mir so gut wie die ganze Uhr. Da tut es schon in der Seele weh, zu lesen, dass solche Stiftankerwerke mal eine Art Wegwerfprodukt waren. Nu hat man eine Uhr, die brav 40 Jahre ausgeharrt hat (und Deine Lamar dürfte ja noch älter sein) und schon beschleicht einen angesichts der angeblich beschränkten Lebenserwartung heftiges Unwohlsein. Klar, dass das keine Luxusuhr ist (die Astromaster), aber man kann sie ja trotzdem lieb gewinnen und für sie ein langes Leben erhoffen ...

Bei der Lamar würde es mir auch so gehen und der Restaurierungswunsch würde hoch kochen ...

Hier werden ja einige Werke von Baumgartner ausführlicher besprochen, teilweise mit den Uhren, in denen sie verbaut wurden: http://www.christophlorenz.de/watch/movements/b/baumgartner/index.php?l=de

Vielleicht hilft Dir das weiter. Oder vielleicht dieser thread.

:.

::
 
Zuletzt bearbeitet:
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.085
... das Ziffernblatt selbst ist ja ok, aber um ganz ehrlich zu sein, ist sie, glaube, ich den Aufwand, insbesondere den finanziellen, nicht wert.
( -> Ich bitte um geflissentliche Beachtung der nahezu exquisit angewandten Kommasetzung! :lol:)
Na, dann unterstreiche ich mal den (zugegeben: einzigen) Zeichensetzungsfehler (da kommt der Lehrer in mir durch): das rote Komma gehört hinter das "ich" und nicht davor.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
El Loco

El Loco

Themenstarter
Dabei seit
02.02.2010
Beiträge
3.628
Ort
zu Hause
Na, dann unterstreiche ich mal den (zugegeben: einzigen) Zeichensetzungsfehler (da kommt der Lehrer in mir durch): das rote Komma gehört hinter das "ich" und nicht davor.:D
*völligofftopicmodus ein*
Oh, Mist :oops: ein so genannter "Flüchtigkeitsfehler"!
Das war schon immer eins meiner Probleme.
Selbstverständlich gehört das Komma HINTER das "ich".
(und ich war mir sicher, es auch da hingesetzt zu haben :shock:)
Mea culpa, mea maxima culpa!
*völligofftopicmodus aus*

@draisine.
Ich nehm einen Edding und mal ´ne 6 und ein paar Striche drauf! So schwer kann das doch nicht sein! :D
 
B

blindipop

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
13
Das obere der Werke, 866, das ist doch das Werk, das ein Forumsmitglied in einer neuen, kitschigen Taschenuhr zeigte und wissen wollte, was das für eine Uhr ist. Ich hab ein paar Worte zum geschrieben, es aber nicht erkannt. Diese Unruhreifen gibt es nur bei älteren deutschen Werken, Russen und Chinesen haben die nicht, Schweizer nicht in Armbanduhren, glaube ich.
Die Forumskommentare waren übrigens voller Verachtung für diese "hybride Bildung" mit billigem brandneu-Zifferblatt.
Ja, danke, daß Du diese Uhren zeigst.
Sehr wertvolle Info, findet
blindipop
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.225
Das Aufwärmen solch alter Threads macht nur Sinn, wenn man wirklich etwas Substantielles zum Thema beizutragen hat. Sonst wäre es besser, einfach mal die Finger ruhig zu halten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Uhren mit Baumgartner-Werken

Uhren mit Baumgartner-Werken - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: CWC Sub Hunter

    Neue Uhr: CWC Sub Hunter: Gehäuse: Edelstahl 316L Durchmesser: 37mm ohne Krone WaDi: 200m Werk: Quarz ETA 955.102 Preis: 299 GBP New Model Sub Hunter surfaces. CWC GS...
  • [Erledigt] Laco Spezial-Marine-Uhr

    [Erledigt] Laco Spezial-Marine-Uhr: Hallo zusammen, ich verkaufe als Privatanbieter meine Laco "Spezial-Marine-Uhr". Die Uhr ist aus dem Jahr 2009. Sie hat Saphirglas oben und einen...
  • [Erledigt] Mickey Mouse Uhr mit Baumgartner 70er

    [Erledigt] Mickey Mouse Uhr mit Baumgartner 70er: Hallo! Mickeys Zeit hier ist abgelaufen. Sie ist aber toppfit und absolut alltagstauglich. Sie misst 30mm Durchmesser und mit dem Band auch vor...
  • Neue Uhr : Zenith Academy Christophe Colomb Felix Baumgartner

    Neue Uhr : Zenith Academy Christophe Colomb Felix Baumgartner: Gehaeuse : Platinium mit DLC Durchmesser : 45mm Hoehe : 21,4mm (!) Wasserdicht : 30m Uhrwerk : El Primero 8804 Gangreserve : 50 Stunden...
  • Der Rekordsprung von F. Baumgartner + Zenith: Echter Qualitätsbeweis für eine Uhr?

    Der Rekordsprung von F. Baumgartner + Zenith: Echter Qualitätsbeweis für eine Uhr?: Hallo in's Forum; Felix Baumgartner trug während seines Rekordsprunges ("Faszinierend") einen Zenith-Chronographen "Stratos" am Handgelenk...
  • Ähnliche Themen

    Oben