Uhren in Vietnam - Was ich sah

Diskutiere Uhren in Vietnam - Was ich sah im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo an alle Uhrenfreunde, Nach einem ausgedehnten Urlaub in Vietnam kann ich folgendes über Uhren berichten. Grundsätzlich teile ich die...

Orloge

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
222
Ort
USA
Hallo an alle Uhrenfreunde,

Nach einem ausgedehnten Urlaub in Vietnam kann ich folgendes über Uhren berichten.

Grundsätzlich teile ich die Uhren in 4 Kategorien ein.

Kategorie 1
Unterste Ebene: Die üblichen Fakes, die man auf den Märkten sieht. Diese Uhren sah ich vor allem in der Hauptstadt Hanoi. In HCMC sind sie kaum zu sehen. Der Preis für eine Rolex GMT Master oder Sub liegt bei ca. 40 USD, ohne Preisverhandlung. Da wird alles zusammengehauen, was in der Schublade so rumliegt. Z.B. neues Band mit den polierten Mittelgliedern, geschraubt an das „alte“ Gehäuse. Interessant finde ich, dass die polierten Mittelglieder in Kombination mit den gebürsteten Gliedern erstaunlich gut gemacht sind, betrachtet man das handwerkliche Können getrennt.
Im Allgemeinen werden Chronograph durch Datum ersetzt, Mondphase durch Tag/Nacht-Anzeige… Auch Phantasiemodelle sind zu finden, z.B. Rolex mit Open Heart. Und dann der übliche Schrott.

Kategorie 2
In den lokalen Kaufhäusern findet man zwischen Casio und mir unbekannte Marken durchaus Seiko und Orient (Automatik). Ob die echt sind, kann ich nicht sagen. Preise liegen bei 50 – 150 USD. Durchaus realistisch, aber die Echtheit darf angezweifelt werden. Die Qualität erschien mit jedoch angemessen. Dann noch eine Vitrine mit der Aufschrift „Rolex“, „Rado“ und andere Brands. Als ich mit eine Rolex zeigen liess, verkündete die Verkäuferin mit Stoltz das Qualitätsmerkmal „Singapur“. 40 USD fügte sie hinzu. Ich stufe sie als „ausgewählte“ Fakes ein, da sie von der Optik keine dramatischen, optischen Mängel aufweisen.

Kategorie 3
Diese Kategorie erstaunte mich am meisten. In den schönen Einkaufsstrassen am Hoan-Kiem-See in Hanoi betrat ich einen offenen Laden, in dem in Glasvitrinen die Namen Omega, Rolex, Rado, Oris, Breitling, etc. glänzten. Das Personal tat alles, um nicht angesprochen zu werden. Als ich doch einen zu fassen bekam bemerkte ich, dass deren Englischkenntnisse gegen Null tendierten. Trotzdem liess ich mir einige Uhren zeigen. Unter anderem eine Oris, die ich selber sehr gut kenne. Das Metallband war zum Teil in Plastikfolie eingeschweisst. Der offene Teil des Metallarmbandes war zerkratzt. Trotzdem war ich mir unsicher, ob sie echt ist, oder nicht. Hätte ich sie in Europa in unverkratztem Zustand in der Hand gehabt, würde ich keine Sekunde an der Echtheit zweifeln. Nun Zum Preis: Stattliche 1000 USD (Preis in Deutschland: 800 EUR). Also Originalpreise. Mein Blick wanderte zu Rolex. Die Buchstaben ROLEX waren leicht schief und krumm aufgeklebt und der Kleber war quoll etwas unter dem Rand hervor. Auch hier wieder das gleiche. Qualität stimmte. Ein Blick auf das verblichene Preisschild verkündete den Originalpreis in USD. Mit der Hand wurde der Gütesiegel „swim pruf“ :shock: nachgetragen. Preisgespräche waren sinnlos, da eine Konversation auf Englisch völlig unmöglich war. Nun stelle ich mir die Frage, ob diese Firmen ihren Namen für diese Präsentation hergeben. Oder sind diese Uhren vielleicht „vom LKW gefallen“?! Wo bleibt der Anreiz, wenn Originalpreise verlangt werden, und Gespräche mit Ausländern ins Nichts führen? Es gibt durchaus Einheimische, die gerne Geld für solche Uhren ausgeben. Aber ich bezweifle, dass die einen solchen Rahmen und solche Bedingungen akzeptieren.

Es ist jedoch so, dass die Vietnamesen überaus begabt sind, eine nicht erkennbare Kopie vom Original herzustellen.

Hat jemand Erfahrungen damit?

Kategorie 4 :super:
Hier stimmt alles.
Perfektes Ambiente
Perfekte Bedienung
Kommunikation auf Englisch möglich
Original Preise
Original Uhren

Gekauft habe ich keine Uhr. Ich war einfach nur neugierig.

Viele Grüsse,
Orloge
 

live_for_this

Dabei seit
11.09.2008
Beiträge
2.523
Ort
Potsdam
Vielen Dank für diesen Bericht.

Da ich nächstes Jahr in Vietnam Urlaub machen werde, habe ich mir zwangläufig die Frage nach Uhren gestellt;-).

Wir sind schon ziemlich verrückt!

Allerdings werde ich Hanoi nicht zu Gesicht bekommen, sondern eher in Saigon (ich habe noch nie Vietnamesen gesehen die wirklich HCMC sagen) verweilen.
Plus eine "guided" Tour quer durchs Land (eher Süd-Vietnam), soll sehr günstig und sehr gut sein, auch was den Komfortanspruch der verwöhnten Europäer oder der ausgewanderten Vietnamesen angeht.

Ich werde dann wohl deinen Thread missbrauchen und mein eigenes kleines Fazit hier schreiben;).

viele Grüße
 

Orloge

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
222
Ort
USA
HCMC sind alle zusammenhängende Stadtgebiete. Saigon (alter Name) wird heute als das Zentrum von HCMC bezeichnet. Deswegen hört man den Namen oft. Lass den Guide und machs alleine (mein Rat) ;-).

Mich interessiert wirklich, was es mit diesen Uhren auf sich hat.
 

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.318
Hm... kann mir im Moment nicht vorstellen, wenn ich einen Urlaub in so einem faszinierenden Land mache, mir ausgerechnet die Uhren-Fakeszene anzusehen.
 

Orloge

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
222
Ort
USA
Bei 5 Wochen waren 2 Stunden dafür drin. Aber faszinierend ist das Land wirklich.
 

live_for_this

Dabei seit
11.09.2008
Beiträge
2.523
Ort
Potsdam
Danke für den Tip.
Ich hoffe den Trip nicht selber zu bezahlen und einem geschenkten Gaul.....
Der "Guide" wird sowieso vietnamesisch reden, also verstehe ich maximal bruchstückhaft was:D.

Immerhin bin ich in der Lage mir auf vietnamesisch was zu essen zu bestellen, dass reicht doch.
5 Wochen sind natürlich auch ein ordentlicher Luxus, aber bei den Ticketpreisen auch verständlich.

viele Grüße
 

Kube

Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
1.448
...Mein Blick wanderte zu Rolex. Die Buchstaben ROLEX waren leicht schief und krumm aufgeklebt und der Kleber war quoll etwas unter dem Rand hervor. Auch hier wieder das gleiche. Qualität stimmte. ..

Wie jetzt, schiefe Buchstaben aber die Qualität stimmte, die Preise wie bei Originalen? Ich werde daraus nicht schlau. :confused:
 

Mopsigel

Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
417
Ort
Thüringen
Ich verstehe das so, die Buchstaben waren nicht auf dem ZB schief sondern eher der Werbeschriftzug von Rolex im Laden.
 

Orloge

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
222
Ort
USA
Stimmt, war der Werbeschriftzug. Bei der Uhr war alles OK.
 

soeckefeld

Dabei seit
22.11.2008
Beiträge
4.025
Das erinnert mich doch sehr an mein Uhrenerlebnis in Bangkok.
Nirgendwo habe ich bisher mehr Uhren in unterschiedlichster Qualität gesehen.

Hier ein kleiner Teil der gut sortierten Uhrenabteilung einer Shopping-Mall
 

Anhänge

  • CEDS4709.jpg
    CEDS4709.jpg
    654,8 KB · Aufrufe: 445
Thema:

Uhren in Vietnam - Was ich sah

Uhren in Vietnam - Was ich sah - Ähnliche Themen

Mal ganz billig "eingestiegen": Parnis Explorer: Warum kaufte ich eine Parnis Explorer, die der etwas älteren Rolex Explorer I nachempfunden ist, wenn ich schon die EX I besitze? Diese kritische...
Der lange, komplizierte und steinige Weg zur neuen Uhr: Rolex Submariner Date 116610LN: Sehr geehrte Uhrenfreunde Ich bin seit nun 6 Jahren Mitglied in diesem Forum und war nur mit mitlesen daran beteiligt. Mein Interesse für Uhren...
Seiko SKX Mod - Technische und stilistische Beratung: Liebe Freunde, ich werde nicht drumherum kommen, als leidenschaftlicher Schwimmer (und Oberflächentaucher) eine Seiko SKX besitzen zu wollen...
Eine Uhr zwischen den Stühlen? Rolex Explorer II 16570 (weißes ZB): Viel ist über die Explorer II schon gesagt und geschrieben worden, aber noch nicht von jedem. Also bin ich heute an der Reihe. Sie ist für mich...
Markante Bicolor - Maurice Lacroix AIKON Venturer AI6058-SY013-430-1: Liebe Community, die kürzlich von @gm_2000 vorgestellte und aus meiner Sicht sehr hübsche "Bluesy" hat mich dazu inspiriert meine kürzlich...
Oben