Uhren - Gelenkshanteln, warum wird aus klein groß?

Diskutiere Uhren - Gelenkshanteln, warum wird aus klein groß? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Moin Jungs und Mädels, bin gerade zurück aus Hongkong, habe mit meinem Kumpel dort eine schöne Sinn gekauft. Super Beratung in einem Geschäft...
Mickymouse

Mickymouse

Themenstarter
Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
Moin Jungs und Mädels,

bin gerade zurück aus Hongkong, habe mit meinem Kumpel dort eine schöne Sinn gekauft.
Super Beratung in einem Geschäft das auch Chronoswiss, Meistersinger, Certina und Ventura im Program hat.

Nun haben wir natürlich die ganzen tollen Uhrengeschäfte angeschaut die Uhren in der 50 - 150k Klasse hatten, als auch Uhren für den modisch angehauchten.

Was ich pervers finde..... es gibt Dinge im Leben die möchte man kleiner haben. Zb Laptop, Digitalkompaktcamera, Handy usw usf....
Bei Uhren scheint dies nicht zu gelten. Ist doch echt total abgefahrn.. die Uhrenerfinder haben seit der Taschenuhr immer versucht filigranere Uhrwerke mit noch mehr Funktionen in noch kleinere Gehäuse zu bekommen. Die Uhrmacherkunst war neben der Genauigkeit auch die Miniaturisierung.
Abgesehen von Sonderuhren oder Tooluhren wie eine B-Uhr, Taucheruhr oder extra schockfeste Uhr.... warum schnallen sich anatomisch normal gebaute Menschen Wecker um die Handgelenke?
Uhren die richtig Knete kosten haben nicht selten 45mm 48mm 50mm .. ist das nicht ein Widerspruch in sich? Einerseits das Handwerk und die Finesse etwas mechanisches so klein zu machen wie es nur geht.. dann packe ich ein 300 Gramm Klotz um das Uhrwerkchen :roll: ..

Hmm das geht an mir vorbei.
Warum ist Bigger = Better ?
Habe selber eine dickere Uhr, aber nur weil meiner Meinung sowas in eine Sammlung gehört.
Jetzt kann ich fast nur noch Damenuhren kaufen wenn ich auf meine Zielgröße um die 30 - 38mm schaue.
Ich rede jetzt auch extra von Dressuhren oder eleganteren Uhren, keine Sportchronos bei denen es wichtig ist die Zentelsekunden auf dem Totalisator super abzulesen.....

Die Uhrenväter hatten doch schon um 1900 super kleine schöne filigrane Werke... da sind sogar meine 30mm Uhren übergroß.
Fällt den Ührwerkeintütern heute nix mehr ein?

Gruß Mickymouse
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.443
Ort
Wien Floridsdorf
Hi, Mike!

Ich glaube, denen fällt sogar viel ein. :wink:

Das sind schon bewußt so gesteuerte Modetrends, die wollen ja auch einen dementsprechenden Absatz (in der Bekleidungsindustrie ist dieses bewußte "Trendsetten" ja sehr schnellebig ausgeprägt) ...

Und da man sich bei Uhren mit (designmäßigen) Neuerungen wohl eher schwer tut, kann man der Einfachheit halber einmal "aufblähen".

Mein Ding sind die >44 eher auch nicht - man muß aber alles einmal anprobiert haben, um hier seine persönliches Größen-Grenze herauszufinden.

Was aber in meinen Augen überhaupt nicht geht, wenn schon alleine die Uhr über die Handgelenke übersteht - da meine ich noch nicht einmal die Bandanstöße ... aber das ist auch nur mein Empfinden; über einen anderen Geschmack mag ich da nicht urteilen.

Genausowenig, wie wenn jemand meine Kleine kritisiert ... :wink:

Gruß, Richard

PS: Gratulation zur "schönen Sinn" - wann dürften wir sie hier bestaunen?
 
B

Bernhard

Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
153
Ich zitiere mich mal selbst...

Bernhard schrieb:
Ich muss mir immer furchtbar das Lachen verkneifen, wenn ich jemandem mit so einem Klotz am Handgelenk sehe. Und ähnlich wie jazzcrab spare ich viel Geld, denn es gibt zwar schon einige Uhren auf dem Markt, die mir gut gefallen würden -- aber eben nur dann, wenn sie massstabsgetreu deutlich verkleinert würden.

Vielleicht sollte jemand mal den Leuten sagen, dass es technisch weder schwierig noch teuer ist, eine Uhr GRÖSSER zu machen -- es dagegen sehr herausfordernd sein kann, sie KLEINER zu bauen.
Gruss
Bernhard
 
P

Pechvogel

Dabei seit
16.06.2008
Beiträge
214
Ort
Langenau/Württ.
Nun, mit den Uhren verhält es sich einfach wie mit den übergroßen Sonnenbrillen Marke Stubenfliege Puck oder Röcken, die Eher breite Gürtel sind: das ist die MODE, der aktuelle Zeitgeist. Wirklich rational erklären kann man das sicher nicht. Im Moment ist es eben IN, mit einer Uhr aufzufallen, sie muss so sichtbar wie möglich sein.
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Wenn man von Leuten hört/liest, die, von der Natur mit einem 15 cm-Handgelenkchen ausgestattet, sich vor einem Uhrenkauf verunsichert die Frage stellen, ob eine 40 mm-Uhr für sie nicht zu klein sei, dann kann man nur anerkennend feststellen: Das Marketing der "Immer-größer-Uhrenhersteller" funktioniert! Sozusagen die passende Uhr zum aufgeblähten Pseudo-Geländewagen, der kaum noch in die Garage hineinpaßt (und schon gar nicht in die Parklücke) und daher bei Wind und Wetter auf der Straße stehen darf, damit ihn auch jeder sieht! Nur eines der zahlreichen Amerikanisierungs-Phänomene...

Für mich (16,5 cm Handgelenksumfang) hat sich im Laufe der Zeit herauskristallisiert, daß ein Gehäusedurchmesser von 34-38 mm das Optimum darstellt - sowohl hinsichtlich der Proportionen als auch des Tragekomforts. In Einzelfällen dürfen es auch mal 40-42 mm sein. Mit dem aktuellen Größenwahn auf dem Uhrensektor habe ich nichts am Hut - und daß europäische Hersteller immer weniger vernünftig dimensionierte Modelle im Programm haben, stört mich angesichts der reichhaltigen Auswahl an solchen Uhren, die Marken wie Seiko, Citizen und Orient zu bieten haben, relativ wenig! ;-)


Viele Grüße

Wolfgang
 
C

Calvaneo

Gast
1. Weil es Mode ist
2. Die Industrie hat mein rufen erhört (Armumfang von 21cm)
3. Es muss doch auch auffallen dass da einer eine Teure trägt
4. Viele Marken sollten wirklich kleiner bauen, damit man das Logo nicht erkennt und unwillkürlich in der Bahn oder Bus anfängt zu lachen.
 
Trainmaster C

Trainmaster C

Dabei seit
24.09.2007
Beiträge
634
Ort
Ahlen
Ich mag große Uhren (bis 46mm), solange das Design einigermaßen dezent ausfällt. UhrKraft und andere Klotzuhren sagen mir dagegen garnicht zu.
Ich trage große Uhren gerne, da man nur einen kurzen Blick werfen muß um die Uhrzeit zu erkennen. Schiefe Blicke habe ich deswegen noch nicht bekommen, da sich die meisten Mitmenschen nicht für Uhren interessieren.
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
Einige Auswüchse dieses Größenwahns kann ich auch nicht nachvollziehen - wie so oft liegt die Wahrheit (Ideal) in der Mitte... :idea:

Ich bin bekanntermaßen bekennender Chrono-Fan, und da liegen meine Idealmaße zwischen 41 mm und 44 mm. Mit allem was kleiner und größer ist, kann ich nichts anfangen - wobei sicher ab und an eine Ausnahme die Regel bestätigt...
 
A

anciano63

Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
90
Ort
bei CW
Obwohl ich kein Bodybuilder bin, liebe ich große und schwere Uhren. Ich habe natürlich auch was schlichtes leichtes, wenn ich mal nicht so sportlich unterwegs bin. Da habe ich aber oft das Gefühl, daß an meinem Arm was fehlt.

Übrigens war meine erste selbsterstandene Uhr eine Taucheruhr mit Automatikwerk. Damals war ich 14 Jahre alt und die Uhr hatte bestimmt ein Gewicht von um die 150 - 200 Gramm. Leider existiert sie nicht mehr, kann sie also nicht mehr zeigen ;) Ich weiß auch nicht mehr welches Fabrikat ich da hatte :?


Ich meine einfach es sollte alles stimmig sein, dann ist auch eine große Uhr ok. :)




Lieber Gruß
anciano63


8)
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
@Mickymouse: Dass Du offene Türen bei mir einrennst, kannst Du Dir sicher denken. Tatsächlich bin ich der Meinung, dass viele Uhrenträger sich einmal genau ihre eigenen Wristshots ansehen sollten. Vielleicht fällt ihnen ja etwas auf... :D Mir fällt da jedenfalls etwas auf, wenn ich mir so manche hier gezeigten Wristshots ansehe. Der Größenwahn der Uhrenindustrie ist nicht wirklich zu verstehen. Wenn jetzt ein Uhrenhersteller mal eine vernünftige mechanische Uhr mit 36 mm Durchmesser und 8 mm Dicke in verschiedenen Designs anbieten würde, gingen die vermutlich weg wie geschnittenes Brot... Just my 2 Cents...
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.184
Ach, sind doch schön, all die Gullideckel, die da zur Zeit den Weg an die Handgelenke finden...vor allem, wenn kleine und zierliche Frauen Uhren >46mm tragen. Schön auch, wie aufgeblasen und überproportioniert Uhren in diesen XXL Ausmassen wirken, da fällt dann die Schlabberhose und der SUV gar nicht mehr auf. Und ganz suuuuuper finde ich, wenn in einem solchen Riesengehäuse ein Werkeleinchen tickt.....ist ja immer gut, wenn man ein bisschen Luft auf Reserve hat.

:twisted:
 
S

syco

Dabei seit
29.07.2007
Beiträge
119
Ist es nicht genauso Trend Handys und Laptops, etc. kleiner werden zu lassen?
Und das wiederum finde ich pervers, wenn man diese Dinger nur noch mit einem Zahnstocher bedienen kann!
Sorry, aber auf einem Laptop will ich was erkennen können und mein Handy muss nicht, Telefon, Fax, Drucker,Scanner, Kamera, Walkmann,Spielekonsole auf 3cm² sein!
Bitte nicht einen Trend glorifizieren und den anderen verdammen!
Minimalraumelektronik ist sicher genauso fraglich wie Maximalraummechanik(oder Quarz :lol2: )
 
MM76

MM76

Dabei seit
26.09.2007
Beiträge
1.150
Ort
Eilenburg
Mir gefällt die Entwicklung ganz gut. Es kommt aber auch immer auf den Träger an. Ich glaube, mir stehen Uhren mit 42-47mm einfach besser. Bin aber auch 1,96 und nicht gerade schmächtig. Hat man erstmal eine Weile große Uhren am Handgelenk, dann kommt man mit "kleinen" gar nicht mehr klar. Binde ich mir ein 35mm Ührchen um, dann komme ich mir schon etwas albern vor :roll:

@jazzy: Ein Wristshot ist nicht immer aussagekräftig. Die Uhr muß zu der Gesamterscheinung passen.
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.184
jazzcrab schrieb:
............. Tatsächlich bin ich der Meinung, dass viele Uhrenträger sich einmal genau ihre eigenen Wristshots ansehen sollten. Vielleicht fällt ihnen ja etwas auf... :D ..............
Du meinst z.B. so etwas :D :


(c) Niffko @ watchlounge
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Ja, Käfer, genau so etwas meine ich. Und Wristshots haben durchaus Aussagekraft. Bei dem obigen Wristshot darf ich wohl sagen, dass dem Träger die Uhr nicht steht. Es täte mir leid, wenn ich jetzt jemandem auf den Schlips getreten bin, aber das ist nun einmal meine höchst subjektive Meinung.
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.184
jazzcrab schrieb:
Ja, Käfer, genau so etwas meine ich. Und Wristshots haben durchaus Aussagekraft. Bei dem obigen Wristshot darf ich wohl sagen, dass dem Träger die Uhr nicht steht. Es täte mir leid, wenn ich jetzt jemandem auf den Schlips getreten bin, aber das ist nun einmal meine höchst subjektive Meinung.
:wink:
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Käfer schrieb:
Und ganz suuuuuper finde ich, wenn in einem solchen Riesengehäuse ein Werkeleinchen tickt.....ist ja immer gut, wenn man ein bisschen Luft auf Reserve hat.

:twisted:
Das ist in der Tat der Höhepunkt, wenn das Gehäuse mit der Bild am Sonntag ausgestopft werden muss, damit das Werk nicht drin herumschlabbert. :roll:
 
P

Pechvogel

Dabei seit
16.06.2008
Beiträge
214
Ort
Langenau/Württ.
Hm, das sieht wirklich extrem albern aus. Hauptsache BMW (nix gegen das Auto, hab selber einen ;)), ne große Uhr und Ellbogen raus.....alle Klischees erfüllt, GZ :)
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.184
Noch extremer ist diese (Vinatage!), doch da füllt das Werk das Gehäuse aus und letztlich hatte bei dieser Art Uhr die Grösse durchaus ihren Sinn. War aber auch mehr Instrument und nicht eine Uhr, welche im Alltag getragen wurde. Dennoch, das Bild zeigt schön die Wirkung von solchen Riesendingern am Arm :


(c) garaventa @ Flying Time


Im Einzelfall mag ein "Riesengehäuse" seine Berechtigung haben, als Trend empfinde ich diese "Balontendenzen" bei den Uhren als daneben. Auch bei einem wuchtigen Träger wirken IMHO die überproportionierten Kirchturmuhren am Arm m.E. unschön. Kleine(re) Uhren wären einfach wieder eine Gewöhnungsache. Aber wir werden sehen, was die Zukunft bringt. :wink:
 
Thema:

Uhren - Gelenkshanteln, warum wird aus klein groß?

Uhren - Gelenkshanteln, warum wird aus klein groß? - Ähnliche Themen

  • Neue Uhren: Patek Philippe Hausmann & Co. Editionen

    Neue Uhren: Patek Philippe Hausmann & Co. Editionen: Aus der Kategorie richtig selten: PP-Sondereditionen für einen Konzessionär - hier zum 225. Geburtstag des römischen Hausmann & Co. 5296R-016...
  • [Verkauf] Steinhart Nav-B Uhr A-Muster 47mm

    [Verkauf] Steinhart Nav-B Uhr A-Muster 47mm: Da ein neues Projekt ansteht trenne ich mich von einigen Uhren. Ich biete euch hier eine Steinhart Nav-B A-Muster in 47 mm an. Die Uhr ist aus...
  • [Verkauf] Vintage Uhr 44 mm

    [Verkauf] Vintage Uhr 44 mm: Hallo und guten Abend ins Forum Kurz und prägnant und Danke für das Einstellen des Angebotes Ich bin kein Händler und privat deshalb auch keine...
  • Neue Uhr: Nomos Tangente Neomatik 'Red Dot'

    Neue Uhr: Nomos Tangente Neomatik 'Red Dot': Gehäuse: Stahl Durchmesser: 39,0mm Höhe: 7,2mm WaDi: 50m Werk: DUW 3001 Gangreserve: 43 Stunden Limitierung: je 50 Stück (nur erhältlich beim...
  • Neue Uhr: MIH Gaïa Watch

    Neue Uhr: MIH Gaïa Watch: Neue Museumsuhr (MIH = Musée International d’Horlogerie in La Chaux-de-Fonds) Gehäuse: Stahl Durchmesser: 39,0mm Höhe: 9,74mm WaDi: 30m Werk...
  • Ähnliche Themen

    • Neue Uhren: Patek Philippe Hausmann & Co. Editionen

      Neue Uhren: Patek Philippe Hausmann & Co. Editionen: Aus der Kategorie richtig selten: PP-Sondereditionen für einen Konzessionär - hier zum 225. Geburtstag des römischen Hausmann & Co. 5296R-016...
    • [Verkauf] Steinhart Nav-B Uhr A-Muster 47mm

      [Verkauf] Steinhart Nav-B Uhr A-Muster 47mm: Da ein neues Projekt ansteht trenne ich mich von einigen Uhren. Ich biete euch hier eine Steinhart Nav-B A-Muster in 47 mm an. Die Uhr ist aus...
    • [Verkauf] Vintage Uhr 44 mm

      [Verkauf] Vintage Uhr 44 mm: Hallo und guten Abend ins Forum Kurz und prägnant und Danke für das Einstellen des Angebotes Ich bin kein Händler und privat deshalb auch keine...
    • Neue Uhr: Nomos Tangente Neomatik 'Red Dot'

      Neue Uhr: Nomos Tangente Neomatik 'Red Dot': Gehäuse: Stahl Durchmesser: 39,0mm Höhe: 7,2mm WaDi: 50m Werk: DUW 3001 Gangreserve: 43 Stunden Limitierung: je 50 Stück (nur erhältlich beim...
    • Neue Uhr: MIH Gaïa Watch

      Neue Uhr: MIH Gaïa Watch: Neue Museumsuhr (MIH = Musée International d’Horlogerie in La Chaux-de-Fonds) Gehäuse: Stahl Durchmesser: 39,0mm Höhe: 9,74mm WaDi: 30m Werk...
    Oben