Uhrenbestimmung Uhren aus 50/60er Jahren

Diskutiere Uhren aus 50/60er Jahren im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Freunde, habe von meinem Onkel einige Uhren geschenkt bekommen. Die Meisten konnte man zuordnen… Aber diese Zwei sind echt eine harte...
E

eddr0001

Themenstarter
Dabei seit
17.07.2016
Beiträge
3
Hallo Freunde,

habe von meinem Onkel einige Uhren geschenkt bekommen. Die Meisten konnte man zuordnen… Aber diese Zwei sind echt eine harte Nuss:shock:. Vielleicht habt Ihr eine Idee. Nach meiner Einschätzung aus 50/60er Jahren.

Viele Grüße
Eduard

IMG_1185.jpg

IMG_1113.jpg

IMG_1111.jpg

IMG_1119.jpg

IMG_1184.jpg

IMG_1118.jpg

IMG_1190.jpg
 
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.564
Ort
LK Esslingen
Sehr gut erhaltene Uhren hast du da. Wirklich schön. Das erste Werk ist ein ETA 717, sowohl Werk als auch Design sprechen für die 1930er oder 1940er Jahre. Das Zweite ist ein Durowe 275 und stammt wohl aus den 1940er oder 50er Jahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

eddr0001

Themenstarter
Dabei seit
17.07.2016
Beiträge
3
Hallo zusammen!
Ich hatte vermutet, wollte jedoch zuerst eure Meinungen hören.
Nun gibt es ein Dilemma. Ich bin ein angehender "Uhrmacher":-).. es kann also passieren, dass allein schon des Alters wegen einiges kaputtgehen kann. Sollte man die Uhren von einem Profi aufarbeiten lassen oder sind die Beiden nicht soo viel Wert?
Grüße
Eduard
 
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
719
Was soll denn da aufgearbeitet werden? Sehen doch beide noch ganz passabel aus.

Oder sollen sie getragen werden? Da steht eher zu befürchten, dass sie auf Dauer dem Alltag nicht gewachsen sind. Schließlich haben beide keine Stoßsicherung und die Gehäuse sind nicht wasserdicht und auch nicht wirklich staubdicht.

Sehr guter Zustand für eine Vitrine. Aber eben nicht alltagstauglich.

Oder liegt die Gewichtung deiner Frage eher bei den letzten 8 Worten? Falls ja - dann no comment.

Gruß,
Unruhgeist
 
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.564
Ort
LK Esslingen
An den Gehäusen würde ich gar nichts machen. Werke zerlegen, reinigen, montieren und ölen. Ich hätte kein Problem damit sie jeden Tag zu tragen, wenn neues Öl dran ist. Kaputt machen solltest du allerdings nichts, mit Ersatzteilen sieht es unter Umständen nicht so gut aus.
 
Monk

Monk

Dabei seit
28.11.2008
Beiträge
1.594
Zwei sehr schöne Uhren. Und in erstklassiger Erhaltung. So wie es aussieht nie getragen... D.h. was sein muß ist auf jeden Fall der Ölwechsel. Aber sonst? Sind ja praktisch neu...
Und: Natürlich kann man so etwas tragen! Auch und gerade im Alltag. Stoßsicherung? Mal ehrlich: Wer braucht die im normalen Leben? Es gab Zeiten, da galt eine Stoßsicherung noch als schlecht für die Laufeigenschaften. Tatsächlich gibt es unzählige Uhren, die ohne jede Stoßsicherung tagein tagaus über Jahrzehnte getragen wurden. Und das waren nicht immer ruhige Zeiten...
Ich hab selbst einmal eine kleine Recheckuhr mit genau diesem ETA bei einer Haushaltsauflösung aus einer Werkzeugkiste geborgen. Ohne Glas, leicht verbogenes Gehäuse, Zifferblatt komplett mit Dreck und Rost überzogen. Allein das Werk zeigte sich von dererlei völlig unbeeindruckt. Es lief einfach. Mit einem zufällig gefundenen und passendem Blatt, neuem Glas und ein wenig Politur tut sie das heute auch weiter. Und wegen des Wertes: Im Moment sind die kleinen Rechtecke aus den 30er, 40er Jahren nicht so angesagt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Das war schon mal anders. Evtl. wird das auch wieder anders. Aber letztlich sind die kleinen Teile Liebhaberei. Der tatsächliche hat dabei wenig oder nichts mit dem monetären Wert zu tun. Finden sich doch oft wirklich hübsche und hochwertige Werke verbaut.

Viel Spaß also mit den beiden Hübschen
Oliver
 
E

eddr0001

Themenstarter
Dabei seit
17.07.2016
Beiträge
3
Hallo Gemeinde!

ich erzähle euch die Geschichte von Anfang an. Natürlich habe ich die beiden nicht umsonst bekommen. Die Option war, eine davon wieder flott zu kriegen, da meine Tante die tragen will. Die zweite (und den Rest aus der Tüte) kann ich behalten. Und wenn ich nicht weiß, was ich in der Hand habe, stellt sich die Frage, was die wert sind, von selbst.

Das Problem ist: Die beiden Uhrwerke lassen sich keinen µm bewegen, und so wie es aussieht, liegt es an der Antriebsfeder (die Unruh schwingt normal). Wenn wir Glück haben, klebt diese nur fest. Wenn nicht, muss ein Ersatz her. Ich habe die gepostete Seite noch mal durchgesucht- das Werk PUW 500 sieht auch verdammt ähnlich aus.

Ich stelle mal die Bilder aus, wenn das erste Werk (im positiven Sinne:-D) zerlegt ist.
Danke für eure Hilfe!

Viele Grüße
Eduard
 
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.564
Ort
LK Esslingen
Mach dir keine Sorgen. Die Werke benötigen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur eine Reinigung und neues Öl. Altes Öl kann ein Werk wie festgebacken wirken lassen, das ist nicht ungewöhnlich.
 
Thema:

Uhren aus 50/60er Jahren

Uhren aus 50/60er Jahren - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Habmann (Pforzheim) vintage Uhr 60er Jahre

    [Verkauf] Habmann (Pforzheim) vintage Uhr 60er Jahre: Themenstarter Hallo Ich biete euch diese Habmann zum Kauf an. Funktion ist tadellos. Gebrauchsspuren und Patina sind dezent vorhanden, Zustand...
  • [Verkauf] Juvenia Handaufzug Uhr Herren 60er original Verpackung

    [Verkauf] Juvenia Handaufzug Uhr Herren 60er original Verpackung: (Neu eingestellt aufgrund eines Problems mit dem Image-Hosting) Zum Verkauf aus meiner Sammlung steht eine wundervolle Vintage Juvenia...
  • [Erledigt] Bulova Werbeaufsteller-Uhr 60er Jahre

    [Erledigt] Bulova Werbeaufsteller-Uhr 60er Jahre: Ich biete einen Werbeaufsteller von Bulova an, Made in Switzerland. Zeigt die Hauptverwaltung von Bulova in den USA. Uhr defekt, Zeiger vorhanden...
  • typische Uhren der 50er und 60er

    typische Uhren der 50er und 60er: Hallo liebe Gemeinde, was war Mitte-Ende der 1950er und Anfang 1960er Jahre die "typische" Uhr eines Durchschnittverdieners (Otto...
  • [Reserviert] STOWA PARAT 60er-Design Vintage-Uhr, Kal. Osco 52

    [Reserviert] STOWA PARAT 60er-Design Vintage-Uhr, Kal. Osco 52: Ich biete eine interessante Handaufzugsuhr der deutschen Traditionsmarke STOWA (Walter Storz, heutzutage noch bekannt und im hochpreisigen Segment...
  • Ähnliche Themen

    Oben