Uhrbau Projekt – neues oder gebrauchtes ETA 2836-2?

Diskutiere Uhrbau Projekt – neues oder gebrauchtes ETA 2836-2? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Meinen herzlichen Dank für die Aufnahme ins Uhrforum zuvor! Für mein Uhrbau Projekt möchte ich ein ETA 2836-2 verwenden. Nun habe ich in der...
Zwiebak

Zwiebak

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2020
Beiträge
5
Meinen herzlichen Dank für die Aufnahme ins Uhrforum zuvor!

Für mein Uhrbau Projekt möchte ich ein ETA 2836-2 verwenden. Nun habe ich in der Bucht eins für 100€ gefunden, allerdings empfiehlt der Verkäufer es zu reinigen, da es wohl 10 Jahre lang gelagert wurde. Mein Uhrmacher bot mir an, das Werk für 100€ komplett zu reinigen und zu regulieren. Ein brandneues ETA 2836-2 kostet etwa 250€. Nun frage ich mich welche der beiden Optionen die bessere Wahl wäre. Ist es angebracht ein brandneues ETA Werk ebenfalls zu reinigen und zu regulieren, oder kann man es ohne weiteres einbauen? Mein Ziel ist es am Ende ein möglichst zuverlässiges Werk zu verbauen.

Mit besten Wünschen aus Berlin
Zwiebak

p.s. Bilder vom Projekt füge ich gern zur gegebenen Zeit bei :)
 
Milschu

Milschu

Dabei seit
21.07.2011
Beiträge
1.293
Ort
NL u. BRD
Weist du denn, wie lange ein " Neues Uhrwerk " schon gelagert wurde? Du kannst davon ausgehen, das bei einem neuen Werk eine Revision nötig ist, alleine schon wegen dem Gangverhalten bei alt gelagertem Öl.
 
watchhans

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.333
Meine Empfehlung: das gebrauchte Werk für 100 Euro kaufen und es dann für 100 revidieren lassen. Technisch dürfte es dann neuwertig sein. Der Uhrmacher ersetzt auch nötigenfalls Verschleißteile und Du erhältst ein frisch geöltes und reguliertes Werk.
 
Zwiebak

Zwiebak

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2020
Beiträge
5
Das Werk ist angekommen, allerdings sind mir beim Herausnehmen zwei Dinge aufgefallen. Zum einen war in der Dose eine lose Schraube die ich nicht zuordnen kann, zum anderen scheint sich die Wochentagsscheibe gelöst zu haben, denn sie steht auf 6 Uhr etwas ab und ist nicht in einer Linie mit Datum und Krone (siehe Bilder).

Weiß einer von euch was das für eine Schraube sein könnte und wie man die Wochentagsscheibe wieder richtet?

2976306297630729763082976312
 
T

tschasovschik

Dabei seit
15.10.2008
Beiträge
712
Ort
Linker Niederrhein
Der Schraubenrest scheint von der Sperradschraube zu stammen. Hoffentlich steckt der Schraubenrest nicht noch im Federkern...
 
Geraldo

Geraldo

Dabei seit
08.01.2020
Beiträge
83
Ort
Hessen
Die Schraube gehört zum Sperrrad. Auf deinem letzten Foto oben rechts das Viereckige Loch in dem goldfarbenen Rad.

Die Tagesscheibe ist entweder verbogen oder sitzt nicht richtig. Die Scheibe muss runter, eventuell gerichtet und wieder richtig aufgesetzt werden. Vielleicht hat sich der Hebel der in die Verzahnung der Tagesscheibe eingreift darunter geschoben.
 
Zwiebak

Zwiebak

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2020
Beiträge
5
@tschasovschik @Geraldo Vielen Dank euch, das wäre mir nie aufgefallen!! Bist du sicher, dass das nur ein Schraubenrest ist und nicht die ganze Schraube?

Die Scheibe habe ich durch Drehen wieder befestigt, jetzt funktioniert alles wie es sollte.

Edit: Es sieht tatsächlich so aus, als ob da etwas feststeckt :shock: Ist das ein ernsthaftes Problem?

2976359
 
Zuletzt bearbeitet:
Geraldo

Geraldo

Dabei seit
08.01.2020
Beiträge
83
Ort
Hessen
Das ist der Rest der Schraube der im Federkern (das rechteckige Teil im Federhaus) steckt. Ohne den Schraubenkopf könnte ich mir vorstellen, dass sich das Sperrrad mal verkanten könnte bei einem Stoß o.ä.
Denn es wird jetzt nur noch von der Automatikbrücke in Position gehalten.

Wie lange das gut geht... Keine Ahnung
Vielleicht hälts auch ewig :D

Wirklich zum Problem wird es erst wenn mal ein Service gemacht werden muss.
Ich würde empfehlen:
Uhrwerk komplett ablaufen lassen (Damit die Feder keine Spannung mehr hat)
Automatikbrücke runter (2 Schrauben)
Sperrrad und Kronrad runter (jeweils 1 Schraube - Vorsicht das Kronrad hat Linksgewinde)
Federhausbrücke runter (3 Schrauben)
Federkern im Federhaus wechseln (bzw. einem Laien würde ich empfehlen das ganze Federhaus inkl Feder und Kern zu bestellen und dieses zu tauschen)
Alles wieder zusammen bauen

Wenn das Uhrwerk einen Sekundenstopp hat, besonderes Augenmerk auf den Sekundenstopphebel (unter der Federhausbrücke) legen.

Wie du siehst, ist das alles nicht ganz ohne wenn man es noch nie gemacht hat.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.862
Ort
O W L
Da die Schraube im Federkern nicht unter Spannung fest sitzt, kann man die meist so rausprokeln. Sonst einen neuen Federkern einsetzen. Die Tagesscheibe scheint sich gelöst zu haben, die Sperrfeder liegt jetzt unter dem Tagesstern.

Sperrrad und Kronrad runter (jeweils 1 Schraube - Vorsicht das Kronrad hat Linksgewinde)
Kronrad abzunehmen ist erst mal nicht nötig. Lass das lieber drauf, damit die Sperrfeder nicht wegfliegt.
 
Kaichi

Kaichi

Dabei seit
09.02.2011
Beiträge
797
Ort
Hessen
Da du das Uhrwerk ja sowieso zu deinem Uhrmacher bringen wolltest ist das kein Beinbruch. Er wirds innerhalb der Revision richten. Ein neuer Federkern kostet im worst case keine 10 Euro würde ich mal sagen.
 
Zwiebak

Zwiebak

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2020
Beiträge
5
@Geraldo @Rainer Nienaber @Kaichi Danke für eure Hilfe und die ermutigenden Worte. Ich werde wohl lieber nicht versuchen, das eigenhändig zu richten, zumal eine Revision ohnehin ansteht. Mir war nur wichtig zu wissen, dass das ein lösbares Problem ist. Dann ist eine Rückabwicklung des Kaufs ja nicht notwendig.

Wäre es eurer Ansicht nach angemessen eine Teilerstattung zu erbitten? Immerhin wurde das Werk als intakt verkauft und das ist ja schon ein schwerwiegender Mangel.
 
watchhans

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.333
Auf jeden Fall ist eine abgebrochene Schraube ein erheblicher Mangel und widerspricht der Verkäuferaussage, dass Werk wäre intakt.
Eine Teilerstattung ist also berechtigt. Ich glaube, wenn Du dem Verkäufer das Problem und die Zusatzkosten darstellst, am besten mittels Fotos, wird er bereit sein, Dir einen Teil zu erstatten.
Das die Schraube auf dem Versandweg abgebrochen ist, kann man ausschliessen. Denn dazu braucht es eine erheblich direkte Krafteinwirkung.
Falls der Verkäufer sich quer stellt, kann man immer noch die Bucht einschalten und eine berechtigt, sachliche Negativbeurteilung geben.
Denn laut Bucht- und EU-Regularien muss man auch als Privatverkäufer einen Artikel zurücknehmen und erstatten, wenn man im Verkaufstext eine Falschaussage gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
watchhans

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.333
Das Werk kann ja trotzdem gelaufen sein. Aber freundlich versuchen würde ich es auch.
Ich würde auch nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen; einfach mal freundlich drauf hinweisen, dass man das Werk ja so nicht verwenden kann und enttäuscht ist, da man jetzt noch einen neuen Federkern bezahlen muss.
Der Federkern kostet bei Cousins incl. Versand ca. 12 Euro. Dazu kommt noch eine neue Schraube, also alles zusammen ca. rd. 20 Euro.
Da der Uhrmacher aber sowieso eine neue Aufzugsfeder einsetzen wird, lohnt sich vielleicht ein komplett neues Federhaus.
Da ist man mit ca. 30 Euro dabei. Selbstkosten versteht sich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Uhrbau Projekt – neues oder gebrauchtes ETA 2836-2?

Uhrbau Projekt – neues oder gebrauchtes ETA 2836-2? - Ähnliche Themen

  • Galvanik Projekt Haller Wecker

    Galvanik Projekt Haller Wecker: Hallo, bei der vielen Zeit zu Hause, bleibt auch Zeit fürs Hobby. Habe heute ein neues Galvanik Projekt begonnen. Das Opfer ist ein ein alter...
  • Finde etwas älteres Crowdfunding Projekt nicht mehr!?

    Finde etwas älteres Crowdfunding Projekt nicht mehr!?: Könnt ihr mir helfen? Es ging um einen Diver (oder auch Toolwatch), Automatic, Stahllünette. Die Kampagne war vielleicht 2018, höchstens noch eher...
  • Hexa Osprey- ein ungewöhnliches Projekt!

    Hexa Osprey- ein ungewöhnliches Projekt!: Hallo Mitverrückte, ich möchte hier eine Uhr vorstellen, wobei ich nicht auf die technischen Eigenschaften eingehen möchte. Das können andere...
  • Geplantes Projekt Eigenbau

    Geplantes Projekt Eigenbau: Ich denke das dies im Moment eher ein Thema für´s Uhrencafé ist, da ich z.Zt. nur plane, eine neue Uhr mit einem alten, aber noch nie benutztem...
  • [Erledigt] Emperor Diver - WUS Projekt aus 2017 Seiko NH35

    [Erledigt] Emperor Diver - WUS Projekt aus 2017 Seiko NH35: Hallo Uhrenfreunde, Ich biete heute eine schwarze Emperor Diver an. Die Uhr wurde im befreundeten Uhren Forum WUS geplant und umgesetzt. Es gibt...
  • Ähnliche Themen

    • Galvanik Projekt Haller Wecker

      Galvanik Projekt Haller Wecker: Hallo, bei der vielen Zeit zu Hause, bleibt auch Zeit fürs Hobby. Habe heute ein neues Galvanik Projekt begonnen. Das Opfer ist ein ein alter...
    • Finde etwas älteres Crowdfunding Projekt nicht mehr!?

      Finde etwas älteres Crowdfunding Projekt nicht mehr!?: Könnt ihr mir helfen? Es ging um einen Diver (oder auch Toolwatch), Automatic, Stahllünette. Die Kampagne war vielleicht 2018, höchstens noch eher...
    • Hexa Osprey- ein ungewöhnliches Projekt!

      Hexa Osprey- ein ungewöhnliches Projekt!: Hallo Mitverrückte, ich möchte hier eine Uhr vorstellen, wobei ich nicht auf die technischen Eigenschaften eingehen möchte. Das können andere...
    • Geplantes Projekt Eigenbau

      Geplantes Projekt Eigenbau: Ich denke das dies im Moment eher ein Thema für´s Uhrencafé ist, da ich z.Zt. nur plane, eine neue Uhr mit einem alten, aber noch nie benutztem...
    • [Erledigt] Emperor Diver - WUS Projekt aus 2017 Seiko NH35

      [Erledigt] Emperor Diver - WUS Projekt aus 2017 Seiko NH35: Hallo Uhrenfreunde, Ich biete heute eine schwarze Emperor Diver an. Die Uhr wurde im befreundeten Uhren Forum WUS geplant und umgesetzt. Es gibt...
    Oben