Uhr und Salzwasser

Diskutiere Uhr und Salzwasser im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; die Seamaster wurde dafür gebaut. Tragen und fertig. War neulich mit meiner Speedy in der Ostsee und im Pool...oh wunder sie funktioniert noch ;)
P

pille2k5

Dabei seit
10.02.2011
Beiträge
1.584
Wenn man sich erstmal davon verabschiedet hat seine Uhren wie rohe Eier zu behandeln, lebt es sich durchaus deutlich entspannter. Eine schön gerockte Seamaster oder Explorer macht für mich mitlerweile deutlich mehr her als so ne PTM Uhr die immer unterm Pulli getragen wird (auch im Sommer :D )
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.727
Generell und auf keinen spezifischen Post in diesem Faden bezogen:

Mich würde mal interessieren wie all die Kollegen hier, die im Uhrforum immer ihre Mitmenschen auffordern, dass echte Männer doch ihre neuen 6.000€ Uhren bitte "rocken" sollen, also auf dem Kindespielplatz, am Strand mit Sand und Steinen, bei der Gartenarbeit und beim Heimwerken etc., und das die Kratzer einfach dazu gehören, wie diese Leute mit ihren Neuwagen umgehen? :hmm:
 
Riesenkrake

Riesenkrake

Dabei seit
25.01.2020
Beiträge
413
Generell und auf keinen spezifischen Post in diesem Faden bezogen:

Mich würde mal interessieren wie all die Kollegen hier, die im Uhrforum immer ihre Mitmenschen auffordern, dass echte Männer doch ihre neuen 6.000€ Uhren bitte "rocken" sollen, also auf dem Kindespielplatz, am Strand mit Sand und Steinen, bei der Gartenarbeit und beim Heimwerken etc., und das die Kratzer einfach dazu gehören, wie diese Leute mit ihren Neuwagen umgehen? :hmm:

Genauso, sprich: Ihn bei Wind und Wetter, Sonne und Regen zu benutzen. Denn es ist ein Auto und es ist dafür da benutzt zu werden. Gebrauchsspuren gehen damit einher.

Und Uhren sind zum Tragen da. Damit einhergehende Gebrauchsspuren inclusive.

Es sagt ja niemand, dass man die Uhr absichtlich gegen einen Stein klatschen oder im Sand verbuddeln soll. Genauso wenig, wie man sein Auto absichtlich gegen die Wand fahren soll. Aber wenn beim Ausparken mal ein Kratzer in die Stoßstange kommt, auf der Autobahn ein Stein in den Lack knallt etc, dann ist das halt so im Rahmen des normalen Gebrauchs.
 
LaurenzH

LaurenzH

Dabei seit
18.08.2018
Beiträge
645
Generell und auf keinen spezifischen Post in diesem Faden bezogen:

Mich würde mal interessieren wie all die Kollegen hier, die im Uhrforum immer ihre Mitmenschen auffordern, dass echte Männer doch ihre neuen 6.000€ Uhren bitte "rocken" sollen, also auf dem Kindespielplatz, am Strand mit Sand und Steinen, bei der Gartenarbeit und beim Heimwerken etc., und das die Kratzer einfach dazu gehören, wie diese Leute mit ihren Neuwagen umgehen? :hmm:
Ist genauso wie mit den Uhren, meistens gibt es einen Gebrauchtwagen, dann ist der erste Kratzer sowieso schon drinne und der Wertverlust liegt bei jemand anderem.

Aber mal davon abgesehen finde ich das ist ein Vergleich von Äpfel und Birnen, man "eckt" ja im Optimalfall nicht ständig mit seinem Auto aus versehen an. Bei der Uhr passiert das schon deutlich öfter und zudem achte ich weniger auf meine Uhren als auf mein Auto, wenn mal ne Schrame oder ne kleine Delle in meiner Speedmaster ist, dann ists halt so. Am Auto ist es für mich nur so lange nicht schlimm bis man es deutlich sieht.
 
Stumpy

Stumpy

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
6.261
Ort
Tirol/AUT
Also ich kann mittlerweile auch sagen, dass Salzwasser und Uhren kein Problem ist, Wasserdichtigkeit vorausgesetzt.
Ich bin bereits mit meiner Certina DS PH200 in Italien im Meer gewesen und heuer mit meiner Christopher Ward Ombre Bronze in Kroatien, alles kein Thema. Sie wurden halt beide nach dem Baden unter fließendem Wasser abgewaschen, das wars aber dann auch schon. Viel Spaß am und im Meer ;-).
 
UhrAlex

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.112
Ich nehme meine höherwertigen Uhren meist nicht mit in den Urlaub. Aus mehreren Gründen.
Ich bin dann einfach entspannter und meine Orients haben auch Mal wieder Gelegenheit an den Arm zu kommen.
Da hat halt jeder eine andere Philosophie.

Nach einem der letzten Urlaube ging bei einer Orient ein Drücker nicht mehr. Hat sich wohl was reingesetzt.
Das sehe ich aber entspannt. Bei meiner SMP würde mich sowas weit mehr nerven.

Ein anderes Mal gab es recht heftige Wellen, sodass es einen ganz schön rumgekugelt hat.
Da wollte ich die Uhr aufgrund von Verletzungsgefahr lieber am Strand zurücklassen und habe sie in eine Handtuchfalte gelegt.
Hätte ich mit der SMP nicht machen wollen.

Schau Dir das Foto genau und lange an
Was spürst Du?
Absolut geniales Foto!
Schon als unbewegtes Bild verursacht der Anblick einen gewissen Schmerz. ;-)
Andererseits, wenn solche Bilder dabei rauskommen, kann man den Schmerz schonmal ertragen.
No pain, no gain... :face:

Gruß
Alex
 
Mithrandir

Mithrandir

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
701
Ort
Austria
Hallo,

meine Davosa Ternos Prof. darf mit ihren 500m WD natürlich mit im Meer plantschen! Dabei sind mir Kratzer u. dgl. eher egal ->eine Uhr die für Wasser geschaffen ist, soll auch im natürlichen Lebensraum leben dürfen ;-)
Nach dem Bad im Meer bleibt sie beim Duschen einfach oben, ein wenig Duschgel/Seife drüber die Lünette ein bisschen gedreht, abegespült und gut is!

lg mithrandir
 
svenLE

svenLE

Dabei seit
27.02.2021
Beiträge
18
Hi Leute,
hier noch ein Punkt, welcher noch nicht angesprochen wurde:

- auch wenn viele Uhren das (Salz)-wasser und/oder den Sand bzw Sonnencreme abkönnen, ist wohl der Temperaturunterschied (Hitze in der Sonne vs plötzliche Kälte im Wasser) dem Werk nicht unbedingt zuträglich.

VG
Sven
 
uhrenbastler

uhrenbastler

Dabei seit
07.01.2008
Beiträge
1.275
Das sind maximal 20 Grad Unterschied, denn wenn sich Deine Uhr auf über 40° aufheizen würde, könntest Du sie nicht mehr am Handgelenk tragen. Und die paar Grad Unterschied sollten wirklich kein Problem für Werk und Dichtungen darstellen.
 
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
7.336
Ich trage alle meine Uhren im Urlaub.
Am Strand was preiswertes. Mir geht es nicht um Kratzer, aber ich habe Angst ;-) das
ein Federsteg bricht oder das Band den Geist aufgibt.
Auf dem Fahrrad, beim Shoppen, flanieren oder Essen gehen - kein Problem.
 
ThePud

ThePud

Dabei seit
25.12.2019
Beiträge
206
Ich trage alle meine Uhren im Urlaub.
Am Strand was preiswertes. Mir geht es nicht um Kratzer, aber ich habe Angst ;-) das
ein Federsteg bricht oder das Band den Geist aufgibt.
Auf dem Fahrrad, beim Shoppen, flanieren oder Essen gehen - kein Problem.
Da Hilft ein NATO. :super:

@Mueller27
Einfach ein genialer Beitrag mit deiner Breitling. :ok:
 
el reloj

el reloj

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
597
Habe seit Jahren die Ploprof im Salzwasser am Arm, wird lediglich abends im Leitungswasser abgespült. Meerwasser, das beste Reinigungsmittel für das Kautschukband, was die Bürste nicht schafft, vollbringt Salzwasser in einer Stunde, sieht dann wieder aus wie nagelneu.....

Das mittlere Bild zeigt die Salzkristalle auf der Uhr nach dem Trocknen... Das erste Foto nach der Säuberung.
 

Anhänge

  • IMG_20200103_203144061.jpg
    IMG_20200103_203144061.jpg
    165,7 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20200103_164140385_BURST000_COVER.jpg
    IMG_20200103_164140385_BURST000_COVER.jpg
    398,1 KB · Aufrufe: 3
  • DSCN0689.JPG
    DSCN0689.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 3
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
6.621
Nimm am besten eine Uhr mit verschraubter Krone mit. Da kommt kein (Fein-)Sand zwischen Krone und Dichtung.
Die Uhr am Abend nach dem Baden unter Süsswasser abspülen, das war's.
 
MichelZ

MichelZ

Dabei seit
10.12.2017
Beiträge
830
Jede, wirklich jede Taucheruhr ist geschaffen für‘s Meer. Aber nicht jeder Uhrenträger ist dazu geschaffen, diese auch im Meer zu tragen.
Es ist also ehr eine Frage der Leidensbereitschaft/Empfindlichkeit des Trägers, nicht der Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Uhr und Salzwasser

Uhr und Salzwasser - Ähnliche Themen

Omega Seamaster Diver 300M - oder "neulich im Büro": Moin, sagt man bei uns im (echten) Norden! Es gibt schon viele Vorstellungen dieser Uhr. Dennoch auch von mir ein paar Worte zur Seamaster...
Omega Speedmaster & Seamaster - das perfekte Duo?: Also, wo soll ich hier nur anfangen? Omega war für mich schon immer eine besondere Uhrenmarke, speziell auch durch James Bond. Auch wenn ich bis...
Kaufberatung Wanderer zwischen den Welten gesucht: Hallo zusammen! Heute bringe im mal einen schweren, vielleicht auch interessanten Fall - mich. Ich entschuldige mich vorab für den entsprechend...
Meine erste "richtige" Uhr: Davosa Argonautic Chronograph: Hallo liebes Uhrforum. Nachdem ich bei meiner Uhrenvorstellungs-Premiere die letzte Uhr vor Beginn meiner Uhrenbegeisterung (meine letzte...
Der lange, komplizierte und steinige Weg zur neuen Uhr: Rolex Submariner Date 116610LN: Sehr geehrte Uhrenfreunde Ich bin seit nun 6 Jahren Mitglied in diesem Forum und war nur mit mitlesen daran beteiligt. Mein Interesse für Uhren...
Oben