Uhr trocknen mittels elektronischem Trocknungsgerät

Diskutiere Uhr trocknen mittels elektronischem Trocknungsgerät im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo miteinander, kein neues Thema, allerdings konnte ich auf meine aktuelle, nachfolgende Frage keine Antwort finden: Kann eine von innen...
S

seaside

Themenstarter
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
30
Hallo miteinander,

kein neues Thema, allerdings konnte ich auf meine aktuelle, nachfolgende Frage keine Antwort finden:

Kann eine von innen feuchte Uhr theoretisch mittels eines elektronischem Trocknungsgerät, bspw. für Hörgeräte (PerfectDry, o. ä.) getrocknet werden?
Besteht die Gefahr das sich die Schmiermittel verflüchtigen?
Die Trocknung würde eine nicht wasserdichte Vintage Uhr betreffen.

Meines Erachtens wäre es ein Versuch wert. Voraussetzung ist eine gezogenen Krone.

Besten Dank für Eure Einschätzung.

VG
Daniel
 
Schraubendreher

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
531
Ort
Zwischen den Meeren
Hallo Daniel,

wenn ich nach „PerfectDry“ google, bekomme ich einen Wäschetrockner von Miele angezeigt. Da eine Uhr zum trocknen rein zu tun, ist keine gute Idee. :D

Wenn die Uhr innen feucht ist, muss sie geöffnet werden. Dann brauchst Du kein spezielles Gerät zum trocknen, für den Hausgebrauch reicht eine Heizung aus. Uhr offen drauf legen und gut. In der Werkstatt haben wir Warmluftgebläse für so etwas, aber wie oft brauchst Du das als Laie?
Das einzig wichtige: die Uhr MUSS geöffnet werden!
Kein Gerät dieser Welt kann Feuchtigkeit aus einer geschlossenen Uhr entfernen.

Bis dann:
der Schraubendreher
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
3.442
Hallo, ist der Boden gedrückt oder geschraubt?
Wenn er gedrückt ist, kann man ihn notfalls auch mit einem Taschenmesser aufhebeln (Vorsicht ist geboten).

Grüsse Christoph
 
U

Uhrang-Titan

Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
39
Geht auch ohne Maschine: Gehäusedeckel entfernen und die Uhr mit der Bodenseite gen Himmel richten. und in die Sonne (auf die Heizung) legen. Wenns schneller gehen soll: Föhn.
Die besagte Maschine sagt mir nichts.
 
S

seaside

Themenstarter
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
30
Hallo,

besten Dank für die bisherigen Rückmeldungen.

Die Feuchtigkeit ist mir gestern Abend aufgefallen (von innen beschlagenes Glas), allerdings heute ist davon, bei erneutem Tragen, nichts mehr zu sehen.
Die (Wecker-) Uhr hat wegen der Resonanz einen doppelten Boden und ich will da nicht -wenn es sich vermeiden lässt- ran. Es handelt sich um eine Vulcain-Cricket. Diese Uhr hat neben der Krone einen zusätzlichen Drücker für den Wecker, welcher meines Wissens nach noch nicht einmal einen Dichtring hat. Daher meine Hoffnung das die evt. Feuchtigkeit hier entweichen kann.

Es geht auch um die grundsätzliche Frage, ob das funktionieren würde, bzw. ob das bisher jemand versucht hat und ob das Verfahren Gefahren für die Uhr birgt.

Da ich so ein Gerät "geerbt" habe, kam mir der Gedanke es bei Bedarf hiermit zu versuchen:

Perfect Dry.jpg

Gruß
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:
10-nach-10

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
2.727
Ort
56m üNN
Warme Luft bindet nur mehr Wasserdampf. Wird die Luft wieder kühl, schlägt sich die Feuchtigkeit wieder nieder, zuerst an der kühlsten Stelle. Eine erwärmte, aber geschlossene Uhr nutzt also gar nichts. Man liest da die tollsten Sache: Uhr im Ofen, Fön usw. Abgesehen davon, daß das den Schmiermitteln schadet - es hilft nur eines: Die Uhr muß geöffnet werden, damit die Feuchtigkeit sich verflüchtigen kann. Und Experimente mit einer hochwertigen Uhr wie es die Vulcain-Cricket ist, wäre das letzte, was ich machen würde.
 
M

mrbike

Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
152
Warme Luft bindet nur mehr Wasserdampf. Wird die Luft wieder kühl, schlägt sich die Feuchtigkeit wieder nieder, zuerst an der kühlsten Stelle. Eine erwärmte, aber geschlossene Uhr nutzt also gar nichts. Man liest da die tollsten Sache: Uhr im Ofen, Fön usw. Abgesehen davon, daß das den Schmiermitteln schadet - es hilft nur eines: Die Uhr muß geöffnet werden, damit die Feuchtigkeit sich verflüchtigen kann. Und Experimente mit einer hochwertigen Uhr wie es die Vulcain-Cricket ist, wäre das letzte, was ich machen würde.
:super:
.... und nicht zu vergessen, die undichte Stelle sollte gefunden und die Ursache behoben werden. Wenigstens Hände waschen sollte eine Trageuhr möglichst verkraften können.
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
341
Warm hilft, daß Tröpfchen schneller durch Verdunstung verschwinden. Die Feuchte ist dann in der Luft und muß weg... Exsikkator mit Trockenmittel, erwärmt und mit Luftumwälzung (oder ein Trockenschrank MIT Gebläse eben) kann da natürlich nicht schaden. Hilft alles nix, wenn die Uhr nicht offen ist, da hat man dann denselben Effekt wie wenn man mit Topfdeckel auf dem Kochtopf simmern läßt......
 
S

seaside

Themenstarter
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
30
Warm hilft, daß Tröpfchen schneller durch Verdunstung verschwinden. Die Feuchte ist dann in der Luft und muß weg... Exsikkator mit Trockenmittel, erwärmt und mit Luftumwälzung (oder ein Trockenschrank MIT Gebläse eben) kann da natürlich nicht schaden. Hilft alles nix, wenn die Uhr nicht offen ist, da hat man dann denselben Effekt wie wenn man mit Topfdeckel auf dem Kochtopf simmern läßt......
Die feuchte Luft muß natürlich aus dem Gehäuse entweichen.
Ein Trocknungsmittel wird bei dem Gerät nicht benötigt. Ich vermute die Luft wird erwärmt. Ein zusätzliches Gebläse kann ich nicht erkennen, jedoch gibt es seitliche "Emtlüftungsöffnungen".
Leider habe ich auch keine Bedienungsanleitung.
Wenn sich die Schmiermittel nicht zusätzlich verflüchtigen, würde bei erneuter Feuchtigkeit einem Versuch nichts entgegen stehen, oder?
 
S

seaside

Themenstarter
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
30
:super:
.... und nicht zu vergessen, die undichte Stelle sollte gefunden und die Ursache behoben werden. Wenigstens Hände waschen sollte eine Trageuhr möglichst verkraften können.
… das sehe ich auch so, Händewaschen sollte drin sein.
 
nobrett

nobrett

Dabei seit
08.05.2012
Beiträge
1.538
Ort
Rhein Main
Ich würde davon abraten, mit Fön oder anderen Gebäsen Staub ins Uhrwerk zu pusten.
Die Uhr öffnen, Staubglocke drüber und an eine warme Stelle legen dürfte das Problem besser lösen.

Grüße
Norbert
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
1.429
Es gibt halt so manche Vintage Gehäusekonstruktion die war nur als Staubdicht ausgelegt da beschlägt die Scheibe von innen wenn man mal ordentlich schwitzt Universal Geneve Shadow mal als Beispiel.
Bei diesen hat bei mir geholfen Krone ziehen und weg vom Arm dann konnte man zusehen wie der Beschlag verschwindet.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.862
Ort
O W L
Es gibt halt so manche Vintage Gehäusekonstruktion die war nur als Staubdicht ausgelegt da beschlägt die Scheibe von innen wenn man mal ordentlich schwitzt Universal Geneve Shadow mal als Beispiel.
Bei diesen hat bei mir geholfen Krone ziehen und weg vom Arm dann konnte man zusehen wie der Beschlag verschwindet.
Wenn kein Tubus da ist sondern nur eine federnde Staubdichtung kann das funktionieren.
 
S

seaside

Themenstarter
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
30
Wenn kein Tubus da ist sondern nur eine federnde Staubdichtung kann das funktionieren.
Was halten Sie von der Verwendung des Trocknungsgerätes?
Können sich die Öle u. U. verflüchtigen?

Leider ist noch niemand auf die Verwendung solch einer Apparatur eingegangen, gibt es diesbezüglich Erfahrungen?
 
A

AHVintage

Dabei seit
09.02.2017
Beiträge
187
Ort
Karlsruhe
Leider ist noch niemand auf die Verwendung solch einer Apparatur eingegangen, gibt es diesbezüglich Erfahrungen?
Na offensichtlich nicht. Und wenn Du Dir nicht die Arbeit machst, rauszufinden, wie das Gerät funktioniert, wird sich auch niemand melden.

Frank
 
Milschu

Milschu

Dabei seit
21.07.2011
Beiträge
1.293
Ort
NL u. BRD
Hallo Daniel,

wenn ich nach „PerfectDry“ google, bekomme ich einen Wäschetrockner von Miele angezeigt. Da eine Uhr zum trocknen rein zu tun, ist keine gute Idee. :D
Bis dann:
der Schraubendreher
Ich nicht. Google zeigt mir das Gerät für Hörgeräte an. Ansonsten stimme ich dem zu, was der Schraubendreher schreibt.
Ein Uhrwerk, was mit Wasser Kontakt hatte, sollte schnellst möglich zerlegt, gereinigt, neu geölt und gefettet werden. Alles andere ist Murks.
 
Thema:

Uhr trocknen mittels elektronischem Trocknungsgerät

Uhr trocknen mittels elektronischem Trocknungsgerät - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Steinhart Nav B-Uhr 44 Titan B Muster Zentralsekunde, veredeltes ETA Unitas 6497-1 (Handaufzug)

    [Verkauf] Steinhart Nav B-Uhr 44 Titan B Muster Zentralsekunde, veredeltes ETA Unitas 6497-1 (Handaufzug): Liebe Mit-Foristi, heute habe ich etwas ganz Besonderes im Angebot: Meine absolut neuwertige Steinhart Nav B-Uhr 44 Titan B Muster...
  • [Verkauf] Auguste Reymond Charleston ETA 2824 Automatik Uhr TCM

    [Verkauf] Auguste Reymond Charleston ETA 2824 Automatik Uhr TCM: Ich verkaufe meine Auguste Reymond Charleston Herrenuhr mit Schweizer ETA 2824 Automatikwerk und Saphirglas. Die Uhr wurde selten getragen und ist...
  • Freizeit mit Schmidt Max baut ne' Uhr auf BR TV

    Freizeit mit Schmidt Max baut ne' Uhr auf BR TV: Hallo Uhrenfreunde, der Schmidt Max ist diesemal für den BR in der Reihe 'Freizeit' in Sachen Uhren unterwegs. Ganz nett gemachter Film mit...
  • Uhr gesucht

    Uhr gesucht: Hi, ich suche eine Uhr mit folgenden Merkmalen (idealerweise) Glas/Sichtboden Stahl (schwer) Saphirglas Bis 500 Euro Neu Band egal danke 🙏 Mit...
  • Pflege der Uhr, Lederarmband "trocknen" lassen

    Pflege der Uhr, Lederarmband "trocknen" lassen: Hallo zusammen, wie haltet Ihr es mit der Pflege Eurer Uhren? Wasserdichte Uhren mit Edelstahlarmbändern säubere ich unter fließendem Wasser...
  • Ähnliche Themen

    Oben