Uhr regulieren lassen - Fragen zum Ablauf

Diskutiere Uhr regulieren lassen - Fragen zum Ablauf im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrenfreunde ich möchte demnächst mal meine Tag Heuer Carrera ein wenig einregulieren lassen und frage mich, wie das abläuft. Konkret sind...
spritdealer

spritdealer

Themenstarter
Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.463
Ort
A Schwoab
Hallo Uhrenfreunde

ich möchte demnächst mal meine Tag Heuer Carrera ein wenig einregulieren lassen und frage mich, wie das abläuft. Konkret sind meine Fragen:

- Dauert das lange und muss die Uhr dazu beim Konzi / Uhrmacher bleiben?
- Ich nehme mal an, dass die Uhr geöffnet wird, wie ist das mit der Dichtigkeit? Kann jeder Uhrmacher die Uhr wieder sauber verschließen?
- Kostet das Geld, falls ja wie viel ca.?

Sorry für die vielleicht dummen Fragen, aber die Carrera war meine erste Automatik-Uhr und erst Recht die erste Uhr einer Preisklasse größer als 400€, ich habe noch nie Uhren zum Uhrmacher gegeben, wenn man mal von einem Batterietausch absieht.

Ich weiß, das ist Jammern auf ganz hohem Niveau aber nach jetzt einem Jahr bei mir läuft meine Carrera in letzter Zeit leider etwas schlechter als vorher. Vorher war es so, dass sie tagsüber 3 Sek vor ging und nachts (abgelegt) die 3 Sek wieder reinholte. Wenn ich sie jetzt mal einen Tag nicht trage läuft sie auch mal gerne 7-8 Sek nach. Das ist zwar alles nicht sehr viel aber eben deutlich mehr als noch vor einigen Monaten und Nachgang stört mich erheblich mehr als Vorgang.
 
axelf63

axelf63

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
10.043
Hallo Christian,

für mich zählen nur die Gangwerte am Arm. Bei den von Dir geschilderten Werten würde ich die Uhr nicht regulieren lassen. Sind doch Top-Werte.
Dauer und Kosten der Regulierung sind unterschiedlich. Mein Uhrmacher macht das sofort wenn er Zeit hat, wenn nicht muss ich ein paar Tage warten. Der Konzi wird die Uhr zum Hersteller einschicken. Wenn Du noch Garantie auf der Uhr hast, Regulierung nur über Hersteller bzw. Konzi.
 
uarfaen65

uarfaen65

Dabei seit
10.12.2013
Beiträge
2.964
Ort
Ruhrgebiet
Hi Christian.
Ich kann Dich verstehen, Nachgang geht gar nicht.
Da Du ja noch Garantie auf der Uhr hast, natütich nach TH damit, allerdings denke ich, sie wird ein paar Wochen unterwegs sein.
Ich weiß nicht, ob jeder freie Uhrmacher an das 1887 ran geht, das müßtest Du erfragen.
Abdrücken können die meisten nur bis 100m.
Mein Uhrmacher nimmt 12,- für's Regulieren, ich denke, keiner wird mehr als 30,- dafür berechnen.

Grüße
Frank
 
spritdealer

spritdealer

Themenstarter
Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.463
Ort
A Schwoab
Also am Arm sind die Gangwerte ok, was ich eben komisch finde ist dieser doppelt so starke Nachgang wenn sie nicht am Arm ist. Ich sagte ja jammern auf hohem Niveau :D Die Tage werde ich mal bei meinem Konzi fragen ob die da etwas machen können ohne sie an TH zu senden. Sicher ist noch Garantie drauf aber die Uhr deswegen gleich an TH zu senden ist dann doch mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Danke für eure Infos und Meinungen
 
10-nach-10

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
2.669
Ort
56m üNN
Ich gebe axelf63 insofern Recht, wenn er meint, daß eine Überprüfung nur dann nötig ist, wenn sich Abweichungen bei unveränderten Tragegewohnheiten einstellen. Das ist meist nicht allein mit einer Regulierung abzustellen. Bei der Einregulierung muß die Uhr natürlich geöffnet werden, denn der Uhrmacher muß ja an die Regeleinrichtungen (Spiralklötzchenträger und Rücker). Das Regulieren ist auch keine Minutensache. Ein ordentlicher Uhrmacher wird bei einer Armanduhr 6 Lagen ausmessen (Glas oben, Boden oben, 3 oben, 3 unten, 3 links und rechts), überall verschiedene Werte feststellen und zwischen den Lagen einen Kompromiß suchen, einstellen und kontrollieren. Für diesen Umfang halte ich 12 Euro für sehr optimistisch. Beim Verschließen der Uhr wird sicher due Dichtung gewechselt und schließlich die Wasserdichtigkeit überprüft werden müssen.Das alles sollte jeder Uhrmachermeister können - ob er's macht, ist eine andere Frage (u.a. könnte die Abwägung entscheidend sein, daß er für seine Arbeit 1 Jahr Garantie übernehmen muß). Eine hochwertige Uhr wie Deine würde ich daher immer zum Konzessionär geben, egal ob ich sie dann vielleicht einige Zeig nicht tragen kann. Zumal man nicht nur eine technisch wieder einwandfreie Uhr zurückbekommt, sondern meist auch eine, die optisch aufgearbeitet worden ist.

Edit: Manche Konzessionäre beschäftigen eigene Uhrmachermeister (z.B. auch der TH-Konzi i meiner Heimatstadt). Das ist dann natürlich optimal.
 
Zuletzt bearbeitet:
spritdealer

spritdealer

Themenstarter
Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.463
Ort
A Schwoab
Vielen Dank für deine Informationen. Ich würde das, falls es ich machen lassen sollte, eh nur bei meinem Konzi machen lassen, und nirgends anders. Ein Einschicken an TH werde ich nicht machen, das ist dann einfach zu viel des guten für 3-4 Sekunden. Ich werde mal ein Gespräch führen und ausloten was wie möglich ist und dann entscheiden. Wir reden ja von eigentlich sehr guten Werten aber dieser Nachgang nervt mich. Vielleicht hole ich mir auch einfach einen Uhrenbeweger der die Uhr in Schwung hält dann sollte sie eigentlich nicht mehr nachgehen
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.840
Ort
Molwanien
Ich würde ja behaupten, eine Maschine, die mit 99,995 % Genauigkeit läuft, ist echt prima. Aber jeder Jeck ist anders. ;-)

Vielleicht hole ich mir auch einfach einen Uhrenbeweger der die Uhr in Schwung hält dann sollte sie eigentlich nicht mehr nachgehen
Oha...das riecht nach einem neuen Uhrenbeweger-Faden! :-P
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.717
Ort
Hannover
Hallo Christian,

--- alles wieder gelöscht und neu geschrieben, nachdem ich oben gelesen habe, dass noch Garantie drauf ist ---

Wenn noch Garantie drauf ist, dann verstehe ich nicht, warum Du die Uhr öffnen lässt. Die Uhr muss definitiv zum Konzi, und Du sagst das Zauberwort "Einmal auf Garantie" bitte. Dann muss der Konzi entscheiden, ob er es selber macht, oder die Uhr einschickt.

Hauptsache du verlierst die Garantie nicht.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
spritdealer

spritdealer

Themenstarter
Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.463
Ort
A Schwoab
@Carsten: die Uhr ist erst ein Jahr alt, bis zur Revision ist es also hoffentlich noch ein wenig hin. Das mit dem kleinen Service ist das was ich bei meinem Konzi die Tage mal erfragen werde

@Don Jorge: Wieso Uhrenbeweger-Faden? Sollte ich mir einen holen brauche ich dafür keinen Faden, die Suche und Tests im Web sollten da schon reichen
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.605
Ort
Rheinhessen
Das Gangverhalten ist noch voll in der Toleranz, weswegen ich nicht glaube, dass hier ein Garantiefall anerkannt wird. Wenn die Uhr nur beim Ablegen etwas Nachgang zeigt, würde ich sie mal vor dem Ablegen mit ein paar Umdrehungen an der Krone mit Energie versorgen und dann den Gang beobachten.
 
spritdealer

spritdealer

Themenstarter
Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.463
Ort
A Schwoab
Äh hier soll gar kein Garantiefall erzeugt werden, ich werde die Uhr nicht wegen 3-4 Sekunden einschicken. Ich werde mich nur beim Konzi erkundigen, ob er die Uhr einregulieren kann. Kann er das nicht gehe ich wieder und schaffe mir einen Beweger an. Vorgang ist überhaupt kein Problem aber Nachgang nervt mich doch sehr
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
- Dauert das lange und muss die Uhr dazu beim Konzi / Uhrmacher bleiben?
- Ich nehme mal an, dass die Uhr geöffnet wird, wie ist das mit der Dichtigkeit? Kann jeder Uhrmacher die Uhr wieder sauber verschließen?
- Kostet das Geld, falls ja wie viel ca.?
  1. Kommt auf den Uhrmacher an. Ich habe das Glück für "on the fly".
  2. Ja, jeder gute Uhrmacher sollte das hinkriegen. Frag´ aber vorher. Dichtungswechsel und Abdrücken sind Pflicht. Zu klären ist auch, wie druckfest sie ist. Nicht jeder Uhrmacher kann hochdruckfeste Uhren prüfen. Ob das zwingend erforderlich ist (bei Drücken über 20 bar) - dieses Fass lasse ich jetzt mal zu.
  3. Kommt auf den Uhrmacher an. Frag einfach mal. Das kostet nicht die Welt.

Ein Probelauf auf der Zeitwaage sollte gratis sein, um weiteres Vorgehen zu besprechen. Pauschale Ferndiagnosen sind schwer. Aber in so einem Gespräch ergibt sich oft das weitere Vorgehen. Entscheiden tust natürlich am Ende Du selbst.

Grüße
carpediem
 
spritdealer

spritdealer

Themenstarter
Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.463
Ort
A Schwoab
Danke für die Tipps. Die Uhr hält einem Druck von 100m stand, also ist das nicht so dramatisch mit den Dichtungen. Außerdem sieht die Uhr nicht mal die Dusche, geschweige denn Pool/See/Meer, ich denke der Konzi kriegt das wieder hin, sollte der das denn machen können/wollen
 
J

Jowe_xf

Dabei seit
25.06.2013
Beiträge
102
Probier doch mal aus, was die Uhr nachts in verschiedenen Lagen macht, damit kannst Du Fehlgang tagsüber ausgleichen. Meine neue Aqua Terra geht am Tag je nach Aktivität 0,7-1,5 sec vor. Nachts je nach Lage nichts bis 1,2 sec im Vorgang. Am langsamsten läuft sie Krone unten.

Eine Feinregulierung meiner SPO nach Ablauf der Garantie beim Konzi mit eigener Werkstatt dauerte eine Woche und kostete mit Abdrücken und Dichtungswechsel 30€. Das wars wert. Innerhalb der Garantiezeit geht die Uhr wohl, wenn eine Öffnung erforderlich ist, auf jeden Fall zum Hersteller.

Jörg
 
B

bigsmall

Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
648
Blöde Frage: du trägst die Uhr über ein Jahr, d.h. durch alle Jahreszeiten hindurch? Ich bilde mir zumindest ein, daß ich je nach Jahreszeit Unterschiede im Lauf feststellen kann.
 
spritdealer

spritdealer

Themenstarter
Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.463
Ort
A Schwoab
Korrekt, ich habe sie seit Januar nahezu täglich getragen, erst seit ich zwei andere Uhren zugekauft habe und nun auch mal wechsle ist mir das mit dem Nachgang aufgefallen. Ist das so mit den Jahreszeiten? Die liegt wenn sie ruht auf ihrer Box mit Krone oben und bei normaler Raumtemperatur
 
nitrox

nitrox

Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
1.239
Ort
Spandow
Krone oben bedeutet (meistens) Nachgang.
Leg sie mal mit dem Glas oben ab.
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.288
Ort
Bayern
<"Ist das so mit den Jahreszeiten?">

Hallo, Spritdealer!

Das läßt sich so pauschal kaum allgemeingültig beantworten...

Die Masse meiner Uhren sind nach einer Weile etwas "langsamer" geworden.
Meist in den ersten Wochen...so um die 2-3 Sekunden.
Beispielsweise lief eine MARCELLO-Pegasus (mit 7750er Vajoux) jedoch
über lange Monate hinweg stoisch plus-minus Null.
Und dann - ohne ersichtlichen "Grund" - hatte auch sie dann überraschend einen Nachgang
von 5-7 sieben Sekunden.
So etwa.

Selbst justiert, da dort mittels der Feinregulierung kinderleicht.

Gruß,
BB
 
Zuletzt bearbeitet:
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
Also mit einer "Regulierung on the fly" hab ich persönlich so meine Probleme....(emotionaler Art)


@spritdealer

Ich würde an Deiner Stelle mal versuchen, die Uhr zwei Tage hintereinander konstant auf Vollaufzug zu bringen (jeweils am Nachmittag zur gleichen Zeit). Für mich schaut das eher so aus, als würde eben dieser zur Zeit nicht erreicht. Das kostet erstmal gar nix, nur zwei Tage der Beobachtung. Sollte sich mit Vollaufzug wieder das gewünschte Gangverhalten einstellen, wäre eine Überprüfung der Uhr (respektive des Aufzugs) sinnvoll, oder das Trageverhalten im Geiste durchzugehen, ob sich da was geändert hat.

Eine anständige Regulierung, die sich nicht darauf beschränkt, den Rücker mal schnell in die passende Richtung zu schupsen, dauert mindestens 2 Tage, da das Gangverhalten der Uhr beobachtet werden muss.

Der Uhrmacher sollte möglichst auch die passende Bodendichtung vorrätig haben, was möglicherweise NICHT bei jedem der Fall ist. Natürlich kann man auch die alte nehmen....aber auch da habe ich so meine "emotionalen Probleme".

Ach ja, die Kosten:

Von 5,- Euro für die Kaffeekasse bis ..... ist alles drin.
 
spritdealer

spritdealer

Themenstarter
Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.463
Ort
A Schwoab
Also irgendwie ist das alles komisch. Ich habe ja an Heiligabend meine neue Hamilton Khaki Pilot Quarz meinem Vater gegeben und er gab mir seine Steinhart Nav B Fliegeruhr, die ich ihm im Juni geschenkt habe. Davor trug ich die Nav B selbst von Dez 2013 bis eben zum Juni. In der Zeit in der ich sie trug lief sie mit +3/Tag und abgelegt mit -3/Tag. Seit 2 Tagen trage ich sie wie gesagt nun wieder und sie geht nun auch nach und zwar 2-3 Sek/Tag. Sind das doch Schwankungen durch das Wetter?

@Martin: Um mich jetzt ein wenig zu blamieren die doofe Frage: Woran erkenne ich denn wenn die Uhren wirklich vollständig aufgezogen sind? Eine Sperre wie bei Handaufzusuhren gibt es ja keine oder? Ich kann sowohl bei der Carrera als auch bei meinen beiden Steinharts kurbeln wie ich will, ich merke nichts. Danke für deine Informationen
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Uhr regulieren lassen - Fragen zum Ablauf

Uhr regulieren lassen - Fragen zum Ablauf - Ähnliche Themen

  • Wer hat eine Zeitwaage und kann mech. Uhren regulieren ?? Raum Ruhrgebiet

    Wer hat eine Zeitwaage und kann mech. Uhren regulieren ?? Raum Ruhrgebiet: Guten Morgen, ich suche jemand, der eine Zeitwaage besitzt und das know-how besitzt mechanische Uhren zu regulieren. Selbstverständlich...
  • Wie genau kann man Uhren regulieren?

    Wie genau kann man Uhren regulieren?: Hallo zusammen, mein Mühle Chrono hat sich nach 4 Wochen Einsatz auf ca. +6s / 24h eingeschossen, je nach Temperatur und Aktivität auch mal...
  • Nach welchen Gesichtspunkten regulieren Hersteller ihre Uhren zum Verkauf ein ??

    Nach welchen Gesichtspunkten regulieren Hersteller ihre Uhren zum Verkauf ein ??: Liebe Sekundenzähler, ich frage mich schon seit längerem welche Philosophie manche Hersteller verfolgen wenn sie neue Uhren ausliefern bzgl...
  • Die Uhr zum selber Regulieren: Bulova Accutron Calibrator

    Die Uhr zum selber Regulieren: Bulova Accutron Calibrator: Gezeigt wurde sie bereits in Basel, doch nun dürfte sie erhältlich sein, denn Bulova bewirbt sie auf Facebook. Bulova Accutron Calibrator, die...
  • Uhr regulieren -> was verschieben?

    Uhr regulieren -> was verschieben?: Kann mir jemand sagen welchen von den beiden Pömpeln ich rücken muss? Zusammenrücken macht die Uhr langsamer, wegrücken schneller, das ist klar...
  • Ähnliche Themen

    Oben