"Uhr mieten statt zu kaufen"

Diskutiere "Uhr mieten statt zu kaufen" im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich würde gerne einmal eure Meinung dazu hören! Ich kenne das aus Amerika und soweit ich weiß gibt es das Konzept in Dtl. auch...

" mieten statt kaufen"?

  • finde ich gut, würde ich machen

    Stimmen: 1 0,9%
  • ja vielleicht

    Stimmen: 9 7,8%
  • eher nicht

    Stimmen: 12 10,3%
  • nein ist nichts für mich

    Stimmen: 94 81,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    116
  • Umfrage geschlossen .
T

TickTack 09

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2009
Beiträge
5
Ort
Berlin
Hallo zusammen,
ich würde gerne einmal eure Meinung dazu hören!

Ich kenne das aus Amerika und soweit ich weiß gibt es das Konzept in Dtl. auch für Damenhandtaschen. Was haltet ihr von dem Gedanken auch Uhren quasi zu mieten statt zu kaufen? Frage mich ob so etwas auch in Dtl. funktionieren würde. Ich fände es glaube ich gar nicht so schlecht, denn wenn ich so überlege, es gibt so viele schöne Uhren aber alle kaufen sprengt mein Budget. Andererseits wenn man sich eine Uhr kauft, dann gehört sie wirklich mir (denke ihr wisst was ich meine). Aber wer kennt das nicht, man kauft sich eine Uhr und nach einer gewissen Zeit gefällt einem wieder eine andere besser. Da denke ich könnte man sich doch auch eine mieten, die eine Weile tragen und dann einfach eine andere mieten. Na ja es gibt wahrscheinlich viele Fassetten bei diesem Thema, fände es sehr interessant wie hier so die Meinungen sind.
Vielleicht stimmen wir einfach mal ab, um zu sehn wo die Tendenz hingeht!

Viele Grüße und freu mich auf die Diskussion
 
Frank78

Frank78

Gesperrt
Dabei seit
24.01.2007
Beiträge
6.809
Ort
Düsseldorf - gebürtig im Bayerwald
ganz ehrlich? so ziemlich die dümmste Geschäfts-Idee, die ich seit langem gehört habe.

Und ein kleiner Tipp: Wenn Du eine Umfrage starten willst, dafür gibts bei der Threaderstellung einen Button.
 
k.azz`

k.azz`

Dabei seit
14.06.2008
Beiträge
7.587
Ort
Bonn
Nein,

so verlockend das scheinen mag, aber ich freue mich jeden Tag daran, dass das meine Uhren sind und nicht etwas was ich mir niemals leisten könnte...

Zeigefreudige Menschen würden dieses Konzept bestimmt favorisieren, aber ich bin da eher der bodenständige Typ, es muss meine sein.
 
P

Poljot

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
173
Ort
AUT
wie bei anderen dingen auch ist es das gefühl sich etwas erspart/ erarbeitet und verdient zu haben

ob das bei einer mietuhr aufkommt dieses gefühl von zufriedenheit und genuss?

es mag stimmen, dass man da eine grosse fluktuation haben kann. irgendwann aber hat man 3 omega speedis per miete verbuttert und steht dennoch mit leeren händen da und hat nicht mal eine einzige orient!

man beginnt also nach ein paar monaten bei null, wohin man bei einem sofortigen kauf jahre lang seine freude hat.

gegen miete! und beispiel amerika gerade jetzt UHHHH!!!!:oops::stupid: ( nicht du sondern die amis)

ausreizen bis zum exzess und jetzt haben wir den salat
da sieht man auch, was passiert wenn man über seine verhältnisse lebt und ein ganzes system auf einer rießigen kreditblase beruht ( wie viel % der us bevölkerung!!!)

gegen miete und für vernunft und wa(h)ren besitz
 
T

tomzack68

Gast
Wie willst Du das kalkulieren?
Nehmen wir mal ne Omega PO Chrono für sagen wir mal 4000€ Kaufpreis.
Was willst Du denn da nehmen für ne Woche oder Monat?
Dann kommt die Uhr mit einem Kratzer wieder zurück und nu?
Will die keiner mehr mieten, was machst Du nu?
 
s-h-s

s-h-s

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
3.547
Ort
Lev' Op'
Wenn Du dann die entsprechenden Versicherungen wie beim Leasing einbaust...was soll das dann kosten?
Geh ich Abends auf ne Party mit ner Rolex und hätte dafür ne Deep kaufen können?
Ich sage auch Nein
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.049
Ich kaufe und trage Uhren, die ich mir leisten kann. Das sind dann Uhren im niedrigeren 3-stelligen Preisbereich (max. 250 EUR). Gegen 2-stellige Preise habe ich auch nix.

Die Uhren zusammengenommen würden mir auch eine deutlich wertigere Uhr ermöglichen, aber wie Du schon sagst, es gibt so viele schöne Uhren ;-)

Insgesamt reagiere ich sehr reserviert auf Leasen, Mieten und Abstottern von Luxusgütern. Viele meinen dann: "Dann kann ich mir´s auch mal leisten" Ich denke, das stimmt nicht. In Wahrheit kann man´s nicht. Nur kann man sich mit den Raten selber besser was vormachen.

Und bei Leuten, die z.B. über günstige Autos/Uhren herziehen und selber keine Butter mehr aufs Brot bekommen, weil sie den völlig überzogenen Kredit für den alten BMW abzahlen müssen ist bei mir Ende. Eine Arbeitskollegin fährt den geleasten Touareg Ihres Mannes. Sonst sitzt nix mehr drin. Aber das Kind könnte von den Raten her locker in eine Privatschule gehen. Tja, Pech gehabt, Kleiner, aber geile Karre mit Papa gefahren ;-)

Ich kenne das aus Amerika und soweit ich weiß gibt es das Konzept in Dtl. auch für Damenhandtaschen. Was haltet ihr von dem Gedanken auch Uhren quasi zu mieten statt zu kaufen?
Ich denke, die Amis haben wohl jede Vorbildfunktion i.S. Leben auf Pump verloren.
 
M

mat00teo

Gast
Unabhängig von der Frage "wer mietet Uhren" (da wird sich schon jmd. finden) stellt sich die Frage, wer Uhren vermietet. Leasingmodelle gibts ja bereits ziemlich erfolgreich. Und egal wie man dazu steht, sind diese Modelle erfolgreich.

Meine Meinung: Mehr braucht weder der Markt, noch brauchen Uhrenhändler zusätzliche Geschäftsmodelle dieser Art.
 
s-h-s

s-h-s

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
3.547
Ort
Lev' Op'
Unfortunately, during these trying economic times, there have been tremendous uncertainties within the financial and business markets worldwide. This has presented special challenges to the launching of our leasing options. Accordingly, we have been required to make adjustments in light of the current financial climate, and have elected to temporarily suspend our leasing program.
Ohne Worte...
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Ich finde die Idee nicht schlecht ... mal für zwei, drei Wochen eine Daytona - why not? Ich muss nicht alles haben was mir gefällt.
Liegt so schon genug Gerümpel im Haus.
 
T

TickTack 09

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2009
Beiträge
5
Ort
Berlin
ok ich sehe für die kurze Zeit bis jetzt schon ein klares Ergebnis. Habe mir das auch schon fast gedacht aber mal weg von den Amis... bei den Frauen funktioniert es doch auch, das macht eine Firma aus Berlin in einem ähnlichen Preissegment...also rein von der Seite ob es machbar ist zwecks Versicherung usw. denke ja
Aber will man das, klar lieber nur einpaar Uhren aber dafür meine...kann ich total versteh und sehe das auch so aber ist halt auch verlockend :-)
 
T

TickTack 09

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2009
Beiträge
5
Ort
Berlin
oder mal einen anderen Aspekt, man heiratet ... da würde ich mir auch eine Limo oder einen schönen Oldtimer leihen und nicht kaufen, rein mal für solche Anlässe könnte ich mich mit dem Gedanken schon fast wieder anfreunden

Nachträglich hinzugefügt:
Du meinst Prostitution? :oops:
nein ich meine Taschenverleih! :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
renke00

renke00

Dabei seit
10.04.2008
Beiträge
1.085
wäre für mich auch nichts.

Autos und DVD´s leihen ist o.k., aber eine Uhr? :???:

Wenn ich eine Uhr anprobieren will gehe ich zum Konzi. ;-)

Gruss renke00
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.446
Ort
Wien Floridsdorf
Ganz klares "Nein" von mir.

Wie kann man nur - da fehlt doch jegliche "Beziehung", die (Vor-)Freude und alle anderen Gefühle, die einem bei einem Kauf begleiten ...

Vom Tragen mal ganz abgesehen. Ich würde mich mehr als eigenartig fühlen, ein Teil auszuführen, das nicht mir gehört.

Gruß, Richard
 
rubberduck

rubberduck

Dabei seit
21.11.2008
Beiträge
246
Ort
Franken
Gerade wenn ich mir ein Modell im höheren Preissegment leisten wollte, wäre es eine brauchbare Möglichkeit die Uhr in meinem Alltag zu testen. Die Kosten stünden ja bereits am Anfang fest und ich brauche mir keine Gedanken machen ob und mit welchem Verlust ich sie wieder verkaufen kann.
 
SpeedCat

SpeedCat

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
3.069
Ort
Düsseldorfer Umland
Das Konzept geht auf und das mit den Handtaschen anscheinend auch recht gut. Und manche Handtasche ist auch nicht weit von ner Uhr entfernt, preislich...

Ich denke, das könnte was geben. Für mich persönlich wäre das aber nichts. Meine Uhr ist meine Uhr ist MEINE Uhr...
 
Thema:

"Uhr mieten statt zu kaufen"

"Uhr mieten statt zu kaufen" - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Citizen Herren-Funk-Solar-Uhr Eco-Drive Titan CB5020-87E Wie NEU

    [Verkauf] Citizen Herren-Funk-Solar-Uhr Eco-Drive Titan CB5020-87E Wie NEU: Hallo, ich biete hier die Citizen Herren-Funkuhr Eco-Drive Titan CB5020-87E. Diese Uhr wurde von mir lediglich nur 2-3 mal probiert, deshalb ist...
  • [Reserviert] Geneve Mariage Marine Uhr

    [Reserviert] Geneve Mariage Marine Uhr: Liebe Uhrenfans. Heute biete ich euch ein Unikat an. Es handelt sich um eine Mariage aus einer Geneve Taschenuhr in einem 45mm Edelstahlgehäuse...
  • Uhrensuche für Einsteiger. 'Schlichte' Uhr / Bauhausstil, oder ähnliches. Wasserdicht zum schwimmen.

    Uhrensuche für Einsteiger. 'Schlichte' Uhr / Bauhausstil, oder ähnliches. Wasserdicht zum schwimmen.: Einen angenehmen Guten Abend. :) Frisch und Forum - und auch noch relativ frisch im 'Uhren tragen'. Ich trage erst seit knapp zwei Jahren aktiv...
  • Bundesrat: Initiative für Schutz von Glashütte-Uhren

    Bundesrat: Initiative für Schutz von Glashütte-Uhren: Gerade bei der Süddeutschen gefunden: Bundesrat: Initiative für Schutz von Glashütte-Uhren Damit haben nicht nur die Berge ein Schweizer Vorbild...
  • Uhr mieten statt zu kaufen Teil 2 - Uhrenabonnement

    Uhr mieten statt zu kaufen Teil 2 - Uhrenabonnement: Guten Tag zusammen! Es hat sich jemand an das Thema "Uhr mieten" rangemacht. Nicht im Luxusbereich sondern einfach für Jedermann. hier zu finden...
  • Ähnliche Themen

    Oben