Uhr kaufen oder Geld auf Bank lassen als 18. Jähriger

Diskutiere Uhr kaufen oder Geld auf Bank lassen als 18. Jähriger im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hey! Ich bin 18. Jahre alt und mache aktuell meine Ausbildung also habe eine aktive Einkommensquelle (Zumindest in der nächsten Überschaubaren...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

hensiH

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2021
Beiträge
1
Hey!

Ich bin 18. Jahre alt und mache aktuell meine Ausbildung also habe eine aktive Einkommensquelle (Zumindest in der nächsten Überschaubaren Zeit) und wollte mal Fragen was ihr davon haltet als 18. Jähriger sich eine höherpreisige Uhr anzuschaffen anstatt das Geld rumliegen zu lassen.
Seit 2-3 Jahren bin ich in die Gold/Silbernen Datejust Modelle verliebt und nachdem ich eines der Traummodelle in einem Rolex Händler in echt gesehen habe ist der Gedanke über so eine Uhr noch stärker geworden.
Habe nun vor kurzem ein attraktives Angebot über eine Datejust Referenz 16013 als Full Set für circa 6.000€ gefunden und wollte nun mal Fragen was ihr davon haltet?


Grüße
 
Wandor

Wandor

Dabei seit
02.01.2021
Beiträge
260
Hallo,

Letzten Endes solltest du natürlich selbst entscheiden was du mit deinem Geld machst.
Ich bin genau 20 Jahre älter als du und würde deine Kaufidee unterstüzen da die Uhr in ungefähr 10 Jahren wahrscheinlich nicht viel an Wiederverkauswert verlieren sollte. (Viele Faktoren spielen da eine Rolle aber generell empfinde ich das so) Ein Rolex kann dich dein ganzes Leben lang begleiten. Vor 20 Jahren hätte ich wahrscheinlich nicht dazu geraten aber in diesen unsicheren Zeiten ist eine Wertanlage die man anfassen kann weit aus attraktiver.

Das ist lediglich meine Meinung.

Grüße und Willkommen im Forum
 
L

LBeck

Dabei seit
25.10.2017
Beiträge
3.494
Deine persönliche Situation können wir nicht beurteilen. Du musst selbst wissen, ob du die die Ausgabe leisten kannst. Wie sieht es nach der Ausbildung aus? Ist Übernahme möglich oder findest du in deinem Bereich schnell etwas anderes? Ist das Geld auf der Bank dann komplett weg oder hast du noch weitere Reserven? Alles persönliche Dinge, die du nur selbst beurteilen kannst.
 
Althans

Althans

Dabei seit
18.03.2015
Beiträge
846
Ort
Baden-Württemberg
Hallo,

hier wird sowieso gleich zu gemacht, weil Wertediskussionen nicht erlaubt sind.

Wenn dir die Uhr gefällt, kauf sie dir und freu dich dran. Wenn du über eine Wertanlage nachdenkst, vergiss Uhren.

Gruß
Peter
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
22.989
Ort
Bayern
Ich bin 18. Jahre alt und mache aktuell meine Ausbildung also habe eine aktive Einkommensquelle (Zumindest in der nächsten Überschaubaren Zeit) und wollte mal Fragen was ihr davon haltet als 18. Jähriger sich eine höherpreisige Uhr anzuschaffen anstatt das Geld rumliegen zu lassen.
Das ist keine schlechte Idee falls Du sie für unvorhergesehene Notfälle nicht sofort verkaufen müsstest sondern zB auf Unterstützung durch das Elternhaus bauen kannst. Es gibt wesentlich dümmere Arten, das Geld zu verbraten oder von der Nullzinsära entwerten zu lassen wenn hochwertige Uhren Dein Ding sind.

Gruß
Helmut
 
L

LBeck

Dabei seit
25.10.2017
Beiträge
3.494
Hier sehe ich weniger eine Preis oder Wertdiskussion, sondern eher die Frage ob man mit seinem erstes eigene Geld direkt so ausgeben soll. Kann man machen, sofern die weiteren Aussichten aller Wahrscheinlichkeit gut sind. Hat man aber dann seine Rücklagen komplett aufgebraucht besser noch etwas warten. Wissen kann dies nur der TS.
 
Ahmed

Ahmed

Dabei seit
24.08.2014
Beiträge
1.017
Ort
Berlin
wollte nun mal Fragen was ihr davon haltet?


Ich würde auch sagen: mach es. Ein guter Freund von mir hatte sich bei seiner ersten Ausbildung (Über 20 Jahre her) auch eine Rolex gegönnt. Das Umfeld (auch ich) nahm das etwas kopfschüttelnd zur Kenntnis. Er trägt sie heute noch.

Bei einer Sache rate ich jedoch zur Vorsicht: Wenn man in das Hobby einsteigt wandelt sich vielleicht der Geschmack mit der Zeit (bei mir sogar ziemlich extrem). Daher kann es durchaus Sinn machen etwas „tiefer“ einzusteigen.
 
UhrAlex

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.633
Hallo und willkommen im Forum!

Wie schon andere schrieben hängt so eine Entscheidung ja wirklich sehr von den Gesamtumständen ab, die nur Du kennst.
Ich persönlich rate allerdings grundsätzlich immer eher zur Vorsicht, sofern ein signifikanter Teil der Ersparnisse ausgegeben werden soll.
Du wirst ja auch noch viele andere Dinge vorhaben in den nächsten Jahren, die auch Geld kosten.

Gerade beim Erwerb von gebrauchten Rolex gilt meiner Meinung nach auch, dass es da durchaus etwas Erfahrung braucht um die Angebote gut beurteilen zu können.

Ich würde auf jeden Fall nichts überstürzen nur weil ein Angebot auf den ersten Blick gut erscheint.

Gruß
Alex
 
stephanr

stephanr

Dabei seit
18.12.2019
Beiträge
266
Ort
Dithmarschen
Mit der Wertung "das Geld rumliegen zu lassen" ist die Richtung doch schon vorgegeben... Man kann auch in jungen Jahren starten ein Vermögen aufzubauen. ETFs etc. Das hat aber mit dem negativ behafteten Rumliegen nichts zu tun. Ich habe früher gespart und mein Ausgabeverhalten peu à peu gesteigert. Würde ich wieder so machen.
 
G

Gast87295

Gast
Komplettpaket ist schön und gut; wirklich wichtig ist - bei 6000 Euro - der Zustand. Keine abgelutschten Hörner, keine Oxydationsspuren (auch nicht im Werk); und wasserdicht sollte sie auch sein; kein Stretch-Band etc. Falls Bilder möglich: zeigen. Allenfalls auf neueres Modell (mit Saphirglas) achten.

ROLEX mit 18 Klar! Und falls du kein Altmetall kaufst, verlierst du nichts bei einem künftigen Verkauf.


Eine 16013 für 6000 Euro. Da muss ALLES stimmen. Im Zweifel: nicht kaufen! (Persönlich finde ich das huviel. In zwei Jahren könnte es bereits günstig sein)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
denokato

denokato

Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
1.020
Ort
Hannover
Ich würde auch sagen es kommt darauf an und Du solltest all deine Lebensumstände nicht nur
kurzfristig, sondern vorallem mittelfristig betrachten. Was langfristig passieren wird kann keiner
mit 100% Sicherheit sagen.

Beispiel: Ich habe einen guten Kollegen der jahrelang als selbständiger Berater sehr viel Geld verdient hat.
Der hat sich kaputt gelacht und immer gemeint: "ich würde nie als Angestellter arbeiten". Durch Corona
hat es ihn erstmal auf den Boden zurückgeworfen, da er keine Tätigkeit mehr gefunden hat. Für ihn war
es schlau sich eine Geldreserve aufzubauen statt alles in Anlagen zu investieren, denn jetzt konnte er
sich damit über Wasser halten.

Ohne auf die Wertdiskussion ins Detail einzusteigen: Bei der Entwicklung von Rolexuhren in den letzten Jahren
würde ich sagen, eine Uhr ist auf jeden Fall schlauer als einige andere Investitionen.

Was bleibt sonst? Aktien? Gold? Immobilien?

Für Immobilien wird es nicht reichen, Aktien würde ich nur empfehlen wenn Du ein Genie bist und ständig
auf dem Laufenden bleibst, Gold wäre vielleicht noch denkbar. Die meisten Investitionsmöglichkeiten
sind in deiner Situation riskanter als eine Anlage in eine hochwertige Uhr.

🙂

Meine Empfehlung: Uhr kaufen, Gold kaufen bzw. aussichtsreiche Edelmetalle oder das Bargeld
erstmal so belassen und bei Gelegenheit weiter sparen.

Grundsätzliche Regel ist nach wie vor: immer nur dann Geld in etwas investieren, wenn man einen
Totalverlust oder zumindest Teilverlust ohne Schmerzen verkraften kann. Und hier gilt wieder,
eine Rolex wird nie wertlos oder stark an Wert verlieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seadweller1962

Seadweller1962

Dabei seit
11.01.2020
Beiträge
287
Ort
Oldenburg
Es muss ja nicht unbedingt gleich eine Rolex sein. Eine solide namhafte Uhr. Aber nicht die ganze Kohle in eine einzige hyperteure Uhr stecken.
Die Frage ist, hast du schon einen Führerschein, willst du nicht irgendwann zu Hause ausziehen und eventuell studieren? Das alles kostet und da nützt dir der Brummer am Handgelenk nichts.
Das alles hatte ich in trockenen Tüchern und habe mir mit 25 dann endlich für 4500 DM eine DateJust geleistet. Das war allerdings 1987 und ich hatte noch mehr Reserven bzw ein solides sicheres Einkommen zu der Zeit.
Also bitte in dem Alter nicht das Konto leeren und im Laden einen auf dicke Hose machen, denn es warten auf einen 18jährigen noch interessante Herausforderungen, die eine Investition erfordern. Setz dir Prioritäten. Eine zu teure Uhr kannst du dir später noch leisten.
 
Vernomeno

Vernomeno

Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
1.828
Ort
Saarland
Also erst mal finde ich es gut und wichtig, wenn man auch mit 18 schon über Anlagemöglichkeiten mit Werterhalt oder im besten Fall natürlich Wertsteigerung nachdenkt.
Dann kommt es eben darauf an, wie viel Vermögen schon zur Verfügung steht und welches Einkommen schon da ist.
Wenn du jetzt erst mal alles in eine Uhr steckst, würde ich eher davon abraten. Da halte ich eine etwas breitere Verteilung in verschiedene Anlagen für sinnvoller.
Ich habe damals mit 18 in Fonds investiert und einen Bausparvertrag abgeschlossen (ja, ich weiß, schon recht langweilig, aber damals noch lukrativer als heute und mit Angestelltenkonditionen meiner Mutter).
Eine erste eigene Automatikuhr habe ich mir ebenfalls angeschafft, aber eher im Preisbereich um die 500 EUR und hatte noch eine Golduhr meines Opas als weitere kleine Wertanlage.
Hinzu kam dann noch ein Auto. Da kommt es einfach auf die persönlichen Anforderungen drauf an.
Wenn du aber die Uhr wirklich willst und nicht alle Rücklagen direkt verbraucht, dann machst du da auch keinen Fehler.
Ich muss sagen, dass ich es, so wie ich es gemacht habe, nicht bereue. Noch unter 30 konnte ich mir ein Haus finanzieren und ich bin jetzt kein Großverdiener, sondern in einem normalen Angestelltenverhältnis.

Für ein paar Uhren hat es ja immerhin auch schon gereicht :)
 
S

Stormtrooper

Dabei seit
12.07.2018
Beiträge
747
Ich würde mir eine Uhr kaufen, die ich gerne tragen mag - und auch genau das tun. Eine Uhr als Wertanlage kann gut gehen, muss aber nicht. Letztlich ist es nur eine Uhr und ihr theoretischer Wert ist nur interessant, wenn du den Käufer gefunden hast, der den Betrag dafür zahlt.
Ist es vernünftig, eine sehr teure Uhr zu kaufen? Nun... Falsche Zielgruppe :)
 
ostseeuhr

ostseeuhr

Dabei seit
08.03.2017
Beiträge
3.502
Ort
Mecklenburg
Wenn du gedanklich soweit bist dir eine Rolex zu kaufen würde ich an deiner Stelle eher eine neue Uhr kaufen (z.B. OP41 oder Air King). Du hast dann erstmal mindestens 5 Jahre Ruhe. Einem Einsteiger rate ich von gebrauchten Uhren ab.
 
L

LBeck

Dabei seit
25.10.2017
Beiträge
3.494
Naja, der TS träumt wohl von Bicolor. Da wird es im 6k Bereich enger. Neu gibt es da nichts. Aber dies muss der TS mit sich selbst abklären. Sofern er gute Möglichkeiten bei seinen Job sieht, nicht alle Reserven raushaut und ansonsten keine wichtigen Ausgaben für die nähere Zukunft plant kann er durchaus kaufen. Das die Uhr natürlich dann im Toppzustand sein müsste ist klar.
 
theAzzi

theAzzi

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
2.064
Für mich kommt Leben vor Uhren. Wenn Reisen, eigene Wohnung und so manche Dummheit neben ausreichend Rücklagen gesichert sind: Kaufen.
Wenn nicht: Du hast noch genug Zeit. Erfahrungen und Unabhängigkeit in der schönen Zeit ohne Verantwortung sind wertvoller als Sachgegenstände.
 
Morphosis

Morphosis

Dabei seit
17.08.2019
Beiträge
944
Kaufe dir nur dann eine Rolex wenn sie dir gefällt und wenn du sie auch tragen magst. Nur deswegen sollte man sich eine Uhr zulegen. Eine Uhr sollte keine Wertanlage sein. Dann spekuliere lieber mit Aktien oder hole dir Gold. Wir sind hier Uhrenverrückte, mehr nicht. 😎

Kaufe dir am Besten eine Neue mit Garantie und allem (natürlich in Bicolor für diesen Preis nicht realisierbar). Nimm keine olle Vintage für diesen Preis wo sicherlich nicht alles „stimmt“. 😅 Oder du musst dir 100 % sicher sein, das alles passt!
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
15.230
Ort
Spinalonga
Also ich habs noch jünger 1979 gemacht mit einer Taucheruhr, war auch preislich kein Geschenk.
Das Beigemüse hab ich auch noch, B&P , wenn ich nur die Zahlen betrachte auf C24 hat es sich verzwanzigfacht.
Hätte ich mit Bill in der Garage weiter getüftelt an Mäusen und bits hätte es sicher vermillionisiert ;-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Uhr kaufen oder Geld auf Bank lassen als 18. Jähriger

Uhr kaufen oder Geld auf Bank lassen als 18. Jähriger - Ähnliche Themen

Kaufberatung Damenuhr / Uhr für die junge Frau - Geschenk zum 18. Geburtstag: Hallo zusammen, meine Tochter wird bald 18 Jahre alt. Der allerwichtigste Geburtstag aus Sicht eines jungen Menschen. 🍾😀 Ich hätte nun nicht...
Sollte man Vintage kaufen oder lieber die Finger davon lassen ?: Vor kurzem fiel hier mal im Forum der Termius "Vintageproblem" und ich dachte mir in diesem Falle nur: "Wovon spricht sie?". Es gibt hier ja...
Ich und eine Uhr mit ETA Werk ? Sowas von! Mein Weg zur Breitling Navitimer Chronograph A13324121C1X1: Heute möchte ich euch meinen Neuzugang vorstellen. Die Breitling Navitimer Chronograph in 41mm und wie ich zu Breitling im allgemeinen und zu...
Rolex Submariner 126613LB, bi-color mit blauem Zifferblatt: eine meiner beiden Grals-Uhren: Liebe Liebenden, nachdem meine letzte Vorstellung der DJ 41 mit Wimbledon-Blatt (gekauft am 06.08.2018) schon wirklich lange zurückliegt (oder...
Rolex Submariner No Date 124060 mein Grail und meine komplette Uhrengeschichte bis hier hin: Moin liebe Forumsmitglieder, im Folgenden möchte ich euch meine Rolex Submariner vorstellen und meinen Werdegang mit Uhren erzählen. Lesezeit: ca...
Oben