Uhr im Bereich von 500€ für Uni-Abschluss - unsicher bei Hamilton Khaki Field Mechanical für Büro - Alternativen?

Diskutiere Uhr im Bereich von 500€ für Uni-Abschluss - unsicher bei Hamilton Khaki Field Mechanical für Büro - Alternativen? im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo! Im Herbst diesen Jahres werde ich meinen Masterabschluss machen. Da ich seit einigen Monaten Interesse für das Thema Uhren entwickelt...

lukas1128

Themenstarter
Dabei seit
03.03.2021
Beiträge
61
Hallo!

Im Herbst diesen Jahres werde ich meinen Masterabschluss machen. Da ich seit einigen Monaten Interesse für das Thema Uhren entwickelt habe, finde ich es eine gute Idee, mir dazu eine mechanische Uhr schenken zu lassen. Die finanzielle Lage meiner Familie erlaubt es eine Uhr im Preisbereich um die 500€ zu suchen, was ja so im "Anfängerbereich" liegt. Aufgrund meiner Erfahrungen der letzten Wochen und Monate sähe eine "Wunschkollektion" im unteren Preisbereich für mich so aus (Uhren sind verlinkt, um schnell einen Eindruck bekommen zu können):
  • Alltagsuhr: Hamilton Khaki Field Mechanical Weißes Zifferblatt als Wunschuhr für den Abschluss: Diese gilt als sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für eine mechanische Uhr, Handaufzug ist für mich absolut in Ordnung, die Schlichtheit der Uhr mag ich.
  • Taucher/Sport/Tool: Seiko "Turtle" SRP777 bzw. die neue Referenz SRPE93K1: Taucheruhr, die nicht versucht eine Submariner zu kopieren, sondern mit ihrem eigenständigen Design besticht. Ich mag die Taucher-Lünette grundsätzlich sehr!
  • Dress: Tank-Hommage Uhr wie Seiko Tank Uhren oder Rotary Cambridge: Ich mag eigentlich eigenständige Designs und keine Hommage-Uhren; da eine Cartier aber nicht in Frage kommt und ich rechteckige Uhren dieses Formats mag und die genannten Uhren doch auch eine gewisse Eigenart haben, finde ich das akzeptabel.
  • Beater / für körperliches Arbeiten: Casio G-Shock GA 2100: Schlichteste G-Shock, die aber trotzdem die Robustheit einer G-Shock hat
Das ist so eine Kollektion, wie ich sie mir derzeit vorstellen könnte sie in den nächsten Jahren aufzubauen. Sie ist kostengünstig, aber dennoch funktional und kann Spaß machen. Dabei wäre die Hamilton Khaki Field Mechanical noch die teuerste und die, die ich am ehesten als "Geschenk" wählen würde, weil ich mir die Quartz-Dress Uhren die ich beschrieben habe und die G-Shock auch mal schneller selbst leisten kann und die Turtle als Tool Watch für mich nicht so das ist, was ich mir unter einer Uhr für einen Uni-Abschluss vorstelle. Das Problem: Die Hamilton ist ja im Prinzip als Field-Watch auch eine Tool-Watch, die vielleicht aufgrund der Schlichtheit etwas schicker ist, aber auch nicht viel mehr. Wenn ich mir so vorstelle, dass ich später im Büro diese Uhr trage, finde ich das irgendwie nicht so passend. Ich mag die Geschichte der Uhr mit dem militärischen Hintergrund, aber wenn man mal ehrlich ist und das nicht weiß, könnte man auch meinen sie sieht aus wie eine "Kinderuhr". Ich weiß, dass sie das nicht ist, aber irgendwie stelle ich mir für einen Uni-Abschluss doch etwas Schickeres vor, was ich theoretisch auch in 10 Jahren noch im Büro tragen kann und mich daran erinnert, sie zum damaligen Abschluss bekommen zu haben.

Vielleicht wäre dann doch eine andere Uhr angemessener - was meint ihr dazu? Wie findet ihr die Hamilton als Alltagsuhr auch in Büros?
Dadurch das ich Taucheruhren so mag: Gäbe es vielleicht eine mechanische Alternative zu der Hamilton im Taucheruhren-Segment und ähnlichem Preisbereich? Dürften es ein paar Euros mehr sein, wäre sicherlich eine Tudor Black Bay 58 etc. was für mich, aber das ist eben nun mal derzeit nicht drin. Ich mag Nato-Bänder sehr und bin auch Leder nicht abgeneigt, aber was die vorgestellte Kollektion nicht beinhaltet - ich aber auch sehr schön finde - wäre eine Uhr mit Metallarmband. Oder der Möglichkeit zwischen Nato und Metall wechseln zu können. Auch das spricht ein wenig für Taucheruhr.

Grundsätzlich kann man natürlich auch sagen, man probiert erst mal etwas aus und dann kann man es ggfs. immer noch verkaufen etc. Das ist auch richtig - nur gerade bei einem Geschenk für einen Abschluss möchte ich die Uhr schon gerne mein Leben lang behalten können und sie nicht nach zwei Jahren wieder verkaufen wollen oder sie nur noch im Schrank liegen haben. Demnach möchte ich mir einfach sicher sein.

Ich bin erst mal offen für viele Vorschläge, weil die vorgestellte Wunschkollektion denke ich auch die Vielseitigkeit zeigt, für die ich offen bin. Im Detail bin ich dann aber doch kritischer, was es nicht einfach macht ;).

Vielen Dank für eure Anmerkungen und viele Grüße!
Lukas
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.482
Hallo Lukas,

die ausgesuchten Uhren sind schon sehr unterschiedlich. Geradezu extrem in der Spannweite, vom güldenen Winzig-Dresser bis zur großen G-Shock ist da alles dabei. So wird aber kaum sichtbar in welche Richtung es gehen soll.

Mir persönlich gefällt von den ausgesuchten Modellen einzig die SEIKO-Turtle: In schwarz kann man da nicht falsch machen, die passt zu jedem Outfit.
 

lukas1128

Themenstarter
Dabei seit
03.03.2021
Beiträge
61
Jap, das ist mir auch aufgefallen. Die Kollektion tut ja eigentlich nichts zur Sache, aber ich habe sie dennoch mal vorgestellt, falls es dem ein oder anderen etwas bringt. Die konkrete Frage geht dann natürlich schon um die Hamilton als Alltagsuhr und evtl. Alternativen Richtung Taucheruhr, weil ich ja irgendwie eine Eingrenzung finden muss. Nur habe ich gerade selbst nicht so die Idee wie ich da ran gehe - daher habe ich mich auch an die Kaufberatung hier im Forum gewandt.
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.482
Hi Lukas,

also zumindest eins könnte man Sagen: Wenn Du nur eine Uhr besitzen willst, die zu verschiedenen Anlässen und Outfits passen soll, dann wäre es eine gute Idee wenn diese Uhr ein schwarzes Blatt hat.
Und wenn die Einzig-Uhr kein goldenes/vergoldetes Gehäuse hat.

( Bevor jetzt die Anti-Postings kommen: Mein Statement bedeutet jetzt nicht, dass ich hier behaupte, dass helle oder bunte Uhren doof sind oder das Gold ein No-Go wären. Nur eben vielleicht nicht die beste Idee wenn man auch mittelfristig nur eine einzige Uhr hat. )

Das engt deine im Moment viel zu weite Auswahl dann schon etwas ein.
 

derF

Dabei seit
03.02.2021
Beiträge
38
Ort
Weit im Süden
Denke die Hamilton ist im Büro definitv drin, im Vergleich zu z.B. Taucheruhren ist die Hamilton ja gerade schon unauffällig. Kommt denke ich auch etwas darauf an in welche Branche und welches Umfeld es Dich verschlägt aber in meiner Umgebung ist quasi alles vertreten, von Casio G-Shock bis hin zu höherpreisigen Divern und Fliegeruhren. Allerdings auch eher in "technischen" Branchen, wie das z.B. bei einer Bank oder so aussieht kann ich nicht sagen aber finde die Hamilton definitv ok fürs Büro, wäre im Vergleich zu Uhren die ich so trage definitv eher im "dressigen" Bereich. Sieht auf den Fotos auch ziemlich flach aus, das ist schon irgendwie ein Kriterium zu Hemd und Anzug schätze ich, passt also auch.

Die Turtle ist deutlich größer (44mm gegen 38mm) und wahrscheinlich auch ein gutes Stück höher aber wie gesagt, mich würde das fürs Büro nicht stören. Ist außerdem eine "richtige"Taucheruhr mit 200m Wasserdichtigkeit und kommt am Gummiband, die kannst Du also auch sonst quasi immer tragen ohne Dir Gedanken machen zu müssen. Schätze die Hamilton ist auch robust aber geht nur bis 5bar (50m). Wie sehr das für Deine Lebensrealität ins Gewicht fällt weißt Du am besten, wäre mMn. kein Ausschlussgrund für die Hamilton aber ein Pluspunkt für die Seiko.

Die kleinen eckigen sind persönlich überhaupt nicht mein Fall irgendwie darum kann ich dazu nichts sagen, da findet sich aber bestimmt noch jmd der mehr dazu beitragen kann.

Die G-Shock ist mit sicherheit die robusteste und unkomplizierteste und "vernünftigste: Du brauchst sie nicht nachstellen wenn Du sie eine Weile nicht trägst, die macht einiges mit, um Revisionen etc. brauchst Du dir auch in vielen Jahren keine Gedanken machen und die Batterie wechselt dir vermutlich jeder Uhrmacher in ein paar Minuten"gegen entsprechendes Geld.
Aber wenn Du Dir wegen der Hamilton schon Gedanken machst willst du die G-Shock sicher nicht ins Büro anziehen (48x45mm lt. Website und definitiv alles andere als unauffällig). Irgendwie finde ich ist das auch nicht so wirklich die "emotionalste Uhr", bis die einiges mit durchgemacht hat weiß ich nicht ob Du damit die selben schönen Erinnerungen verbindest wie wenn Du die Hamilton aufziehst oder die Seiko anlegst mit ihren mechanischen Werken. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung und wenn Du mit einer bestimmten Uhr was erlebt hast kommt das auch so.

Wúrde von den 4 zu Hamilton oder Seiko raten, mein Favorit wäre unter den Vorgaben die turtle, die sieht nämlich auch am Stahlband top aus wenn Du irgendwann eins nachkaufen möchtest, die Hamilton ist wahrscheinlcih am Nato auch ziemlich ansprechend. Eine G-Shock ist praktisch aber wie du ja siehst im Vergleich zu den anderen sehr erschwinglich, wenn Du die Robustheit also brauchst kannst du auch eher mal eine "so" kaufen. Wenn Du die dann 3tage trägst, sie 2 Jahre in der Schublade liegt und Du sie wieder raus nimmst läuft die auch noch super.
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.482
Noch kurz eingeworfen bevor ich den Rechner ausmache:

Die SEIKO Turtle hat zwar auf dem Papier 44mm Durchmesser trägt sich aber auch am schmalen Arm sehr angenehm. Auch wirkt die Uhr für heutige Verhältnisse nicht besonders groß, kein Vergleich mit einem 44mm Diver z.B. von Breitling oder Omega, die viel "fetter" daherkommen.
 

Tapestry

Dabei seit
27.02.2019
Beiträge
1.182
@lukas1128, Deine Ideen für eine Kollektion gefallen mir. Da sind Uhren für verschiedene Gelegenheiten, bzw. Launen dabei. Gut so!

Die Hamilton als Uhr fürs Büro? Warum nicht? Kommt immer auf das Büro an… Es wird dort wohl nicht sehr formell zugehen, sonst würdest Du diese Uhr nicht ins Auge fassen. Wenn sie Dich anmacht, dann schlag zu, d.h.: lasse sie Dir schenken. Später werden ja offenbar noch weitere Uhren folgen.

Ein Geschenk zu einem Anlass - da darf ruhig der Bauch im Vordergrund stehen, finde ich. Sonst macht es keinen Spaß. Und die Hamilton ist ja keineswegs super ausgefallen, der Verstand käme also auch nicht zu kurz...
 
Zuletzt bearbeitet:

6tiwon

Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
625
Ort
Homburg / Saarland
Hallo Lukas. Deine Idee mit der Kollektion ist doch schonmal ein guter Weg. 1x Dresser,1x Diver/Taucheruhr und vtl 1x ein Flieger.
Ich fang mal mit dem Diver an, da du ja auch Vorschläge wolltest.

Wenn du nicht abgeneigt bist, eine Microbrand aus D ins Kalkül zu ziehen wäre mein Vorschlag eine Circula AquaSport, eine Automatik auch in deiner Preisvorstellung.
Hab selber eine seit Dezember und mit guten Gangwerten ist das aktuell meine Lieblingsuhr.
20210423_113358.jpg
 

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
13.014
Ort
Oberhessen
Etwas elegantere Turtle ist in meinen Augen die King Turtle. Ware evtl eine Alternative zu der 777.

Die Hamilton wollte ich schon 10mal, aber am Ende zog sie im Vergleich immer den kürzeren.

82153026-5B81-40FD-82F5-BE3FD60F3C44.jpeg
 

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
13.014
Ort
Oberhessen
Was ganz anderes, sportlich und elegant zugleich: Seiko Tokio Limited, Aber neu in der Farbe nicht mehr erhältlich und auch gebraucht etwas teurer.

446349A7-0939-48E5-9AEE-F6189C2783ED.jpeg
 

Varietea

Dabei seit
25.04.2021
Beiträge
51
Ort
Las Palmas GC
Ich würde in dem Preisbereich auch eher in Richtung Microbrand tendieren. Da gibt's mittlerweile was für jeden Geschmack/Bedarf und man bekommt ev. ein Unikat - dem Anlaß entsprechend. Bezgl. der 500 Euro ... die reichen für eine ganz tolle Uhr an der man viele Jahre Spaß haben kann.
 

Lemonbaby

Dabei seit
22.08.2008
Beiträge
2.013
Vielleicht wäre dann doch eine andere Uhr angemessener - was meint ihr dazu? Wie findet ihr die Hamilton als Alltagsuhr auch in Büros?

Du kannst Dich beruhigt mit dem Gedanken anfreunden, das keinen Menschen im Büro interessieren wird, welche Uhr Du trägst. Ich habe im beruflichen Umfeld auf allen Etagen wortwörtlich alles gesehen. Von der G-Shock beim japanischen Top-Manager im schwarzen Anzug bis zur JLC Mondphase beim Entwickler mit Shorts und T-Shirt. Ich persönlich halte beides nicht für sonderlich kleidsam/elegant, aber über Geschmack lässt sich streiten und in dem Umfeld geht es um andere Themen.
 

czudi

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
3.399
Ort
Gross-Stadt-Bodensee
Taucheruhr (finde ich) geht immer: Freizeit, Job, Urlaub.
Robust, praktisch, wasserdicht, schick, usw.

Aufgrund des Budget schlage ich Dir diese Squale vor.
Knapp über dem Budget, aber ein toller, fast schon eleganter Diver und NICHT zu GROSS.
Mit 40mm ein unauffälliger Hingucker ;-)
ETA/SW200 Werk - also auch in Jahren noch....
(gibt es auch in schwarz und grün)

squale blau 2.jpg
squale blau1.jpg
 

6tiwon

Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
625
Ort
Homburg / Saarland
Eine Uhr sollte alles aber bloß nicht langweilig für den Besitzer /die Besitzerin sein. Das ist doch die Hauptsache.
Gefallen muss sie einem/einer. Egal wie hoch oder auch tief der Preis ist.
 

Zelebrator

Dabei seit
15.06.2013
Beiträge
1.558
Bei schick und Büro als Stichworten würde ich in eine andere Richtung gehen.

Die Angebote bei Altherr zur Zeit sind wirklich gut:

Uhren im Sale bis zu 60 % reduziert | Juwelier Altherr

Vielleicht wäre eine Junghans etwas, das passen könnte. Zum Beispiel die

Junghans Meister Driver Automatic 027/4718.00S am Lederarmband

Auch dabei Laco, Mido, Certina, Maurice Lacroix und Tissot. Zu den aktuellen Preisen sicher alle eine exzellente Wahl, und in der angestrebten Preisklasse kaum zu schlagen.

Grüße
Z.
 

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
6.174
In Deinem Preisrahmen würde ich eher zur Certina greifen. Auch eine Tissot Gentleman ist eine Option.
Allerdings: Mir geht es um Historie. Spielt die weniger eine Rolle, nimm die Hamilton.
 
Thema:

Uhr im Bereich von 500€ für Uni-Abschluss - unsicher bei Hamilton Khaki Field Mechanical für Büro - Alternativen?

Uhr im Bereich von 500€ für Uni-Abschluss - unsicher bei Hamilton Khaki Field Mechanical für Büro - Alternativen? - Ähnliche Themen

Field watch wie Hamilton Khaki gehärtet mit Tritium Röhrchen: Hallo liebe Uhrenfanatiker, nachdem ja meine letzte Suche erfolgreich mit dem Erwerb einer Aquaracer mit Stahllünette beendet wurde, hat das...
[Erledigt] Hamilton Khaki Field Mechanical, Ref. H69439931: Hallo zusammen, da sich mein Vater eine Smartwatch gekauft hat, verkaufe ich hier seine Hamilton Khaki Field Mechanical. Uhr: Hamilton Khaki...
[Erledigt] Hamilton Khaki Field Mechanical, Ref. H69439933: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Hamilton Khaki Field Mechanical, Ref. H69439933 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
Handaufzug / Mechanische Uhr für meine Sammlung: So, da ich jetzt mittlerweile meine Sammlung so ausgedünnt habe, dass ich bis auf die Breitling Blackbird 44 nurnoch Quartz Uhren habe und die...
[Erledigt] Hamilton Khaki Field Mechanical H69439931: Hallo zusammen, Ich habe die Uhr bei einem freundliche Forumsmitglied im März erworben, leider ist Handaufzug nicht wirklich meins und nur zum...
Oben