Uhr entmagnetisieren

Diskutiere Uhr entmagnetisieren im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhrenwerkstatt; @elviss Hallo! Großes Kino! Im Link am Ende des Startbeitrages im Prinzip schon beschrieben, aber ein Film ist unschlagbar. Die...
#41
P

Peter.B

Dabei seit
07.01.2014
Beiträge
250
@elviss

Hallo!

Großes Kino!

Im Link am Ende des Startbeitrages im Prinzip schon beschrieben, aber ein Film ist unschlagbar.

Die Beschreibung in der Bucht, z. B. "Schnell entmagnetisieren Schraubendreher Spitze ,Pinzette oder Schraubendreher stellen Sie der Schraubendreher an "FLUX AREA" zu entmagnetisieren,drücken Sie am Taste um 5 Sekunden . Sie können abermalig betätigen, um bessere Effekt zu bekommen." ist Blödsinn, da das Gerät kein abnehmendes Magnetfeld erzeugt, sondern ein wechselndes. Und um zu entmagnetisieren, ohne das Teil vom Gerät zu entfernen, müsste man genau den Nulldurchgang des Stromes treffen.

Gruß,

Peter
 
#42
Raoul_Duke

Raoul_Duke

Dabei seit
30.04.2014
Beiträge
732
Ort
Westerwald
wie würdet ihr mit dem Gerät eine Uhr am Stahlband entmagnetisieren?

1) Band ab machen und Uhr mit dem Boden auflegen und dann vom Gerät weg bewegen.
2)Band dran lassen und die Uhr mit dem Glas auflegen und dann weg bewegen?

Macht es überhaupt einen Unterschied welche Seite der Uhr zum Gerät zeigt?

Nebenbei gefragt, kann ich das ganze auch mit dem massiv großen Magnetspanntisch der Schleifmaschine auf der Arbeit machen oder ist dort das Magnetfeld schon zu groß und ich müsste die Uhr 10 Meter davon weg bewegen bevor ich das Feld abschalte?
 
#43
always_intime

always_intime

Dabei seit
06.01.2016
Beiträge
44
Kann man eine Uhr auch mit einem Tonkopf-Entmagnetisierer für Cassettendecks entmagnetisieren?
 
#44
Godsdog

Godsdog

Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
153
Ort
Norden
Das sollte rein technisch funktionieren, da er ein abklingendes Magnetfeld erzeugt. Ich habe noch so ein gabelformiges Teil von TDK aus der Zeit der teuren Cassettendecks hier liegen und habe mal rumprobiert. Eine Kompassnadel (habe mehrfach mit verschiedenen immer kleiner werdenden Abständen probiert) reagiert darauf, aber sehr schwach. Bei Tastendruck schlägt sie aus und schwingt dann langsam in die Ausgangslage zurück. Dann habe ich den Draht einer aufgebogenen Büroklammer mit einem starken Magnetpinnwandmagneten magnetisiert und versucht, sie mit dem Teil wieder zu entmagnetiesieren. Das hatte kein Erfolg, sie blieb magnetisch. Immer mit einem alten Magnetkompass getestet. Ich bin auch etwas ratlos, aber eigentlich dürte so ein Entmagnetisierer das richtige Gerät sein.

Nachtrag: das hat ein Kollege hier schon mal mit dem gleichen Ergebnis versucht...
 
Zuletzt bearbeitet:
#45
P

PEOPLES

Dabei seit
05.01.2017
Beiträge
26
:super:

Jetzt aber mal eine Verständnis-Frage:
Die Spule hängt ja direkt an 230V/50Hz, sprich die baut "ein" wechselndes Magentfeld auf?

Ist nun die Stärke des Magnetfelds entscheidend, oder die Wechselfrequenz?

Ich würde mir sowas gerne aus einem uralten Spülmaschinenmotor bauen: 60W bei 230V. Kann man ja nun direkt an die 230V hängen, vorausgesetzt man drückt nur kurz, da ja die Spannungsreduktion durch den Motor (induzierte Spannung) fehlt. (Kennt jeder: wenn man den Motor festhalten würde, würde ein deutlich höherer Strom fließen).
Alternativ könnte man die Spule an Gleichspannung hängen und antakten. So auf Anhieb (denke ich), könnte ich mit 16-32kHz arbeiten. (Nur kurz, wir wollen es ja mit den Störungen nicht übertrieben).
Was wäre den effektiver?

Danke
 
#46
C

Couscous

Dabei seit
31.10.2016
Beiträge
325
#47
P

PEOPLES

Dabei seit
05.01.2017
Beiträge
26
Der Weg ist das Ziel ;-)

Du hast natürlich recht, ich bin aber gerade dabei mich (weil ich das in den folgenden Monaten für mein Studium brauche) mit Mikrokontroller und deren Peripherie zu beschäftigen (auch wie man damit dann zB. induktive Lasten schaltet). Insofern wäre das für mich einfach ein "Bastelprojekt".
Das sich sowas unterm Strich nicht rechnet, hab ich mir schon gedacht :-P
 
#48
canonier

canonier

Dabei seit
28.12.2015
Beiträge
74
Hallo,
zu der Entmagnetisierung habe ich einen Spulenkörper von einem alten Trafo ohne Blechpacket mit einer 220 V - Glühbirne in Reihe geschaltet. Einfach reinhalten und ca. 1 m entfernen - das war´s. Das geht sehr gut. Nur ist dabei auf die entsprechende Elektro - Sicherheit zu achten ! Bei den kreisenden und linearen Bewegungen beim Entmagnetisieren darf man natürlich auch den passenden Spruch nicht vergessen.( gelber Klecks mit zwinkern )
Gruß vom
Canonier
 
#49
confettarum

confettarum

Dabei seit
13.02.2014
Beiträge
1.111
Ort
Österreich Raabs/Thaya
@ alle Selbstentmagnetisierer!

Mit einer Spule ist das heranführen und wegbewegen des Objektes (Uhr) wichtig.
Genaue Anleitung hier unter #43:
https://uhrforum.de/uhr-entmagnetisieren-t249269-3

Ich habe mit meiner Spule von einem Schweißtrafo
1002111d1420382316t-magnetisierte-uhrwerke-trafo.jpg
Schaltplan
1026513d1422910892t-magnetisierte-uhrwerke-entmag-uf.jpg
alles was an die Steckdose angeschlossen wird läuft in Serie über die Spule.
Fertig sieht das so aus
DE-MAG.JPG
gute Erfahrungen gemacht aber nur mit dieser Methode:
Methode 1.jpg
Die Uhr wird immer gedreht in der Richtung wie es am Bild beschrieben ist zu und abgeführt.

Mit 60W Glühbirnen in Serie geht das sehr zäh, ich verwende immer 200W bis MAX 500W.
Die Steckdose kurz schließen (volle Leistung) ist bei dem großen Trafo nicht ratsam, dann hat er so etwa 2500W, wird schnell warm und entwickelt Kräfte welche einem schon mal den Schraubendreher aus der Hand ziehen.:shock:

Das ganze hat auch vor Zeugen funktioniert beim Münchner Uhrentreffen 2015.
 
#50
Uhrahn

Uhrahn

Dabei seit
14.07.2009
Beiträge
948
Ort
Saarland
Also die Zugentlastung der Anschlussleitungen ist ja bei beiden Geräten maximal VDE - konform :lol:

Grüsse

Christian
 
#51
canonier

canonier

Dabei seit
28.12.2015
Beiträge
74
Hallo Karl,
fehlt noch der Spruch : galba Rum sän a Rum
Gruß vom Canonier
 
#52
matze_bu

matze_bu

Dabei seit
06.10.2016
Beiträge
186
Hallo zusammen,

mein China Entmagnetisiergerät ist nun auch nach etwas über zwei Monaten angekommen.:shock:

Jetzt habe ich aber noch eine Frage zu dem doch recht starken Magnetfeld. (hätte ich mir so garnicht vorgestellt)
Macht das der laufenden Uhr bzw. dem Uhrwerk nichts aus? Das starke Magnetfeld, bremst doch mit Sicherheit die Zahnrädchen schlagartig ab und verzieht diese evtl. auch.
 
#53
silversurf81

silversurf81

Dabei seit
20.06.2017
Beiträge
293
Ich hatte mir den blauen Kasten auf vor ein paar Wochen in der Bucht gekauft und heute mal ausprobiert, da meine Tisell plötzlich mit 5 Sek / d im Plus läuft. Laut Handyapp waren es +8sek/d vor dem Entmagnetisieren, jetzt -2Sek / d. Mal schauen, was die Praxis über die nächsten Tage zeigen wird. Seitlich wegziehen ist übrigens keine gute Idee. Danach zeigte die App +71 sek / d.
 
#56
silversurf81

silversurf81

Dabei seit
20.06.2017
Beiträge
293
Vorher war es bei meinem Trageverhalten zwischen +0 u +1sek / d. Heute vormittag entmagnetisiert und bisher keine Abweichung.:super:
Ich vermute als Magentisierungsursache die Geldzählmaschinen auf der Arbeit. Beim Zählen werd ich die Uhrenhand nicht mehr auf der Maschine ablegen.
Meine Par××s geht seit mehrfachem Tragen auf der Arbeit und unachtsamem Ablegen deutlich vor (mehr als +10sek/d) .
Mit den teureren Uhren war ich bisher achtsamer.
 
#57
D

Der_Mechanist

Dabei seit
08.10.2017
Beiträge
5
Ich bin davon ausgegangen, dass ein "Semi-Professionelles-Entmagnetisiergerät ETIC, swiss made, mit Einknopfbedienung" automatisch entmagnetisiert, dass man also das Werkstück nicht selbst wegziehen muss.

Habe gerade gemerkt, dass auf dem Gerät (anders als in der Beschreibung) nicht "swiss made" sondern "SWITZERLAND" steht. :shock:
Genau diese Frage stelle ich mir auch gerade. Gibt es inzwischen Klarheit, ob man die Uhr von dem besagten - 80 Euro-Gerät - manuell wegziehen muss?
 
#58
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
4.258
Ort
Mittelhessen
Das muß man, denn es handelt sich dabei doch um dasselbe Prinzip wie bei den 7-Euro-Teilen aus Ebay. Wenn Du es anders haben willst, schau mal nach einem "Greiner Antimag".
 
#59
G

Gödel

Guest
Genauso wie bachmanns sagt.

Man muss die Elementarmagneten in der Spirale durchrütteln, das geht nur wenn man das Feld in

1. der Richtung und
2. in der Stärke

....zeitlich variabel gegen Null fährt. Diese China-Teile erzeugen bei Knopfdruck ein statisches Feld. Die Hand an der Uhr muss für die Änderung in Feldrichtung und Stärke sorgen.
 
#60
D

Der_Mechanist

Dabei seit
08.10.2017
Beiträge
5
Danke für die Infos zum Gerät!

Jetzt habe ich aber noch eine Frage zu dem doch recht starken Magnetfeld. (hätte ich mir so garnicht vorgestellt)
Macht das der laufenden Uhr bzw. dem Uhrwerk nichts aus? Das starke Magnetfeld, bremst doch mit Sicherheit die Zahnrädchen schlagartig ab und verzieht diese evtl. auch.
Das habe ich mich auch schon gefragt. Aber wenn die wirkenden Kräfte so groß sind, dass sie Zahnräder schädigen könnten, dann würden diese ja auch dem ruhenden Werk gefährlich werden. Ich vermute, dass bei einem laufenden Werk dieses durch die Entmagnetisierung eventuell nur noch einmal aus dem Takt geschlagen werden könnte... da man die Uhr danach aber ohnehin wieder neu stellt, wäre das ja kein Drama. Oder sehe ich das falsch?
 
Thema:

Uhr entmagnetisieren

Uhr entmagnetisieren - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung Hallo! Benötige unbedingt Hilfe zu folgenden Uhren.

    Uhrenbestimmung Hallo! Benötige unbedingt Hilfe zu folgenden Uhren.: Hallo liebes Uhr forum, ich habe aus dem Nachlass meines Großvaters einige alte Uhren erhalten. Nun ist das Problem, dass ich da garnicht im...
  • Uhr(en) gesucht: Gehäuse im Genta-Stil, kantig, Metallband, 200-2000€

    Uhr(en) gesucht: Gehäuse im Genta-Stil, kantig, Metallband, 200-2000€: Hallo Zusammen! Ich bin auf der Suche nach etwas Kantigem. :) Wahrscheinlich habe ich lange Zeit gar nicht realisiert, dass ich Gehäuse mit...
  • Uhren Bilder App

    Uhren Bilder App: Hi zusammen, ich bin gerade am programmieren einer App mit der man seine besten Uhrenbilder teilen und gegenseitig bewerten kann. Wollte einfach...
  • Gerät, um Uhren zu entmagnetisieren - aber wie?

    Gerät, um Uhren zu entmagnetisieren - aber wie?: Hallo Experten und Uhrenfreunde, ich habe hier kürzlich einen Beitrag eines Foristen gelesen - weiss aber nicht mehr wer und wo - der sich einen...
  • Mechanische Uhr selbst entmagnetisieren ?

    Mechanische Uhr selbst entmagnetisieren ?: Hallo Leute, ich bin mir nicht sicher aber ich vermute mir heute beim basteln im Modellbaukeller mit diversen Elektromotoren eine meiner...
  • Ähnliche Themen

    Oben