Uhr bleibt nach Saunagang für 4 min stehen - und läuft danach ganz normal weiter

Diskutiere Uhr bleibt nach Saunagang für 4 min stehen - und läuft danach ganz normal weiter im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Sowas macht man ja aus Interesse, nicht weil es hier konkret weiterhilft. Egal, was so eine Rechnung liefert, niemand sagt dann "ach so, ja, wenn...
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.605
Ort
Franken
Ich glaube die Rechnung mit so vielen unbekannten und Randbedingungen würde wirklich den Rahmen für so eine Fragestellung sprengen :D
Sowas macht man ja aus Interesse, nicht weil es hier konkret weiterhilft. Egal, was so eine Rechnung liefert, niemand sagt dann "ach so, ja, wenn das so ist, dann nehme ich zukünftig nicht mehr die Uhr mit Glasboden in die Sauna, die wird mir fünf Grad zu heiß.
 
M

mac_0816

Dabei seit
08.04.2020
Beiträge
70
Unabhängig von der ganzen Theorie gilt immer noch: Versuch macht klug.

Ich habe beim Skitouren lange Zeit eine Suunto Core getragen, die die Temperatur am Gehäuseboden mißt. Die Uhr wurde direkt auf der Haut getragen, um die Batterie warm zu halten.
Bei normalen Außentemperaturen, so im Bereich -20 bis +15 Grad, lag der angezeigte Wert ziemlich konstant im Bereich von 32 bis 33 Grad.
In Marrakesch, bei der Anreise zur Skitour im Hohem Atlas, und in Granada auf dem Weg zur Sierra Nevada, lagen die Werte deutlich darüber.

Da die gemessene Temperatur zur Korrektur der Umrechnung von Luftdruck un Höhe verwendet wird, habe ich das beobachtet. Insofern bin ich mir sicher, daß Heizen und Kühlen nicht Symmetrisch ist.

Beim Fall der Uhr in der Sauna müßte der Temperaturgradient zwichen Oberseite (Lufttemperatur) und Boden (nahe an Hauttemperatur) zu einer unterschiedlichen Längendehnung von Ober und Unterseite führen, das heißt die Uhr verbiegt sich.
 
red hot chili

red hot chili

Dabei seit
21.07.2010
Beiträge
2.175
Kleiner Tipp am Rande.....
Am besten Ihr geht mit Eurer Uhr mal raus an die frische Luft, und zwar am besten früh morgens wenn es draußen zu dieser Jahreszeit noch so richtig schön frisch ist, und auch nicht nur für fünf Minuten, und dann messt Ihr mit solch einem Laser-Thermometer sowohl mal Eure Hauttemperatut - die ist nämlich nicht gleich Eurer Körper-Kerntemperatur von ca. 37 Grad ;-)- als auch die des Glases Euer Uhr.
Aber erschreckt bitte nicht.
Und dann kommen noch solch Dinge wie bspw. Taupunkt usw. hinzu, und dann weiß man auch weshalb es nicht die beste aller Ideen ist, mit einer durch die Sonne oder andere Umstände aufgeheizten Uhr ins eiskalte Wasser zu springen, oder aber mit solch einer reinen Dresswatch wie die, um die es hierbei geht, in die Sauna mitzunehmen, egal was immer auch Sinn oder sonst wer dazu sagt.
Denn gerade die besagt Uhr ist quasi bis auf den letzten zehntel Millimeter an Bauhöhe ausgereizt.
Das macht sie zwar wunderbar flach, führt allerdings auch dazu das eine solche Uhr dann nicht ganz mehr so robust ist wie solche Uhren die extra für solche Torturen konzipiert wurden.
Denn man fährt ja auch schließlich nicht mit einem Rennwagen für die Straße in unebenem Gelände herum.
Bzw. das kann man zwar durchaus alles schon machen, endet dann allerdings zumeist auch in der Autowerkstatt oder auf dem Schrottplatz.
 
Stumpy

Stumpy

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
6.335
Ort
Tirol/AUT
Sowas macht man ja aus Interesse, nicht weil es hier konkret weiterhilft. Egal, was so eine Rechnung liefert, niemand sagt dann "ach so, ja, wenn das so ist, dann nehme ich zukünftig nicht mehr die Uhr mit Glasboden in die Sauna, die wird mir fünf Grad zu heiß.
Ich will dich da aber auch bei Leibe nicht bremsen, wenn du das machen willst und kannst, bin ich natürlich sehr interessiert am Ergebnis :super:
Mir gings mehr drum um auf die Komplexität von solchen Dingen hinzuweisen ;-).
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
5.400
gelöscht, da Fragestellung beantwortet
 
Zuletzt bearbeitet:
MonacoDasch

MonacoDasch

Dabei seit
21.07.2020
Beiträge
385
Ort
Boarisch Monaco
Jetzt schalte ich mich Mal wieder ein.

Warum geben manche Hersteller Garantien für die Funktionalität der Uhr bei Außentemperaturen. Z.B. -30 bis +80 Grad.

Ist das auf den Mechanismus bezogen, oder auf die Schmiermittel oder etc.
 
M

mrbike

Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
783
Ort
136.000/2020
Jetzt schalte ich mich Mal wieder ein.

Warum geben manche Hersteller Garantien für die Funktionalität der Uhr bei Außentemperaturen. Z.B. -30 bis +80 Grad.

Ist das auf den Mechanismus bezogen, oder auf die Schmiermittel oder etc.
Vermutlich auf die Schmiermittel. Auch für moderne Dichtungsmaterialien sind -30 bis +80°C keine Herausforderung. Bei der Mechanik bin ich vorsichtig:

Temperaturbedingte Ausdehnungen sind physikalisch durchaus nicht vollkommen abwegig als "Verursacher" von Stillstand oder starker Gangabweichung. Stahl verändert in einem Temperaturintervall von 100 Kelvin seine Länge um etwas über 1 Promille, also auf 1cm Länge/Breite reichlich 1/10mm, sofern ich mich nicht verrechnet habe. Nimmt man an, dass am Arm maximal 50-60 Grad Differenz erreicht werden, können beim Gehäuse und bei Platinen der üblichen Dimensionen (2-4cm) Längenänderungen im Bereich von deutlich über 1/10mm auftreten.

Man kann sich nun vorstellen, dass Abstandsveränderungen der Zahnräder untereinander im Bereich 1/10mm durchaus Auswirkungen auf den Gang, haben, schlimmstenfalls sogar zur Blockade führen. Für ganz abwegig halte ich das jedenfalls nicht.
 
M

mrbike

Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
783
Ort
136.000/2020
1 Promille von 1 cm = 10 mm sind aber 0.01 mm, also 1/100 mm.
Du hast völlig recht. Man sollte nach 2 Glas Wein nicht mehr kopfrechnen, ich bin beim Ausdehnungskoeffizienten um eine Zehnerpotenz verrutscht. Und da es bei den relevanten Ausdehnungen dann tatsächlich nur noch allenfalls um wenige 1/100 mm geht, dürften diese auf die Mechanik eines normalen Uhrwerks nur unter sehr unglücklichen Umständen noch eine Auswirkung haben.

So muss ich mein Fazit oben also revidieren, die temperaturbedingte Ausdehnung von Platine oder Gehäuse dürfte eigentlich nicht zum Stoppen eines Uhrwerks führen.
 
U

UweCölleClock

Dabei seit
08.07.2021
Beiträge
52
Ort
Köln
so...........beyond the press :ok:
eine simple, billige watch von PULSAR (quarz), kann 100 m water resist, laut Aufdruck auf dem dial,
lauft im Versuch bei Wasserduck von 290 bar immer noch.

Ein (max.) 100 € Modell, mit Zahnrädschen, aus dem Osten kann 20 bar, läuft aber noch bei 150 bar.

Das plastische Verhalten vom Gehäuse ... ? ...
 
nobrett

nobrett

Dabei seit
08.05.2012
Beiträge
1.595
Ort
Rhein Main
Zu Ölen und tribologischen Flüssigkeiten.
Nehmen wir an, ein "Öl" besteht aus einem Mix unterschiedlicher Bestandteile zu denen organische und anorganische unterschiedlicher Verdampfungstemperatur gehören. Weiter ist eine Uhr kein Verbrennungsmotor der mit Ölüberschuss arbeitet und wo sich das Öl schwerkraftbedingt bei Stillstand immer wieder in der Ölwanne sammelt und mit der Motorbewegung neu in die Schmieröffnungen der Pleuelaugen und Lagerschalen gefördert wird. Eine Uhr arbeitet auf Grund der Genauigkeitsanforderungen mit genau der richtigen Menge öl oder Fett an denrichtigen Stellen. Da ist weniger mehr. Wird die Uhr stark erwaermt verdunstet das Öl und kondensiert beim Abkühlen wieder. Dann aber halt nicht mehr da wo es vorher war oder wo es sinnvoll gebraucht wird.. also laufen die entsprechenden Zapfen dann trocken. Bei Kugellagern ist der Hauptalterungsfaktor das verlieren von Grundöl aus dem Fett und zB. bei einem Elektromotor kannst Du auf der Basis die Lebensdauer etwa alle 5 Grad Dauerbetriebstemperatur halbieren.
Ich wuerde die Uhr aus dem Grund nicht Dampfkochen...

Dazu sagt Frau Dr.Bayer-Faiß von Dr.Tillwich, die es eigentlich wissen muss weil sie das Thema lebt: Uhrenöle verdunsten nicht. Das ist ein verbreiteter Irrglaube, der sich aber im Experiment nie bestätigen liess.

Ich würde davon ausgehen dass Öle bei Erwärmung ihre Viskosität ändern, dünnflüssiger werden und dann schneller wegkriechen, insbesondere wenn das Umfeld nicht ganz sauber und nicht epilamisiert ist.
 
steinhummer

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
2.711
Ort
Mayence
Ein (max.) 100 € Modell, mit Zahnrädschen, aus dem Osten kann 20 bar, läuft aber noch bei 150 bar.
Grund dürfte sein, dass der Russe generell mit generösen Toleranzen arbeitet. :ok:

Fand es aber auch beeindruckend, wie zäh die Vostok war. Und es tut mir immer weh zu sehen, wenn sie dann sterben.

Pitt
 
J

Joe1964

Dabei seit
17.07.2014
Beiträge
316
Ort
Steiermark
Wenn man denn glaubt, unbedingt eine Uhr in die Sauna mitnehmen zu müssen- die Vostoks wären die geeigneten Modelle dafür.
Eine sündteure Nobeluhr wäre mir da definitiv zu schade, auch würde ich auf weiteres Sauna-Experimentieren verzichten, nur um schlussrndlich genau zu wissen, weswegen die Uhr nun geschrottet wurde..
 
M

mrbike

Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
783
Ort
136.000/2020
... weswegen die Uhr nun geschrottet wurde..
Wovon sprichst Du? Welche Uhr wurde denn in der Sauna geschrottet? Die des ts jedenfalls nicht.

Die guten Ratschläge, sich eine billige Plastikuhr für die Sauna zu suchen, finde ich offen gestanden allesamt ziemlich entbehrlich. Es spricht wenig dagegen, eine mechanische Uhr mit ordentlichen Dichtungen mit in die Sauna zu nehmen, das wurde nun hier oft genug diskutiert.

Ob man das mag, ist individuell ebenso bedeutsam wie die Diskussion "meine Uhr sieht nie Wasser" vs. "so ein verklebtes und versifftes Teil, was nie Wasser gesehen hat, würde ich niemals umbinden". Objektiv betrachtet darf jede wasserdichte Uhr Wasser sehen, auch in der Sauna. Lederbänder sind sicher nicht 1. Wahl für diese Anwendung, aber das waren alles nicht die Fragen, die der ts gestellt hatte. Fakt ist, dass man den Stillstand seiner UHr in der Sauna schwer erklären kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Joe1964

Dabei seit
17.07.2014
Beiträge
316
Ort
Steiermark
Natürlich nicht. Wäre es eine Vostok oder Citizen Promaster gewesen, müssten wir das Orakel hier gar nicht erst befragen, weil sich das Problem nicht gestellt hätte;-)
 
lonka

lonka

Themenstarter
Dabei seit
05.01.2012
Beiträge
1.193
Ort
Schwaben
Jungs, ich muss euch eins sagen: wegen solchen Threads lieb ich dieses Forum! Ihr seid einfach große Klasse! Allein schon für diese Diskussion hat sich das Sauna-Experiment gelohnt! Wir werden das Rätsel wohl nicht abschließend klären können, und ich hab etwas Schiss das Ganze zu wiederholen.

Von daher kann hier eigentlich zu…








…aber ihr könnt auch gerne noch ein bisschen weiter diskutieren!
 
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.605
Ort
Franken
Jungs, ich muss euch eins sagen: wegen solchen Threads lieb ich dieses Forum! Ihr seid einfach große Klasse! Allein schon für diese Diskussion hat sich das Sauna-Experiment gelohnt!
:klatsch:

Allerdings …
Wir werden das Rätsel wohl nicht abschließend klären können, und ich hab etwas Schiss das Ganze zu wiederholen.
Ich hab‘ mich jetzt durch komplizierte Formel durchgewühlt, mehrere Ansätze probiert, verworfen, kompliziertere Ansätze entwickelt und bräuchte jetzt das genaue Gegenteil, um endgültig zu verstehen … eine größere Testreihe mit Uhren unterschiedlicher Höhe, unterschiedlichen Saunatemperaturen und genauer Messung der Zeitabhängigkeit der Oberflächentemperatur … :D
 
Thema:

Uhr bleibt nach Saunagang für 4 min stehen - und läuft danach ganz normal weiter

Uhr bleibt nach Saunagang für 4 min stehen - und läuft danach ganz normal weiter - Ähnliche Themen

Vorstellung eines "Tammeter" (Uhr zur TV Einschaltquotenmessung) von 1963: Ich möchte Euch hier eine weitere seltene Uhr bzw. ein „Tammeter“ vorstellen, ein Gerät mit dem in den 60er Jahren zum ersten Mal die...
Alltag eines Uhrmacher: Revision einer Uhr: Interview mit dem Magazin von Chrono24 mit mir über das Thema Revision einer Uhr! Aus dem Alltag eines Uhrmachers: Die Revision Von Chrono24...
Meine erste "richtige" Uhr: Davosa Argonautic Chronograph: Hallo liebes Uhrforum. Nachdem ich bei meiner Uhrenvorstellungs-Premiere die letzte Uhr vor Beginn meiner Uhrenbegeisterung (meine letzte...
Jetzt hat die liebe Seele Ruh´ oder Omega Speedmaster Professional, Ref. 311.30.42.30.01.005: Werte Mitforenten, wirklich, noch eine Speedmaster? Die wievielte Vorstellung einer Moonwatch ist das hier? Vermutlich gibt es schon 398 davon...
Spinnaker Boetgger - Das Eckige muss unter’s Runde: Liebes Uhrforum, seit Sepp Herberger wissen wir: „Das Runde muss ins Eckige!“ Aber sowohl die Form als auch das Beziehungswort können sich...
Oben