Uhr bis € 4.000, die man haben muss

Diskutiere Uhr bis € 4.000, die man haben muss im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; So oder so ist er uns keine Rechenschaft dazu schuldig. Gut möglich, dass er einfach nur schreiend davongelaufen ist. Gruß Helmut

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.970
Wer schrieb etwas von "Rechenschaft"?🧐

Da hat jemand eine Frage gestellt, es entstehen 10 Seiten und 180 posts an Feedbacks, Infos, Fragen, Tipps und Hinweise; und da er auf uns zuging, ist es in meinen Augen mehr als legitim, dann mal bei ihm nachzufragen.
Nicht immer ist alles so kompliziert, als dass es in ein besonderes Licht gerückt gehört😉. Keep it simple🥃
 

r5r

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2019
Beiträge
95
Wenn der Threadstarter den Thread heute noch einmal starten würde..... ich bin überzeugt, das Wort Ikone würde er nicht noch einmal verwenden.

Hab ich auch nicht ;) ich würde aber wohl auch die Uhr, die man haben MUSS, etwas anders umschreiben.

Apropos Fadenstarter: hat er, @r5r, sich schon festgelegt und/oder gar zugeschlagen?

Ich habe einige Favoriten aus diesem Faden (insb Sinn 903 und Tudor BB GMT, aber auch einige weitere), und bin gerade dabei, Infos einzuholen und Videos zu schauen (ich mag dieses Stadium). Werde dann bald mal anfangen, mir die Uhren live anzulegen. Wie gesagt, bis zum Kauf habe ich noch etwas Zeit - dann folgt aber hier natürlich ein entsprechender Post und - nach einigen Eindrücken - eine Vorstellung.
 

axelrena

Dabei seit
10.02.2021
Beiträge
69
Ich habe jetzt nciht alles gelesen, aber wenn ich Ikone höre denke ich nur an IWC Portugieser, die gibt es seit 1939!
Auch ist IWC so ziemlich jedem ein Begriff. Design ist zeitlos, elegant aber keine Prolluhr.
Budget von 4k ist halt knapp, gebraucht aber immer mal wieder zu bekommen wenn man noch ein wenig drauflegt.
 

Anhänge

  • 2021-04-05_23-04-39.png
    2021-04-05_23-04-39.png
    689,4 KB · Aufrufe: 6

Ian S.

Dabei seit
03.09.2019
Beiträge
294
Ort
Berlin
Hallo TS!
Ich kann die Frage an sich gut verstehen.
Gefragt ist nicht nach einer Ikone, sondern nach einem "Muss".
Das deute ich wie folgt:
Welche Uhren sind nicht nur ein Trend, eine Mode, Spekulation. Man muss sie einfach haben, da sie einfach dazu gehören. Dass kann individuell durchaus verschieden gesehen werden. Andererseits wird es auch objektiv den kleinsten gemeinsamen Nenner geben. So etwas kann ja nur über den Faktor Zeit kommen oder es muss eine Geschichte an der Uhr hängen. Man kann sich auch etwas von der Uhr trennen und auf eine Marke an sich schauen, die dann aber auch jeder kennen sollte.
Allerdings soll sie neu sein und eben auch nicht grau erworben werden.

Also was den Faktor Zeit betrifft. Da fällt mir sofort der Commander ein. Mich hat da immer das Glas abgeschreckt. Aber die Uhr ist nun wirklich seit Jahrzehnten auf dem Markt. Wenn ich meinen würde, ich müsste etwas zusammen sammeln, so wäre die auf jeden Fall dabei.

Dann denke ich an die Sinn 103 St. Schon als ich in den 90er Jahren noch als Azubi die ersten Uhrenmagazine kaufte war die da schon drin und es gibt sie ja immer noch.

Wenn ich da so eher in Marken denke: Also in den 90ern wollte man Rolex, Omega oder Breitling. (Nachtrag: Ich spreche da nur von mir und den mir persönlich bekannten Personen).
Kann mich nicht erinnern, dass wir da irgendwie auch nur ansatzweise über Tudor gesprochen hätten.
Im Hinblick auf das Budget würde ich mich dann im Hinblick auf ein "Muss" bei Breitling umschauen.

Ich wünsche jedenfalls viel Spaß bei der Recherche. Letztlich ist das ja wie bei Weihnachten. Die Vorfreude ist das Schönste. Wenn man dann etwas hat gewöhnt man sich recht schnell daran und dann ist es eben doch nicht mehr so besonders.
Gruß
Ian
 
Zuletzt bearbeitet:

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
16.591
Ort
Mordor am Niederrhein
So oder so ist er uns keine Rechenschaft dazu schuldig. Gut möglich, dass er einfach nur schreiend davongelaufen ist.
Oder er hat was völlig anderes gekauft. Gibt's ja auch oft. Motto: Soll ich den Breitling Navitimer oder die Sinn 903 kaufen? Dann diskutieren Forenmitglieder seitenweise über die Vor- und Nachteile. Und zum Schluss meldet sich der TS mit "Ich hab mir jetzt eine Sub gekauft". ;-)
 

emde

Dabei seit
24.09.2020
Beiträge
171
Ort
München
Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber wenn ich Ikone höre denke ich nur an IWC Portugieser, die gibt es seit 1939!
Auch ist IWC so ziemlich jedem ein Begriff. Design ist zeitlos, elegant aber keine Prolluhr.
Budget von 4k ist halt knapp, gebraucht aber immer mal wieder zu bekommen wenn man noch ein wenig drauflegt.
Ich suche quasi eine Uhr, die man haben muss. Budget ist aber € 4.000 ... (gebraucht oder grau kommt in diesem Fall nicht in Frage, nur Konzi).
"4000 EUR, neu, beim Konzi" war Bedingung im Eröffnungspost - da fällt die Portugieser raus, wie viele andere vorgeschlagene Uhren
 

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.970
. . wir wollen uns doch an Kleinigkeiten hier nicht aufhängen . . .;-):D.


Im Ernst: das ist immer wieder so, da werden klare Vorgaben gemacht und dennoch wird tlw. meilenweit daneben etwas geraten/gezeigt (mich dünkt, dass da ein anderer Antrieb dahintersteckt, grins).
Klassiker sind auch Budgetgrenzen, wie oft kommt der Hinweis: leg' noch mal 1000 oder 2000 drauf und kauf Dir was Vernünftiges/Anderes/Besseres/etc . . ...
 

axelrena

Dabei seit
10.02.2021
Beiträge
69
Klassiker sind auch Budgetgrenzen, wie oft kommt der Hinweis: leg' noch mal 1000 oder 2000 drauf und kauf Dir was Vernünftiges/Anderes/Besseres/etc . . ...
ist das nicht bei allem so, vom Auto bis zum Schuhe Kauf.
Bleibt ja ihm überlassen was er schlussendlich kauft, wenn jemand das Glas Prosecco beim Uhrenkauf wichtig ist, kann man ja gerne bis zu 60% mehr für die neue (gleiche) Uhr ausgeben, jeder wie er möchte
 

Alteisen

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
1.034
Ort
Wien, Wien, nur Du allein


..... und gebraucht. :lol:


Ich will auch niemanden belehren, aber es gibt ja durchaus auch gut beleumundete "Graue". ICH hätte da keine Hemmungen, bei einem solchen zu kaufen.

Allerdings komme ich selber aus dem Vertrieb und was ich daher absolut nicht ausstehen kann ist, sich bei einem Konzi betraten und bewirten zu lassen, um dann im Netz zu ordern, um sich ein paar Hunderter zu sparen.
 

notti

Dabei seit
04.04.2009
Beiträge
219
Ort
Dinslaken, NRW
Oftmals sind aber gerade die Antwortenden die "Schuldigen" wenn die Entscheidung auf einmal ganz anders ausfällt.
Ebenso interessiert mich es oft weniger, was der ursprüngliche Fragestellende gekauft hat, sondern die vielen Tips und Hinweise der vielen Forenmitglieder und was ich daraus mache.
Man nimmt durch diesen und andere Fragen und Themen viel Wissen mit... und wie häufig wurde DIE Uhr oder die Exitwatch gekauft und nach wenigen Monaten wieder verkauft. Es ist ein Hobby, oftmals ein teures und über weite Strecken entstehen Entscheidungen durchs Bauchgefühl.
 

PremiumSeiko

Dabei seit
02.01.2021
Beiträge
33
. . wir wollen uns doch an Kleinigkeiten hier nicht aufhängen . . .;-):D.


Im Ernst: das ist immer wieder so, da werden klare Vorgaben gemacht und dennoch wird tlw. meilenweit daneben etwas geraten/gezeigt (mich dünkt, dass da ein anderer Antrieb dahintersteckt, grins).
Klassiker sind auch Budgetgrenzen, wie oft kommt der Hinweis: leg' noch mal 1000 oder 2000 drauf und kauf Dir was Vernünftiges/Anderes/Besseres/etc . . ...
das finde ich auch immer super. Das sagt einer er, sein Budget ist € 1000 und dann kommt jemand mit einer € 1500 Uhr ;-)


Irgendwie Themenverfehlung.
 

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
19.816
Ort
Bayern
Würde oft schon reichen, wenn die Poster ab Seite 3 das davor geschriebenene lesen und verstehen würden bevor sie in die Tasten hauen. Aber die Zeit nehmen sie sich halt nicht und wenn die eigene Mission einiger Herrschaften ohnehin erkennbar nur darin zu bestehen scheint, die für wahr und richtig erkannten eigenen Uhren und Favoriten möglichst oft und möglichst überall ins Bild zu halten, stören einschränkende Hinweise des TS nur unötig bei der Umsetzung der "Mission".

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:

ETA2824

Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
10.401
Ort
En Suisse
Würde oft schon reichen, wenn die Poster ab Seite 3 das davor geschriebenene Lesen und verstehen würden bevor sie in die Tasten hauen. Aber die Zeit nehmen sie sich halt nicht und wenn die eigene Mission einiger Herrschaften ohnehin erkennbar nur darin zu bestehen scheint, die für wahr und richtig erkannten eigenen Uhren und Favoriten möglichst oft und möglichst überall ins Bild zu halten, stören einschränkende Hinweise des TS nur bei der Umsetzung.

Gruß
Helmut
Danke für Deine geistreichen Belehrungen, Helmut! 😃 👍
Jetzt kommt es sicher doch noch gut.:prost:
 

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
19.816
Ort
Bayern
das finde ich auch immer super. Das sagt einer er, sein Budget ist € 1000 und dann kommt jemand mit einer € 1500 Uhr ;-)


Irgendwie Themenverfehlung.
Kann sein, muss mMn aber nicht. Entweder weil besondere Rabatte und Aktionen die 1,5k Uhr näher an die 1k Uhr bringen als der TS glaubt oder der TS vielleicht mit der 1,5k Uhr seine Bedürfnisse besser abgedeckt bekommt als mit der 1k Uhr aber das nicht weiß und er die 1k auch nur als eine ungefähre Grenze aber keine absolute angab. Und manchmal ist der Hinweis, lieber noch etwas anzusparen um für 1,5k das zu bekommen, was man wirklich will statt 1k sofort für einen halbgaren Kompromiss rauszublasen, durchaus hilfreich und auch angebracht. Wer mühsam 1k zusammenkratzte und auch klar machte, dass da definitiv Finito ist, dem sollte man freilich auch nicht mit 1,5k Uhren den Mund unnötig wässrig machen. Ich finde, es kommt immer darauf an.

Gruß
Helmut
 

PremiumSeiko

Dabei seit
02.01.2021
Beiträge
33
Kann sein, muss mMn aber nicht. Entweder weil besondere Rabatte und Aktionen die 1,5k Uhr näher an die 1k Uhr bringen als der TS glaubt oder der TS vielleicht mit der 1,5k Uhr seine Bedürfnisse besser abgedeckt bekommt als mit der 1k Uhr aber das nicht weiß und er die 1k auch nur als eine ungefähre Grenze aber keine absolute angab. Und manchmal ist der Hinweis, lieber noch etwas anzusparen um für 1,5k das zu bekommen, was man wirklich will statt 1k sofort für einen halbgaren Kompromiss rauszublasen, durchaus hilfreich und auch angebracht. Wer mühsam 1k zusammenkratzte und auch klar machte, dass da definitiv Finito ist, dem sollte man freilich auch nicht mit 1,5k Uhren den Mund unnötig wässrig machen. Ich finde, es kommt immer darauf an.

Gruß
Helmut
Stimmt auch wieder. Insofern ist es gut, wenn der Ersteller klar macht, wie er auf seine Preisgr kommt
 
Thema:

Uhr bis € 4.000, die man haben muss

Uhr bis € 4.000, die man haben muss - Ähnliche Themen

Sport-Uhr für die Freizeit: Hallo zusammen, nach längerer Zeit vom "passiven Mitlesen" melde ich mich zum Wort ;) Und worum geht's - nachdem ich mir vor vier Jahren meine...
Uhr für Freund zum 30. Geburtstag: Hallo Zusammen, ich oute mich direkt mal als ziemlicher Laie, ich habe wenig bis keine Ahnung von Luxusuhren. Allerdings würde ich meinem Freund...
Kaufberatung Schaltrad- oder Flyback-Chronograph bis 4.000€: Hallo liebes Forum, ich bin nach einigem hin und her zufrieden mit dem Stand meiner Sammlung und möchte mich nun auf die Ergänzung einer weiteren...
Uhren mit Besonderheiten: Hallo, mein Name ist Frank und ich bin mit dem Uhren-Virus seit ca. 5 Jahren infiziert. Nach der Inbesitznahme einiger bekannter "Klassiker"...
Kaufberatung zu einer uhr mit DayDate Funktion: Hallo erstmal, ich geister zwar schon ein paar Wochen in diesem Forum unregistriert rum, aber habe mich heute auch mal registriert um hier ein...
Oben