Uhr aus dem Schaufenster

Diskutiere Uhr aus dem Schaufenster im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich grüble gerade darüber, ob man problemlos eine Uhr aus dem Schaufenster kaufen kann, oder sich lieber eine "neue" liefern...
H

hype

Themenstarter
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
21
Hallo zusammen,

ich grüble gerade darüber, ob man problemlos eine Uhr aus dem Schaufenster kaufen kann, oder sich lieber eine "neue" liefern lassen soll.
Ich bin gestern über eine Mido Multifort gestolpert, welche mich nun nicht mehr loslässt.
Das Lederband ist an der Schließe allerdings schon etwas "zerknittert".
Da das meine erste Uhr mit Lederband wäre, kenne ich mich damit nicht wirklich aus.
Ich denke mal, dass das nach ein paar Mal tragen sowieso so aussehen würde und nicht davon kommt, dass die Uhr schon hundert mal anprobiert wurde, oder?
Was meinen die Profis dazu?

Die Lieferzeit für eine neue liegt allerdings bei 3-5 Wochen, und das ist soooo lang :oops:
 
WatchMike

WatchMike

Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
2.737
Ort
Hamburg
Ich würde sagen, es kommt auf den Preis drauf an ;-)

Ein neues Lederband kostet ja nicht die Welt... Möglicherweise wird sich der Händler auch darauf einlassen, Dir ein neues Band kostenlos dazu zu geben bzw. zu bestellen, dann passt das doch wieder...
 
5

5 Minutes Alone

Gesperrt
Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.972
Würde prinzipiell keine Uhr gebraucht kaufen, die es auch neu zu haben gibt. Gerade ein Lederband ist ja eher ein hygienisches Teil was ich nicht getragen wollte, man weis ja nie genau wer die schon alles anhatte. Wenn dann würde ich richtig handeln, neues Lederband + volle Garantie und ca 50€ günstiger als die ganz Neue wäre hier mein Mindestziel. Sonst würd ich lieber warten.
 
H

hype

Themenstarter
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
21
Danke für eure Meinungen.
Tendiere auch eher in Richtung Neu...

Hach, ich weiß nicht ob ich die Multifort mit schwarzem oder anthrazitfarbenem ZB nehmen soll.
Der eine Konzi hat sie nur in schwarz, der andere in grau, wenn ich sie doch mal nebeneinander sehen könnte ;-)
 
S

soeckefeld

Dabei seit
22.11.2008
Beiträge
4.026
Das ist doch alles eine Frage des aufgerufenen Preises. Bei ordentlich Nachlass kann man über so manches hinweg sehen.
Ein Ausstellungsstück kann durchaus Staub, Fingerabdrücke oder sogar Verblassungserscheinungen duch Lichtbestrahlung aufweisen.
Knitter- oder Knickstellen am Armband finde ich jedoch seltsam. Wie oft muss man dafür Uhr anprobieren?
Nach mehreren Tagen Tragezeit lasse ich das durchaus gelten! Nicht dass die Uhr ein Rückläufer ist?

Wie gesagt, der Händler soll dir ein gutes Angebot machen.
 
H

hype

Themenstarter
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
21
Ich habe das gleiche Modell bei zwei verschiedenen Händlern angesehen, beide hatten leichte Knitterstellen.
Allerdings nur an der Faltschließe, das sonstige Band sah sehr gut aus.
 
H

hype

Themenstarter
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
21
Habe ich nicht gefragt, da ich zum Bahnhof musste.
Eventuell gehe ich heute nochmal vorbei.
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.657
Ort
Wien Floridsdorf
Also wenn schon das Band erkennbare Spuren hat, dann könnte es durchaus sein, daß die Uhr schon unzählige Anprobierprozederes mitmachen mußte.
Das gibt es einerseits auch zu hinterfragen - vor allem auch, warum denn der Händler solch erkennbare Spuren nicht beseitigt.

Des weiteren wäre dann das effektive Baujahr interessant, und wie lange das Teil denn schon in der Sonne/Schaufensterbeleuchtung liegen mußte.
 
Noctilux

Noctilux

Dabei seit
18.08.2009
Beiträge
2.991
Ort
Niedersachsen
Nun ja, ich würde nicht immer vom Negativsten ausgehen - Spuren am Lederband können sich auch schon durch regelmäßiges Umdekorieren/Aufziehen auf eine Uhrenspange für's Schaufenster ergeben. Dafür muß die Uhr nicht schon zig Mal umgeschnallt und gezeigt worden sein... ;-)

Wenn die Mido mit voller Werksgarantie von einem offiziellen Konzi verkauft wird, ist das doch eine sichere Sache. Das "vergnaddelte" Band ist allerdings eine gute Verhandlungsposition: ich würde den Kaufpreis in bar mitbringen und mal mit einem freundlichen Angebot von 15% Nachlaß auf den LP plus einem neuen Armband beginnen. In der Regel stehen bei den meisten Juwelieren bald die jährlichen Inventuren an und es wird versucht, den Lagerbestand noch etwas zu reduzieren - die Chancen sollten gerade jetzt also nicht schlecht stehen.
 
Lexi

Lexi

Dabei seit
17.08.2008
Beiträge
2.598
Ort
Südhessen
Bei einem Ausstellungsstück sollte generell ein Rabatt drin sein, sonst würde ich die Finger davon lassen.

Wenn der Preis stimmt würde ich auch leichte Gebrauchsspuren am Band akzeptieren.

Wichtig ist der technische Zustand der Uhr, der muss natürlich einwandfrei sein.
 
Brasi

Brasi

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.994
Ort
LC 100
Nur meine Gedanken: Der Einzelhandel muss von was leben und die Uhren, die man zum Anlocken der Kundschaft in die Schaufenster stellt, müssen auch bezahlt werden. Jeder, der in das Schaufenster reinguckt erwartet dort ansprechend präsentierte Uhren zu sehen. Also jeder von uns!

Wenn wir die Händler zu Tode rabattieren, müssen diese die Zeit bald von der Wanduhr des Flures beim Insolvenzgericht ablesen und wir haben bald keine schönen Schaufenster mehr zum reinsehen.
 
Excalibur

Excalibur

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
4.842
Ort
Bay City, The Pits
Stimme ich zu.
Ab wann ist denn eine Uhr "Ausstellungsstueck"? Nach den ersten 5min im Schaufenster? Oder vielleicht doch erst nach Jahren?

Es ist ja nicht so, das Lederbaender vollkommen unempfindlich sind. Wenn da ein paar Leute mit unterschiedlich grossen Armen die Uhr anprobieren, sind sicher Gebrauchsspuren zu sehen. Wieso man daraus aber gleich 15% Rabatt loseisen will, verstehe ich nicht. Diese ewige Geiz-ist-Geil-Mentalitaet und Lokale_Juweliere_sind_immer_zu_teuer... aber das wurde hier ja oefter schon diskutiert. :roll:

Gruss, Excalibur

PS: Die Multiforts der aktuellen Baureihe gibt es noch nicht so lang. Die Uhr des TE hat daher garantiert noch keinen Verschleiss durch endloses rumliegen im Fenster erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
viertelelf

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.939
Ort
BB in BW
Das Originalband an der Multifort ist (wie sage ich es diplomatisch?) der Uhr nicht angemessen. Wenn es knittert bedeutet es nur, dass es schon einmal von jemand bewegt wurde.
Wenn es als Argument funktioniert, dass du ein neues Band dazu bekommst, Glückwunsch. Ich muss mir für meine Multifort das neue Band selbst kaufen.

1/4 11
 
Clockmaster

Clockmaster

Dabei seit
29.03.2008
Beiträge
801
Ort
Hamm/NRW
Nur meine Gedanken: Der Einzelhandel muss von was leben und die Uhren, die man zum Anlocken der Kundschaft in die Schaufenster stellt, müssen auch bezahlt werden. Jeder, der in das Schaufenster reinguckt erwartet dort ansprechend präsentierte Uhren zu sehen. Also jeder von uns!

Wenn wir die Händler zu Tode rabattieren, müssen diese die Zeit bald von der Wanduhr des Flures beim Insolvenzgericht ablesen und wir haben bald keine schönen Schaufenster mehr zum reinsehen.



Herrlich, endlich mal jemand, der weiter denkt.

Wenn du doch ein neues Band raushandelst, volle Garantie ist wohl vollkommen klar, warum solltest du dann auch noch 15% Rabatt bekommen?
Glaubt Ihr, die Hersteller stellen Uhrmodelle zur Auslage zur Verfügung? Wenn die Uhren aus dem Fenster zu solchen Rabatten verkauft werden sollten, dann muss man sich als Händler überlegen, ob es sinnvoll ist, die Fenster zu dekorieren.

Gruß
Jürgen
 
Noctilux

Noctilux

Dabei seit
18.08.2009
Beiträge
2.991
Ort
Niedersachsen
Kurzer Nachtrag zu meinem obigen Post, da ich das Gefühl habe, daß das ein bißchen falsch aufgenommen wurde. Inhaltlich stimme ich der Einschätzung von Brasi nämlich komplett zu.

Ich habe hier an anderen Stellen ja schon mehrfach Partei für den Kauf im Fachhandel ergriffen und mich gegen die weitverbreitete "Geiz ist geil"-Mentalität ausgesprochen. Dennoch müssen auch beim Kauf beim Konzi einfach die Verhältnismäßigkeiten gewahrt bleiben und ein gewisser preislicher Spielraum ist erfahrungsgemäß gerade bei Barzahlung immer vorhanden. So sehr ich den Kauf im Ladengeschäft mit fähiger Beratung und entsprechendem After-Sale-Service schätze, den Listenpreis habe ich noch nie beim Kauf einer Uhr bezahlt.

Mein Vorschlag, mit einem Angebot von 15% Nachlaß und einem neuen Lederband zu beginnen, ist bei den üblichen Margen im Luxusuhrensegment alles andere als unanständig und impliziert ja auch nicht, diesen Wunsch auch erfüllt zu bekommen. In der Regel trifft man sich dann irgendwo in der Mitte und beide Seiten sind zufrieden.
 
H

hype

Themenstarter
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
21
Ich habe mir die Uhr nun übrigens neu bestellen lassen, das ist mir lieber :-)
 
S

soeckefeld

Dabei seit
22.11.2008
Beiträge
4.026
Ich denke Du hast richtig gehandelt! Es geht doch nichts über eigenhändiges entfolieren :super:
 
Thema:

Uhr aus dem Schaufenster

Uhr aus dem Schaufenster - Ähnliche Themen

Amplitude bei 3 Jahre "altem" MIDO Chronometer: Liebe Profis, ich habe kürzlich eine MIDO Chronometer gebraucht erworben. Die Uhr ist sehr sauber und wurde wenig getragen. Sie wurde 2018 neu...
Revision bei Mido?: Hallo zusammen! Ich habe eine Mido Multifort SE, die Uhr wurde 2014 gekauft und eigentlich wenig getragen, schlummerte also die meiste Zeit in...
Kaufberatung

Sinn, nur welche?

Kaufberatung Sinn, nur welche?: Hallo liebe Mitglieder des Uhrforum, vor ca eineinhalb Wochen, am 6.08.2021 kam ich in meinem Urlaub nochmal spontan auf die Idee in Frankfurt...
Uhren-Bummel in Hamburg - Erkenntnisse zu Breitling / Omega / CPO: Moin, ich war gestern etwas "Uhren bummeln" in Hamburg und wollte euch meine Erkenntnisse mitteilen, vielleicht interessiert es ja den ein oder...
Kaputte Uhr ersteigert - hat wer eine Idee?: Hallo Uhrenfreunde, mir ist folgendes Missgeschick passiert: Ich habe auf einer bekannten Versteigerungsplattform, die ich gern nutze und wo ich...
Oben