Turmuhr, endlich mein! Nun brauche ich Hilfe, da wichtige Teile fehlen.

Diskutiere Turmuhr, endlich mein! Nun brauche ich Hilfe, da wichtige Teile fehlen. im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo! Endlich ist ein Wunsch von mir in Erfüllung gegangen, ich habe eine Turmuhr! Ich schreibe in der Hoffnung um Unterstützung bei der...

christiankra

Themenstarter
Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
2
Hallo!

Endlich ist ein Wunsch von mir in Erfüllung gegangen, ich habe eine Turmuhr!
Ich schreibe in der Hoffnung um Unterstützung bei der Identifizierung meiner Uhr und ggfls. um Hilfe bei der Wiederherstellung derselben.
Ich bin Uhrensammler und „Uhrenbastler“ (durchwegs Wanduhren, nur Eigenbedarf, kein Handel oder sonstiges) und habe zuletzt einen Traum von mir erfüllt bekommen, das Christkind (meine Gattin) hat eine Turmuhr für mich erworben.
Leider ist aber schon einiges rumgebastelt worden (siehe nichtfertiger Umbau der Hemmung) und leider fehlen auch die Originalteile dazu, daher bin ich zur Zeit etwas ratlos.
Der letzte Vorbesitzer (ein Altwarenhändler) konnte mir leider keine Auskünfte zur Uhr geben, das was ich habe ist somit alles.

In den letzten Tagen habe ich mir hunderte (wenn nicht sogar tausende) Bilder von Turmuhren im Netz angesehen, ich finde aber leider kein identes Modell (das würde mir beim Herstellen / Nachbauen der fehlenden Teile immens helfen). Klar gibt es viele Bilder zu solchen Eisenrahmenuhren, aber alle haben meist fix integrierte Aufbauten für die Lagerung des Gangreglers (egal um welchen Typ es sich dann handelt) und ggfls. auch dem Pendel. Hier aber gibt´s nur ein paar kurze "Eisenstummel" und jede Menge nicht verwendeter Löcher, wie genau das nun ausgesehen hat konnte ich nicht eruieren. Diese Uhr ist sicher nicht (sehr) alt, dafür spricht die Verwendung von sehr neuzeitlichem Material für den Eisenrahmen, gängigen Muttern und Schrauben mit metrischem Gewinde, etc. Aber es wird sich sicher nicht um ein Einzelstück handeln, daher meine Hoffnung das man den Hersteller der Uhr findet bzw. irgendwo eine halbwegs idente Abbildung dieser Uhr.

Ich werde daher die Uhr mal so gut es geht beschreiben, die Bilder dazu sollten hoffentlich weiterhelfen (sollte ich hierbei das eine oder andere falsch benennen, so sei es mir verziehen):
Auf einigen Bildern ist die vertikale Stange des Zeigerantriebs nicht montiert und im Werk „zwischengelagert“ -> das ist nur wegen Platzmangel und ich weiß natürlich das sie dort nicht hingehört.

Draufsicht_1.jpg Vorderansicht.jpg Rückansicht.jpg

Abmessungen:
90 cm lang (oder breit)
ca. 31,5 cm tief
46 cm hoch

Material / Dimensionen:
Flacheisen im Format 36*8 mm für den Rahmen und 42*8 mm für die Teile wo die Räder gelagert sind
Rundeisen mit 22 mm Durchmesser als Abstandhalter
Schlitzschrauben und Muttern (Schlüsselweite 25) mit metrischem Gewinde ca. 12 mm
Das Eisen für den Rahmen selbst ist sicher Industrieware, das ist nichts geschmiedet, sondern überall gleichmäßiges Stangenmaterial (das sieht man am besten an den Eckverbindungen).

Detail Rahmen mit Nummerierung_2.jpg Detail Rahmen mit Nummerierung_1.jpg

Rahmen:
Oben sind Zahlen eingeschlagen (siehe Bilder), vermutlich für den Zusammenbau, wobei die Reihenfolge und doppelte Verwendung von Zahlen verwirrt. Entweder irgendwann mal nachträglich angebracht worden oder aber vom Werk aus, dann ist aber umso mehr die doppelte Verwendung irritierend. Ich habe den Tipp erhalten das solche Uhren mal als Bausatz zu haben waren (sicher ein nicht billiges Hobby) aber auch hier die Frage wieso man dann im Netz nichts dazu findet.
Dort wo ich den Aufbau für die Hemmung vermute sind keine Zahlen eingeschlagen, möglicherweise weil dort zu dem Zeitpunkt noch Teile montiert waren.

Gehwerk:
Antriebsrad: 60 Zähne
Minutenrad (oder Zwischenrad?): Trieb mit 6 Zähnen und Rad mit 70 Zähnen
Gangrad: Trieb mit 7 Zähnen

Detail Umbau Hemmungsrad.jpg

Schlagwerk:
Die beiden Antriebe sind unterschiedlich montiert bzw. hoch, die obere Welle (dort wo der Windfang normalerweise montiert ist, der leider nicht dabei ist)) für den Stundenschlag ist oberhalb des Rahmens gelagert, die Welle des 4tel-Stundenschlages ist innerhalb des Rahmens gelagert -> hat aber vermutlich nur mit den unterschiedlichen Übersetzungsverhältnissen / Zahnradgrößen zu tun.
Alle Seiltrommeln (auch vom Gehwerk) haben einen Durchmesser von ca. 105 mm und sind aus Blech.

Kurbelantrieb:
Die Aufnehmungen für die Kurbeln sind unterschiedlich lang ausgeführt, 2 * 60 mm und 1* 43 mm, auch ist die Länge des 4-Kants unterschiedlich lang (scheint mir aber alles Original zu sein, ich kann keine Reparaturen (Schweißnähte) erkennen).

Verlängerung der Achse vom Minutenrad:
Vorne ist eine Verlängerung zu finden (ist Original, wurde nicht nachträglich angebracht), Länge ca. 35 mm * 8 mm, mit einem sehr steilen Linksgewinde. Möglicherweise war hier mal ein Hilfsziffernblatt montiert, jede Menge von Leerlöchern sind in der Nähe zu finden. Da aber der Antrieb des Zeigerwerks vom Antriebsrad weggeht (vermutlich f. die Stunden (Einzeigeruhr?)) und das Verhältnis zw. Antrieb und Minutenrad nur 6:1 ist (nicht 12:1) müsste dann hier noch eine weitere Übersetzung im Antrieb für das Zeigerwerk der Hilfsziffernblattes gewesen sein).

Detail Achserlängerung vorne Zwischenrad_2.jpg Detail Achserlängerung vorne Zwischenrad_1.jpg

So, dies mal die erste grobe Beschreibung. Ich wäre allen dankbar die mir hier Tipps und Hinweise geben können. Da meine technischen und handwerklichen Möglichkeiten beschränkt sind hoffe ich natürlich auf eine Quelle zu Ersatzteilen. Wenn nicht, dann könnte ich mir einen Umbau auf eine Scherenhemmung noch vorstellen, ein Rad mit den Stiften und Hemmungsarme dazu stelle ich mir noch einfacher vor als ein Hemmungsrad mit Zähnen (z.B.: Graham) zu machen, aber vielleicht habt ihr dazu auch Tipps. Bei z.B.: 30 Stiften käme ich dann auf eine Pendellänge von ca. 994 mm (wenn ich mich nicht ganz verrechnet habe).

Vorab schon mal herzlichen Dank, ich bin für jeden Hinweis dankbar. Mein Budget für die Reparatur ist leider nicht groß, das eine oder andere Teil kann ich aber sicher auch erwerben (sofern sich passendes für mich findet).

lg
Christian
 

Anhänge

  • Detail Rahmen mit Löcher_vorne_1.jpg
    Detail Rahmen mit Löcher_vorne_1.jpg
    43 KB · Aufrufe: 1.582
  • Detail Rahmen mit Löcher_hinten_3.jpg
    Detail Rahmen mit Löcher_hinten_3.jpg
    63,8 KB · Aufrufe: 1.564
  • Detail Rahmen mit Löcher_hinten_1.jpg
    Detail Rahmen mit Löcher_hinten_1.jpg
    72,3 KB · Aufrufe: 1.586
  • Detail Rahmen mit Aufbau Hemmung.jpg
    Detail Rahmen mit Aufbau Hemmung.jpg
    37,1 KB · Aufrufe: 1.563
  • Detail Buchsen mit Ölbohrung.jpg
    Detail Buchsen mit Ölbohrung.jpg
    59 KB · Aufrufe: 1.600
  • Detail Antriebswelle mit Gegengesperr.jpg
    Detail Antriebswelle mit Gegengesperr.jpg
    61,8 KB · Aufrufe: 1.676
  • Detail Antrieb Stundenschlag.jpg
    Detail Antrieb Stundenschlag.jpg
    43,6 KB · Aufrufe: 1.585
  • Detail Antrieb 4-tel-Stundenschlag.jpg
    Detail Antrieb 4-tel-Stundenschlag.jpg
    46,9 KB · Aufrufe: 1.622
  • Draufsicht_2.jpg
    Draufsicht_2.jpg
    50 KB · Aufrufe: 1.552
  • Detail Rahmen mit Löcher_vorne_2.jpg
    Detail Rahmen mit Löcher_vorne_2.jpg
    67,9 KB · Aufrufe: 1.545
Zuletzt bearbeitet:

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
3.257
Ort
🇩🇪 56m üNN 🇩🇪
Ich kann Dir nur mit einer Kontaktmöglichkeit dienen. Ich weiß, daß es bei dem Turmuhrenmuseum Seehausen/Altmark einen rühigen Verein gibt, unter dessen Regie etliche Uhrenwracks zum Leben erweckt worden sind und jetzt wieder zur Freunde der Fans im dortigen Museum munter vor sich hin ticken. Vielleicht kann man Dir dort helfen.
 

uhrengeist

Dabei seit
22.01.2012
Beiträge
975
Ort
Wien
Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich finde die "Vorstellung" hier einfach toll - ich hoffe, du findest kompetente Unterstützer und das Werk wird auch bald ticken

Gruß uhrengeist
 

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.933
Das hat wohl eher wenig mit Uhren News zu tun.

Thread verschoben.

Grüße
carpediem
 

Mauzekater

Dabei seit
27.01.2010
Beiträge
101
Ort
Havelland
Wow - ein tolles Projekt. Kann dir leider nicht weiterhelfen, aber ich wünsche dir auf jeden Fall ein glückliches (ruhiges) Händchen mit der Reparatur.
Die Fotos sind gut gemacht - die passen dann irgendwann hervorragend in den "vorher - nachher" Faden.

Gruß
 

w650

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
1.927
Ort
Teutoburger Wald
Das Uhrenmuseum in Bad Iburg hat mehrere Uhren ausgestellt. Anrufen und nachfragen oder mal hinfahren und selber schauen. Es lohnt für diese Größe von Uhren immer.
 

XELOR

Dabei seit
14.10.2008
Beiträge
2.781
Ort
LC 100
Bei uns im DGC bzw. im Kölner Uhrenkreis gibt es so einige Turmuhrensammler /-Spezialisten.

Turmuhren

Hilft vielleicht....

Viel Glück!
 

Uhren-Fan

Dabei seit
13.08.2011
Beiträge
59
Ort
Landkreis Osnabrück
Das Uhrenmuseum in Bad Iburg hat mehrere Uhren ausgestellt. Anrufen und nachfragen oder mal hinfahren und selber schauen. Es lohnt für diese Größe von Uhren immer.

Hallo zusammen,
Dieses Uhrenmuseum in unserem Nachbarort kann ich auch empfehlen. Dort kann man zum einem 17 funktionierende Turmuhren (von über 880 Uhren) sehen und der Betreiber des Museums repariert auch selbst und gibt auch Hilfestellungen.

In einem Fernsehbeitrag auf os1.tv kann man einen schönen Beitrag zum Museum sehen.

Der Link zu diesem Beitrag:

Von der Breitling bis zur Parkuhr - Das Uhrenmuseum Bad Iburg
 
Zuletzt bearbeitet:

XS-Freund

Dabei seit
03.06.2010
Beiträge
317
Ort
Münsterland
Moin Christian,

willkommen im Forum.
"Schwere Kost" hast Du uns als ersten Beitrag vorgesetzt.

Ich kenne einen auf Turmuhren spezialisierten Uhrenmacher, der regelmäßig die Turmuhren des Zarenpalastes in St. Petersburg inspiziert, betreut und auch repariert. Ich gehe mal davon aus, daß er Dir weiterhelfen kann.
Von Großuhren habe ich leider keine Ahnung, auch wenn mich die Technik wahnsinnig fasziniert.
Gerne stelle ich den Kontakt per PN her.

Gruß
Stephan

P.S. Das Uhrenmuseum in Bad Iburg kenne ich auch vom Vorbeifahren. Leider habe ich es bis dato nicht geschafft, dieses zu besichtigen.
Wenn das "Osnabrücker Uhrentreffen" doch mal im März stattfindet, rege ich an, dieses (wenn nicht schon mal geschehen) mit einzubeziehen.
 

christiankra

Themenstarter
Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
2
Hallo!
Danke, werde dort einen Besuch mal einplanen (bin ja eh viel in D unterwegs) und kontaktieren werde ich sie sicher mal.
Lg Christian
 

Jazz&Scotch

Gesperrt
Dabei seit
27.12.2014
Beiträge
78
Ort
Landkreis Karlsruhe
In Karlsruhe gibt es auch ein Uhrenmuseum mit vielen alten Turmuhren. Der Hauptinitiator ist leider letztes Jahr verstorben, aber da findet man bestimmt trotzdem noch einiges an Fachwissen.

Willkommen
 
Thema:

Turmuhr, endlich mein! Nun brauche ich Hilfe, da wichtige Teile fehlen.

Turmuhr, endlich mein! Nun brauche ich Hilfe, da wichtige Teile fehlen. - Ähnliche Themen

Eine JUNGHANS ATO mit Mittelsekunde im Schneckengang...: Ja, diese Uhr hat den Weg zu mir gefunden, weil sie (die Uhr) einfach nicht mehr die Zeit anzeigen wollte. Es handelt sich dabei um eine Uhr mit...
Vorstellung eines "Tammeter" (Uhr zur TV Einschaltquotenmessung) von 1963: Ich möchte Euch hier eine weitere seltene Uhr bzw. ein „Tammeter“ vorstellen, ein Gerät mit dem in den 60er Jahren zum ersten Mal die...
Omega Seamaster Diver 300M in Schwarz / Sednagold (Ref. 210.22.42.20.01.002) oder: wie ich zu meiner ersten (Teil-)goldenen Uhr kam: Hallo liebe Uhrenverrückte! Ich habe in diesem wunderbaren aber leider auch in Konsequenz sehr kostspieligen Forum (ihr wisst was ich meine, bei...
[Erledigt] Junghans 17 Jewels Vintage mit Kal. J684(?): Verehrte Uhrenmeute, zunächst: Ich bin Privatanbieter und sowohl Besitzer als auch eigentümer der angebotenen Uhr. Eine Gewährleistung, Garantie...
Vorstellung Blancpain Kaliber R55 Damenuhrwerk: Moin moin die Damen und mitlesenden Herren, heute habe ich auch mal einen Grund, hier ein Uhrwerk vorzustellen. Leider nur das Werk, weil das...
Oben