Kaufberatung Tudor Pelagos vs. Omega Seamaster Planet Ocean vs. Rolex Submariner NoDate

Diskutiere Tudor Pelagos vs. Omega Seamaster Planet Ocean vs. Rolex Submariner NoDate im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich habe meinen Bestand an Uhren komplett ausgedünnt. Künftig will ich mit 3 Uhren auskommen... Meine Alltagsuhr ist eine Sinn...
crowner

crowner

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2011
Beiträge
93
Ort
LC100
Hallo zusammen,

ich habe meinen Bestand an Uhren komplett ausgedünnt. Künftig will ich mit 3 Uhren auskommen... Meine Alltagsuhr ist eine Sinn 103 TiAr, als sportliche Anzugsuhr habe ich eine Omega Seamaster Aqua Terra CoAxial 41,5 mit weißem Blatt. mit beiden Uhren bin ich sehr zufrieden... Zur Koplettierung möchte ich mir nun noch einen soliden Diver zulegen. Foldende drei Uhren stehen zur Auswahl:

1) Tudor Pelagos

Tudor Pelagos.jpg

2) Seamaster Planet Ocean 42mm

Omega Planet Ocean 42.jpg

3) Rolex Submariner 114060

Rolex 114060.jpg

Alle drei Uhren gefallen mir sehr gut, alle haben den von mir präferierten blauen Lume und sind hervorragend verarbeitet. Bei der Entscheidungsfindung komme ich aber nicht so recht weiter...

1) Pelagos: Titan als Material gefällt mir ausserordentlich gut. Das Design ist schlüssig und nimmt den Toolwatchgedanken wieder offener auf. Hierzu paßt auch das verbaute ETA-Werk, das von Tudor meiner Kenntnis nach noch einmal nachbearbeitet und auf COSC-Werte (wenngleich auch ohne Zertifikat) einreguliert wird. Zugleich erinnert die Gestaltung der Zeiger und Indizes stark an die erste Tudor Submariner. Das finde ich prima... Das Band ist hervoragend, die Schliesse finde ich nicht so gut gelungen, da aus Stahl und nicht aus Titan und zudem mit den Federn und Fensterchen etc. mit vielen Drecknestern versehen. Die Uhr ist ja kein Ausstellungsstück.
-> UVP 3250,- EUR (bestes Angebot liegt bei 2600,- EUR neu mit LC100)

2) PO: die Verarbeitung ist genial und die Uhr liegt satt am Arm. Die Zeiger sind für einen Diver optimal (mMn auf jeden Fall besser als Rolex!) und ansonsten stimmt auch alles. Das 8500er Werk habe ich ja schon in meiner AT... läuft hervorragend. Nachteil ist für mich genau das... Ich habe schon eine Omega mit exakt dem gleichen Werk... Ansonsten wären meine Kritikpunkte der fehlende Kronenschutz und der für mich absolut sinnfreie Gas Escape Höcker...
--> UVP 4600,- EUR (bestes Angebot bei 3490,- EUR)

3) NoDate 114060: Für mich der Klassiker schlechthin. Da ich den Knubbel auf dem Glas nicht mag, kommt für mich nur die NoDate in Betracht. Dadurch verzichte ich auf das Datum, was aber nicht wirklich schlimm ist. Die Symetrie und das flache Glas finde ich toll, die Verarbeitung einzigartig und das Band ist der absolute Hammer... und über das Werk muss ich ja nichts sagen...
--->UVP 6000,- EUR (bestes Angebot bei 4930,- EUR)... und damit fast doppelt so teuer wie die Tudor...

Wie seht ihr die Uhren in diesem Vergleich hinsichtlich Qualität, Verarbeitung, Robustheit und Werterhalt?

Danke für eure Meinung!

P.S. meinen Avatar bitte nicht beachten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
14.426
Ort
Bayern
In Bezug auf die Robustheit und Verarbeitung werden sich alle drei wenig nachgeben. Titan muß man halt mögen. Bei der Qualität setzt Rolex über die Gesamtheit der Komponenten vom Gehäuse über die Haptik der Drehlünette und erst recht beim genialen Band meines Erachtens den Maßstab in diesem Trio. Coax-Werke sehe ich persönlich in Bezug auf die Folgekosten kritisch. Beim Werterhalt sehe ich die Rolex deutlich vor der Omega und diese vor Tudor. Tudor kommt aber als Marke immer besser in die Gänge. Wenn das aber so ist....

NoDate 114060: Für mich der Klassiker schlechthin.
...würde ich sie genau deshalb auch kaufen. Irgendwann landest Du ja (verständlicherweise) ohnehin bei ihr.;-)

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
exilium

exilium

Dabei seit
21.12.2012
Beiträge
238
Würde eig sofort Omega sagen aber wenn dann die Big Size, da die kleine mit 42 mm und dem hohen Werk für mich persönlich etwas unstimmig aussieht.
Falls die Große zu groß ist :) dann die Rolex kostet zwar ne ganze Stange aber so viele Jahre positive Feedbacks ... Iwas muss da ja dran sein :lol:
Von der Tudor bin ich nicht so begeistert. Hatte sie auch schon am Arm aber der Funke ist nicht übergesprungen. Da empfehle ich eher die gute Tudor Black Bay wenn dir ein bisschen Farben nichts ausmacht ;-)

Viel Spaß und ich freue mich auf die Vorstellung :D :D
 
Timmeteq

Timmeteq

Dabei seit
10.12.2011
Beiträge
316
Ort
Hamburg
Die Rolex würde ich aufgrund des Image nehmen. Geschichte, Tradition, etc.

Die Omega ist für mich persönlich der Design-Sieger. Sie ist wunderschön und massiv. Genial verarbeitet ist sie auch. Das Werk ist inzwischen auch quasi ein Manufakturwerk. Meiner Meindung nach fast der hübscheste Diver auf dem Markt.

Die Tudor ist auch super, gerade für den Preis. Sieht super aus. Würde ich auf Titan stehen, wäre diese Uhr mein Preis-Leistungs-Sieger!

Wenn ich das Geld über hätte und mich entscheiden müsste, würde ich die Rolex nehmen, aber nur, weil ich schon immer eine Rolex haben wollte. Ist vielleicht doof. Ansonsten würde ich die Omega nehmen. Denn sie ist der Hammer! Ich habe sie in der Omega Boutique mal begrabbeln dürfen. Ein Traum! Wenn ich auf die Kohle achten müsste, dann würde ich mir eine Tudor kaufen. Aber eine Black Bay :klatsch:
 
amg_berlin

amg_berlin

Dabei seit
04.11.2013
Beiträge
97
Ort
im Osten des Landes
Hallo !

Auch ich stand vor einem ähnlichem Dilemma ... und habe mich für die Sub NoDate entschieden. Warum? Verarbeitung, Tradition und weil ich schon seit jeher eine Rolex Sub haben wollte ..... und nun soweit bin, dass ich mir eine Sub date zusätzlich zulegen möchte.

Die Tudor gefiel mir auf Bildern wirklich gut, Live sprang der Funke nicht so recht über.
Wie schon hier erwähnt polarisiert die Tudor Black Bay ( warum eigentlich Black und nicht Red ... ) deutlich mehr, aber man(n) kann nicht jede schöne Uhr haben.

Die Omega kenne ich nur aus der Omega Boutique, hatte sie in der Hand, machte auf mich einen sehr soliden Eindruck, sehr wertig !
Da du schon eine Omega besitzt ..... ich würde die Sub nehmen, wenn der Preis für Dich in Ordnung ist.

KOMM SCHON... DU WILLST SIE DOCH AUCH ..... UND DU WEISST ES EIGENTLICH SCHON .... :D
 
intasu

intasu

Gesperrt
Dabei seit
25.07.2012
Beiträge
507
Ort
Eintracht Braunschweig
Bei der Qualität setzt die Omega über die Gesamtheit der Komponenten vom Gehäuse über die Haptik der Drehlünette und erst recht beim genialen Band meines Erachtens den Maßstab in diesem Trio.
 
Captain Flam

Captain Flam

Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.150
Ort
Nähe Konzi-Paradies
Gegen eine weiße 41er AT wirkt eine 42er PO richtig zierlich am Arm.
Dazu noch das gleiche Werk und der höhere Wertverlust.
Damit würdest Du nicht glücklich werden.

Blieben noch Sub und Pelagos.

Mit einer Pelagos am Arm wirst du dich oft fragen, ob du nicht besser die Sub hättest nehmen sollen.
Ich stand vor ein paar Monaten vor der selben Entscheidung und hatte die Sub gewählt. An die Pelagos habe ich dann keinen Gedanken mehr verschwendet...
 
Jean23611

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
6.224
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Die Tudor scheinst Du ja schon mehr oder weniger selbst auszuschließen, da Dir die Schließe nicht gefällt.
Bleiben Omega und Rolex, wobei wenn man deinen Eingangspost liest irgendwie Du das Gefühl aufkommen lässt, dass Du eh die Sub willst. Dann kauf sie Dir, damit liegst Du besitmmt nicht falsch ;)
Ich persönlich würde, wenn Tudor, dann die Black Bay nehmen, weil sie mir besser gefällt und nicht so langweilig wirkt.
Wenn Omega, dann die PO Big, wegen der (für mich) besseren Symetrie zwischen Höhe und Durchmesser. Allerdings wären mir 45.5mm zu groß, kannst Du aber mal ausprobieren.
Bleibt die Sub, die geht immer und ist über jeden Zweifel erhaben. Aber es ist auch halt "schon wieder" ne Sub, weswegen ich mir Omega PO Big an Deiner Stelle mal genauer angucken würde.
 
TR!CK !7

TR!CK !7

Dabei seit
26.01.2011
Beiträge
213
Ich würde dir zur Rolex raten.
Nicht weil Rolex DIE Marke ist, sondern du dann ein anderes Design und Markenvielfalt hast. Diesen Aspekt würde ich nicht außer Acht lassen. Anscheinend hattest du vorher mehrere Uhren derer du dich entledigt hast. Wahrscheinlich weil du an einem Punkt bist, an dem es für dich Sinn macht jeden Tag und zu jedem Anlass die perfekte Uhr zur Hand zu haben.
Die Gefahr ist deshalb doch, dass zwei Omega Uhren zu gleichartig sein könnten und du wieder nach einer andersartigen Uhr suchst. Deine Sammlung also wieder den Reiz verliert und du weiterkaufst.
Diese Gefahr sehe ich bei einer dritten Marke und andersartigen Uhr nicht.
An deiner Stelle wären mir die beiden Omega im Pack zu "glatt" vom Design her. So dass der Reiz der verschiedenen Omegas abnimmt. Ich würde also jetzt bei der dritten Charakter-Uhr definitiv zu einer Uhr greifen, die nichts mit den beiden anderen gemein hat. Die Preisleistung ist wahrscheinlich identisch. Allerdings muss ich hinzufügen, dass mir die Wahl zwischen Tudor und Rolex nicht leichtfallen würde. Ein Eta-Werk hast du ja wahrscheinlich schon in der Sinn. Deshalb ist es vielleicht schöner zu wissen drei verschiedene Uhrwerke zu besitzen. Eventuell ist die Preisleistung für dich bei Tudor (lassen wir den Wiederverkauf außer Acht) besser. Da ich mir jügst einen Tudor Diver zugelegt habe, bin ich überzeugt, Qualitativ nimmt sich Rolex und Tudor nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.816
Coax-Werke sehe ich persönlich in Bezug auf die Folgekosten kritisch.
Basierend auf welchen Fakten? Erhelle uns mal. Das ist kein 2500 A,B,C, sondern ein 8500er das hier am Start ist.

Grüße
carpediem
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
14.426
Ort
Bayern
Gern. Während ich z.B. mit dem ETA 2824 aus der Tudor zum günstigen Uhrmacher meines Vertrauens kann, bin ich beim 8500 auf Omega angewiesen. Ein Wald- und Wiesenwerk sehe ich in Bezug auf die Folgekosten stets positiver als ein Manufakturwerk.

Gruß
Helmut
 
crowner

crowner

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2011
Beiträge
93
Ort
LC100
Vielen Dank für eure Meinungen...

Dann werde mir die PO mal ider 45mm Variante live ansehen. Eigentlich stehe ich ja nicht auf so große Uhren an meinem Handgelenk, da ich die Uhren immer locker trage... sonst hätte ich schon längst eine Oris Divers "C" Titan Small Second Date in 47mm...

Die Submariner No Date reizt mich schon, aber 5000,- EUR für eine Uhr ausgeben, das sind schliesslich 10.000,- Mark in richtigem Geld... Das müsste ich dann doch noch einige Male überschlafen... Ich habe da nur die Befürchtung, dass ich die nicht anziehe, weil ich Angst davor habe, dass da was dran kommt... Hmmm... Auch wenn die PO natürlich auch schon viel Geld kostet, verbinde ich mit Omega eher den soliden und zuverlässigen Zeitmesser... Rolex hat noch mehr etwas von "Schmuckstück mit Geschichte"... Ihr wisst, was ich meine...

Komisch, dass auch wirklich nicht einer auf die Pelagos in dem Vergleich abfährt...
 
Zuletzt bearbeitet:
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.816
@spitfire73:
Ah, ich kann Deine Argumentation in dem Punkt nachvollziehen.
Was mich nicht gehindert hat, in allen betroffen Fraktionen zu wildern. ;-)
Denn das 8500 ist schon ein sehr großer Wurf. Innovation tut nicht weh. Man bekommt auch was dafür. Zwei Uhren mit dem gleichen Werk zu haben, ist für mich nicht negativ zu bewerten. Das Werk ist hervorragend, und somit bleibt für mich das Aussehen. Schwierig, da zu beraten, denn da entscheidet letztendlich der persönliche Geschmack. Hingehen, anprobieren und das Herz entscheiden lassen. Technik, Haptik, Optik, Funkenflug, wenn möglich markenneutral.

Ach...
Und ob Du die Sub zu jedem Uhrmacher geben kannst, das wage ich stark zu bezweifeln. ;-)

@crowner: bei der Pelagos müssen die Zeiger gefallen und das tun sie nicht bei jedem. Bei mir auch nicht.

Grüße
carpediem
 
Zuletzt bearbeitet:
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
14.426
Ort
Bayern
Und ob Du die Sub zu jedem Uhrmacher geben kannst, das wage ich stark zu bezweifeln. ;-)
Das ist korrekt. Mit meinem Uhrmacher habe ich in Bezug auf Rolex Glück. Bei Omegas 2500 hat er schon bedauernd den Kopf geschüttelt, beim 8500 wird es nicht anders sein. Das das 8500 nichtsdestoweniger zu den interessantesten High-End-Werken gehört, will ich nicht bestreiten.

Gruß
Helmut
 
donny.76

donny.76

Dabei seit
18.10.2009
Beiträge
1.131
Ort
Bayern
Mein Favorit ist auch die Rolex NoDate! Der Klassiker!
Wenn Tudor, dann die Black Bay! Die ist viel schöner als die Pelagos!

Gruß Donald
 
Mr. Cat W.

Mr. Cat W.

Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.664
Danke für den Thread, da brauche ich keine Kaufberatung mehr aufzumachen, weil ich bis auf die PO die gleichen Kandidaten habe :)

Die PO würde bei mir wegen der Höhe rausfallen. Die Pelagos finde ich super. Das mit der Schließe ist ein gültiger Punkt aber muss man dann halt öfter mal unter Wasser halten oder vorsichtig mit der Bürste drüber. Ich finde die Black Bay nicht so zeitlos wie die Pelagos, daher käme für mich auch nur die Pelagos in Frage.
Was mich an der Sub stört, ist dass das neue Gehäuse nicht so elegant wirkt wie das der 14060(m) und sie ist mir beinahe schon etwas zu wertig. Weiss nicht ob das jemand verstehen kann. Andererseits bin ich nicht bereit für eine gebrauchte Rolex aus der letzten Serie nahezu das Gleiche zu bezahlen wie für eine 114060 beim Grauen. Damit ist man aber auch wieder beim quasi nicht vorhandenen Wertverlust. Das spricht natürlich sehr für die 114060.
 
crowner

crowner

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2011
Beiträge
93
Ort
LC100
Die Black Bay gefällt mir überhaupt nicht. Viel zu viel Farbe: Rot, silber, bronze, schwarz...
 
Ziltoid

Ziltoid

Dabei seit
08.08.2012
Beiträge
607
Ort
K
Hi!

Nur ganz kurz meine Meinung: Werterhalt? Rolex, logisch. Zeitlosester Klassiker und Blaupause für Vieles? Sub, logisch. Preis? Nicht die Sub, absolut nicht, logisch; die Frage ist aber, ob du sie im Kopf los wirst, wenn du eine der Alternativen kaufst.

Zur Tudor: Ich finde sie toll; mir persönlich ist sie aber etwas zu technoid und zu wenig warm - mir reicht das für eine emotionale Bindung, die ich zu meinen Ührchen hab, nicht. Die Omega toucht mich einfach nicht; ich hab sie vor ein paar Tagen noch am Arm gehabt, perfekt, aber kein Funkenflug.

Unterm Strich, auch wenns finanziell weh tut: Sub. Ich hadere da auch gerade mit mir und stehe vor der Entscheidung: MM 300 oder doch 114060.
 
Marcel64

Marcel64

Dabei seit
23.10.2008
Beiträge
329
Ort
Land der Uhren
Für mich ganz klar die Omega, das 8500 ist einfach ein Topkaliber und ich sehe nicht
ein wieso ich nur für den Namen Rolex soviel mehr bezahlen sollte. Das einzige was
für die Rolex spricht ist die Schnellverstellung des Armbandes und der bessere
Wiederverkaufswert falls Du sowas vorhast.

Bei der Tudor gefallen wir die Zeiger leider gar nicht.
 
Thema:

Tudor Pelagos vs. Omega Seamaster Planet Ocean vs. Rolex Submariner NoDate

Tudor Pelagos vs. Omega Seamaster Planet Ocean vs. Rolex Submariner NoDate - Ähnliche Themen

  • Tudor Pelagos - 25600TN

    Tudor Pelagos - 25600TN: Liebe Uhrenfreunde, zu meiner neuen Tudor Pelagos gibt es keine besondere Geschichte, keinen emotionalen Hintergrund und letztlich auch keinen...
  • Diver Omega...., Tudor Pelagos..oder doch Rolex...nur für Hobby

    Diver Omega...., Tudor Pelagos..oder doch Rolex...nur für Hobby: Suche eine neue Uhr, die für Alltag und Hobby taugt (taucht;-)). Gefallen tun mir, sie muss auch schön aussehen, die Omega Planet Ocean, die Tudor...
  • Kaufberatung 1,2 oder 3 Tudor Pelagos LHD vs Omega PO

    Kaufberatung 1,2 oder 3 Tudor Pelagos LHD vs Omega PO: Hallo Leidensgenossen, ich bin mal wieder auf der Suche. Jäger und Sammler der Neuzeit verweilen ja bekanntlich an Schaufenstern schicker...
  • Vorstellung der Unvorgestellten :-) : Tudor Pelagos / Omega Seamaster 300

    Vorstellung der Unvorgestellten :-) : Tudor Pelagos / Omega Seamaster 300: Liebe Uhrenverrückte Angefixt vom Vorstellen habe ich mir vorgenommen alle meine Uhren vorszustellen, welche es bisher noch zu keiner Vorstellung...
  • Kaufberatung Omega SMP 300 oder Tudor Pelagos

    Kaufberatung Omega SMP 300 oder Tudor Pelagos: Moin Mädels und Jungs, da es mich mal nach etwas anderem dürstet und um meinen doch sehr schmal gewordenen Handgelenken Rechnung zu tragen...
  • Ähnliche Themen

    Oben