Tudor Black Bay Pro oder: Das Glück ist mit den Dummen ;-)

Diskutiere Tudor Black Bay Pro oder: Das Glück ist mit den Dummen ;-) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Tudor Black Bay Pro oder: Das Glück ist mit den Dummen. ;-) Wie so viele hier war ich von der Flut an Neuheiten, die auf der Watches And Wonders...
plarmium

plarmium

Themenstarter
Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
25.874
Tudor Black Bay Pro oder: Das Glück ist mit den Dummen. ;-)

Wie so viele hier war ich von der Flut an Neuheiten, die auf der Watches And Wonders in Genf vorgestellt wurden, erschlagen. Noch dazu hatte ich am Dienstag, dem ersten Tag der Messe, erst abends Zeit, mich durch den Wust an Modellen zu „arbeiten“. So hat es sich tatsächlich angefühlt, und für mich waren die Quintessenz der Uhrenschwemme zunächst die Oris ProPilot X Caliber 400 und die Jaeger LeCoultre Polaris Perpetual Calendar. Der Thread zur Black Bay Pro war abends bereits so lang, dass ich ihn zu dem Zeitpunkt nicht auch noch lesen wollte. Obwohl das Modell mich auch gepackt hatte: Gelb ist meine Lieblingsfarbe und bei Stahllünetten kann ich kaum widerstehen.
Am nächsten Tag war es dann so weit und ich habe mich durch mittlerweile gut 20 Threadseiten gelesen. Die Ernüchterung erfolgte schnell, als ich Wind von kolportierter Verfügbarkeit ab Juni oder Juli bekommen hatte. Wartezeiten stören mich nicht sonderlich und wahnsinnig viel Energie habe ich noch nie in das Ansinnen gesteckt, Neuerscheinungen möglichst umgehend zu besitzen. Gedanklich war die Uhr also auf meiner imaginären Liste vorgemerkt, und zwar mit durchschnittlicher Dringlichkeit.
Vier Tage nach offizieller Vorstellung saß ich Freitag nachmittags am Rechner und habe mich entschieden, die Pro von meiner imaginären in meine reale Wunschliste zu übertragen.
[Auch wenn ich es anderen gegenüber nie zugeben würde – ja, so eine Liste existiert bei mir und ich bin sicher, ihr habt auch eine. ;-) ]
Und während ich so dasitze und die nötigen Daten zusammentrage, kommt der Gedanke, sie doch auch einfach gleich zu bestellen. Ohne Ambitionen, ohne Erwartungen. Dann ist das erledigt und ich kann hochoffiziell mit dem Warten anfangen.
Was dann passiert, ist kurz so zusammengefasst: Der Händler im Haupthaus hat sie nicht da, weiß aber, dass die einzige Filiale des Hauses ein Exemplar erhalten hat. Und obwohl die Pro zu dem Zeitpunkt schon vier Tage alt war, hatte es noch keine Anfragen gegeben. Ich war der erste, kaum zu glauben. Ist mir noch nie passiert und wird wohl auch nie wieder passieren. Das Glück ist daher mit den Dummen. ;-)
Die vorrätige Version war zwar am Hybridarmband statt am Stahlband ausgeliefert worden. Aber das war mir dann ganz schnell ganz egal. Die Uhr wurde für mich reserviert und kaum eine Stunde nach dem Ausfüllen meiner Wunschliste war diese schon wieder obsolet.
Ich habe endlich wieder eine Tudor in meiner „Sammlung“, und ich trage sie seit dem Kauf natürlich täglich. Sie wird von Tag zu Tag schöner.

85N_3192_DxO.jpg

Der Gesamteindruck, den die Black Bay Pro auf mich macht, ist definitiv ein sportlich-legerer, und weil ich eher im Sweatshirt als im Hemd unterwegs bin, ist das für mich genau der richtige Stil. Nicht, dass ich sportlich-leger wäre, aber zumindest sehe ich manchmal so aus. Das teilgebürstete Gehäuse, die Stahllünette, die Bänderwahl, die grob geriffelte Krone, das Zifferblatt: Das ist alles recht kompromisslos und als elegantes Modell kann man die Pro sicher nicht bezeichnen.

Das Gehäuse
Das Gehäuse mit Stahlboden ist aus meiner Sicht sehr abwechslungsreich gestaltet: Wie gewohnt, sind die Hörneroberseiten gebürstet und die Flanken poliert; den Übergang bildet eine polierte Fase. Sehr schön anzusehen und perfekt ausgeführt.
Die Lünette ist feststehend und radial gebürstet, die gefrästen Ziffern und Markierungen sind schwarz eingelassen. Eine bekannte Lösung, die zusammen mit der echten GMT-Funktion das Ablesen von drei Zeitzonen ermöglicht. Ich weiß nicht, wer das braucht, ich zumindest nicht. Aber optisch macht das auf mich mächtig Eindruck.
Die Krone ist die erste in der Black Bay-Kollektion, die eine neue, gröbere Riffelung aufweist als alle anderen Schwesternmodelle. Die Bedienung ist so ein Kinderspiel, aber viel wichtiger ist die Tatsache, dass sie den Werkzeugstil der Pro unterstreicht. Einfach satt. Und natürlich trägt sie die Tudor-Rose.
Zwischen den Hörnern ist das Gehäuse senkrecht fein gebürstet, und man kann dieses Finish insbesondere dann sehr gut sehen, wenn man Nato-Bänder montiert. Insofern bin ich glücklich darüber, dass Tudor von einer Politur abgesehen hat – für mich hätte so ein Eingriff die Optik der Pro deutlich negativ beeinträchtigt.
Der Gehäusedurchmesser liegt nach eigener Messung mit einer elektronischen Schieblehre bei 39.6 mm, was etwas mehr ist als die von Tudor selbst angegebenen 39 mm. Ein neues Phänomen ist das nicht und es wird wohl auf ewig das Geheimnis des Herstellers bleiben, warum eine so unpräzise Angabe gemacht wird. Ich kann nur vermuten, dass das mit der Positionierung gegenüber der normalen Black Bay (GMT) gemacht wird, aber ich kenne deren realen Durchmesser nicht. Sei’s drum, sie trifft auf jeden Fall fast perfekt meine Lieblingsgröße von 40-41 mm.
Nicht ganz meinen Lieblingsabmessungen entspricht dagegen die Bauhöhe der Black Bay. Sowohl Tudor als auch ich landen hier bei 14.6 mm. Das ist nicht eben wenig, insbesondere auch in Relation zum Durchmesser des Gehäuses. Nach einer Woche Tragen kann ich aber für mich überraschenderweise sagen, dass die Höhe mich nicht stört. Nicht einmal, wenn ich die Pro am Durchzugsband trage. Dennoch, ideal wären für mich Gehäusedimensionen wie sie zum Beispiel die Rolex Explorer II aufweist, also etwa 40 x 12.5 mm.

85N_3182_DxO.jpg

85N_3163_DxO.jpg

85N_3178_DxO.jpg

85N_3159_DxO.jpg

Das Zifferblatt
Mattschwarz und gewölbt kommt es daher, wie könnte es bei dieser Uhr anders sein? Alle Stundenindizes sind appliziert und randlos; für mich sieht das nach kleinen Plastikklötzchen aus. Ob die Vermutung stimmt, konnte ich noch nicht herausfinden. Die Indizes, Zeiger und Minutenstriche und die Zifferblattbeschriftung sind im praktisch gleichen, leicht gebrochenen beziehungsweise gelblichen Weißton gehalten. Ich mag das, es lässt das Blatt leicht warm wirken, und die Kombination mit dem Gelb des GMT-Zeigers und der Wasserdichtigkeitsangabe ist genial!
Im Dunkeln leuchten alle Zeiger bzw. ihre Spitzen, außerdem die elf Stundenmarkierungen. Sehr intensiv, da gibt es nichts zu meckern. Wer aber eine Sumo oder ähnliches erwartet, der wird etwas enttäuscht sein. Wie man sieht, sind bei den Zeigern die Farbübergänge von weißlich zu schwarz nicht ganz sauber ausgeführt. Mir persönlich ist das einerlei, weil ich weder besonders gut sehe noch die Zeit mit einer Lupe ablese. Dennoch bin ich sicher, dass die Ausführung den ein oder anderen stören könnte. In dem Fall empfehle ich, die Pro selbst in Augenschein zu nehmen.
Das Datum ist randlos ins Zifferblatt eingelassen, und etwas anderes, als diese unprätentiöse Lösung hätte ich auch nicht erwartet. Als Zuckerl ist die Datumsscheibe im gleichen Farbton wie die Zifferblattbeschriftung gehalten – es wurde nirgends reines Weiß verwendet.

85N_3167_DxO.jpg

Das Werk
In der Pro hat Tudor das hauseigene und COSC-zertifizierte Manufakturwerk MT5652 verbaut. Und es ist mit Abmessungen von 31.8 x 7.52 mm auch ein Grund dafür, dass die Pro eine Bauhöhe von 14.6 mm aufweist. Erstaunlich immerhin, dass das Gehäuse so klein ist. Nach unten ist da vermutlich kaum noch Luft.
Ich mag diese technisch-kalte und etwas roh wirkende Optik des Werks sehr, und sie passt perfekt zur Uhr. Leider ist es traditionell hinter einem Stahlboden versteckt. Nun ja, man kann nicht alles haben. Nur, um einen Blick aufs Werk zu haben, werde ich mir nicht die Keramikversion der Black Bay kaufen.

Tudor-Manufakturkaliber-MT5652.jpg
© Tudor

Die Gangreserve liegt bei 70 Stunden. Ich denke, das ist zeitgemäß; außerdem hat die hohe Gangreserve den Vorteil, dass man seine Pro nach einem Wochenende, an dem man sie schmählich allein gelassen hat, nicht wieder neu stellen muss. Ebenfalls ein praktisches Detail: Zur Datumsverstellung und beim Wechsel in eine andere Zeitzone lässt sich der Stundenzeiger in Einstundenschritten verstellen. Vorwärts und rückwärts.
Wie es sich im echten Leben mit den Gangwerten verhält, habe ich noch nicht geprüft. Mir ist das nicht so wichtig, aber ich erwarte keine Überraschungen. Details liefere ich demnächst nach.

Das Band
Wie schon oben geschrieben, habe ich die Pro am Hybridarmband aus Kautschuk und Leder und mit Faltschließe gekauft. Die Kombination sieht klasse aus und das recht dicke Band steht der Black Bay hervorragend. Dazu die solide Sicherheitsfaltschließe – das ist ein starkes Paket.

85N_3155_DxO.jpg

85N_3160_DxO.jpg

85N_3180_DxO.jpg

Daneben bietet Tudor als Alternativen ein Natoband und ein Stahlband an. Etwas unverständlich für mich ist die Tatsache, dass Hybrid- und Natoarmband identisch bepreist sind. Das Kautschukband wirkt wesentlich wertiger und bringt außerdem die Faltschließe mit.

Bänder_Pro.JPG
© Tudor

Ich wollte das Hybridband nach ein paar Tagen verkehrt herum montieren, weil mich in der normalen, von Tudor vorgesehenen Ausrichtung die zum Träger zeigenden Bandenden stören. Außerdem ist mein Handgelenk so ungünstig geformt, dass die Faltschließe die Uhr ständig schräg auf meinen Arm schiebt. Dafür kann Tudor nichts, nervig ist es dennoch. Lange Rede, kurzer Sinn: Das Band war schlecht abzubekommen, weil es sehr stramm sitzt. Deswegen habe ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt, und gleich ein paar Alternativen getestet: Canvas in verschiedenen Varianten und ein Erika’s Originals. Bei Letzterem ist es bis heute auch geblieben. Ich mag die Farbkombination und finde, dass das Band nahezu perfekt an die Pro passt.

4100415-67fe7f145a2c6df4cc4fca0f9bffa11f.jpg

Dennoch habe ich zusätzlich das Stahlband bestellt. Erstens mag ich die Oysteroptik und zweitens besitzt es – nach meiner Information erstmalig in der Kollektion – eine Feinverstellung in der Schließe. Mehr Argumente brauche ich eigentlich nicht.

85N_3168_DxO.jpg

85N_3176_DxO.jpg

Resümee
Tja, mag ich sie? Ja, sehr! Würde ich sie wieder kaufen? Ja, sofort!

85N_3201_DxO.jpg

85N_3200_DxO.jpg

Die technischen Daten der Tudor Black Bay Pro, Referenz M79470
  • Gehäuse: Edelstahl, Durchmesser 39.5 mm, Höhe 14.6 mm, Bandbreite 20 mm, Länge Horn zu Horn 47.6 mm (die Daten stammen von mir)
  • Krone: Edelstahl, verschraubt
  • Saphirglas
  • Kaliber: Manufakturwerk MT5652 (COSC), Gangreserve 70 Stunden
  • Wasserdichtigkeit: 200 m
 
Zuletzt bearbeitet:
Portaner

Portaner

Dabei seit
25.01.2022
Beiträge
453
Glückwunsch zur ersten Pro hier, wenn ich das richtig sehe.
Sehr schöne Vorstellung und Darbietung.
 
thp001

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
5.222
Das mit der Überschrift ist halt seine Einschätzung - schwer, was dagegen zu sagen 8-) Gruß, thp001.

Ach ja - die Uhr: Ist toll, gefällt mir aber deutlich besser mit Stahlband ...
 
marco_cgn

marco_cgn

Dabei seit
27.08.2013
Beiträge
312
Ort
Bonn
Glückwunsch Zur BBP. Schöne Fotos in Deiner Vorstellung.

Kannst Du die neue Schließe des Stahlbandes im Detail zeigen, wenn Du es bekommen hast?
 
CFG

CFG

Dabei seit
09.02.2019
Beiträge
8.366
Glückwunsch, eine schöne Uhr, und vielen Dank für die informative und kurzweilige Beschreibung nebst den ansprechenden Fotos.
Viel Freude weiterhin.
 
Kube

Kube

Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
1.806
Oh man, was für schöne Fotos….jetzt wird es gefährlich 🤩 Herzlichen Glückwunsch
 
germansubmarine

germansubmarine

Dabei seit
27.01.2022
Beiträge
60
Ort
Oberfranken
Eine Anmerkung von mir. Die Indizes - so habe ich es bei Tudor gelesen - sind eine neuartig entwickelte Mischung aus Keramik und Leuchtmasse. Dieses Gemisch wird dann als Block geformt und aufgetragen. Somit leuchtet der komplette Indizes und nicht nur aufgetragene Leuchtmasse in den Indizes. Finde ich super cool & passt perfekt zum Look der Black bay Pro!
 
msl_laubo

msl_laubo

Dabei seit
02.06.2007
Beiträge
2.291
Ort
Oer-Erkenschwick
Geile Vorstellung einer geilen Uhr. Tolle Fotos und sehr unterhaltsam geschrieben.
Danke, sie wird sicherlich bei mir auch einziehen.

Martin
 
uwe733

uwe733

Dabei seit
30.09.2018
Beiträge
677
Glückwunsch, starke Vorstellung für eine starke Uhr :super:
Viel Freude wünsche ich Dir mit ihr, und ich würde es sehr schätzen, wenn Du uns das neue Band dann auch noch im Detail vorstellen könntest, mit ebenso tollen Detailfotos!

Viele Grüße, Uwe
 
CertinaLover

CertinaLover

Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
3.322
Ort
Wien
Gratuliere Dir zu der tollen Uhr und danke für die Vorstellung.

Die schlampige Lackierung der Zeige würde mich persönlich allerdings stören und würde ich reklamieren.

Trotzdem viel Spaß damit!
 
Thema:

Tudor Black Bay Pro oder: Das Glück ist mit den Dummen ;-)

Tudor Black Bay Pro oder: Das Glück ist mit den Dummen ;-) - Ähnliche Themen

[Verkauf] TUDOR Black Bay Pro am Hybridarmband (M79470-0003) neu und OVP 04/2022 Full Set: Hallo zusammen, leider ist mir meine neue, ungetragene und noch verklebte TUDOR Black Bay Pro mit der Referenz M79470-0003 etwas zu klein -...
[Erledigt] Tudor Black Bay Pro M79470-0001 ungetragen aus 06/22: Liebe Foristi, Ich biete heute eine ungetragene Tudor Black Bay Pro im Full Set an. Referenz: M79470-0001 Durchmesser: 39 mm GMT Funktion Sie...
[Erledigt] Tudor Black Bay Pro am Stahlband neu und im Füllest aus Mai 2022: [email protected], ich biete eine M79470-0001 Black Bay Pro mit Kaufdatum Mai 2022, komplett neu und ungetragen Manufakturwerk Kaliber MT5652 (COSC)...
Neue Uhr: Tudor Black Bay Pro: Abenteuergeist Im Laufe der Geschichte wurden die Armbanduhren von TUDOR immer wieder zur Uhr der Wahl der wagemutigsten Abenteurer. So war es zum...
TUDOR Black Bay GMT S&G (M79833MN-0001): Meine Neue Vorgeschichte: Nachdem ich die ein oder andere Uhr veräußert hatte, da ich sie nicht mehr oder kaum noch getragen hatte, sah ich...
Oben