TUDOR Black Bay GMT S&G (M79833MN-0001)

Diskutiere TUDOR Black Bay GMT S&G (M79833MN-0001) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Meine Neue Vorgeschichte: Nachdem ich die ein oder andere Uhr veräußert hatte, da ich sie nicht mehr oder kaum noch getragen hatte, sah ich...
M

MrRallesi

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
4
Meine Neue

Vorgeschichte:


Nachdem ich die ein oder andere Uhr veräußert hatte, da ich sie nicht mehr oder kaum noch getragen hatte,
sah ich mich immer mal wieder nach einer neuen Eroberung um.

Aber nichts auf dem Markt hatte mich so richtig überzeugt. Klar, Modelle diverser Marken fielen mir schon ins Auge, aber die waren
meistens für meinen Geschmack zu öde, zu teuer, zu groß oder schlichtweg unerreichbar durch Wartezeiten jenseits von Gut und Böse.

Einzig die Tudor Pelagos in schwarz hatte es mir einige Zeit lang angetan.
Unkonventionelles Design, nicht zu auffallend aber auch nicht zu fade, robust und
überschaubare Wartezeiten, zumindest in meiner Gegend.
Zur Info, im Umkreis von ca. 60km gibt es ungelogen 10 offizielle Rolex/Tudor Konzessionäre.

Ich hatte bei einem Konzi um die Ecke sogar recht schnell die Möglichkeit, eine in Blau in die Finger zu bekommen.

Was für eine Enttäuschung.

Keine Frage, die eckigen Indizes, die ungewöhnliche Schließe, die Form im Generellen sagten mir immer noch zu,
auch das trotz Titan angenehme Gewicht der Uhr waren zufriedenstellend. Die Optik machte einen hochwertigen Eindruck,
aber das Gefühl auf der Haut war einfach nicht das Gewohnte. Kann das eigene Empfinden sein, aber es fühlte sich so stumpf an.
Das machte für mich einen „billigen“ Eindruck. Und das bei einer nicht eben preiswerten Uhr.
Von jetzt auf nachher legte sich in meinem Kopf ein Schalter um, der die Pelagos für mich uninteressant machte.

Die sehr nette Verkäuferin lenkte meine Aufmerksamkeit recht schnell auf ein anderes Schmuckstück.
Eine Standart Black Bay Heritage (M79733N-0008), Schwarzes Zifferblatt, S&G Ausführung, Metallband.
Doch auch hier wollte der Funke nicht so ganz überspringen. Irgendetwas an den Proportionen störte mich.
Wobei mir die Stahl und Gold Kombination sehr gut gefiel.

Trotzdem ging ich an diesem Tag mit leeren Händen nach Hause. Das sollte auch längere Zeit so bleiben.

Zwischenzeitlich hatte ich mich auch mit einem kleinen Projekt abgelenkt, dem modden einer Seiko MM200,
die mir eine ganze Weile lang eine kleine Honeymoon-Stimmung ans Handgelenk gezaubert hatte.


Und dann, Anno Domini 2022, Genf, Watches and Wonders, Tudor……


Was habe ich da gesehen?

TUDOR Black Bay GMT S&G (M79833MN-0001)

Was für ein Prachtstück.


Auf die GMT in der Stahlvariante hatte ich immer schon ein Auge geworfen.
Aber mangels Verfügbarkeit hatte ich diesen Gedanken relativ schnell wieder verworfen.

Und nun werfen die Damen und Herren von Tudor doch ein neues Modell auf den Markt.

In nicht alltäglichen Farben, in two-tone, Wahnsinn.

Nach zweimaligem Anprobieren und ein paar Nächte drüber schlafen schlug ich dann zu.
Und was soll ich sagen, ich bin begeistert. Bis heute. Und hoffentlich in Zukunft genau so.

Zur Uhr:

Die GMT hat einen Durchmesser von 42mm. Ich finde, das geht gerade noch so durch,
ohne an meinem Handgelenk übertrieben zu wirken.
Die Höhe beträgt 14,8mm, in der Mitte des gewölbten Saphirglases gemessen.

Die selbe Höhe wie die Dreizeiger Black Bay, die ich vorher angesehen hatte. Nur finde ich die Höhe an der
GMT stimmiger. Liegt entweder am etwas größeren Durchmesser, oder an der geteilten Lünettenfarbe,
die das Ganze etwas „auseinander zieht“.

IMG_0545.jpeg



Die Farbgebung ist angenehm warm. Das Zusammenspiel des mattschwarzen Zifferblatts,
der schwarz-braun geteilten Lünette und den Goldelementen ist sehr gelungen. Hut ab Tudor.

Zu Recht trägt sie den Spitznamen „ROOT-BEER“


IMG_0555.jpeg


Das Gehäuse hat, ganz typisch Tudor, ein Finish aus gebürsteten und polierten Oberflächen bekommen.
Oben gebürstet, die Seitenflächen hochglanzpoliert, geteilt durch eine polierte Fase.
Die Seiten sind dadurch leider sehr anfällig für Kratzer, da die Flächen auch sehr groß sind.
Aber, das formt den Charakter der Uhr weiter aus.




Gerade auch durch das Gold wirkt die Uhr nicht zu sportlich,
im Gegensatz zu ihrem Schwestermodell in blau-rot.
Somit kann man sie zu fast jeder Gelegenheit tragen.


IMG_0547.jpeg

Die Lünette besteht aus 18 Karat Vollgold. Diese hat seitlich eine „Münzrändelung“ und ist beidseitig drehbar,
mit 48 Rasterstellungen. In der Lünette sitzt ein 24 Stunden Aluminium-Insert,
welches oben schwarz und unten braun gefärbt ist.
Gerade der Aluminiumeinsatz gibt der Uhr ihren Retro-Faktor.
IMG_0556.jpeg

Ich denke, ein Keramikeinsatz würde dem ganzen nicht stehen.


Das Zifferblatt ist ein Einheitsblatt aus der Black Bay Reihe. Ob Taucher-, GMT-, Chronograph- oder Sport-Uhr,
die Blätter sehen sich alle mehr als ähnlich. Die Proportionen sind gelungen,
das Datumsfenster ist schlicht integriert, und auch ohne Lupe gut lesbar.
Die Datumsscheibe ist sandfarben eingefärbt um dem Gesamtkonzept zu entsprechen.

Das Markenlogo ist golden aufgedruckt, ebenso wie die unteren Schriftzüge

GMT
CHRONOMETER
OFFICIALLY CERTIFIED

Die goldfarbenen Indizes sind aufgesetzt und satt mit Leuchtmasse gefüllt.
Diese ist etwas eingefärbt. Entweder um der warmen Farbgebung der Uhr zu entsprechen,
oder um den Retrofaktor zu unterstreichen.
Ich denke es wird wohl eine Mischung aus beidem sein. Es steht der Uhr aber ungemein.

Die Zeiger sind im klassischen Snowflake Design.
Gerade das macht meiner Meinung nach die modernen Tudormodelle aus.
Mir gefällt’s.

Die Leuchtkraft ist, wie von einer Diver inspirierten Uhr nicht anders zu erwarten, hervorragend.
Die Uhrzeit lässt sich auch am nächsten Morgen noch gut ablesen.
Da ich meine Uhren auch über die Nacht trage, ist mir das persönlich sehr wichtig.


IMG_0562.jpeg


Abgedeckt wird das Ganze durch ein gewölbtes Saphirglas.
Es scheint eine Entspiegelungsschicht aufgetragen worden zu sein.
Genau kann ich das nicht sagen.

Die Uhr lässt sich sauber ablesen, die doppelte Wölbung des Glases
stört nicht, selbst wenn man schräg von der Seite auf die Uhr sieht.

Die Krone der Uhr ist aus 18 Karat Gold (ummantelt). Aussen ist die Tudor-Rose aufgeprägt.
Die Krone an sich ist leicht vom Gehäuse abgesetzt, und bleibt somit dem Black Bay Design treu.


IMG_0549.jpeg

Das Uhrwerk, welches verbaut wurde, ist das Manufakturwerk

Kaliber MT5652 (COSC)

Es handelt sich hier um ein „echtes“ GMT Werk, somit stellt man tatsächlich zuerst seine
Referenz-Zeit, also die Heimatzeit, ein. Danach lässt sich der Stundenzeiger auf die Lokalzeit einstellen.
Das geht sehr flott, da der Zeiger um ganze Stunden springt.
Einzig das Einstellen des Datums ist etwas zeitaufwändig, da es keine Schnellverstellung gibt,
sondern 24 stunden übersprungen werden müssen, um einen Tag weiter zu schalten.
Die Datumsverstellung funktioniert auch rückwärts.

Die Gangreserve beträgt ca 70 Sunden laut Tudor.

Die Uhr läuft ganz klar innerhalb der COSC Werte.
Erwarte ich aber auch, wenns drauf steht ;-)


Das Armband macht einen stabilen Eindruck. Es ist nicht besonders,
ein Standardband wie es in sehr vielen Modellen der BB Reihe vorkommt. Es ist fast komplett mattiert.
Nur die Aussenseiten mit den angedeuteten Nieten sind poliert.
Die Optik finde ich gelungen. Mir gefallen diese Nieten, auch wenn sie anderen Berichten nach viele stört.

Die einzelnen Glieder sind aus Edelstahl, um die Mittelglieder wurde eine dünne Goldschicht herum gewickelt.
Das hält den Preis unten, und die Stabilität des Bandes oben.

Anmerkung: Wie würde an der Uhr ein Jubilee-Band aussehen? Das wäre der absolute Kracher gewesen.



IMG_0558.jpeg


IMG_0548.jpeg


Die Schließe ist die Bisherige aus der BB Reihe.
Ich hätte mir hier gerne die neuen Schiebeschließe gewünscht,
wie sie in der BB pro verbaut wird. Trotzdem wie gewohnt in ausgezeichneter Tudor Qualität gefertigt.
Massive Schließe aus Stahl, gehalten mit kleinen Keramikdruckstücken.

IMG_0557.jpeg




Nachteile, die erwähnt werden sollten.


Die polierten Flächen sind natürlich anfällig für Kratzer.
Staubpartikel die darauf liegen, mal mit dem Pullover weggewischt, und schon zieht man sich feine Mikrokratzer zu.
Über Sand vom Strandspaziergang will ich gar nicht nachdenken.


Die Gangreserve. Ja, diese stört mich =)

Meiner Meinung nach sind 40 stunden mehr als ausreichend. Während ich die Uhr trage zieht sie sich auf.
Wenn ich die Uhr beiseite lege (was in nächster Zeit nicht oft passieren wird ;-))
möchte ich doch gerne, dass das Uhrwerk ausläuft und sich „entspannen“ kann.
Wenn es konstant durchläuft, ergibt sich daraus automatisch ein schnellerer Verschleiß.
Gefällt mir persönlich nicht.

Und wer sagt er braucht unbedingt 70 stunden Gangreserve, der lässt wahrscheinlich auch
sein Auto Nachts in der Garage mit laufendem Motor stehen.

Das Band besitzt nur ganze Glieder. Dazu nur 3 Bohrungen zur Feinjustage.
So wie ich die Uhr jetzt trage finde ich sie passend. Sollte mein Handgelenk doch mal etwas anschwellen,
könnte es eng werden. Das ist leider ein Nachteil, den viele Uhren teilen.

Die fehlende Schnellverstellung der Datumsscheibe möchte ich auch als Nachteil aufstellen,
wobei ich nicht sicher bin, ob eine Schnellverstellung mechanisch möglich wäre.



Alles in allem ist diese Uhr trotzdem ein Schmuckstück und wird so schnell nicht mehr vom Armgelenk wandern.

Ich bin glücklich, dass es diese Uhr gibt, und dass ich sie mein Eigen nennen kann.

Tudor hat mal wieder geliefert.

Ich bin gespannt, was in Zukunft noch so kommt.
Eine Black Bay 58 in Stahl/Gold wäre sicher auch etwas, wobei ich sicher schwach werden würde. :-D



Danke für die Geduld beim lesen, es wurde nun doch etwas länger und ausführlicher.


Ich grüße freundlichst,


Rallesi



(Vergebt mir die Qualität der Bilder, habe nur ein Smartphone zur Hand)


Zum Schluss noch ein paar obligatorische Spezifikationen zur Uhr:


(Selbst gemessen und/oder von der Herstellerseite entnommen)

  • Gehäuse: Edelstahl, 18 Karat Gelbgold
  • Uhrwerk: MT5652 (COSC), 70h Gangreserve
  • Zifferblatt: Schwarz matt, goldfarben bedruckt, aufgesetzte Indizes, gefüllt mit Leuchtmasse
  • Wasserdichtigkeit: 200m, Verschraubte Krone, 18 Karat Gelbgold (ummantelt)
  • Saphirglas
  • Armband: 22mm Bandanstoß, Edelstahl, mit 18 Karat Gelbgold (ummantelt) Gliedern, massive Faltschließe.
  • Abmessungen (l*b*h): 50mm x 41.3mm x 14,8mm (Ca.-Werte)

IMG_0552.jpeg
 

Anhänge

  • IMG_0544.jpeg
    IMG_0544.jpeg
    268,9 KB · Aufrufe: 26
  • IMG_0550.jpeg
    IMG_0550.jpeg
    189,9 KB · Aufrufe: 33
Arnold1960

Arnold1960

Dabei seit
07.05.2017
Beiträge
1.571
Ort
Linz an der Donau/ Österreich
Gratulation! ;-)
wir haben 2 Tudor Konzessionäre in unserer Stadt und die Punkte auf der Auslagenscheibe sind wahrscheinlich
vom "Nase-Platt-Drücken" ;-)
- und die aktuell Schönste Tudor ist die
"Root-Beer" - ich kann Dich nur
beglückwünschen ;-)
 
D

Domdom89

Dabei seit
27.05.2022
Beiträge
12
Gratulation zur Tudor. Wirklich eines der schönsten Modelle die sie momentan haben. Gefällt mir persönlich fast noch besser als die "grosse Root-Beer".
 
munichblue

munichblue

Dabei seit
31.03.2014
Beiträge
1.978
Ort
Munich
Geht mir genau andersrum. Ich finde die Stahl-GMT schöner als die der großen Schwester, bei der Rootbeer aber spricht mich das Roségold mehr an.

Trotzdem eine sehr schöne Uhr, tolle Vorstellung und dir ganz viel Vergnügen damit! 👍🏼
 
M

MrRallesi

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
4
Die GMT hat einen Durchmesser von 42mm. Ich finde, das geht gerade noch so durch,
ohne an meinem Handgelenk übertrieben zu wirken.
Die Höhe beträgt 14,8mm, in der Mitte des gewölbten Saphirglases gemessen.
Hallo und Danke für die Reaktionen auf meine Vorstellung bisher. Das freut mich wirklich sehr. :klatsch:

Beim nochmaligen Durchlesen ist mir nun ein kleiner Fehler aufgefallen.

Der Durchmesser der Lünette beträgt natürlich 41mm. Laut Webseite und von mir selbst gemessen.
Beiträge lassen sich scheinbar nicht nachbearbeiten. Dann muss dieser Kommentar hier ausreichen ;-)

Bis dahin,

Rallesi
 
Ford_Prefect

Ford_Prefect

Dabei seit
28.09.2011
Beiträge
2.089
Ort
Bodensee
Herzlichen Glückwunsch zur schönen GMT S & G, eine wirklich tolle Uhr.

Viele Grüße
Fred
 
Molley

Molley

Dabei seit
06.01.2016
Beiträge
246
Ort
Süddeutschland.
Eine edle und zugleich sportliche GMT.
Ich finde sie überragend !!!!!:klatsch:
Daher hab ich sie auch in meiner Sammlung.:)
Viel Spaß mit der neuen.
 
plantagoo

plantagoo

Dabei seit
22.07.2010
Beiträge
141
Ort
Rhein-Main Gebiet
Danke für den Bericht, den ich (leider) erst gelesen habe, als sie bereits bei mir eingezogen war.

Die ist echt krass schön. Ich hätte mir vielleicht den GMT Zeiger in einer anderen Farbe gewünscht - so zum Absetzen - aber ansonsten…

Tudor gibt ja 5 Jahre Garantie - demnach sollten die 70 Stunden Gangreserve (hat sie ja auch nicht jedes Mal) eigentlich kein Problem für das Uhrwerk sein. Es gibt ja Menschen, die „parken“ ihre Uhren auf Bewegern… 😉 Ich sehe da kein Problem - wahrscheinlich habe ich sie vor Ablauf der 5 Jahre eh verkauft… 😂

Lieben Gruß
 
Thema:

TUDOR Black Bay GMT S&G (M79833MN-0001)

TUDOR Black Bay GMT S&G (M79833MN-0001) - Ähnliche Themen

[Erledigt] Tudor Black Bay GMT S&G m79833mn-0001: Liebe MitforianerIn & UhrenliebhaberIn, zum Verkauf steht meine "Tudor Black Bay GMT S&G m79833mn-0001" Dies ist ein Privatverkauf unter...
Tudor Black Bay Date M79733n-0008: Hallo Uhrenfreunde, Es ist mal wieder soweit: Ich möchte Euch meinen Neuzugang vorstellen die Tudor Black Bay Stahl/Gold Datum. Wie kam...
[Erledigt] Tudor Black Bay GMT S&G: Hallo zusammen, Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw. Sachmängelhaftung. Ein Umtausch und die Rückgabe ist...
[Verkauf] Tudor Black Bay GMT Pepsi: Biete hier meine Tudor Black Bay GMT an. Die Uhr befindet sich in einem sehr guten Zustand und kommt im Füll Set mit Box, Garantie Karte und...
Tudor Black Bay Pro oder: Das Glück ist mit den Dummen ;-): Tudor Black Bay Pro oder: Das Glück ist mit den Dummen. ;-) Wie so viele hier war ich von der Flut an Neuheiten, die auf der Watches And Wonders...
Oben