Kaufberatung Tudor Black Bay Blue: ETA oder doch COSC???

Diskutiere Tudor Black Bay Blue: ETA oder doch COSC??? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Mitleidenden, ich hatte mich ja schon im Tudor-Baselworld-Thread zu dem Thema geäußert, wollte aber nochmal differenzierter um Eure...
DocRock

DocRock

Themenstarter
Dabei seit
20.05.2013
Beiträge
129
Ort
Bonn
Hallo liebe Mitleidenden,

ich hatte mich ja schon im Tudor-Baselworld-Thread zu dem Thema geäußert, wollte aber nochmal differenzierter um Eure Meinung bitten.

Ich habe jetzt sehr lange den Kauf einer Uhr geplant. Immer wieder wechselt dann der Favourite und man hadert.
Nun dachte ich, dass ich endlich zum Punkt und zu Potte komme. Es soll die Tudor BBB werden.

Jetzt ist aber die „neue“ blaue präsentiert worden und es bleiben nun noch ein paar letzte Fragen in Anbetracht dieser Neuerscheinung. Da man natürlich nun überlegen könnte Chronometer oder die „alte“

A) Das Band: Mir gefällt das neue genietete Band nicht wirklich. Von daher klarer Punkt für die bisherige.

A.a.) würde das alte Band an die neue Uhr passen??? Gehäuse etc. bleiben ja identisch.

A.b.) Stimmen meine Infos, dass das aktuelle Band einen Taper von 22mm —> 17 mm hat??? Fänd ich nämlich ganz gut.

A.c.) Reichen die Einstellmöglichkeiten für meine ca. 17cm HGU aus???

B.) Der eigentliche Knackpunkt DAS WERK…. Ich habe gelesen, dass die neue (zumindest die Bronze) etwas über 3700,-€ kosten soll.
Natürlich fragt man sich nun, ob das ein nicht Super-Preis für ein COSC-zertifiziertes Werk ist und,ob in Anbetracht dessen die gleiche Uhr mit „nur einem Standard-Werk von der Stange“ nicht etwas überteuert erscheint.
Ein nicht verbautes Manufakturwerk war in der alten ja ein immer mal gern vorgebrachter Kritikpunkt bei >3000,-€ Listenpreis.


Dem entgegenzuhalten sind dann natürlich die Folgekosten. Ich hab aktuell keine Info darüber, ob es eine strenge Bindung alá Omega geben wird und wie Revisionkosten ausfallen könnten. Das Werk ist ja wohl aus 2015…

C.) Der subjektive Eindruck / Verarbeitung: Ich denke das früherer Problem mit schiefen Indizes hat sich wohl geregelt. Bleibt noch das Blatt. 3-Zeiler vs. Smiley.

Also mir gefällt die alte/noch aktuelle und würde sie sofort kaufen.
Aber die oben aufgeführten Gedanken sind mE nicht von der Hand zu weisen…

Ich freue mich auf Eure Meinungen…

Lg Alex:-)
 
Borkenkaefer

Borkenkaefer

Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
510
Ort
Borken (Westf.)
Die gleiche Überlegung hatte ich nach der Vorstellung auch. Meine Lösung: die alte wirds! allerdings in schwarz. Warum? Das für mich schönere ZB, das für mich schönere Band!

Grüße

Andreas
 
Tapete

Tapete

Dabei seit
26.05.2015
Beiträge
1.295
Ort
Alter Elbtunnel
Die Differenz zwischen den beiden wird zunächst sicher bei ca. 800-1000,-- liegen (Graupreis), ist Dir das Werk diesen Aufpreis wert?
Das ETA läuft auch ohne Probleme in der COSC Norm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.359
Ort
Bayern
In Bezug auf die Ersatzteilversorgung und die Wahl des Servicepartners bist Du sicher mit dem ETA in "top" später mal freier und vermutlich auch etwas günstiger positioniert als mit dem neuen Inhousekaliber. Wenn Dir aber "Chronometer" und höhere Gangreserve wirklich wichtig sind, dann nimm die Neue. In der Praxis erkenne ich allerdings bei den Gangwerten meiner BB keinerlei Unterschied zu den "Manufakturchronometern" Schweizer Mitbewerber in meiner Box. Persönliche Meinung: ich würde es allein vom Gefallen des Zifferblatts und Bands abhängig machen ob ich heute die alte oder neue BB kaufen würde. Allerdings würde ich keinen Bastelwastel wollen, bei dem ich z.B. das alte Band an das neue Modell ummontiere.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Tapete

Tapete

Dabei seit
26.05.2015
Beiträge
1.295
Ort
Alter Elbtunnel
Du hast doch bereits mitgeteilt, dass Dir die alte Version von der Gestaltung besser gefällt.
Also kann es doch nur um die inneren Werte gehen und hier ist wiederum die einzige Frage, brauchst Du die Gangreserve und die Gewissheit ein Inhousekaliber unter dem Deckel zu haben?

Im Übrigen kommt die neue erst im Herbst, passt somit zeitlich nicht zu Deinem Kaufwunsch;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
freemind1

freemind1

Dabei seit
04.01.2013
Beiträge
1.328
Ort
Rheinland
Letztlich kann Dir ja niemand die Entscheidung abnehmen. Wenn Du - wie viele Uhrenliebhaber - ein Manufakturwerk bevorzugst, ist die Antwort doch klar. Hier geht es ja selten um technisch nachvollziehbare Vor- und Nachteile sondern eher um Image und das Gefühl etwas Besonderes in der Uhr zu haben. Falls Du drauf keinen Wert legst, spricht erstmal nichts (außer die Gangreserve) gegen die alte BBB.
 
carter

carter

Dabei seit
04.08.2014
Beiträge
1.601
Das ETA läuft im Normalfall nicht in COSC !!! In den meisten Foren und Fäden (und auch bei meiner eigenen) waren es +10.
Ich würde die Neue kaufen. Es ist die Weiterentwicklung und bis jetzt war es bei Tudor doch so: Außen Rolex, innen ETA.
Sicherlicht ist das nicht schlecht, aber so wird die Uhr nochmal aufgewertet.

Wenn dich das Band stört: Versuch doch über deinen Konzi die Uhr mit dem alten Band zu bestellen oder
mach ein Tauschangebot hier im Marktplatz. Sicher gibt es auch viele Besitzer, denen das neue Band gut gefällt
und die gerne tauschen möchten.
 
Jean23611

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
6.489
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Hi,

Aus optischen Gründen würde ich die "alte" nehmen.
Allein der Rose auf dem Blatt wegen, die hat viel mehr Charme und wird dem Charakter Uhr erheblich gerechter. Das neue Band sieht mAn nicht aus, dass es nicht durchgängig "genietet" ist sieht irgendwie komisch aus. Verschlimmbessert.
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.623
Meine Gedanken zu diesem Thema sind:

- Die ETA-Kaliber in den Uhren von Tudor sind wirklich top - nicht nur beim Finish, sondern auch bei den Gangwerten.
- Ein ETA kann jeder Dorfuhrmacher reparieren (auch wenn er dann Bauteile in Standardausführung verbaut und die Uhr dann im Zweifelsfall Bastelwastel ist, obwohl "an sich" Originalteile verbaut sind).
- Das MK von Tudor muss sich erst beweisen. 70 h GR (in Wirklichkeit kommt meins derzeit auf 74 h!) sind aber schon eine Ansage und zeitgemäßer als die 38 h des ETA. Es hängt aber stark von den eigenen Tragegewohnheiten ab, ob man die GR wirklich braucht.
- Ob das alte Band an die neue Uhr passt, lässt sich so einfach nicht beantworten. Die Pelagos beispielsweise ist mit neuen Innereien ein bisschen höher geworden und die Toleranzen der SEL übertreffen die des alten Modells um Welten. Inwiefern sich das auch auf das Band auswirkt, weiß ich nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die End Links des alten Bandes 20,002 mm breit waren und die des neuen eben 20,045 mm. Damit wäre das alte Band für die neue Uhr unbrauchbar. Denkbar wäre es, da Rolex generell etwas gegen Typveränderungen seiner Uhren hat. Als ich vor Jahren mal bei einem (mir unbekannten) Konzi angefragt habe, ob es möglich wäre, das Glas der 114060 in meiner 116610 zu verbauen, hätte man mich deswegen fast schon verprügelt. Es daher zumindest vorstellbar, dass man einen Bandtausch werksseitig unmöglich gemacht hat.

Gruß
 
Krönchen

Krönchen

Dabei seit
11.11.2011
Beiträge
1.675
Ort
Trier
Das ETA läuft im Normalfall nicht in COSC !!! In den meisten Foren und Fäden (und auch bei meiner eigenen) waren es +10.
Das kann ich bei meinen Tudor-Modellen nicht bestätigen. Die liefen bisher alle ganz locker innerhalb der Norm. Warum sollte die ETA auch eine chronometertaugliche Version anbieten / bzw. Tudor eine solche einkaufen, wenn sie dann die Gangwerte doch nicht erreicht ?

Zur Frage des TS noch ein Aspekt von mir:
die Bauzeit der blauen BB mit ETA-Werk ist sehr kurz, gemessen an den normalen Modellaufzeiten bei Rolex und Tudor. Langfristig gesehen könnten die ETA-Modelle einmal aufgrund ihrer relativen Seltenheit gesucht sein.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.359
Ort
Bayern
Ich vermute Carter meint damit, dass eine Reihe Black Bays offenbar nicht sauber genug einreguliert in den Verkauf gelangten. Auch meine war im Auslieferungszustand zu schnell. Ich habe sie daraufhin nachregulieren lassen und seither läuft sie unverändert und sehr gut mit etwas unter +2 Sek /24h.

Gruß
Helmut
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.623
Ich vermute Carter meint damit, dass eine Reihe Black Bays offenbar nicht sauber genug einreguliert in den Verkauf gelangten.
Wobei "Regulierung" und "zertifizierte Regulierung" ohnehin zwei Paar Schuhe sind. Nach insgesamt drei Tudoren mit dem ETA kann ich nur sagen, dass bei mir alle innerhalb der COSC-Norm liefen. Ausreißer wird es natürlich immer geben. Dennoch sei angemerkt, dass die COSC kein karitativer Verein ist, der aus Jux und Tollerei Uhren zertifiziert, sondern ein Unternehmen, das sich dafür bezahlen lässt. Imho war die bisher fehlende Zertifizierung ein Kostenfaktor - die Uhren waren (idR) gut auch ohne Chronometersiegel stets gut bis sehr gut reguliert.

Gruß
 
Z

zx9rlinus

Dabei seit
04.08.2014
Beiträge
314
Hallo Alex,

ich stand die Tage auch vor der Entscheidung. Das Ko-Kriterium für das neue Modell war das neue Stahlband. Selbst wenn das alte an die neue Uhr passen sollte, wäre das keine Option für mich die mich auf Dauer glücklich machen würde. Ansonsten wäre das Manufakturkaliber mit der hohen Gangreserve schon reizvoll, zumal ich irgendwo gelesen habe, dass der Mehrpreis nur bei 300€ liegen soll. Aber wie schon zuvor geschrieben, muss sich das Kaliber auch erst noch beweisen. Außerdem bin ich schon gespannt, wie sich die Eta- Topvariante gegen die Standardwerke absetzt.
Von der Optik gefällt mir der Smiley besser, anstatt der Rose hätte ich lieber das Wappen auf dem Ziffernblatt gehabt. Naja, man kann nicht alles haben.

Wann die neue dann schlussendlich zu welchen Preis im Handel zu haben ist kann Dir so genau ja auch noch keiner sagen. Für mich war es dann eine recht "einfache" Entscheidung für das ETA- Modell.

Grüsse
 
A

andifin

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
4.980
ich würde die alte kaufen weil ich das Blatt mit der Rose schöner finde. wenn Du darauf keinen Wert legst, dann nimm die neue. der Preisunterschied ist für ein echtes Manufakturwerk eher marginal meine ich.

allerdings finde ich das neue Band schicker...:shock:
 
Tapete

Tapete

Dabei seit
26.05.2015
Beiträge
1.295
Ort
Alter Elbtunnel
....zumal ich irgendwo gelesen habe, dass der Mehrpreis nur bei 300..
UVP vs. UVP

Aber die alte Version mit Stahlband liegt heute um bei 2300,-- grau, die neue im Herbst schlägt mit UVP 3430 zu Buche, wie viel Rabatt sich dann bei Einführung realisieren lässt, wird sich zeigen.
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.623
Wobei bei Tudor durchaus noch gute Rabatte drin sind.
 
A

andifin

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
4.980
ich würde mal den Herrn van Houten fragen...
 
Thema:

Tudor Black Bay Blue: ETA oder doch COSC???

Tudor Black Bay Blue: ETA oder doch COSC??? - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] TUDOR Nato Bänder für Black Bay Blue

    [Verkauf] TUDOR Nato Bänder für Black Bay Blue: Zwei Bänder, einmal gebraucht mit Hardware, einmal neu und ohne Hardware. Ich verkaufe als Privatverkäufer, keine Rücknahme, keine...
  • Tudor Black Bay 79220N Chronometer?

    Tudor Black Bay 79220N Chronometer?: Hallo zusammen, aktuell besitze ich eine Tudor Black 79220B mit dem ETA Werk. Mit dieser bin ich super zufrieden, allerdings gefällt mir die...
  • [Suche] Tudor Black Bay Faltschliesse oder Tudor Dornschliesse

    [Suche] Tudor Black Bay Faltschliesse oder Tudor Dornschliesse: Hallo zusammen, Ich suche auf diesem Wege eine original Black Bay Faltschliesse oder alternativ eine Tudor Dornschliesse (die ich ausser bei der...
  • Lünette und "Nieten" der Tudor Black Bay

    Lünette und "Nieten" der Tudor Black Bay: Moin Moin, da ich mich in letzter Zeit von einigen meiner günstigeren Uhren getrennt habe, bin ich auf der Suche nach meiner zweiten Tudor. Ich...
  • [Erledigt] Tudor Black Bay 79220B – Blue

    [Erledigt] Tudor Black Bay 79220B – Blue: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Tudor Black Bay 79220B – Blue. Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
  • Ähnliche Themen

    • [Verkauf] TUDOR Nato Bänder für Black Bay Blue

      [Verkauf] TUDOR Nato Bänder für Black Bay Blue: Zwei Bänder, einmal gebraucht mit Hardware, einmal neu und ohne Hardware. Ich verkaufe als Privatverkäufer, keine Rücknahme, keine...
    • Tudor Black Bay 79220N Chronometer?

      Tudor Black Bay 79220N Chronometer?: Hallo zusammen, aktuell besitze ich eine Tudor Black 79220B mit dem ETA Werk. Mit dieser bin ich super zufrieden, allerdings gefällt mir die...
    • [Suche] Tudor Black Bay Faltschliesse oder Tudor Dornschliesse

      [Suche] Tudor Black Bay Faltschliesse oder Tudor Dornschliesse: Hallo zusammen, Ich suche auf diesem Wege eine original Black Bay Faltschliesse oder alternativ eine Tudor Dornschliesse (die ich ausser bei der...
    • Lünette und "Nieten" der Tudor Black Bay

      Lünette und "Nieten" der Tudor Black Bay: Moin Moin, da ich mich in letzter Zeit von einigen meiner günstigeren Uhren getrennt habe, bin ich auf der Suche nach meiner zweiten Tudor. Ich...
    • [Erledigt] Tudor Black Bay 79220B – Blue

      [Erledigt] Tudor Black Bay 79220B – Blue: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Tudor Black Bay 79220B – Blue. Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
    Oben