Tudor BB58 blau vs. Omega Seamaster Diver 300 Ref. 210.32.42.20.01.001

Diskutiere Tudor BB58 blau vs. Omega Seamaster Diver 300 Ref. 210.32.42.20.01.001 im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Ist Geschmacksache. Ich fand sie live nicht so ansprechend wie in Videos. Das Blau ist schon recht matt, dazu noch eher Mittelbau als tiefblau...
Shadow22

Shadow22

Dabei seit
27.03.2015
Beiträge
492
Ort
München
Wirkt sie live besser als in den videos? Hab die schwarze live gesehen, blau leider noch nicht.


Ist Geschmacksache. Ich fand sie live nicht so ansprechend wie in Videos. Das Blau ist schon recht matt, dazu noch eher Mittelbau als tiefblau. Ich persönlich fand sie etwas kühl, eher toolig und hab sie daher nicht genommen. Die schwarze (aktuell am 17cm Arm) hingegen war für mich live wie in den Videos: wärmer, etwas eleganter als die blaue. Verarbeitung und Größe sind für mein HG perfekt.

Die Uhr an sich ist ja nicht klein. Klar, 39mm Durchmesser klingen erstmal nicht viel - aber die Lünette geht bis ans Rand des Gehäuses und Lug to Lug ist mit knapp 48mm ähnlich wie Uhren mit größerem Durchmesser.


C157DB97-6407-4E0F-8CC0-8D02097EADFA.jpeg
 
R

ruziman

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
104
Ort
Tirol
Da ich die schwarze BB58 und die Seamaster 300m Tokyo habe:
Beide Uhren sind eigentlich grundverschieden: Einmal der warme Vintage-Diver und einmal der kühle/technische Diver.
Die BB58 trägt sich am Stahlband auf Grund des Gewichts von ca 136gr (zwei Bandglieder entnommen) sehr lässig, wenn du das Stahlband eingestellt bekommst (gibt OEM keine halbe Bandglieder). War bei mir leider nicht der Fall somit hat sie jetzt ein Textilband.
Die Seamaster ist mit ihren 183gr wesentlich schwerer, trägt sich aber sehr gut, da sich das Band genau einstellen lässt (2 halbe Bandglieder + Feinverstellung) und sie auf Grund des durchgängig 20cm breiten Bandes überhaupt nicht kopflastig ist.

Die Seamaster wirkt am Arm natürlich auch größer, passt jedoch bei (meinen) ca 17cm hervorragend. Die Blackbay58 trägt sich da kleiner und unauffälliger.

Wenn ich mich für eine entscheiden müsste, dann wärs die Seamaster auf Grund des Gesamtpaketes von Werk, Keramikzifferblatt und Lünette, des Datums, Einstellmöglichkeiten des Stahlbands und der Möglichkeit zum Wechseln aufs Originalkautschukband. Sie wirkt auf mich einfach wie mehr Uhr fürs Geld und irgendwie aufwendiger.

Schöne Grüße,
Johannes
 

Anhänge

  • 1345C82F-52CF-4136-92AC-9BD30F786E3B.jpeg
    1345C82F-52CF-4136-92AC-9BD30F786E3B.jpeg
    508,9 KB · Aufrufe: 17
Littlebigbenn

Littlebigbenn

Dabei seit
25.04.2016
Beiträge
762
Ort
Schwäbisch Hall
Ich hatte beide. Wenn ich mir eine Uhr kaufen würde, dann ganz klar die Omega. Sie ist aufwendiger, hochwertiger und hat mich sehr beeindruckt…. Vielleicht brauch ich wieder eine SMP.

Wenn ich mir aber nur EINE - also eine einzige - Uhr kaufen würde, dann auf jeden Fall die Tudor. Sie ist dezenter, zeitlos schön und passt immer und zu allem. Ich persönlich fand das Stahlband aber deutlich schlechter. Es hat mir in keiner Einstellung gepasst… das war richtig frustrierend. Uncle Seiko bietet hier mittlerweile halbe Bandglieder…. Vielleicht brauch ich wieder eine BB 58.
 
P

Pipi86

Themenstarter
Dabei seit
16.08.2021
Beiträge
67
Ich hatte beide. Wenn ich mir eine Uhr kaufen würde, dann ganz klar die Omega. Sie ist aufwendiger, hochwertiger und hat mich sehr beeindruckt…. Vielleicht brauch ich wieder eine SMP.

Wenn ich mir aber nur EINE - also eine einzige - Uhr kaufen würde, dann auf jeden Fall die Tudor. Sie ist dezenter, zeitlos schön und passt immer und zu allem. Ich persönlich fand das Stahlband aber deutlich schlechter. Es hat mir in keiner Einstellung gepasst… das war richtig frustrierend. Uncle Seiko bietet hier mittlerweile halbe Bandglieder…. Vielleicht brauch ich wieder eine BB 58.
Ich hoffe so sehr dass mir die bb58 passt. Hab auch schon bisschen bedenken, obwohl mein hgu bei 16,5 liegt. Aber hab auch schon öfter gehört, dass die bb58 nicht an jeden arm passt. Hatte nur mal beim konzi die schwarze am arm, aber natürlich nicht angepasst.
 
PillePalle123

PillePalle123

Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
877
Mir passt die Tudor BB58 bei flachem 16,5cm HGU perfekt. Aber wie oben schon erwähnt gibt es mittlerweile halbe Aftermarket Glieder, die wie die originalen aussehen. Entsprechend würde ich mir da keine Sorgen machen.

Ich persönlich fände die BB58 schöner, nicht zuletzt weil die Omega auch deutlich grösser ist! Du sagst sie passt perfekt, das ist ja schonmal gut, aber der Unterschied zwischen den beiden Uhren ist schon gross. Finde die schwarze BB58 aber auch variabler, wobei du ja die blaue willst.

Die Sache mit Konzi-Besuchen ist auch manchmal nicht einfach, da hat man die Uhr nur kurz am Arm und es kommt ggf. drauf an, was man vor dem anprobieren an hatte.
Ich hatte das mal bei einer Wempe IW 36mm. Da dachte ich am Freitag: perfekt, passt, ich gehe sie Montag holen. Am Montag dann beim anprobieren war sie mir zu klein und ich bin auf die 40mm umgestiegen… Momentaufnahmen können trügen, deshalb empfehle ich, die Uhren öfter anzuprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
düsseldude

düsseldude

Dabei seit
12.04.2020
Beiträge
678
Ort
Dorf mit U-Bahn
Hallo Andre,

im Grunde genommen wurde ja schon alles gesagt, aber noch nicht von allen. Also dann noch gibt es jetzt noch meinen Düsseldorfer Senf dazu.

Wie meine Vorschreiber schon angemerkt haben, wirst Du mit keiner der beiden Uhren letztlich etwas falsch machen.
@LouRiders Tipp ist allerdings auch nicht zu unterschätzen (Frau fragen), obwohl Dinge/Marken keinen Habitus haben können, sondern nur Menschen 😉

Gänzlich unpersönlich betrachtet, ist die blaue SMPc die wohl „klassischere“ blaue Uhr, da die Ur-Bond ja auch blau war. Bei der Tudor ist dagegen die schwarze Variante die klassische Variante, als Reminiszenz an die Big Crown 7924. Die blaue BB58 wäre insofern die etwas speziellere Wahl, da es ein etwas auffälligeres Blau ist. Die SMPc changiert dagegen, je nach Lichteinfall, sehr stark und wäre wohl einen Ticken gemeingefälliger.

Abgesehen von den technischen Aspekten, die man so oder so bewerten mag, möchte ich aber auch noch einmal auf den Tragekomfort hinweisen. Die Omega ist die wesentlich schwerere Uhr, ein 20mm Band mit massiver Schließe, welches zudem nicht verjüngt, ist schon nicht zu unterschätzen. Auch wenn Du die Uhr (tendenziell) lieber am Kautschukband tragen möchtest, so wäre dies zumindest rein faktisch schon einmal eine Limitierung.

So gesehen hast Du mit der Tudor wesentlich mehr Optionen. Du könntest die Tudor, neben den 3 originalen Bändern auch sehr gut mit einem Kautschukband von Fremdherstellern, z.B. RubberB oder aber auch mit Vintage Lederbändern à la Bulang etc. kombinieren. Die BB58 sind wirkliche Strap-Queens.

Hinzukommt, dass die Omega auch höher ist. Sie ist überhaupt nicht mehr mit den alten SMP vergleichbar, nicht einmal mehr mit der Vorgänger SMPc. Sie ist in allen Belangen eine wesentlich größere und massivere Uhr. Wenn Du jetzt nicht einen 40er Oberarm haben solltest und sehr muskulös oder kräftig bist, dann könnte die SMPc an einem 16,5 HGU schon ein wenig zu präsent sein. Denn letztlich soll ,Mann' die Uhr tragen und nicht die Uhr den Träger.

Bei mit hat sich zudem meist bewährt auf die ,erste' bzw. ursprüngliche Wahl zu vertrauen. Da Du aber die BB58 noch nicht am Arm gehabt hast, wäre es vielleicht ratsam einfach mal beide nebeneinander auf sich wirken zu lassen. Meist entscheidet sich da relativ schnell welche Uhr das Herz höher schlagen lässt. Auch wenn diese Variante eventuell ein wenig Geduld erfordert. Du bist nämlich schon drei Monate auf dem Trockenem, wenn der Konzi noch ein halbes Jahr wartet, dann verkauft er Dir auch eine Longines, weil Du so unteruhrt bist 😆. Man soll ja schließlich auch nicht fastend einkaufen gehen. Andererseits ist die Vorfreude bekanntlich die schönste Freude. Deshalb wünsche ich Dir noch viel Freude bei der Suche und schlussendlich beim Kauf.
 
B

b-eu1966

Dabei seit
23.11.2021
Beiträge
7
Ich glaube der TS und ich sollten mal ein Bierchen trinken gehen, denn die beiden Uhren stehen bei mir auch in der engeren Auswahl. Zumindest so ähnlich. Ich habe ähnliche HG-Proportionen und würde bei der SMP eher auf ein gut erhaltenes Vorgängermodell mit Full Set in 41mm gehen. Das liegt dann preislich mit Stahlarmband im ähnlichen Rahmen wie die BB58.

Hast du denn schon eine Entscheidung getroffen?

Vielen Dank auf jeden Fall für alle Beiträge, ihr habt auch mir geholfen ;). Stand heute tendiere ich auch etwas mehr zur BB58. Nach reiflicher Analyse passt sie zZ einfach besser zu mir. Womit ich allerdings die SMP in Zukunft nie ausschließen würde.
 
P

Pipi86

Themenstarter
Dabei seit
16.08.2021
Beiträge
67
Thread kann eigentlich zu, hab am Freitag die BB58 bekommen und bin mehr als zufrieden. Trotzdem vielen Dank für Euer Feedback! :)
 
düsseldude

düsseldude

Dabei seit
12.04.2020
Beiträge
678
Ort
Dorf mit U-Bahn
Aber nun lass Dir nicht alles aus der Nase ziehen😂.

Erzähl mal, was gab denn letztlich den Ausschlag? Gab es ein Klick-Gefühl?
 
P

Pipi86

Themenstarter
Dabei seit
16.08.2021
Beiträge
67
Aber nun lass Dir nicht alles aus der Nase ziehen😂.

Erzähl mal, was gab denn letztlich den Ausschlag? Gab es ein Klick-Gefühl?
Der Ausschlag war eigtl, dass ich die bb58 schon knapp n halbes jahr will. War dann beim konzi und hab die schwarze seamaster spontan mal angelegt, da ich wissen wollte, ob die größe überhaupt passt. Dann kam ich ins grübeln, aber eigtl nicht ernsthaft, da ich mich schon in die bb58 „verliebt“ hatte. Hab auf jedenfall die richtige entscheidung getroffen, heisst aber nicht dass ich die SMP 300 vergessen habe ;)
 
düsseldude

düsseldude

Dabei seit
12.04.2020
Beiträge
678
Ort
Dorf mit U-Bahn
E

Elo

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
33
Schöner Name.
Passende Automarke.
Und der Uhrengeschmack kann ja noch kommen! ;)



Spaß beiseite, die Tudor sieht doch super am Handgelenk aus!


Gruß,
Andre
 
Thema:

Tudor BB58 blau vs. Omega Seamaster Diver 300 Ref. 210.32.42.20.01.001

Tudor BB58 blau vs. Omega Seamaster Diver 300 Ref. 210.32.42.20.01.001 - Ähnliche Themen

[Suche] Omega Seamaster 300 Ref: 210.32.42.20.01.001: Hallo, ich suche dringend eine ......... Omega Seamaster 300 Ref: 210.32.42.20.01.001 in guten Zustand mit allem was beim Neukauf dazu gehört...
[Erledigt] Omega Seamaster 300 Ref: 210.32.42.20.01.001 wie neu: Hallo, da ich einen Anruf vom Konzi bekommen habe, und ich nicht wiederstehen kann muss eine gehen. Da ich die Seamaster bisher so gut wie nie...
Eine unverhoffte neue Uhr auf Sylt- Omega Seamaster Ref. 210.30.42.20.04.001: Liebe Uhrenfreunde, es war im Oktober mal wieder soweit- die letzten herrlichen Sonnentage im Jahr auf der Insel Sylt zu verbringen. Ich hatte...
[Erledigt] Omega Seamaster Diver 300M (Ref. Nr. 210.32.42.20.01.001): Liebe Mitforianer, bin zwar erst zwei Tage dabei, aber nutze mal die Chance um einen kleinen Schatz, der schon seit vier Monaten bei mir im...
Kaufberatung Tudor Pelagos oder Omega Seamaster Diver 300 M: Servus Ich bin neu hier und bin zufällig auf dieses Forum gestoßen vor ein paar Wochen als ich nach Erfahrung bezüglich des Mido Ocean Star GTM...
Oben