TU von Dürrstein & Co. mit unbekanntem Werk

Diskutiere TU von Dürrstein & Co. mit unbekanntem Werk im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo liebe Uhrenfreunde, seit einigen Jahren interessiere ich mich für alte Taschenuhren und Armbanduhren ab den 1950-er Jahren, insbesondere...
C

Charly L.

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
69
Ort
Mannheim
Hallo liebe Uhrenfreunde,
seit einigen Jahren interessiere ich mich für alte Taschenuhren und
Armbanduhren ab den 1950-er Jahren, insbesondere für die
Pforzheimer Uhren, die meiner Meinung nach viel zu wenig beachtet
wurden. Das älteste Stück aber, das ich besitze, ist eine TU mit Spindelhemmung
von Jean Romilly von ca. 1760. Bilder werde ich noch einstellen.
Als Neuling in diesem Forum möchte ich mich aber heute mit der folgenden
Taschenuhr vorstellen, da ich bei der Suche nach dem Werk nicht weiterkomme:
Savonnette-TU von Dürrstein & Co. ca. 1920 aus 585 Gold,
Schieber bei der 4. Ich habe sie neulich bei ebay als defekt erstanden, das
Werk ist nach meiner Meinung aus der Schweiz, sicher nichts aus Glashütte, was bei Dürrstein
ja zumindest möglich wäre. Die Aufzugskrone ist leider blockiert, ich vermute einen Schaden am
Federhaus oder an der Feder selbst. Wenn man das Ankerrad ganz sachte antippt, bewegt sich der
Sekundenzeiger, es scheint also soweit in Ordnung zu sein, hoffentlich!
Wer kann mir einen Tipp zum Werk geben? Habe bei Ranfft schon ziemlich viele Werke durchgesehen,
ich habe Ähnlichkeiten mit folgen Werken entdeckt: Alpina, Patek-Philippe, Moser & Cie, Ditisheim
aber nichts hat richtig gepasst. Ich möchte sie gerne wieder vom Uhrmacher in Gang setzen lassen,
denn Einschmelzen, davor schüttelt es mich..
Also, wer kann etwas zum Werk sagen? Würde mich sehr freuen.
Vielen Dank schon mal und viele Grüße,
Charly L.
 

Anhänge

Jonny

Jonny

Dabei seit
22.03.2009
Beiträge
3.955
Ort
Minga Oida!
Schöne Uhr, aber eher Fragen als Vorstellung, also ab zu den Taschenuhren, da sind die Wissenden...
 
Bernie_Rain

Bernie_Rain

Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
865
Sehr schön, ich mag Taschenuhren.
Es könnte sein, daß Du im "Vintage-Forum" mehr Rückmeldungen bekommst.
Nicht, daß ich die Vorstellung hier als "verkehrt" empfinde, aber ich vermute, daß viele derjenigen, die Deine Fragen beantworten können eher im "Vintage" Bereich "unterwegs" sind.

Edit: 22:46h gleichzeitig mit Jonny...und doch war unser Mod schneller.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Charly L.

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
69
Ort
Mannheim
Vielen Dank, habe schon mitbekommen, dass ich bei den
Vorstellungen falsch war und auch schon bei den Taschenuhren eingestellt.
Versehen eines Neulings :-):-)
Gruß, Charly
 
C

Charly L.

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
69
Ort
Mannheim
vielen Dank für die Mitteilung, werde mich in diese Richtung weiter auf die Suche begeben.
Was ich bisher von LeCoultre gesehen habe, könnte schon passen. Auch deshalb,
weil es eine flach gebaute TU ist und da waren sie ja offenbar marktführend.
Grüße, C.L.
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.581
Ort
Eurasburg
FHF wäre auch ein Kandidat. Hier ein Werk aus der Classification Horlogère von 1936:

FHF_3156.jpg

Wenn du die Form der Brücken mal ignorierst und nur auf die Anordnung der Bauteile (Schrauben) etc. achtest, gibt es da einige Ähnlichkeiten zu deinem Werk. Auch die Form des Ankerklobens ist sehr ähnlich.

Gruß
Badener
 
C

Charly L.

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
69
Ort
Mannheim
..auch für diesen Tipp vielen Dank. Bei FHF gibt es ja noch viel mehr Auswahl !!!
Und war FHF nicht eher Hersteller von Massenwerken? Ich hätte dieses Werk wegen
der Details schon eher höherwertig eingeschätzt oder ist hier der Wunsch Vater des Gedanken?
Gruß
C. L.
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.581
Ort
Eurasburg
Das Werk ist m. E. gute bis sehr gute Mittelklasse. Hochwertig wäre es m. E. mit ein paar Extra-Gimmicks wie verschraubten Chatons und einer Schwanenhalsregulierung. Übrigens war auch LeCoultre nicht von Anfang an ein Luxushersteller.

Gruß
Badener
 
C

Charly L.

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
69
Ort
Mannheim
gute bis sehr gute Mittelklasse...das ist ok. Mit der Werksuche war ich jetzt schon einige Stunden
im Netz unterwegs , aber nicht richtig erfolgreich und egal, wer der Hersteller war, ich werde versuchen, sie vom Uhrmacher wieder
in Gang setzen zu lassen. Danke und Gruß, Charly
 
C

Charly L.

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
69
Ort
Mannheim
D+C.jpgMoin,
so, die Uhr war zwischenzeitlich beim Uhrmacher und wurde revisioniert und dazu
hat er auch ein Foto gemacht, das ich im Original und als vergrößerten Ausschnitt mit der Signatur
Depose 273 oder 278 hier einstelle.
Wer noch etwas dazu weiß, ich würde mich freuen.... LeCoultre ist es jedenfalls nicht.
Schöne Grüße, Charly L.D+C - Kopie.jpg
 
C

Charly L.

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
69
Ort
Mannheim
Guten Morgen,
sorry, dass ich diese TU nochmal aus der Versenkung hole, aber mit dieser Bezeichnung
Depose 273 oder 278 (Foto vom Uhrmacher, habe leider kein schärferes) bin ich noch nicht
ganz sicher. Bei mikrolisk wird der Begriff/Name zwar für mehrere Hersteller oder Lieferanten
von Kleinuhren oder Teilen genannt, aber ich meine, ich hätte diesen Begriff auch schon im
Zusammenhang mit Patenten gesehen, was in Verbindung mit der Nummer ja auch Sinn
machen würde? Gibt es Meinungen dazu? Viele Grüße, Charly.
 
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.336
Ort
NRW / Deutschland
"Depose" heißt in der Tat nichts anderes, daß ein Teil oder das ganze Uhrwerk/Gehäuse, was auch immer, patentiert wurde. "Deposee" kommt im Zusammenhang mit Handelsmarken vor, die ebenfalls registriert/angemeldet wurden. Hinter Depose(e) verbirgt sich somit kein Hersteller, sonder nur ein patentiertes "Etwas".

Andreas
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.613
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Bei Departis net findet sich ein Patent ch278 von Morlet,Charles aus Geneve, allerdings leider ohne PDF- Anhang.
https://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/depatisnet?action=bibdat&docid=CH000000000278E
Wenn Du unter dem Namen suchst findest Du 12 weitere Patente um 1900, die sich auf Uhren beziehen. Ich weiß nicht ob Dir die Patente oder der Name helfen, den Werkshersteller aus zu machen, aber vielleicht ist das ein Ansatz.

Liebe Grüße
 
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.336
Ort
NRW / Deutschland
... wobei ein Patent nicht einmal zwangsläufig zum Uhrenhersteller führen muß! Oft wurden auch patentierte Mechanismen benutzt und so nur drauf hingewiesen, daß "fremde" Erfindungen benutzt wurden. Dem Käufer wars damals egal, was patentiertes mußte ja etwas besseres sein - und die Uhr stammte vom Uhrenverkäufer, nicht von einem Hersteller dahinter (ok, meist).
 
C

Charly L.

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
69
Ort
Mannheim
Danke schön.
Andreas, entschuldige bitte, ich habe die Bezeichnung tatsächlich als Namensbestandteil
der aufgeführten Hersteller/Verkäufer/Lieferanten aufgefasst.
Rübennase (schmunzel...schöner Name, könnte auf mich auch zutreffen) mit diesem Hinweis
werde ich weiter auf die Suche gehen.
Wünsche noch einen schönen Sonntag, Charly.
 
Thema:

TU von Dürrstein & Co. mit unbekanntem Werk

TU von Dürrstein & Co. mit unbekanntem Werk - Ähnliche Themen

  • Union Glashütte 1893 JOHANNES DÜRRSTEIN vs Mühle Glashütte Teutonia III

    Union Glashütte 1893 JOHANNES DÜRRSTEIN vs Mühle Glashütte Teutonia III: Guten Tag - ich überlege welche Uhr ich lieber kaufen möchte :-) Beide gefallen mir sehr gut (wobei ich beide lieber ohne Datum hätte) Das Gehäuse...
  • Alter Chronograph von Dürrstein - Tipps und Hilfe zur Aufarbeitung

    Alter Chronograph von Dürrstein - Tipps und Hilfe zur Aufarbeitung: Hallo zusammen, ich entschuldige mich vorab schon einmal für meine nicht sachkundliche Ausdrucksweise, ich habe von Uhrentechnik praktisch...
  • Neue Uhr: Union Glashütte 1893 Johannes Dürrstein Limitierte Jubiläumsedition

    Neue Uhr: Union Glashütte 1893 Johannes Dürrstein Limitierte Jubiläumsedition: Gestern wurde in Glashütte im Uhrenmuseum bei der Eröffnung der Sonderausstellung "125 Union Glashütte" das Jubliäumsmodell 1893 Johannes...
  • Uhrenbestimmung Dürrstein D+C 26

    Uhrenbestimmung Dürrstein D+C 26: Guten Morgen, ich bitte um Mithilfe bei der zeitlichen Einordnung dieser Armbanduhr und der Deutung des Zusatzes 26 bei der Markung D+C. Die Uhr...
  • Uhrenbestimmung Dürrstein Eterna Lepine Taschenuhr von 1891

    Uhrenbestimmung Dürrstein Eterna Lepine Taschenuhr von 1891: Seid gegrüßt liebe Uhrenverrückten :-) "Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt." Frei nach diesem Motto scheint meine neuste...
  • Ähnliche Themen

    Oben