@Trockenrasierer - Schwingkopf vs. Rotationskopf

Diskutiere @Trockenrasierer - Schwingkopf vs. Rotationskopf im Small Talk Forum im Bereich Community; Servus liebe Trockenrasiererkollegen, meine empfindlich zarte Fressenhaut verwehrt mir leider die Benutzung eines eleganten...
Mickymouse

Mickymouse

Themenstarter
Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
Servus liebe Trockenrasiererkollegen,


meine empfindlich zarte Fressenhaut verwehrt mir leider die Benutzung eines eleganten Nassrasierers.....

wesshalb ich schon seit jeher trocken Rasiere.
Hauptsächlich die Braunteile.

Einige Male versuchte ich diese Rotationsköpfe (Philips - Norelco)... haben mir aber nie gepasst, bin dann zurück zum Schwingkopf.
Mein Letzter ist so ein Teil mit Reinigunsstation. Bin recht zufrieden damit.

Aufgrund eines Kollegen und gesteigeter Neugier (auch bei Philips - Norelco tut sich ja in der Entwicklung einiges) habe ich mir diesen ganz neuen- futuristischen mit der Reinigungsstation gekauft (abgesetzer Rotationskopf).
Nach nun 2 Monaten des Testens komme ich einfach immer noch nicht klar damit. Bevor ich wieder zurück zu meinem Braun gehe, würde ich gerne von den Rotationskopfrasierern unter euch wissen wie ihr euch rasiert.

Ich bin Linkshänder. Evtl it das ein Problem?
Habe den Rasierer in der linken Hand und mache Gegenuhrzeigersinnbewegungen. Leichter (!) Druck mit Backeaufblasen. Bei Halsrasur versuche ich die Haut mit der rechten Hand einwenig zu strecken.

Nun, die Rasur hält länger, toll. Nur ist es oft so das ein 2 Tagebart fast unrasierbar wird.. ein 3 Tagebart ich gar nicht dran denken muss. Dann rasiere ich den 3 Tagebart mit dem Braun, geht flott und ohne Probleme.

Also, mache ich was falsch... ist meine Technik nur für Schwingköpfe geeignet?
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Ahhh, ein Männerthread ;-) ... ja, vor dieser Auswahl stand ich auch vor vielen Jahren. Ich habe mir dann einen Philips, mit den drei Scherköpfen geleistet. Der hat ganz gut funktioniert und hatte auch einen brauchbaren Langhaarschneider. Nach 6, 7 Jahren hat nun das Zeitliche gesegnet - er lädt nicht mehr auf. Evtl. bringe ich den mal zum kleinen Service, falls sich das noch lohnt.

Als Ersatz habe ich mir dann auch so einen Nivea-Spender-Rasierer gekauft, wieder mit den drei Scherköpfen, aber die "offene" Version.

Rasieren tut der ganz gut, aber das mit dem Nivea-Spender ist schon eine umständliche Sache - da kann man sich gleich nass rasieren.

Vorteil: Man kann sich unter der Dusche rasieren, der Rasierer kann einiges ab. Eine Akkuladung reicht knapp 8 bis 10 mal, das ist ok, er ist auch schnell geladen.

Nachteil: Die Reinigung. Eigentlich sollte es genügen, das Ding unter das fliessende Wasser (z.B. während der Dusche) zu halten. Trotzdem bleiben noch genug Restflusen in den Scherköpfen, den man dann besser zur gründlichen Durchspülung entfernt. Und das geht bestimmt nicht lange gut - es leiert langsam aus.

Also kaufe ich mir irgendwann wieder einen Philips - das Prinzip ist ja schon gut - aber wieder mit geschlossenen Scherköpfen.
 
Sideshow_Bob

Sideshow_Bob

Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
368
Ort
Grüne Hauptstadt Europas 2017
Ich besitzte seit kurzem den Panasonic ES8807 und rasiere mich damit nass. Ich muss einfach sagen er ist phänomenal. Das Rasurergebnis ist mindestens gleichwertig mit einer Nassrasur mit Klingen.

Aber das Wichtigste: Keinen Dosenschaum benutzen sondern Dachshaarpinsel und Rasierseife/Rasiercreme!

Wenn deine Nassrasurprobleme auf die Klingen und nicht auf den Schaum zurückzuführen sind von mir eine klare Kaufempfephlung. Denn der Rasierer gleitet nur so über die Haut ohne das geringste Zuppeln und ohne Irritation.

Es gibt auch Varianten mit Reinigungsstation, mehr Scherblättern, ...
Hier gucken:
http://www.panasonic.de/html/de_DE/92627/module/general/compare/productsCategory.html

Marcel
 
Mickymouse

Mickymouse

Themenstarter
Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
Servus,

was ist der Unterschied zwischen offenen und geschlossenen Scherköpfen?
Bei meinem Philips (habe nachgeschaut, heist Arcitec) kann ich 3 Klappen aufmachen und ausspülen.
Beim Braun (8xxx) kann man mittels 2 Verriegelungsknöpfen die Scherfolie abnehmen und ausspülen (wobei das in diesen beiden Fällen ja die Station übernimmt)

Unterschied ist jedoch ganz klar... rasiere ich mich 3-7 Tage nicht.. geht das mit dem Braun immer noch weg... über 7 Tage dann mit dem Barschneider im Braun...
Beim Philips ist es nach 2 Tagen schon etwas mühsamer.... in jedem Fall dauert es mit dem Philips aber deutlich länger!
Aber beim Philips fühle ich mich fast wie Nassrasiert.... deutlich besser. Auch am späteren Nachmittag ist die Haut glatt... wo beim Braun man den Nachwuchs schon spürt
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
12.959
Ort
Bärlin
Ich hatte früher auch einen Braun, danach nen Panasonic und dann auch einen Philips, aber am Ende, auch wegen empfindlicher Haut und weil ich deswegen auch nicht hundertmal übers Gesicht "schrubben" kann, bin ich wieder bei Braun gelandet :D
 
Mickymouse

Mickymouse

Themenstarter
Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
das mit dem Panasonic sieht aber auch gut aus.
Blöd nur .. man kann nix nur probieren...

@sectorfan
war der Panasonic so ein Nassrassierer - Trockenrasiererteil?
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
12.959
Ort
Bärlin
Ja war einer der ersten Wet/Dry hab ihn aber nur "trocken" benutzt (wg. empfindl. Haut) und wollte ihn unter fliessendem Wasser reinigen, was ich aber aufgrund des müffelnden Geruchs der dann zurückblieb schnell gelassen hab und wieder mit Alkohol gereinigt habe.
Jetzt nach (14-16 Jahren) hat er wohl ganz den Geist aufgegeben (1. Akku!) hab ihn aber auch nur noch (den Langhaarschneider) für die Bartkonturen genommen.
 

Anhänge

Andreass

Andreass

Dabei seit
17.08.2008
Beiträge
973
Ort
Troisdorf
Ich habe auch einen Braun, so den 4. seit Beginn meines "Bartwuchses", sofern man das so nennen darf. Immer die geerbten meines Vaters, bis ich den 4. selber neu kaufte. Habe immer mal wieder versucht, mit den Phillips klarzukommen, ich schaffe es echt, mich mit denen zu schneiden.
Die Reinigungsstationen sind nett, an einem manuellen richtigen Saubermachen jede Woche kommt man aber auch da nicht vorbei. Egal welche Marke.

Mein Braun ist aus der 5000er Serie, gekauft 1998, jetzt mit 2. Scherblatt und 2. Akku. Läuft immer noch einwandfrei. Das mit den Stoppeln nach einer Stunde stimmt, was natürlich je nach Bartwuchs variiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schaumig

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483
Vielleicht würde etwas Probierfreude bei der Nassrasur doch noch zum erfolg führen. Solltest es auf jeden Fall mal mit nem schönen Dachshaarpinsel und milden Rasiercremes versuchen. Moderne Nassrasierer (z. B. ab Gillette Sensor) legen doch schon eine erstaunliche Sanftheit an den Tag.

Ansonsten bin ich bei Braun hängengeblieben. Hatte mir mal so ´95 das Topmodell zugelegt. Das hat relativ schnell den Geist aufgegeben und war meiner Ansicht nach auch nicht besser. So Funktionen wie Batterieanzeige haben sich als unzuverlässige Spielerei herausgestellt. In meinen Augen bringts mehr, sich nen einfacheres Modell zu holen und öfter den Scherkopf zu wechseln.

Naja, wie gesagt, jetzt hab ich immer den einfachsten Braun dens gibt - wird eh kaum genutzt. Halt nur wenn für die Nassrasur mal keine Zeit ist.

Glück auf
Schaumig
 
equest

equest

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
1.684
Ort
An Rhein und Mosel
Hi Micky, mir geht es wie dir, ich habe auch empfindliche Gesichtshaut und kann mich deshalb nicht nass rasieren, ohne nachher am Hals zu bluten. (Und nein, ich stelle mich nicht nur zu dumm an.) Hatte da auch schon mehrere Systeme ausprobiert, inkl. Rasiermesser.

Dann hatte ich bisher 5 verschiedene E-Rasierer ausprobiert, mit 4 davon habe ich nach kurzer Zeit die Verwandtschaft in Bulgarien beglückt. Angekommen bin ich beim Panasonic ES7036, der einzige, der hautfreundlich und gründlich zugleich ist.

Dafür hat er zwei Nachteile, die ich dir nicht verschweigen möchte: 1. Er funktioniert nicht, wenn er am Netz angeschlossen ist. Allerdings hält der Akku ungelogen schon seit einem Jahr locker 15-20 Rasuren aus ohne nachzulassen. 2. Der Langhaarschneider ist nicht der Rede wert. (Dafür habe ich einen Philishave C486, der neben einem blitzschnellen 3-Tage-Bart auch einwandfrei für meine Frisur sorgt. Kann ich ebenfalls nur empfehlen.)

Zum Ausgleich noch zwei große Vorteile des Panasonic: 1. Er ist sehr günstig zu haben. 2. Man kann ihn unter fließendem Wasser reinigen, so dass man bei entsprechendem Leitungsdruck die lästige Pinselei spart.

Trotz der genannten Nachteile kann ich den Rasierer für empfindliche Haut wärmstens empfehlen.

Ich hatte drei Rasierer mit 3-Kopf-System (Braun, Philips, einen besseren von Philips), aber ich kam mit keinem davon so gut klar wie mit den Schwingkopfrasierern (der erste war ein Billigteil, Marke schon vergessen). 3-Kopf-Teile sind imho nicht für empfindliche Haut geeignet, da man 50 mal über die gleiche Stelle muss, damit es gründlich wird. (Außerdem kann ich nicht so gut damit zielen, wenn mal 'ne Gesichtspartie bei der Rasur ausgespart werden soll zwecks Erprobung einer neuen Barttracht, oder wenn nur noch wenige längere Härchen stehen geblieben sind.)
 
Monarch of Time

Monarch of Time

Dabei seit
15.11.2008
Beiträge
772
Ort
BW/Hohenlohekreis
Elektrorasierer? Was seid Ihr denn für Weicheier???
Ich rasiere mich mit meinem Buschmesser :lol:

Okay, Spaß beiseite, Ich hatte bisher immer Philips und war auch immer sehr zufrieden!
 
speedy

speedy

Dabei seit
29.12.2007
Beiträge
465
Ort
Steinhuder Meer
Ich hatte immer Folienrasierer, immer Braun, immer das Topmodell.
Nachdem der Akku dieser Geräte aber zuletzt schon in weniger als zwei Jahren platt war und die Reinigungsflüssgkiet schon fast so teuer wie Druckertinte ;-) war. Habe ich mir ein Billigteil von Aldi zugelegt. Den konnte man unter den Wasserhahn reinigen. Nach einem Jahr waren da zwar auch Akku, Scherfolie und Messerblock am Ende, aber bei dem Preis gabs dann einen Neuen.

Weihnachten 2008 habe ich mir dann einen Philips gegönnt.
Erst gewöhnungsbedürftig, aber leiser.

Nach einem halben Jahr hat er mich nicht wirklich überzeugt, wenn es bei Aldi wieder Rasierer gibt, hole ich mir da wieder einen.
 
O

oldnicos

Gesperrt
Dabei seit
06.12.2007
Beiträge
1.364
Moin,

so hier mal kurz ein Teil meines Rasierequipments.



Der Rasierpinsel ist ein Silpberspitz Dachshaar der Firma Mühle.
Der Riemen ist ein einfacher Standardhängeriemen und die Leinenseite ist mit Chromdioxidfarbe bestrichen für einen Vorabzug falls die Schärfe mal rapid abgenommen haben sollte.

Gutes Vorweichen der Haut und ebenso das Messer gut abziehen sind unabdingbare Voraussetzungen für die gute Rasur.
Als Aftershave habe ich eine Rezeptur die ich mir in der Apotheke meines geringsten Misstrauens mischen lasse. Rezept gibts gern auf Anfrage aber nicht öffentlich!

Hier mein 6/8" Revisorrostender Stahl HRC 62 aus dem Kotten von Vater und Sohn Wacker




Konturmesser 3/8" Elfenbein Fritz Bracht DOVO HRC 68 Seltenheit ca. 60 Jahre alt hat bei mir die erste Rasur gemacht



mein Allrounder 5/8" ein Schulze aus VA-Stahl ebenfalls aus dem Wackerschen Kotten



Die Messer sollten nach jeder Rasur ca. 24 Stunden mindestens Ruhen daher renne ich immer mit nem 3-6 Tage Bart rum. Und die Messer sollten nach der Benutzung abgespült werden und leicht abgetrocknet und darnach noch mit Ballistol eingerieben werden um Flugrost oder Frassrost zu vermeiden.

Viele Grüße Nico
 
Lemonbaby

Lemonbaby

Dabei seit
22.08.2008
Beiträge
832
meine empfindlich zarte Fressenhaut verwehrt mir leider die Benutzung eines eleganten Nassrasierers.....

wesshalb ich schon seit jeher trocken Rasiere.
Hauptsächlich die Braunteile.
Habe ebenfalls sehr empfindliche Haut und kam mit Philips nie
zurecht. Ich musste zu oft über die selben Stellen und hatte
daher immer schon Reizungen...

Bin wieder bei der Top-Serie von Braun mit Reinigungsstation
gelandet. Das Reinigen der Scherblatts mit der desinfizierenden
Pampe und die Verwendung einer Pre-Shave Lotion haben mich
nun endlich völlig von den Problemen befreit.
 
cal..45

cal..45

Dabei seit
17.10.2008
Beiträge
1.885
@ oldnicos,

man, du machst aus dem rasieren ja ne richtige wissenschaft...:shock: würde mich mal interessieren wieso die messer nach gebrauch min. 24h ruhepause brauchen?

@ mickeymous,

also ich komme mit trockenrasierern überhaupt nicht klar, danach habe ich mehr pickel und pusteln am hals als sonstwas. nassrasur ist IMO viel schonender (und gründlicher), da sich ein wasser/schmierfilm zwischen klinge und haut befindet. allerdings unterstreiche ich die aussage, dass man die nassrasur am besten mit pinsel und rasierseife macht.


cheers
 
TheSchwede

TheSchwede

Dabei seit
14.03.2009
Beiträge
9
Ort
Köln
Hi

habe den neuen Panasonic, nachdem ich vorher jahrelang den Braun 7570 hatte...man hat von dem Panasonic wahre Wunderdinge geschrieben...bei den ersten 2-3 Rasuren war ich auch schlichtweg begeistert...aber seitdem rasiert er auch nicht mehr so toll und die Ersatzteilversorgung ist ein Graus...

Ist auch ein Nass-Trocken-Rasierer

Gruß
 
O

oldnicos

Gesperrt
Dabei seit
06.12.2007
Beiträge
1.364
Moin,

also die Messer sollten nach der Rasur ruhen damit sich der Grat wieder aufrichten kann, in Fachkreisen spricht man oft vom "heiligen Grat" ...
Es gibt sogar bei Messer-Roedter 7 Tage Boxen wo Du für jeden Tag ein Messer hast.
Für weiterführende Infos schau einfach mal unter NassRasur.com-Forum da findest Du so ziemlich alles was die Rasur betrifft unter anderem auch die "Rasenmäher" (Trockenrasierer).

Viele Grüße Nico
 
S

Susmkorn

Dabei seit
13.02.2017
Beiträge
0
Moin,

also die Messer sollten nach der Rasur ruhen damit sich der Grat wieder aufrichten kann, in Fachkreisen spricht man oft vom "heiligen Grat" ...
Es gibt sogar bei Messer-Roedter 7 Tage Boxen wo Du für jeden Tag ein Messer hast.
Für weiterführende Infos schau einfach mal unter NassRasur.com-Forum da findest Du so ziemlich alles was die Rasur betrifft unter anderem auch die "Rasenmäher" (Trockenrasierer).

Viele Grüße Nico

Jeden Tag ein anderes Rasiermesser. :o
Ich rasiere mich auch gern gemütlich und mit Muse, aber das wäre mir dann doch zu umständlich (und teuer vermutlich auch^^)
 
axel44

axel44

Gesperrt
Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
589
Ort
Ruhrgebiet
Ich bin ja auch Nassrasierer und würde auch zu einem Hobel raten, z.B. dem hier:

http://www.muehle-shaving.com/Shop/TRADITIONAL/Hobelrasur/Rasierhobel/Rasierhobel-von-MUEHLE-geschlossener-Kamm-Griffmaterial-Metall-verchromt.html

Infos für eine gute Nassrasur bekommt man reichlich hier:

http://www.gut-rasiert.de/forum/index.php

Neben meinem Hobel habe ich mittlerweile nur noch ein einziges Messer.
Ist zwar im Moment kein vernünftiges Licht, aber hier mal ein quick and dirty Blitzlichtpic.
Es ist ein altes französisches L´Alpin 6/8.

DSCN1706.JPG
 
Thema:

@Trockenrasierer - Schwingkopf vs. Rotationskopf

@Trockenrasierer - Schwingkopf vs. Rotationskopf - Ähnliche Themen

  • Die Philishave-Watch: Spielkinduhr für Trockenrasierer

    Die Philishave-Watch: Spielkinduhr für Trockenrasierer: Moin tosamen, unverhofft kommt oft, und so bin ich während eines Termins an eine wohl recht seltene Uhr gekommen. Ich kenne sie zumindest nicht...
  • Ähnliche Themen

    Oben