Tresor anschaffen vs. Bankschließfach

Diskutiere Tresor anschaffen vs. Bankschließfach im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Moin liebe Uhrenfreunde. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, meine Uhren besser abzusichern, als sie nur in den Nachtschrank zu legen. ;)...

Mr. Moonphase

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2020
Beiträge
67
Ort
Leipzsch
Moin liebe Uhrenfreunde.

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, meine Uhren besser abzusichern, als sie nur in den Nachtschrank zu legen. ;) Ich habe bereits von vielen mitbekommen, dass sie ein Bankschließfach nutzen, oder die Uhren in einem Tresor einschließen. Ich hab bisher nichts von beidem, mich würde aber interessieren, wie ihr das so handhabt. Wenn ihr ein Schließfach habt, wie oft nutzt ihr es und was sind da die ungefährend finanziellen Aufwendungen ? Und kennt sich jemand mit dem Thema Tresore aus und kann beantworten, auf was zu achten ist? Es soll schon ein etwas besserer Tresor sein, also keine Blechbüchse, wie in manchen Hotels... Meine Sammlung hat aktuell ungefähr einen Wert von 7000 Euro, was im Vergleich zu vielen hier sicher nicht viel ist. Denkt ihr, dass sich ein Tresor trotzdem lohnen könnte ?

Vielen Dank für eure Beiträge oder Vorschläge!
 

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
6.548
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Wenn du die Möglichkeit hast, einen mind. 200kg Tresor aufzustellen, kannst du es machen. Denn die meisten Hausratsversicherungen setzen dies als Mindeststandard. Normale Stahluhren fallen in der Regel erst ab 2000€ Warenwert in die prozentuale Schmuckabsicherung, darunter sind sie im normalen Hausrat abgesichert. Ich nutze deshalb ein Bankschließfach.
 

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.925
Ort
BB in BW
Ein Bankschliessfach würde bei mir völlig ausscheiden, ich besitze Uhren um sie zu tragen, das bedeutet auch, dass sie unkompliziert verfügbar sein müssen. Einen Tresor habe ich, allerdings mehr für Papiere als für Uhren.
Ob er sich lohnt, keine Ahnung, ich gehe davon aus, dass man auch günstige (damit meine ich aber nicht die Dinger für unter 100 Euro) Tresore nicht lärmfrei öffnen kann. Mein Tresor im letzten Haus hatte ganz klassisch einen Schlüssel, das hat sich in der Praxis als ungeschickt gezeigt, da der Schlüssel nicht in die Nähe des Tresors gehört. Der aktuelle ist durch ein elektronisches Zahlenschloss gesichert und trotz seines nicht unerheblichen Gewichts noch zusätzlich fest mit dem Haus verbunden.
Ach ja, in meiner Versicherung sind Uhren aus Nichtedelmetallen enthalten, lediglich Uhren aus Edelmetall > 10.000 Euro/Stück müssen getrennt versichert werden.
 

Phil_G

Dabei seit
03.02.2012
Beiträge
1.033
Zum Thema Bankschließfach würde ich mal googeln was vor kurzem hier in Österreich vorgefallen ist. Das wirklich Interessante ist die Höhe der Summe auf welche der Inhalt der geleerten Schließfächer seitens der Banken versichert war: € 4.500,- nicht mehr...
 

Funbiker

Dabei seit
19.09.2008
Beiträge
2.850
Ort
LC100
Mit deiner Sachversicherung abklären.
Ein Tresor nach den Versicherungsbedingungen ist i.d.R. eine teure Investition.
So einen Faden gibt es auch schon.
 

6tiwon

Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
527
Ort
Homburg / Saarland
Ein Tresor bei der Bank für Uhren rein und raus find ich extrem aufwändig. Hinfahren Uhr rausholen zum Restaurant oder Theater Besuch. Nach 2 h das ganze in die andere Richtung.
Dann ist da noch das Problem dass die Tresore meistens nur während der Öffnungszeiten zugänglich sind.
 

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
6.548
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Bei meiner Bank ist das Schließfach bis 24.000€ versichert. Dies und weitere Infos erhält man ohnehin bei der Eröffnung. Mir war es wichtig, bei einer längeren Abwesenheit, die Schätze sicher zu wissen. Im normalen Alltag ist dies natürlich zu umständlich, aber auch lösbar.
 

Osmin

Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
1.659
Ort
Hannover
Mein Schließfach hat so 70€ im Jahr gekostet. War mir aber zu aufwendig auf Dauer, da es n die Öffnungszeiten gekoppelt war.
Und neulich haben sie hier alle Schließfächer in einer Bank. Fann steht man auch blöd da.
 

r5r

Dabei seit
12.01.2019
Beiträge
95
Ich hab meine Uhren grundsätzlich zu Hause, weil ich sie ebenfalls tragen möchte, ohne vorher zur Bank fahren zu müssen. Allerdings haben wir uns dennoch für gewisse Dinge ein kleines Bankschließfach angeschafft, in das ich die Uhren etwa dann gebe, wenn wir länger auf Urlaub usw sind. Find das ganz praktisch.

Die Kosten sind mit ca 50€ jährlich überschaubar. Versicherungssumme ist freilich begrenzt, pro 1000€ Erhöhung kostet das Fach jährlich 1€ mehr. Ich bin mit dieser Lösung ganz zufrieden.
 

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
8.853
Ort
NRW
Meine Uhren sind im Bankschließfach, welches zusätzlich versichert ist.
Gibt mir ein gutes Gefühl.
 

ticktack85

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
2.075
Unabhängig davon, dass der TE nach der Fargestellung nichts mehr hat verlauten lassen:

Die wichtigste Frage ist ungeklärt. Wohnt der TE zur Miete oder im Eigenheim? Erst dann kann man die Frage wirklich vollumfänglich beantworten.
 

Mr. Moonphase

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2020
Beiträge
67
Ort
Leipzsch
Unabhängig davon, dass der TE nach der Fargestellung nichts mehr hat verlauten lassen:

Die wichtigste Frage ist ungeklärt. Wohnt der TE zur Miete oder im Eigenheim? Erst dann kann man die Frage wirklich vollumfänglich beantworten.

Du hast recht, das hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich wohne zur Miete, habe also nur eine Wohnungstür und keine Fenster durch welche man reinkommen könnte (4. Stock).
Ich hab mich bewusst nicht gemeldet, weil ich erstmal die verschiedenen auffassungen sammeln wollte :)
 

ticktack85

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
2.075
Da so ein Tresor richtig befestigt/verankert sein muss, ist das denke ich schon mal das größte Problem, welches man mit dem Vermieter klären darf. Ich halte Kosten und Nutzen für unausgeglichen. Dann wohl doch ehr ein Schließfach und zu Hause dann 1-2 Uhren, die im besten Fall durch die Hausrat mit abgedeckt sind.
 

donizetti

Dabei seit
24.11.2020
Beiträge
76
Ich habe mein Bankschließfach dieses Jahr aufgegeben, weil mich die begrenzte Erreichbarkeit nur während der regulären Öffnungszeiten nervte. Kosten lagen bei knapp 300€ pro Jahr (Commerzbank).

Viele Grüße
Andreas
 
Thema:

Tresor anschaffen vs. Bankschließfach

Tresor anschaffen vs. Bankschließfach - Ähnliche Themen

Das K1: Von HORAGE zu Cendres+Metaux - Manufacture 4.0: HORAGE ist ein noch relativ unbekannter Schweizer Hersteller von Uhren, dem es innerhalb weniger Jahre gelungen ist, ein eigenes Uhrwerk, das K1...
Vacheron Constantin Overseas–4500V/110A-B126: Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss: Liebe Uhrenfreunde und –freundinnen da draußen an euren Computern und Computerinnen, nachdem ich die ersten Bilder meines Neuerwerbs in diversen...
Her G-Shocking Highness Casio Gulfmaster GWN-Q1000-1AER: Her Highest Shockingness >>> Casio Gulfmaster GWN-Q1000-1AER Casio Eine Firma, die immer für innovative Lösungen gut ist. In 1946 wurde das...
Seiko 6138 Chronograph - Marktübersicht und Referenz Guide: Seiko 6138 Chronograph - Modellübersicht Inhalt Einleitung Die Geschichte der Seiko Chronographen Das 6138 Werk Die 6138 Modelle im Detail...
6 Seiko Marinemaster im Vergleich - SBDX001, SBBN017, SBDX011, SBDB009, SBDD003, SBDB001: Ein freundliches „Hallo“ in die Runde, bin erst seit Kurzem Mitglied dieses Forums, in dem ich allerdings schon lange interessiert mitlese und...
Oben