Tragekomfort von Oyster- oder Jubilé-Band besser?

Diskutiere Tragekomfort von Oyster- oder Jubilé-Band besser? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; In diesem Thread soll es nicht darum gehen, welches der beiden Bänder das schönere oder für die jeweilige Uhr das passendere ist, denn das ist...
T

Tom M

Gast
In diesem Thread soll es nicht darum gehen, welches der beiden Bänder das schönere oder für die jeweilige Uhr das passendere ist, denn das ist letztlich reine Geschmackssache, sondern es soll um den Tragekomfort von Rolex Oyster- und Jubilé-Band gehen.

Deshalb meine Frage an die Rolexbesitzer, die schon beide Bänder getragen haben, welches trägt sich angenehmer, ist leichter, verschwitzt im Sommer weniger, ist haltbarer, bekommt auf Dauer weniger Strech, verkratzt weniger, reißt das feingliedrigere Jubilé-Band die Haare vom Armrücken und wenn ja, passiert dies auch beim Oysterband, wie stark spürt man die Schließen, welche Schließe ist praktischer, macht Easylink bei einem gut angepassten Band noch Sinn und wofür habt ihr euch letztlich entschieden?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Captain Flam

Captain Flam

R.I.P.
Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.154
Ort
Nähe Konzi-Paradies
Das ideale Band ist wohl das neue Superjubilee der aktuellen Datejust-Generation.
Das Alte trägt sich zwar auch sehr angenehm, bekommt aber im Laufe der Zeit immer mehr Stretch.
Zudem sind dort die Bandanstösse nicht massiv und stehen irgendwann vom Gehäuse ab.

Das Oysterband ist zwar schön massiv, aber auch recht unflexibel am Arm.
Es trägt sich einfach nicht so angenehm. :oops:
Die dicke Schließe kann (besonders am Schreibtisch) schonmal stören.

Ich kann mir keinen besseren Tragecomfort als bei einem gut eingetragenem Superjubi vorstellen! :-P
Zudem hebt sich die Schließe nicht vom Band ab und ist somit nicht spürbar.

CF%20205%20006.jpg


Bei einem Jubi kommt im Sommer mehr Luft an die Haut und verringert somit eventuelle Schweißbildung.
Es ist auch weniger kratzeranfällig als ein Oyster, da diese an den kleinen Flächen nicht so auffallen.

Ich liebe dieses Band einfach! :ok:


Haare zwicken bei mir bei keinem der Bänder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Borenga

Borenga

Dabei seit
05.11.2007
Beiträge
5.337
Ort
OWL
Hi Tom,

ich kann nur über altes Gelumpe berichten :D

Von den neuen Modellen habe ich nur kurz die C-GMT, Milgauss und Deep Sea am Arm ausprobiert - die C-GMT mehrmals. Alles Oyster versteht sich und die neuen Schließen ( Easylink ) sind schon ne Wucht :super:. Für mich käme nur das kleinere Modell der Easy-Link-Schließe in betracht. Sinn macht sie durchaus.



Bei dem alten Zeugs kann ich gar nicht sagen, welches ich lieber trage. Hält sich so ziemlich die Waage und hängt von der Uhr ab, die dran rumbaumelt .

Auf Dauer wird das Oyster-Band sicherlich weitaus weniger Streich entwickeln, als das Jubile´ ……….

…….. :hmm: eigentlich weist keines meiner Oysterbänder nennenswerten Stretch aus.

Beim Jubile´find ich es etwas schlappiger sogar angenehmer zu tragen als ein "steifes".



Das untere Band hat mehr Stretch und lässt sich klasse tragen, das obere ist relativ fest.

Haare ziepen ist mir bei Metall-Bändern anderer Hersteller mehr aufgefallen.


Die praktischste Schließe finde ich die der späten GMT, EX I & EX II Modelle. Trägt nicht so dick auf und hat nen Bügel



........ mein schönstes altes Schätzchen ist ein Nieten-Band - sehr leicht und filigran :klatsch:




Fazit:

ich glaube, das die Bandfrage häufig überbewertet wird.

Die alten Klapperbänder von Rolex werden immer niedergemacht. Das sie nicht schlecht sind, haben sie über Jahrzehnte bewiesen. Ich hatte schon einige Uhren diverser Hersteller ( Omega, IWC, Zenith & Sinn etc. ) und jedes hat seine Vor- und Nachteile. Nicht zu vergessen, das Seiko & Orient auch sehr gute Bänder verbaut :super: ( in den höheren Preis-Klassen ).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mücke

Mücke

Dabei seit
12.09.2010
Beiträge
5.753
Ort
35325 Mücke
Im Vergleich Jubilé - Oyster liegt für mich (bei der Datejust) das Jubilé eigentlich vorn.
Es trägt sich angenehmer, ist aber kaum weniger robust als das Oysterband.
Wesentlichen Stretch habe ich beim Jubiléband auch bei gelegentlicher Gartenarbeit usw. nicht festgestellt.

Zur Submariner oder Sea-Dweller geht natürlich nur das Oysterband.
An einer älteren GMT sieht ein Jubiléband durchaus interessant aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Captain Flam

Captain Flam

R.I.P.
Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.154
Ort
Nähe Konzi-Paradies
Klasse Bericht, Mike! :super:



Ich hatte noch den einzigen Nachteil beim Superjubi vergessen:
Da das Band auf eine klassische Schließe verzichtet, fehlt auch die Feineinstellung.
Man kann das Band also nur über die Bandglieder anpassen.
Zum Glück sind die recht klein.

Passte bei mir aber perfekt!


Die Datejust ist durch das geringe Gewicht eh eine Uhr, die man auch locker tragen kann.
Bei den Sporty`s und Uhren anderer Marken drückt mir die Krone schnell unangenehm (bis schmerzhaft) in den Handrücken.
 
F

fire-eater

Dabei seit
04.03.2010
Beiträge
155
Zu bedenken ist, dass die Jubilee-Bänder durch die "offenen" Glieder besonders verschmutzungsanfällig sind,
beim Oyster reicht normalerweise ein Abspülen unter dem Wasserhahn.
 
SiggiSchwäbli

SiggiSchwäbli

Dabei seit
04.07.2009
Beiträge
1.253
Ort
Süden
Je öfter ich die DJ sehe, desto klarer wird für mich: An der kommst Du nicht vorbei... Natürich mit Jubilee...
@Captain Flam: Dieses Bild ist echt fatal für meine Finanzplanung :???:
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
18.814
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Hallo,
Ich kenne beide Bänder aus dem Vintage Bereich Mitte 70-er und Anfang 80-er Jahre.
Anfangs hat mich das Oysterband optisch mehr angemacht.
Ich bin aber ein Freund des Jubilee (habe die Bicolorvariante) geworden, da es sich vielleicht noch einen Tick besser trägt.
Oyster passt für mich eher zur glatten Lünette.
Aber beide Bänder tragen sich insgesamt sehr gut.
Die alten Schließen sind wahrscheinlich nicht mehr Stand der Technik.
Aber mein Uhrmacher hat nicht die geringsten Probleme sie anzupassen.
Das Oyster hat er mir bei einem Schwatz so mal eben satiniert (es war glanzpoliert)

Gruss
T. Freelancer
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tom M

Gast
Mit dem silbernen Zifferblatt ist die Uhr auch eine Versuchung. Sehr klassisch, mir einen Tick zu klassisch. Blau mit Stabindizes steht ihr auch gut. Wegen der direkten Schrift (dunkle Schrift auf hellem Hintergrund), der damit verbundenen besseren Ablesbarkeit und weil ein helles Zifferblatt etwas größer wirkt als ein dunkles, wird es bei mir das weiße werden. Jedenfalls nochmals danke an alle für die freundliche Beratung.
:super:
 
Thema:

Tragekomfort von Oyster- oder Jubilé-Band besser?

Tragekomfort von Oyster- oder Jubilé-Band besser? - Ähnliche Themen

Die Auster, die mir lange verschlossen blieb (Rolex Oyster Perpetual, Ref. 114300): Liebe Uhrengemeinde, normalerweise stellt man seine neue Uhr hier vor und verkauft sie vielleicht – je nach Gefallen, Laune und Charakter –...
Ein unverhoffter Glücksfall - Rolex Oyster Perpetual 41 (124300): Durch einen sehr glücklichen Zufall kann ich Euch heute meinen aktuellen Neuzugang vorstellen. Wie es dazu kam Seit letztem Jahr beschäftigte...
Understatement von Rolex, geht das? -> Ja! Rolex Oyster Perpetual 36 Stahlgrau, Ref. 116000: Moin, ich möchte euch einen Neuzugang bei mir vorstellen. Nachdem ich eigentlich mein Uhrenjahr 2020 bereits abgeschlossen hatte, meine Explorer...
Die ultimative Opa-Uhr: Rolex Datejust 41, Ref. 126300 silver dial: Liebe Mitforisten, liebe Uhrenfreunde, liebe Rolexfreunde, liebe Rolexhasser (ihr bitte oben rechts einfach auf X klicken), ich habe mich...
Von Ignoranz zu Bewunderung - Quarz at its best: Grand Seiko SBGV225: Guten Tag liebe Mitforianer, nachdem ich in den letzten Jahren ein mehr oder weniger fleißiger Mitleser war, möchte ich heute ebenfalls eine...
Oben