Todestrafe für bestimmte Verbrechen?

Diskutiere Todestrafe für bestimmte Verbrechen? im Small Talk Forum im Bereich Community; Hi, also bisher ist das Niveau der Diskussion ja noch ganz gut, würde ich sagen. Da geb ich doch auch mal meinen Senf dazu. Theoretisch bin ich...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
5.746
Ort
Bamberg
Hi,
also bisher ist das Niveau der Diskussion ja noch ganz gut, würde ich sagen. Da geb ich doch auch mal meinen Senf dazu.
Theoretisch bin ich für die Todestrafe bei Lustmorden und ähnlich gearteten Verbrechen. Praktisch bin ich aber dagegen. Wieso? Ganz einfach deshalb, weil unsere Justiz leider nicht unfehlbar ist und es mit Sicherheit passieren würde, daß auch Unschuldige hingerichtet würden. Wenn man die Schuld eines Mörders tatsächlich unzweifelhaft feststellen könnte, dann wäre ich dafür. Allerdings sollte die Hinrichtung dann auch gleich direkt auf die Urteilsverkündung folgen und nicht erst wie in Amerika die Leute 20 Jahre auf die Strafe warten müssen. Das beweist für mich, daß man sich eben doch nicht sicher ist, vielleicht einen Fehler gemacht zu haben und deswegen den Häftlingen die Möglichkeit läßt, bis zur letzten Instanz zu gehen. Dann sollte man die Todesstrafe doch lieber abschaffen.
Die Diskussion über Haftbedingungen finde ich verfehlt. Selbst wenn man im Knast wohnen würde, wie im Hilton, so wäre man doch eingesperrt. Da würde ich lieber in Armut in Freiheit leben, als wie ein König hinter Gittern.
Was die Abschreckung angeht - die ist so gut wie nicht gegeben. In früheren Zeiten hat man das auch schon gewußt und um die abschreckende Wirkung zu erhöhen, hat man die Leichen hingerichteter Verbrecher in Käfigen am Wegesrand verwesen lassen u.ä. Das hat jedoch nur zu einer weiteren Verrohung der Gesellschaft geführt und nicht dazu, daß die Zahl an Gewaltverbrechen gesunken wäre.
Auch wenn lebenslänglich nicht immer lebenslang bedeutet, so gibt es ja die Möglichkeit der Sicherungsverwahrung und damit de facto doch eine Möglichkeit Verbrecher für immer wegzusperren.

Gruß, Sedi :-D
 
L

Lowang

Gast
Ich gebe halt auch mal meinen Senf dazu:

Todesstrafe: für Kinderschänder JA !

Ich sehe es als Steuerzahler nicht ein, einen Menschen zu ernähren der ein Kinderleben zerstört. Ich weiss es aus dem guten Bekanntenkreis was eine Vergewaltigung aus dem Kind und der Familie macht. Das Kind ist ein Wrack (meist sein Leben lang) die Familie zerbricht und das wegen einem perversen Schwein das nach 5 Jahren wieder frei ist.
Jemand der ein kleines Kind entführt und vergewaltigt hat kein Recht Teil unserer Gesellschaft zu sein.

Das ist meine Meinung und ich stehe dazu.
 
intern

intern

Dabei seit
03.12.2007
Beiträge
362
Ort
Würzburg/nähe Koblenz
Ok, 5 jahre sind in der Tat zu kurz. Aber ich bin der Meinung das KEIN mensch das Recht hat über das Leben eines anderen zu richten, oder es gar auszulöschen. Ja für das Kind ist das schrecklich aber es wird durch die Hinrichtung des Täters nicht weniger schrecklich.
Und um auf dein Kostenargument (auch wen ich es total unangebracht finde bei menschleben über kosten zu reden) zu kommen eine Hinrichtung ist Teurer als eine Lebenslange Haftstrafe.

Edit: tut mir leid das ich auf deisen Zombithread geantwortet habe, aber ich konnte nicht anders
 
Zuletzt bearbeitet:
Schaumig

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483
Hier wird wohl etwas durcheinander gebracht.

Eine Todesstrafe wäre, wenn man sie in Betracht ziehen würde, allenfalls Alternative zu schwereren Fällen derer, die nach jetziger Gesetzeslage die Höchststrafe bekämen. Jemand der Mit 5 Jahren davonkommt, wäre da wohl ohnehin kaum Aspirant.

Glück auf
Schaumig
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oldnicos

Gesperrt
Dabei seit
06.12.2007
Beiträge
1.364
Hallo,

ich wäre eher dafür das die Strafen für Vergehen angepasst werden, aka die HAftzeiten und -dauer.
Ebenso würde ich es Befürworten wenn die Insassen einer JVA (egal ob Mann oder Frau) eben auch arbeiten sollten um a) ihre eigenen entstehenden Kosten zu decken; b) den Staat insgesamt entlasten (Staatsbürgerschaft) und c) für die Opfer einen Ausgleichsanteil erwirtschaften.
Das wir hier dann auch über Zeiten von Jenseits der Gewerkschaftsarbeitszeiten reden sollte jedem klar werden, aber das würde einer Strafe im Sinne und des Zweckes her eher entsprechen.

Viele Grüße
Nico

PS: Ich habe jetzt nicht gelesen ob ich hier schon mal was dazu sagte, dies ist meine aktuelle Meinung.
 
B

Bullitt

Gast
Ich bin eher für echte lebenslange Strafe, ohne Luxus in der Zelle. Zu essen muss Brot und Wasser reichen. Todesstrafe sollte in der ganzen Welt abgeschafft werden, das bleibt aber ein Traum.
 
Schaumig

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483
Gearbeitet wird ohnehin aus Gründen der Resozialisation.

Die meisten sind da ja auch ganz scharf drauf. Zum einen ist´s nicht so langweilig zum anderen kann man sich eine Kleinigkeit dazuverdienen.

Gefangene als Strafe richtig Schuften zu lassen ginge wohl nur in Form von "Steineklopfen".

Ein interessantes Denkmodell ist die Körperstrafe. Objektiv milder als die Todesstrafe, führt es einem vor Augen wie Bizarr die Thematik eigentlich ist.

Glück auf
Schaumig
 
B

Bullitt

Gast
Körperstrafe ist abzulehnen. Das gehört ins tiefste Mittelalter. Auspeitschen, blenden oder Hand abhacken brauchen wir hier wirklich nicht. Oder vielleicht doch, was steht in der Sharia für versuchten Mord? Das könnte man ja jetzt in Dänemark anwenden, da gibt es einen Kandidaten der doch am liebsten nach der Sharia bestraft werden will :D
 
Ssak

Ssak

Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
1.839
Habe den Thread nicht von Anfang an gelesen, aber es muss mehr Kohle für die Hilfe der Opfer und derer Familien umgeschichtet werden.
 
s-h-s

s-h-s

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
3.547
Ort
Lev' Op'
Ich gebe halt auch mal meinen Senf dazu:

Todesstrafe: für Kinderschänder JA !
In Anbetracht der Tatsache, das ein Großteil der Täter, selbst Opfer von Mißbrauch in der Kindheit waren, sollte der Steuerzahler eher Geld in den Opferschutz und entsprechende Therapien investieren.
Dies würde mit Sicherheit eher zur Vermeidung solcher Straftaten in der Zukunft führen, als eine Erhöhung des Strafmaßes, in welcher Form auch immer.


Was ist mit Justizirrtümern und wer soll die Todesstrafe verhängen, wer soll sie vollstrecken?
 
actionjackson

actionjackson

Dabei seit
13.11.2006
Beiträge
2.895
Um auf die Eingangsfrage direkt zu antworten und mich ggf. unbeliebt zu machen:

Ich bin seit jeher FÜR die Todesstrafe als legitimes Mittel gegen bestimmte Verbrechen, die eindeutig und unwiderlegbar nachgewiesen werden können. Vergewaltigung von Kindern ist hier sicher DAS Beispiel. Ich bin in diesen und/oder vergleichbaren Fällen ganz klar GEGEN die Resozialisierung von Härtefällen und auch GEGEN eine lebenslange Aufbewahrung im Gefängnis. Dies in erster Linie aus Kostengründen und aufgrund dessen der Tatsache, dass eine Gesellschaft mit 6 Mrd. Menschen sich diesen Luxus nicht leisten sollte. Ich bin auch der Meinung, dass der Grund, warum ein Mensch z.B. Kinder vergewltigt im Strafmaß (Todesstrafe) keine Rolle spielen darf. Es geht darum, sich Individuen dieser Art zu entledigen.

Das ist kontrovers, aber spiegelt im Grunde die Meinung der Masse dar, auch wenn die, es öffentlich nie zugeben würde.
 
s-h-s

s-h-s

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
3.547
Ort
Lev' Op'
Es geht um Prävention...wenn man nicht erkennt, daß die Opfer, große Gefahr laufen, später selbst zu Tätern zu werden, so unglaublich das erscheinen mag, kann man weitere Opfer nicht verhindern. Dann sind die Opfer, später die, deren Du Dich entledigen willst.

Das ist kontrovers, aber spiegelt im Grunde die Meinung der Masse dar, auch wenn die, es öffentlich nie zugeben würde.
Woher beziehst Du diese Erkenntnis?
 
actionjackson

actionjackson

Dabei seit
13.11.2006
Beiträge
2.895
Es geht um Prävention...wenn man nicht erkennt, daß die Opfer, große Gefahr laufen, später selbst zu Tätern zu werden, so unglaublich das erscheinen mag, kann man weitere Opfer nicht verhindern. Dann sind die Opfer, später die, deren Du Dich entledigen willst.



Woher beziehst Du diese Erkenntnis?
Prävention ist ne tolle Sache, wenn es dafür noch eine Basis geben würde. Der Apfel ist halt schon verfault.

Die Erkenntnis ziehe ich ganz unwissenschaftlich aus persönlichen Erfahrungen in einem gemäßigten bis pazifistischen Umkreis, sowie aus Befragungen aus diversen Medien. Der (Extrembeispiel) Kinderschänder ist immer der Böse und manch ein netter Nachbar von nebenan würde ihn gerne totschlagen...zurecht!
 
Zuletzt bearbeitet:
actionjackson

actionjackson

Dabei seit
13.11.2006
Beiträge
2.895
das ist immer der erste Impuls - so einfach kann man Gutmenschen zu Mördern machen... Funktioniert garantiert immer!
Die ewigen Gutmenschen sind ein anderes Thema, was die alles kaputt machen... unter den Deckmantel des gut gemeinten aber leider dummen Ansatzes...
 
s-h-s

s-h-s

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
3.547
Ort
Lev' Op'
Prävention ist ne tolle Sache, wenn es dafür noch eine Basis geben würde. Der Apfel ist halt schon verfault.
Was bitte ist an einem mißbrauchten Kind verfault?

Soll das heißen, wir erledigen die am besten sofort?

Da Therapie eh nichts mehr nützt, am besten entsorgen?
 
actionjackson

actionjackson

Dabei seit
13.11.2006
Beiträge
2.895
Was bitte ist an einem mißbrauchten Kind verfault?

Soll das heißen, wir erledigen die am besten sofort?

Da Therapie eh nichts mehr nützt, am besten entsorgen?
Die Frage ist, an welchem Punkt ein Schlussstrich gezogen wird. 10 Generationen Müll in einer Blutlienie führen halt auch nicht weiter. Und ich erinnere an einen Planeten mit 6 Mrd. von Homo Sapiens und einen gefallenen Darwin aufgrund absurder Menschenrechte und noch absurder... GOTT!
 
Schaumig

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483
Actionjackson, bist du auch in der Lage zu definieren was mit dem Tode bestraft werden sollte und was nicht? Ich darf an dieser Stelle noch mal auf mein eingängliches Post verweisen, dass ich Todesstrafe nicht Grundsätzlich ablehne, es jedoch für eine äußerst kitzelig halte. Hemdsärmlig herausposaunte Kopfabparolen werdem dem oft nicht gerecht, bzw. machen schnell offenbar, dass die Thematik nicht wirklich durchdacht worden ist.

Wie ich sehe, drehst Du ein noch etwas größeres Rad:

Auslese

Wer sagt, dass Du lebenswert bist?

Es ist nicht allzulange her, da dachte man offen darüber nach, ob es nicht besser wäre, das deutsche Volk nach zwei Weltkriegen zu sterilisieren. Aber es hatten sich dann wohl doch die Gutmenschen durchsetzen können.

Glück auf
Schaumig
 
Zuletzt bearbeitet:
s-h-s

s-h-s

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
3.547
Ort
Lev' Op'
Also Jackson, den letzen Post werde ich jetzt melden!

Wenn ich Dich richtig verstehe, stellst Du Dich da in eine Reihe mit den übelsten Sozialdarwinisten und Euthanasieanhängern.

Ich dachte so etwas hätten wir hinter uns?

Für mich ist die Diskussion mit Dir, augenblicklich beendet!
 
actionjackson

actionjackson

Dabei seit
13.11.2006
Beiträge
2.895
Actionjackson, bist du auch in der Lage zu definieren was mit dem Tode bestraft werden sollte und was nicht? Ich darf an dieser Stelle noch mal auf mein eingängliches Post verweisen, dass ich Todesstrafe nicht Grundsätzlich ablehne, es jedoch für eine äußerst kitzelig halte. Hemdsärmlig herausposaunte Kopfabparolen werdem dem oft nicht gerecht, bzw. machen schnell offenbar, dass die Thematik nicht wirklich durchdacht worden ist.

Glück auf
Schaumig
absolut! Ich bin allerdings auch schon fast 40 und denke viel über Themen dieser Art nach. Ich kenne viele Gutmenschen (im positiven Sinne) und auch einige Freaks bzw. Leute mit kontroverser Einstellung. Keine radikalen Linken, keine Rechten, im Grunde gebildete Normalos (Gebildet im Sinne von studiert und so...). Wenn es um K*********** (Anm.: Ausdruck entschärft - das ist wirklich unterste Schublade! Spar' Dir so etwas in Zukunft! Junnghannz) geht, sind Hein Blöd und Albert Einstein der gleichen Meinung.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Todestrafe für bestimmte Verbrechen?

Todestrafe für bestimmte Verbrechen? - Ähnliche Themen

  • [Suche] Lünette für Tag Heuer Formula 1

    [Suche] Lünette für Tag Heuer Formula 1: Guten Tag Ich suche eine Ersatzlünette für meine Tag Heuer F1 (39 mm) Mfg Jürgen
  • Stellwelle und Krone für russische Taschenuhr

    Stellwelle und Krone für russische Taschenuhr: Hallo, habe hier eine russische Taschenuhr in sehr gutem Zustand, für die mir allerdings die Stellwelle und die Krone fehlt. Vllt. hat jemand...
  • [Erledigt] Sinn Massivband tegimentiert für U1

    [Erledigt] Sinn Massivband tegimentiert für U1: Hallo! Ich suche ein tegimentiertes Stahlband für die U1 und würde mich über ein Angebot sehr freuen Viele Grüße!
  • [Verkauf] Casio G-Shock Armband gelb für DW-6630B-9 ,neu

    [Verkauf] Casio G-Shock Armband gelb für DW-6630B-9 ,neu: Ich bin Privatanbieter,kein gewerblicher !! Ich biete hier ein nagelneues seltenes Armband in gelb für die DW-6630B-9 an. Das Armband ist...
  • Ähnliche Themen
  • [Suche] Lünette für Tag Heuer Formula 1

    [Suche] Lünette für Tag Heuer Formula 1: Guten Tag Ich suche eine Ersatzlünette für meine Tag Heuer F1 (39 mm) Mfg Jürgen
  • Stellwelle und Krone für russische Taschenuhr

    Stellwelle und Krone für russische Taschenuhr: Hallo, habe hier eine russische Taschenuhr in sehr gutem Zustand, für die mir allerdings die Stellwelle und die Krone fehlt. Vllt. hat jemand...
  • [Erledigt] Sinn Massivband tegimentiert für U1

    [Erledigt] Sinn Massivband tegimentiert für U1: Hallo! Ich suche ein tegimentiertes Stahlband für die U1 und würde mich über ein Angebot sehr freuen Viele Grüße!
  • [Verkauf] Casio G-Shock Armband gelb für DW-6630B-9 ,neu

    [Verkauf] Casio G-Shock Armband gelb für DW-6630B-9 ,neu: Ich bin Privatanbieter,kein gewerblicher !! Ich biete hier ein nagelneues seltenes Armband in gelb für die DW-6630B-9 an. Das Armband ist...
  • Oben