Titoni Manufakturwerk T10 und Heritage-Serie

Diskutiere Titoni Manufakturwerk T10 und Heritage-Serie im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Sieht gut aus. Ein feingliedriges Milaneseband würde meiner Meinung nach aber nicht passen.

Titonist

Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
249
Ort
Daheim
Umso bemerkenswerter, dass Titoni seine Uhren mit dem eigenen, neuen Kaliber alle noch unter 2k anbietet. Wohlgemerkt inkl. Deutscher Belustigungssteuer und Versand!
Das muss man ja noch abziehen. Da bleibt für Titoni noch ca. bestenfalls 1300 - 1500 übrig, je nach Referenz.

Falls die einiges in Asien fertigen lassen, kommen im Moment noch sehr hohe Frachtkosten hinzu, aufgrund des Containermangels und der hohen Nachfrage nach Luftfrachtkapazitäten.
Ich denke mal, Titoni wird nicht zum eigenen Schaden kalkulieren, schließlich haben sie 102 Jahre Erfahrung.
 
G

Gast52069

Gast
Bezüglich des Titoni T10 in meiner Seascoper 600 nach fast 3 Wochen Tragezeit ein erster Erfahrungsbericht.
Das schöne: es gibt nichts, was mir negativ aufgefallen wäre. Das Werk läuft bei mir am rechten Handgelenk (Krone oben) gleichmäßig mit ca. +5 Sek./Tag.
Man könnte jetzt sagen, für einen Chronometer grenzwertig. Denn mir ist aufgefallen, daß das Werk mit der Krone unten sehr gut mit ca. + 1 Sek./Tag läuft. Das ist ja auch die Tragegewohnheit der meisten von uns.
Ich könnte sie jetzt noch professionel nach meinen Gewohnheiten nachregulieren. Aber das wäre nun wirklich Haarspalterei.
Zudem wäre sie danach nicht mehr unbedingt bis 60 Atm. dicht.

Der einzige Schwachpunkt an dieser Uhr ist der an der Schliesse befindliche Druckknopf für die Bandverlängerung.
Da sich dieser an der Aussenseite befindet, kann man unbeabsichtigt dagegen kommen und das Stahlband sitzt plötzlich sehr locker am Handgelenk.
20210317_174704.jpg
Das Logo dient als Druckknopf für die Bandverlängerung.

Zwei an der Schliessenseite angebrachte, kleine Druckknöpfe wären sicherer.
Fazit: es gibt für mich nichts wesentliches auszusetzen. Für den Preis eine sehr gute Uhr und Werk.
 

Philipp

Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
1.730
Ort
Berlin - Schöneberg
@Gast52069 Freut mich das auch deine 600 so gut läuft und du zufrieden bist.
Anfangs habe ich auch öfter das Band verstellt. Gerade bei anlegen der Uhr bin ich gegen den Druckknopf gekommen.
Passiert nun nicht mehr. Ich finde die mittige Anordnung gut, nur die Feder könnte viel härter sein, damit man richtig drücken muss.
 

snoowoo

Dabei seit
30.11.2018
Beiträge
10
Habe ich auch mit Freude gelesen, und die 600er ist weiter auf der "Liste".

Hat jemand noch einmal was zum eventuellen Chrono mit T10-Abwandlung gehört?
 
G

Gast52069

Gast
@Gast52069..... nur die Feder könnte viel härter sein, damit man richtig drücken muss.
Das wäre die Lösung. Ich sollte Titoni mal anschreiben. Dort ist man ja kommunikativ aufgeschlossen.
Ich bin mir aber sicher das man in Grenchen darüber schon Bescheid weiß.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast52069

Gast
.....Hat jemand noch einmal was zum eventuellen Chrono mit T10-Abwandlung gehört?
Ich vermute, daß das vielleicht wegen Corona erstmal auf Eis gelegt wurde.
Aber das da was kommen wird dürfte sicher sein. Denn ich generiere an Firmencomputern nicht umsonst 3D-Grafiken oder erstelle aufwändige Rohmodelle mit dem 3D-Drucker.
 

snoowoo

Dabei seit
30.11.2018
Beiträge
10
Bzgl. Chrono noch mal ....weiß denn jemand ob, und wenn ja wann, die neuen Modelle vorgestellt werden? Messen wird es ja wohl eher nicht geben die nächste Zeit :-(
 

legacy1948

Dabei seit
13.04.2018
Beiträge
280
präsenzmessen wohl kaum, online-messen aber durchaus. ich würde fast davon ausgehen, dass titoni bei einer solchen präsent sein wird.
frag doch einfach mal bei titoni nach😉.
 

NiXo

Dabei seit
16.02.2021
Beiträge
20
Da ihr gerade über das Band redet, trägt zufällig jemand von euch die seascoper am Kautschuband ? Falls ja würde ich mich über Fotos freuen.

Lg Nico
 

El Primero_TS

Dabei seit
14.09.2019
Beiträge
467
Ort
Zentralschweiz und dem Fürstentum
Bezüglich des Titoni T10 in meiner Seascoper 600 nach fast 3 Wochen Tragezeit ein erster Erfahrungsbericht.
Das schöne: es gibt nichts, was mir negativ aufgefallen wäre. Das Werk läuft bei mir am rechten Handgelenk (Krone oben) gleichmäßig mit ca. +5 Sek./Tag.
Man könnte jetzt sagen, für einen Chronometer grenzwertig. Denn mir ist aufgefallen, daß das Werk mit der Krone unten sehr gut mit ca. + 1 Sek./Tag läuft. Das ist ja auch die Tragegewohnheit der meisten von uns.
Ich könnte sie jetzt noch professionel nach meinen Gewohnheiten nachregulieren. Aber das wäre nun wirklich Haarspalterei.
Zudem wäre sie danach nicht mehr unbedingt bis 60 Atm. dicht.

Der einzige Schwachpunkt an dieser Uhr ist der an der Schliesse befindliche Druckknopf für die Bandverlängerung.
Da sich dieser an der Aussenseite befindet, kann man unbeabsichtigt dagegen kommen und das Stahlband sitzt plötzlich sehr locker am Handgelenk.
Anhang anzeigen 3619679
Das Logo dient als Druckknopf für die Bandverlängerung.

Zwei an der Schliessenseite angebrachte, kleine Druckknöpfe wären sicherer.
Fazit: es gibt für mich nichts wesentliches auszusetzen. Für den Preis eine sehr gute Uhr und Werk.
Ich kann deine Aussagen, mit Ausnahme der Gangabweichung, ausnahmslos bestätigen.
Die Feder des Druckknopfs für die Verstellung sollte überarbeitet werden. Sie muss einen stärkeren Widerstand bieten. Ist mir ebenfalls ein paar mal passiert, dass ich unbeabsichtigt an den Knopf gekommen bin und sich das Band dadurch gelockert hat. Ist sicher nicht dramatisch, aber doch kritikwürdig.
Was mir bei der Schliesse bisher absolut positiv aufgefallen ist, ihre Kratzfestigkeit. Gerade am Bürotisch passiert es ja häufig, dass man mit dieser über die Kante und die Arbeitsfläche gleitet.
Bisher keine Kratzer und auch kaum Swirls. Das Band ebenso.

Zur Ganggenauigkeit: Da muss ich bei meiner, Titoni grossen Respekt zollen. Letzten Sonntag habe ich ihr nach drei Wochen eine Pause gegönnt, damit die anderen Uhren nicht beleidigt sind ;-), und da lief sie ca. 7 Sekunden vor. Während der drei Wochen habe ich sie einmal (nach 5 Tagen) nachgezogen, sonst einfach laufen lassen. Nachts habe ich sie unterschiedlich abgelegt, mal auf die 3, mal auf die 9 und meistens mit dem Zifferblatt nach oben. Mit der manuellen Verzögerung beim Stellen von ca. 1 Sekunde, lief sie genau diese 1 Sekunde auf 24 Stunden. Nach den ersten 5 Tagen lag die Abweichung bei ca. 3 Sekunden im Plus.
Von meinen anderen Uhren habe ich lediglich die Aviator von Breitling mit dem B01 über einen längeren Zeitraum auf Genauigkeit beobachtet. Nach zehn Tagen des Tragens lief diese ohne jede Abweichung. Allerdings kostet sie auch gut vier Mal soviel.

Ich habe sie mir auch noch genau unter der Lupe betrachtet. Da bin ich wirklich beeindruckt von der Verarbeitungsqualität.

Fazit nach drei Wochen: Eine Uhr in der Qualität und Perfektion wird man im Preissegment unter 3000 Sfr. wohl kaum finden. Prädikat: SEHR GUT.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast52069

Gast
Ich kann deine Aussagen, mit Ausnahme der Gangabweichung, ausnahmslos bestätigen.
Die Feder des Druckknopfs für die Verstellung sollte überarbeitet werden. Sie muss einen stärkeren Widerstand bieten. Ist mir ebenfalls ein paar mal passiert, dass ich unbeabsichtigt an den Knopf gekommen bin und sich das Band dadurch gelockert hat. Ist sicher nicht dramatisch, aber doch kritikwürdig.
Was mir bei der Schliesse bisher absolut positiv aufgefallen ist, ihre Kratzfestigkeit. Gerade am Bürotisch passiert es ja häufig, dass man mit dieser über die Kante und die Arbeitsfläche gleitet.
Bisher keine Kratzer und auch kaum Swirls. Das Band ebenso.

Zur Ganggenauigkeit: Da muss ich bei meiner, Titoni grossen Respekt zollen. Letzten Sonntag habe ich ihr nach drei Wochen eine Pause gegönnt, damit die anderen Uhren nicht beleidigt sind ;-), und da lief sie ca. 7 Sekunden vor. Während der drei Wochen habe ich sie einmal (nach 5 Tagen) nachgezogen, sonst einfach laufen lassen. Nachts habe ich sie unterschiedlich abgelegt, mal auf die 3, mal auf die 9 und meistens mit dem Zifferblatt nach oben. Mit der manuellen Verzögerung beim Stellen von ca. 1 Sekunde, lief sie genau diese 1 Sekunde auf 24 Stunden. Nach den ersten 5 Tagen lag die Abweichung bei ca. 3 Sekunden im Plus.
Von meinen anderen Uhren habe ich lediglich die Aviator von Breitling mit dem B01 über einen längeren Zeitraum auf Genauigkeit beobachtet. Nach zehn Tagen des Tragens lief diese ohne jede Abweichung. Allerdings kostet sie auch gut vier Mal soviel.

Ich habe sie mir auch noch genau unter der Lupe betrachtet. Da bin ich wirklich beeindruckt von der Verarbeitungsqualität.

Fazit nach drei Wochen: Eine Uhr in der Qualität und Perfektion wird man im Preissegment unter 3000 Sfr. wohl kaum finden. Prädikat: SEHR GUT.
Das ist der Nachteil, wenn man wie Einstein, Linkshänder ist :D
Und seine Uhren ständig überwiegend mit der Krone oben trägt.
Ich könnte sie bestimmt selbst noch besser nachregulieren, nur dann wäre die volle Dichtigkeit nicht mehr gegeben.
Ich bin mit der Seascoper sehr zufrieden. Das Preis/Leistungsverhältnis ist jedenfalls unschlagbar!
 

nerhu

Dabei seit
25.07.2015
Beiträge
1.491
@Gast52069 Freut mich das auch deine 600 so gut läuft und du zufrieden bist.
Anfangs habe ich auch öfter das Band verstellt. Gerade bei anlegen der Uhr bin ich gegen den Druckknopf gekommen.
Passiert nun nicht mehr. Ich finde die mittige Anordnung gut, nur die Feder könnte viel härter sein, damit man richtig drücken muss.
Also ich finde bei meiner den Federdruck stark genug, vielleicht gibt es da unterschiede.
Bin auch sehr zufrieden mit meiner Seacoper in schwarz. Am Arm läuft sie bei unter 1 sec am Tag, jetzt ist sie mal eine Tag gelegen (seitlich) da warens doch 4 sec.
Nicht tragisch imho.
Einziger Kritikpunkt wäre das die Schliesse seitlich scharfe Kanten hat, das wars aber schon.
Würde sie auf alle Fälle wieder kaufen.
 
G

Gast52069

Gast
Also ich finde bei meiner den Federdruck stark genug, vielleicht gibt es da unterschiede.
Bin auch sehr zufrieden mit meiner Seacoper in schwarz. Am Arm läuft sie bei unter 1 sec am Tag, jetzt ist sie mal eine Tag gelegen (seitlich) da warens doch 4 sec.
Nicht tragisch imho.
Einziger Kritikpunkt wäre das die Schliesse seitlich scharfe Kanten hat, das wars aber schon.
Würde sie auf alle Fälle wieder kaufen.
Abgelegt mit der Krone oben?

Dann deckt sich das mit meinen Erfahrungen, da ich Uhren rechts, Krone oben, trage.
 

Titonist

Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
249
Ort
Daheim
Ich bin frustriert, dass es das T10 mit COSC nur in der Seascoper gibt, weil ich keine Diver mag.
Bleibt nur die Hoffnung, dass die 1919 bald auch mit dem zertifiziertem T10 zu haben ist.
 
G

Gast52069

Gast
Soweit mich meine Erinnerung nicht trügt, ja.
Schnalle die Uhr immer auf einen Polster und durch ihr Gewicht liegt sie so am Besten.
Dann ist das Gangverhalten zwischen den Positionen Krone oben/unten also schon etwas differenzierter: KO etwas schneller/KU besser als die Chronometernorm.
 

Titonist

Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
249
Ort
Daheim
Dann ist das Gangverhalten zwischen den Positionen Krone oben/unten also schon etwas differenzierter: KO etwas schneller/KU besser als die Chronometernorm.
Normal trage ich die Uhr 24/7, da geht meine mit 3 Sek im plus.
Ab heute werde ich mal testen, ob ich dieses Verhalten mit nächtlicher Ablage ändern kann.
 

allgäu17

Dabei seit
26.09.2017
Beiträge
7
Bisherige Serviceerfahrung von Titoni,

Angefixt durch die sehr guten Berichte und Fotos bestellte ich am 23.03. eine Seascoper 600 welche schnell zum 26.03. bei mir eintraf.

Die Uhr ist echt super verarbeitet und macht wirklich einen hochwertigen Eindruck. Also aufziehen und Uhrzeit stellen doch da kam der Schock : Es ist kein Sekundenstopp möglich erst wenn der Minutenzeiger gegen den Uhrzeigersinn verstellt wird hält auch der Sekundenzeiger an, es ist somit keine genau Einstellung der Uhrzeit möglich. Also Wochenende vergeigt.

Am Montag 29.03.bei Titoni angefragt und es wurde auf das Servicecenter der Firma Kunke verwiesen ,also angerufen und Herr Kunke sagte eine sofortige Zusendung des Einlieferungsscheines über UPS zu.
Nach mehrmaliger Nachfrage kam dann per Mail am 31.03. der Retourenschein.

Uhr anschließend am 01.04.vormittags zu UPS gebracht die Uhr ist dann am 07.04. vormittags beim Servicecenter Kunke eingegangen.
Am Nachmittag erhielt ich eine Mail von Herr Kunke das die Uhr eingegangen ist und bereits bei einem seiner Uhrmacher zur Überprüfung liegt.
Sicherlich es ärgert einen schon wenn eine Fehler vorliegt trotz Endkontrolle kann sowas mal passieren denke ich.

Hervorheben möchte ich aber das sehr gute Engagement von Seiten Titoni hier Frau Mahler die taggleich meine Mails beantwortete.
Auch Herr Kunkel hatte ein offenes Ohr und Verständinis für den Fall.
Es wurde mir von Seiten Titoni auch ein verlängertes Rückgaberecht nach Erhalt der Uhr zugesagt.
Da es ja nur die eine Servicestelle von Titoni in Deutschland gibt ,aber die funktioniert nach meiner bisherigen Erfahrung sehr gut.
Man hat das Gefühlt nicht im Regen stehen gelassen zu werden.

Soweit mal ein Eindruck was bisher gelaufen ist und hoffe das es keiner in Anspruch nehmen wird.
Wenn die Seascoper zurück ist werde ich nochmals zur Berichten
+
 
Thema:

Titoni Manufakturwerk T10 und Heritage-Serie

Titoni Manufakturwerk T10 und Heritage-Serie - Ähnliche Themen

Titoni Seascoper 600 Bicolor (83600 SY-BK-256) - Meine Alternative zur Tudor Black Bay S&G: Liebe Community, ich hatte schon lange die Tudor Black Bay S&G (M79733) als Ergänzung zu meiner Tudor Black Bay 41 im Auge. Eine sportliche Uhr...
Eiscafé oder Nudelgericht? Nein, Uhr! Meine Titoni Heritage Two-Tone und eine kleine Firmengeschichte: Titoni - das klingt eher nach der italienischen Eisdiele bei mir um die Ecke, oder nach einer Pasta-Spezialität auf der Speisekarte meines...
[Erledigt] Titoni of Switzerland „Heritage“ Two Tone, Referenz: 83019 S-ST-638, so gut wie neu, aus 2/21 im Full Set: Liebe Gemeinde, es fällt mir schwer es zuzugeben, aber ich habe wieder gesündigt! Und weil eine solche Beichte hier im Forum doch eher Gehör...
Heuer Autavia Heritage Heuer 02 ... die (reduktive) Inszenierung einer Ikone: Prolog Mechanische Uhren im Luxussegment sind stark behaftet mit Emotionen. Der Liebhaber bzw. Sammler begibt sich - oft unbewusst - in eine...
Dynamic Diver Duo – Tudor Heritage Black Bay Fifty Eight (Ref. 79030N-0002) & Oris Aquis Date (Ref 01 733 7730 4135-07 8 24 05PEB): Liebe Uhrenfreunde, ich stelle hier meinen jüngsten Doppel-Erwerb vor – wohl wissend, daß beide Diver natürlich hier schon zuvor von anderen...
Oben