Tissot Seastar Quartz Kal. 2031

Diskutiere Tissot Seastar Quartz Kal. 2031 im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Das Schnäppchen des Monats habe ich mir aus dem Uhrforum geleistet (Danke an Everett). Die Gehäuseform hat es mir schon länger angetan und ich...
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Das Schnäppchen des Monats habe ich mir aus dem Uhrforum geleistet (Danke an Everett). Die Gehäuseform hat es mir schon länger angetan und ich suchte noch einen Vintage Daily Rocker. Da kam mir diese Tissot Seastar aus dem Jahre 1978 (TISSOT F1 SEASTAR 2031 QUARTZ 1978 und TISSOT SEASTAR 2030 QUARTZ 1977). Für 20 Euro inkl. Versand kann man die schon nehmen, oder?

Kleines Problem: Die Winkelhebelfeder war abgebrochen und kam mir schon nach dem Öffnen der Uhr entgegengeflogen. Da ich auf die Schnelle (und auch für länger) bestimmt keinen Ersatz in Aussicht habe, mußte ein Workaround her. Flugs einen dünnen Gehäusering gestückelt und am gebrochenen Mittelstück verkantet. Da aber beim Ziehen der Krone der Winkelhebel das Teil immer weggeschossen hat, habe ich die obere Hälfte durch ein kurzes Stück Metallhaltering arretiert. Ich hoffe, man kann in der Werksansicht mein Bauwerk erkennen. Auf jeden Fall funktioniert es.

Sollte jemand einen solchen Hebel in einem Stück vorrätig haben oder wissen, wo es einen käuflich zu erwerben gibt - den hätt' ich dann gern.

Der Klassiker unter den Metallgehäuse der 70er beherbergt ein silber-graues Zifferblatt mit ordentlichen langen Indexen, direkt dahinter fast versteckten Leuchtpunkten mit umlaufender, aber integrierter Minuterie. Die Zeiger sind schlank und übersichtlich, der Stundenzeiger so kurz gewählt, das er nicht das Datum zudeckt. Dieses wiederum ist ein wenig aus der Flucht und somit nach innen geraten. Das haben andere schon schöner gelöst.

Das neuere T Logo mit darunterstehenden Logo ist nicht zu groß, alles in allem eine sehr schnell ablesbare Uhr im Anzugsstil. Die Krone steht ein wenig weiter heraus, als man es gemeinhin kennt. Hat aber einen Grund: Die Verstellung der Zeit erfolgt wie bei den vergleichbaren Omega Quartzern (die Tissot auch z.T. selbst verbaut hat) durch ca. 5 Sek. langes drücken der Krone. Kurzes lösen des Drucks und wiederholtes niederdrücken setzt die rasante Fahrt des Sekunden- und Minutenzeigers in Gang. Hat man die gewünschte Zeit erreicht, läßt man die Krone los. Durch ziehen der Krone wird der Stundenzeiger separat verstellt.

Ob die Krone jetzt soooo weit herausstehen muß werde ich bei der nächsten Öffnung noch einmal genauer begutachten. Möglicherweise kann man die Welle noch ein wenig kürzen oder die Krone ist nicht ganz eingedreht. Bemerkenswert: Wenn ich die Plus/Minus Skala am Werk so sehe beschleicht mich der Verdacht, das man da den Gang nachjustieren kann. Das wäre natürlich das Tüpfelchen auf dem i. Immerhin 4 Steinchen tummeln sich im Werk.

Signiert sind nur das Zifferblatt und die Krone, der Bodendeckel ist bar jeder Bezeichnung. Das Gehäuse ist sehr gut im Zustand, die Flanken poliert, die Aufsichtsfläche mattiert, das Mineralglas kratzerfrei, die Krone neuwertig. Ein "wenig" Pflege habe ich ihr doch noch angedeihen lassen. ;-)

Das Hirschband wurde mitgeliefert, ist in einem einwandfreien Zustand mit unverkratzter Schließe und bleibt so, wie Everett es mir "vermacht" hat. Im Prinzip habe ich nur das Armband bezahlt. :-D

Und ab...
 

Anhänge

JungHans

JungHans

Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
2.601
Ort
Niederbayern
Glückwunsch :super::super:

Ab und zu lohnt es sich gut zu altern Damen zu sein, und das"Schicksal" belohnt gute Taten.;-)
 
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Danke, JungHans, so habe ich es noch gar nicht betrachtet. Dann habe ich sie aber auch verdient...
 
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Kleine Nachlsese zur Tissot 2031: Ein Foto bei Sonnenschein und die Maße - 35,7 x 40,8 x 9,75 mm. Gangwerte der Tissot seit drei Tagen: + 1 Sekunde. Da muß ich noch nachregulieren. ;-)

Das verbaute Kaliber 2031 ist ein Update des 2030ers, das erste von Tissot selbst entwickelte Quartzwerk (ganz schön spät, oder?), vorher gab es das Kaliber 1310 - und das war von Omega.

Wie ähnlich die Gestaltung Quartzuhren aus der Zeit von Omega und Tissot waren,
sieht man im Vergleich zur Omega Seamaster Quartz. Die Tissot finde ich in einen Tick eleganter als die Omega in Bicolor...
 

Anhänge

B

Basti23

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1
Hi zusammen,

ich habe eine gut erhaltene Tissot Seastar Kal. 2031 für 90€ gefunden. Könnt ihr mir sagen ob der Preis angemessen ist?

Ich hoffe du bist mir nicht böse das ich deinen Thread benutze apple1984 :)

Danke schonmal!
 
Zuletzt bearbeitet:
Laoshi

Laoshi

Dabei seit
16.12.2015
Beiträge
94
Ort
Wien
Finde 90€ für eine Quartz schon relativ happig. Bin aber kein Experte auf Tissot, vielleicht gibts da welche die dir den Preis bestätigen können.
Für rund 100€ bekommst du aber auch schon schöne Automatik Seastars. Aber schau dir einfach an was die Uhren so im Schnitt auf ebay kosten dann weißt du wie gut der Preis ist.

Grüße
 
retro

retro

Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
285
Ort
Wien
Das ist der Kurs momentan :) frühe (eigentlich späte das 2030/31 ist schon von Ende der 70er) Quartzuhren sind sehr im Wert gestiegen... ich sehe da eine Blase auf uns zukommen, wer zahlt schon xxx Euro für eine Uhr. Das 2030/31 ist übrigens kein Tissot Manufakturwerk wie immer wieder falsch behauptet, sondern das SSIH 5500 Kaliber.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.137
Also mir persönlich ist aufgefallen, dass frühe Quartzuhren enorm im Wert gestiegen sind. Teilweise kosten sie sogar schon gleich viel bzw mehr wie mechanische Uhren. Problem ist für mich eben die Elektrik der Uhren. Wenn ein frühes Quartzwerk kaputt geht, dann sieht es zwecks Instandsetzung eher schlecht aus. Hab ich leider 1x bei einer Eterna Electronic erleben müssen: Hat beim Kauf funktioniert, 3 Wochen später war sie kaputt :(
 
retro

retro

Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
285
Ort
Wien
Hm, Eterna Electronic, wenns wirklich eine Quartz war dann ist das ESA 9180 verbaut, womit eine Reparatur kein Problem darstellt. Sehr oft brauchen diese inzwischen schon sehr alten (und weil Quartz) nie gewarteten Uhren einfach ein Service.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.137
Freut mich sehr, dass hier ein fachkundiger Landsmann unterwegs ist :) Werde die Eterna mal bei Gelegenheit mal vorstellen. Service ist so eine Sache - Würde bei unseren Uhrmachern ca 100-150€ kosten, also genauso viel wie bei einem mechanischen Werk.
 
Thema:

Tissot Seastar Quartz Kal. 2031

Tissot Seastar Quartz Kal. 2031 - Ähnliche Themen

  • Defekte Tissot Seastar Quartz - Kann man diese Uhr noch retten?

    Defekte Tissot Seastar Quartz - Kann man diese Uhr noch retten?: Hallo zusammen, ich bin neu hier in diesem Forum und kenne mich noch nicht so gut aus. Ich hoffe das ich hier im richtigen Bereich gelandet bin...
  • [Erledigt] Tissot Seastar 1000 Quartz Chronograph

    [Erledigt] Tissot Seastar 1000 Quartz Chronograph: Tja Leute, Ihr kennt das: Spontankauf und dann wird man doch nicht warm. Ich verkaufe hier meine am Samstag (16.3.19) gekaufte Tissot Seastar...
  • [Verkauf] Tissot Seastar Quartz

    [Verkauf] Tissot Seastar Quartz: Tissot Seastar Quartz. Guter, gebrauchter Zustand mit Tragespuren an Glas und Gehäuse. Es ist die mit der, für mich, komplizierten Verstellung des...
  • [Erledigt] Tissot Seastar quartz aus der F1 Kollektion

    [Erledigt] Tissot Seastar quartz aus der F1 Kollektion: Hallo! Zum Verkauf kommt eine Tissot Seastar quartz aus der F1 Kollektion von 1979! Die Uhr ist optisch sehr schön, leidergottes bleibt der...
  • Tissot Seastar Quartz: Zifferblatt aufarbeiten/reinigen - geht das?

    Tissot Seastar Quartz: Zifferblatt aufarbeiten/reinigen - geht das?: Liebe Forumsmitglieder, ich habe heute eine Frage bzgl. einer älteren Tissot Seastar Damenuhr mit Quartz-Antrieb. Die Uhr ist wahrscheinlich aus...
  • Ähnliche Themen

    Oben