Tissot PR100 Chronometer Quartz

Diskutiere Tissot PR100 Chronometer Quartz im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich habe erst ein wenig mit mir gerungen, dachte mir dann aber, warum eigentlich soll ich nicht auch einmal eine Uhr vorstellen? Prolog...
Volvisto

Volvisto

Themenstarter
Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
345
Ort
Ostwestfalen
Ich habe erst ein wenig mit mir gerungen, dachte mir dann aber, warum eigentlich soll ich nicht auch einmal eine Uhr vorstellen?

Prolog: Eigentlich bin ich seit einiger Zeit ausschließlich auf mechanische Uhren festgelegt. Dennoch hatte ich immer einmal wieder in der Vergangenheit auch den einen oder anderen Quarzer, meist aus japanischer Produktion in der Box, welcher mir als Daily Driver beziehungsweise Referenzuhr für meine mechanischen Uhren gedient hatte. Wirklich lang geblieben ist von diesen Uhren allerdings keine. Nun habe ich aber immer einmal wieder mit einem thermokompensierten Quarzwerk geliebäugelt, welchen eine sehr hohe Ganggenauigkeit nachgesagt wird. Die Seiko GS fiel aufgrund ihres Preises heraus, so dass ich dann bei den diversen Eta Werken, auch als Precidrive bekannt, gelandet bin. Gerne hätte ich ein Longines VHP High-End-Exemplar erworben, hatte aber kein in das Budget passendes Exemplar gefunden. Womit sich dann die Suche auf drei Uhrentypen beschränkte:

  • eine Standard-Longines Conquest bzw. Hydroconquest, welche, obwohl nicht ausgelobt, ebenfalls ein solches Werk in der Quarzversion besitzt
  • eine Certina Precidrive
  • eine Tissot Precidrive

Die Swatch Group verspricht für diese Art Quarzwerken eine Ganggenauigkeit, welche bei der Longines VHP Version bei 5, bei den anderen Versionen, je nach Werk zwischen 10 und 26 Sekunden pro Jahr betragen soll. Ein Recherche unter anderem hier im Forum ergab, dass hier Schein und Sein dann doch ein wenig auseinander laufen. Selbst bei der VHP soll (!) die Ganggenauigkeit meist eher bei 10 Sekunden im Jahr liegen, aber auch die die Tissot und Certina Uhren fallen wohl häufiger einmal durch Abweichungen nach oben auf.

Ich dachte einfach Versuch macht kluch ;-) und habe mir folgende Uhr hier aus dem Marktplatz gezogen:

Tissot PR100 Chronometer Quarz, Ref. T1014511605100

Dieses Modell wurde wohl nur für relativ kurze Zeit bis etwa 2019 angeboten. Der damalige Listenpreis mit Stahlband lag bei circa 525 €, doch mehr dazu später.

Die Uhr:
Durchmesser Gehäuse: 39 mm
Bandanstoss: 20 mm
Werkstyp: F06.411 COSC Quarz, dieses lief bei Eta 2020 aus, Ersatzteilservice noch bis max. Ende 2027
Gangenauigkeit: +/- 0.07s/d = +/- 25.5 s/y
Band: Stahlband oder Lederband in Krokooptik
Gehäuse: Edelstahl
Lume: nur auf Stunden- und Minutenzeiger
Sonstiges: Datum auf 6 Uhr, innenliegende (!) Datumslupe
Glas: Saphir
Boden: gedrückt, Edelstahl
Wasserdicht: bis 10 bar

Mein Eindruck:
Mein erster Eindruck war, dass es sich bei der Tissot um eine durchaus attraktive und ordentlich verarbeitete Uhr handelt. Das Ziffernblatt ist sehr zurückhaltend in Anthrazitschwarz gehalten und sehr gut ablesbar, die Zeiger und in die Indizes sind für meinen Geschmack allerdings nicht wertig genug, ohne dabei einen schlechten Eindruck zu machen. Den ersten Punkt Abzug gab es von mir allerdings für die Qualität des gelieferten Edelstahlbandes. Dieses erinnerte mich von seiner Haptik und Materialanmutung an frühere Seiko 5 Exemplare: beim hin- und herbewegen offenbart es deutlich wahrnehmbare Klapper- und Quietsch Geräusche. Das möchte meiner Meinung nach so gar nicht zu einer 500 € Uhr mit Quarzwerk passen, ebenso, wie der gedrückte und nicht geschraubte Boden, auch eine verschraubbare Krone fehlt, die bei einem Sportdresser durchaus Sinn machen würde. Dies sind aus meiner Sicht Ausstattungsmerkmale, welche in dieser Preiskategorie Pflicht sein sollten. Ein wenig ratlos war ich im Hinblick auf die Lume: nur auf Stunden- und Minutenzeiger, aber sonst nirgends. Da hätte man sie auch ganz einsparen können.

10E1C7F6-F069-4ED1-9E92-B9A67F4D31A0.jpeg14597A3F-5987-4AD9-BC32-C2787C7C5A6D.jpeg

Der Komfort hingegen ist mit dem von mir montierten Lederband hervorragend. Die Uhr liegt gut am Handgelenk und trägt sich sehr angenehm. In dem kurzen Zeitraum, in dem ich die Uhr besitze, ist keinerlei Abweichung erkennbar, mein Vorbesitzer sprach von rund 1 Sekunde im Monat Vorlauf, was 12 Sekunden im Jahr entsprechen würde. Das Glas ist gut entspiegelt und macht einen qualitativ sehr guten Eindruck, ferner ist es perfekt eingepasst. Auch die Zeiger treffen die Indizes gut. Das ist ja auch nicht bei jeder Uhr dieser Preisklasse selbstverständlich.

Die Frage, welche man natürlich diskutieren kann, lautet: braucht man so eine Art Uhr wirklich? Mit Blick auf zwei Zeitumstellungen im Jahr denke ich eher nein, als Uhren Aficionado allerdings ist es durchaus interessant, einmal ein solches Exemplar zu besitzen.

Mein Fazit:
Die Tissot ist eine nette, zeitlose und genaue Uhr, schaut gut aus und erfüllt ihren Zweck, nämlich den eines Daily Drivers und Referenzzeitmessers für meine mechanischen Uhren. Allerdings bin ich der Meinung, dass die Swatch Group bei über 500 € Listenpreis ein eher unterdurchschnittliches Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten hatte. Ich denke, dass man sich hier vor allem die prestigeträchtige Chronometer Zertifizierung vergolden lassen wollte. Dafür spricht auch, dass die letzten Exemplare dieser Uhr bis etwa 2019 u.a. auf Jomashop und Amazon für rund ein Drittel des ursprünglichen Listenpreises im wahrsten Sinn des Wortes verramscht worden sind. Das ist etwa auch der Preis, den ich für mein noch nicht einmal ein Jahr altes Exemplar bezahlt habe. Wenn man ein bisschen sucht, dann findet man noch immer neue Exemplare auf online Plattformen, welche für Preise zwischen 200.- und 300.-€ umgerechnet angeboten werden.

Für den von mir bezahlten 2nd Hand Preis bekommt man aber eine ordentlich verarbeitete und ansprechende Uhr. Ich würde diese durchaus auch wieder kaufen. Der qualitative Eindruck ist wie oben geschrieben ein wenig zwiespältig, weshalb ich den ehemaligen Listenpreis auch ziemlich überzogen finde. Schaut man sich den in der Verpackung mitgelieferten Katalog an, dann wird aber auch schnell deutlich, wo Swatch die Zielgruppe von Tissot verortet: Testimonials aus Indien und China sowie aus den Bereichen Film und Sport. Was soviel bedeutet, dass die Marke für sportliche Dresser und Chronographen steht und eine sportliche und junge Zielgruppe speziell in den Emerging Markets ansprechen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
20.195
Ort
Mittelhessen
Glückwunsch zur Quarz-COSC von Tissot und Danke für die Vorstellung :super: Es kann wirklich nicht schaden, so eine Uhr in der Sammlung zu haben (bei mir ist es eine Certina DS Multi-8). Die Ramschaktion bei Jomashop habe ich seinerzeit mitbekommen und hatte auch schon überlegt, zuzugreifen. Aber letzten Ende brauche ich sie ja nicht und eine Uhr nur deshalb zu kaufen, weil sie gerade billig ist, erscheint mir auch nicht als Weisheit letzter Schluß. Zum Listenpreis hingegen war die Tissot überteuert.

Viel Freude mit der PR100 und allzeit gute Gangwerte!

P.S. Deine Volvo-Certina erfreut sich immer noch bester Gesundheit:super:
 
G

Gast49980

Gast
Warum sollte man so etwas nicht vorstellen? Schöner Dresser. Kann man zu sehr vielem anziehen. Passt eigentlich zu allem was man zum Ausgehen an haben kann. Einfach schön, auch wenn man das Datum auch gerne mehr betonen hätte können.
 
riffhard

riffhard

Dabei seit
19.07.2015
Beiträge
1.481
Ort
Wien
Glückwunsch zur PR100.
Ich hab die automatik Version mit dem silbernen Blatt. Die kam mit dem gleichen klapprigen Stahlband welches in der Box liegt und durch ein schönes Lederband ersetzt wurde.

Das gute Stahlbänder nicht gleich mehrere hundert Euro kosten müssen zeigt z.B. Steinhart. Ich hab die Uhr zwar nicht mehr, aber hatte mal die Nav-B mit Stahlband. Da war ich von der Qualität des Bandes, das gerade mal 70,-- € gekostet hat, wirklich sehr positiv überrascht. Tag und Nacht im Vergleich mit dem Tissot Klappergestell.

Mit dem Precidrive hab ich eine Certina. Das Werk hält mehr als es verspricht. Kann mich nicht erinnern wann ich sie zum letzten Mal gestellt habe. Die Abweichung ist wirklich minimal und unter dem in der Gebrauchsanweisung angegebenen Wert.
Nach nun schon 5 Jahren läuft die Certina immer noch mit der ersten Batterie. Entweder ist das Precidrive auch ein Stromsparer oder ich muß mal nach der versteckten Solarzelle suchen. :)
 
Zerospieler

Zerospieler

Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
2.022
Guter Kauf, bei dem Preis den du bezahlt hast kann man wohl nicht meckern. Danke fürs Zeigen.
 
bmw-toni

bmw-toni

Dabei seit
15.05.2020
Beiträge
64
Schöne Uhr! Bei mir sind es vor allem Quarzer in der Sammlung. Begonnen mit einer Seiko von 1985 (immer noch neuwertig).
Die Tissot ist schlicht und einfach, genau mein Geschmack!
(Meine VHP ist gerade bei Longines wegen Gangungenauigkeit (+ 1 Sec / Woche). Werde hier in einem eigenen Beitrag noch berichten.
Warte jetzt schon 5 Wochen auf Reparatur / Stellungname von Longines.)
 
ETA2824

ETA2824

Gesperrt
Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
11.140
Ort
En Suisse
Die PR 100 scheint Volvo-Fahrer anzuziehen.
Das dürfte wohl an der Bodenständigkeit und der gepflegten Langeweile des Designs liegen.
Als ebenfalls Volvo-Fahrer (C70) besitze ich die selbe PR 100 in Blau und mit dem ETA C07-Automatikwerk
am originalen Stahlband.

Deine Eindrücke kann ich weitgehend nachvollziehen, wobei ich das Stahlband als eines der
besten vom Tragkomfort und der Optik her empfinde. Die positive Einschätzung gilt nicht,
wenn die Uhr abgelegt ist und man die aufgeklappte Schliesse ansehen muss.

Die Lupe für das Datum hat mein Exemplar nicht, empfinde ich auch als optisch nicht so gelungen
und sachlich unnötig.

Für mich lebt die PR 100 vor allem von dem hervorragenden Automatikwerk, was für Deine Vorstellung
nicht relevant ist und dem unglaublichen Blau des Zifferblattes.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude an der PR 100 und allzeit COSC-Gangwerte! 👍
Danke auch für die "objektive" Vorstellung. 🙂
 
Zuletzt bearbeitet:
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
7.263
Die PR 100 scheint Volvo-Fahrer anzuziehen.
Das dürfte wohl an der Bodenständigkeit und der gepflegten Langeweile des Designs liegen.
Als ebenfalls Volvo-Fahrer (C70) besitze ich die selbe PR 100 in Blau und mit dem ETA C07-Automatikwerk
am originalen Stahlband.
Ich stelle meinen Volvo neben Deinen und lege dazu meine PR100 an. :D
 
forza zwo

forza zwo

Dabei seit
15.09.2008
Beiträge
2.956
Ort
Münchner Outback
Ein wirklich schöner, zeitlos-eleganter Dresser mit interessantem Quarzwerk; mir gefällt sie sehr gut. Ich danke Dir für die informative Vorstellung und wünsche Dir weiterhin viel Freude mit der Uhr.
 
Thema:

Tissot PR100 Chronometer Quartz

Tissot PR100 Chronometer Quartz - Ähnliche Themen

Tissot PRC 200 Quartz-Chronograph oder: Die Liebe zu meiner hässlichen Uhr: Liebe Community, Vorwarnung: das ist meine erste Uhrenvorstellung und damit gleich mal eine etwas längere Geschichte. Sie handelt nicht von...
Die Jubiläumsuhr, Teil 2 oder Tissot Heritage Porto 1925, Ref. T.66.1.628.32: Oder auch: Die Jubiläumsuhr, die gar keine war... Werte Mitforenten, als ich Ende 2020 bei der Vorstellung meiner Tissot Heritage Navigator...
[Verkauf] Tissot PR100 Chronometer Ref T101.408.11.031.00: Hallo zusammen, da ich einen neuen Dialy Rocker habe verkaufe ich diesen... Tissot PR100 Automatik Chronometer aus 09.2019 mit Box und Papieren...
[Erledigt] Tissot PRX Quarz, blau (T137.410.11.041.00): Hallo liebes Forum, ihr kennt das: irgendwie ist der Funke nicht so richtig übergesprungen - trotz wunderschönem Sonnenschliff-Zifferblatt...
Tissot Seastar 2000 Professional Powermatic 80: Tach zusammen, ich möchte euch heute gerne meine neueste Errungenschaft vorstellen, die Tissot Seastar 2000 Professional Powermatic 80 mit der...
Oben