Thiel Taschenwecker "Invincible"

Diskutiere Thiel Taschenwecker "Invincible" im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Liebe Interessierte! Als Autodidakt dem Schrauben an Uhren genähert, habe ich seit einiger Zeit meinen Spaß ("aus 3 mach 1") an - Fans sind mir...
U

UR-202

Gast
Liebe Interessierte!
Als Autodidakt dem Schrauben an Uhren genähert, habe ich seit einiger Zeit meinen Spaß ("aus 3 mach 1") an - Fans sind mir nicht böse - den einigermaßen übersichtlichen TU-Werken "Saturn" und "Regular" von Thiel resp. den Nachfolgern. Über das im Übrigen auch sonst interessante Buch "Uhren und Maschinen aus Ruhla" (ISBN 978-3-00-037522-4) habe ich mich ein wenig der Materie genähert, Schwerpunkt Taschenuhren. Deswegen konnte ich vor knapp 3 Wochen mein Glück kaum fassen, als ich auf einem heimischen Flohmarkt einen Thiel-Taschenwecker erstehen konnte. Da sich die Krone durchdrehte, war klar, daß mit einiger Sicherheit die Aufzugsfeder dahin war. Wegen des sonstigen Zustands der Uhr hatte ich die Hoffnung, daß sich eine Reparatur machen läßt. Der Trödler überlies mir das Teil für wirklich billiges Geld; er hatte keine Ahnung. Ich habe mich zu Hause getraut, die Glocke abzuschrauben. Das Gesperr war in Ordnung. Das, was weiter zu sehen war, war in einem erstaunlichen Erhaltungszustand. Ich also mit der Uhr zum Uhrmacher meines Vertauens (Vielen Dank, Herr Haller) und seit gestern steht das Teil mit einer neuen Feder munter tickend (und klingelnd) in meiner "Deko-Ecke".

Ich habe an der gesamten Uhr nichts machen müssen. Sie sah von Beginn an so aus:

Anhang anzeigen 469440
a2-Front-rechts.jpg
a3-rechts.jpg
a4-hinten.jpg
a5-innen.jpg
a6-Unruhe.jpg

Nun meine Frage an die Wissenden: In dem o.g. Buch von Ruhla wird dieses Modell nicht beschrieben. Auch watch-wiki hilft nicht weiter. In diesen beiden Quellen ist nur die Rede von 2 verschiedenen Ausführungen der "Invincible" (im Ruhlaer Modellverzeichnis übrigens ersichtlich falsch als "Invinsible" bezeichnet). Abgesehen davon, daß ich im Besitz einer dritten Version bin, weiß ich von deren Existenz nur hierher: https://uhrforum.de/uraltfraktion-von-ruhla-t87078-3

Diese dritte Version soll sich technisch vor allem darin von den Vorgängern unterscheiden, daß die Weckerstellung über einen Mitnehmer in der drehbaren Glaslünette erfolgt. Das ist auf meinem Foto bei "7" gut zu erkennen:

a7-Mitnehmer.jpg


Bei den Versionen I und II war das über die Krone und einen Stellknopf bei "11" zu bewerkstelligen. Weiß jemand Näheres zu dieser dritten Ausführung? Warum ist man zu einem anderen Weckerstellmechanismus übergegangen (evtl. weil bei Fehlbedienungen über Krone und Knöpfe Defekte am Werk vorprogrammiert waren)? Kennt jemand weitere technische Details, den Fertigungszeitraum etc.?

Ich habe meine Uhr nicht demontiert. Deswegen bin ich nicht sicher, aber ich denke, es handelt sich - anders als offenbar bei den Versionen I und II - um eine Stiftankerwerk ohne Steine.

Für Hilfe wäre ich der Gemeinschaft dankbar.
 
detlef

detlef

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
829
Hallo UR-202!
Sehr schöner Wecker den Du uns hier zeigst.Der Zustand ist wirklich noch top.
Diese Ausführung nennt sich Thiel 1-9.Hier Thiel Uhrwerke kannst Du ihn sehen unter der Bezeichnung Thiel 18 Linien vgl.mit Surprise.Dieses Wek verfügt über 3 Steine.Da dieser Wecker später (1928) gebaut wurde denke ich das er einfacher in der Herstellung war und somit Kosten gespart wurden.
Bei diesem Wecker musst Du auf alle Fälle acht darauf geben die Lünette ja nicht verkehrt herum zu drehen denn dann ist der Weckzeiger ab.
Ich wünsche Dir noch viel Freude mit der Uhr und lass mir noch einige Thiels übrig;-)
Mfg.Detlef!
 
U

UR-202

Gast
Hallo Detlef,
na, da danke ich Ihnen herzlich für Ihr Info. Sie waren ja auch eine der von mir angebenen Quellen (https://uhrforum.de/uraltfraktion-von-ruhla-t87078-3). Dort habe ich Sie so verstanden, daß die Wecker alle der Familie "Invincible" angehören, jetzt bin ich mir da nicht mehr sicher. Ich habe gelesen, daß Thiel als Massenhersteller insbesondere auch für den angloamerikanischen Markt produziert hat ("Dollarwatch" - vgl. Latzel, Die Entwicklung der Taschenuhr für jedermann in Deutschland, S. 23 ff.) - daher auch die überwiegend englischen Fabrikatsbezeichnungen. Nun bin ich doch ratlos, was ich für eine Uhr habe. Ist das eine "Invincible III", eine "1-9" oder vllt. eine Thiel "á la Surprise". Könnten Sie mir da noch einen Tip geben?

Ansonsten bin ich immer völlig erstaunt darüber, wie robust diese Werke kontruiert und ausgeführt sind. Aus DDR-Zeiten habe ich Ruhlauhren, "die nach wie vor" gingen, nicht in guter Erinnerung. Beim Schrauben an den Werken habe ich im Leben nicht damit gerechnet, die Dinger wieder zum Ticken zu bringen. Ich habe jetzt ca. 10 Regular- und 3 Saturnwerke remontiert, in allen Fällen waren es absolute Kleinigkeiten, weswegen die Uhren nicht mehr gingen (Unruhe aus dem Lager gerutscht, trockene Lager, Staubpartikel, gebrochene Gesperrfedern, verlorengegangene Zifferblatthaltefedern, abgebrochene A-Welle, beschädigte Zeiger usw.) - und das, obwohl sie äußerlich fix und fertig aussahen. Nichts mit ausgeschlagenen Lagern, defekten Rädern und Trieben. Das weitaus größte Problem sind nicht vorhandene Einschalmöglichkeiten, weil die vorhandenen Gehäuse in der Regel einfach nur noch Schrott waren. Da habe ich jetzt einen Galvanikbetrieb ausfindig gemacht, von dem ich am kommenden Montag die erste Arbeit zurückbekomme. Wenn Sie mögen, erstatte ich da mal einen Fotobericht...

Gruß von hier nach dort!
 
detlef

detlef

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
829
Hallo UR-202!
Bei Deinem Wecker handelt es sich um denThielwecker 1/9.Einen Invicible III gibt es meines Wissens nicht.Zum Vergleich habe ich nochmal aus den Werksuchern Flume und Jacob die Abbildungen eingescannt.Der Vergleich mit der Surprise beruht nur auf dem Werkaufbau (hintere Platine und vor allem dem Unruhkloben).Wir vermuten daher das hier auf die Basis des Surprise ein Weckmechanismus konstruiert wurde.Aber das ist nur eine Vermutung von uns.Unterlagen über die Produktion der Firma Thiel sind eben sehr selten und deshalb kann man viele Sachen nur vermuten oder durch Vergleichen von etlichen Werken herausfinden.
Die Firma Thiel hat auch etliche Uhren exportiert das ist richtig aber bei diesen Werken waren meißt die Werke vernickelt wegen der salzhaltigen Meeresluft.
Thiel Invicible008.jpgThiel 1-9011.jpg
Mfg.Detlef!
Ps.hier im Forum dutzen sich die meissten das hört sich nicht so förmlich an;-)
und natürlich wollen wir die Bilder sehen
 
U

UR-202

Gast
Danke, so viel Arbeit... Aber jetzt weiß ich Bescheid. Es ist manchmal seltsam, was man für Tomaten auf den Augen hat. Der "T 1/9" ist im Ruhlabuch (s.o.) enthalten (wegen der dortigen Detailbeschreibung hatte ich aber den gedanklichen Kurzschluß, es handele sich immer um einen Reisewecker:oops:):

T1_9.jpg

Nochmal: Danke!
 
Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
2.767
Ort
Leipzig
Hallo,
sehr schöner Thiel Wecker in sehr gutem Zustand zeigst Du hier.
Ich bin schwer begeistert.
Leider ist meiner seit Ende Januar bei Holger und wartet auf einen Weckerzeiger der schon abgebrochen war:oops:
Auch auf Flohmärkten usw. bisher keinen Erfolg.
Jetzt warte ich auf die Gelegenheit einen Wecker kommplett zu bekommen.Wo z.B. das Blatt hin ist.
Hier ist noch ein Bild vom Januar wo ich den Wecker das letzte mal in der Hand hatte.
Gruß Roland
 

Anhänge

U

UR-202

Gast
Hallo Roland,
das ist aber auch ein schönes Teil! Das Zifferblatt finde ich wirklich sehr schön, echt "vintage". Bei meinem ist fast bei jeder Ziffer die Radiumbeschichtung weggebröckelt (leuchten tut da eh nix mehr). Ich bin zu wenig Techniker, aber ob der Übergang von der Krone-Knopf- zur Mitnehmerlösung so gut war? Beim T1/9 wirkt eine Hebelkraft gegen das Ende des doch relativ langen Zeigers und seinen Widerstand an der Welle, ob das nicht das Abbrechen befördert? Ich drücke die Daumen für die Reparatur. Ich habe da Glück gehabt: Da mein "Hausuhrmacher" Urlaub hatte, habe ich versucht, die Reparatur meines Weckers von einem anderen Fachmann machen zu lassen. Dem war jede Frage zu viel. Dann hat er mit einem Gehäuseöffner versucht, die Glocke des Weckers aufzuhebeln. Da war mir schon klar - mit dem wird das nichts. Desinterssiert und linkisch, aber angeblich in Glashütte gelernt (wahrscheinlich Heizer :hmm:). Auf seinem Verkauftresen lag eine Pinzette, wahrscheinlich zum Wechseln von Batterienn, die hatte sowas von X-Beine, unglaublich. Mein Stammuhrmacher hatte hingegen ein paar Tage später glänzende Augen... Und die Reparatur hat er stolz mit eine "echten Thielfeder" bewerkstelligt. Würd´ mich mal interessieren, ob Deine Reparatur was wird.
Gruß von hier nach dort!
 
detlef

detlef

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
829
Hallo!
Ich muss hier mal noch einige Worte schreiben.Das Problem mit dem Weckerzeiger hatte ich ja weiter oben schon erwähnt.Dieses System der Weckzeiteinstellung ist von Thiel wirklich nicht so perfekt gelöst wurden.Wie oben schon erwähnt ist die Hebelwirkung beim einstellen ziemlich groß und wenn man den Zeiger noch in die verkehrte Richtung dreht ist er meißtens ab,dies soll eigentlich die abgeschrägte Kannte der Mitnehmernase verhindern aber meistens verhakt der Zeiger trotzdem beim rückwärtsdrehen.
Ich selber habe sehr lange nach solchen Zeigern gesucht und letztendlich nur bei Ersatzteilspendern etwas gefunden.Einen Zeiger hatte ich noch den ich Holger gegeben habe aber leider hat der auch nicht gepasst.Manchmal kommt es einem so vor als wenn alles bei Thiel zu damaligen Zeiten einzeln angepasst wurde.
Vorige Woche habe ich gerade mit Holger nochmal über Roland seinem Wecker gesprochen und er hat mir gesagt das er den Zeiger schon zum Goldschmied hatte und das auch nicht gehalten hat.Er hat auch im Moment sehr viel Arbeit aber wir bleiben dran.
Ich schaue auch sehr oft in der Bucht nach Ersatzteilspendern aber es wird immer weniger und auch teurer.Einzelne Zeiger dieser Art habe ich zbsp.noch nie irgendwo gesehen.
Es ist auch nicht so einfach diese Zeiger zu wechseln denn sie sind auf das Zahnrad aufgenietet deshalb wird man so etwas früher warscheinlich nicht repariert haben.
schönen Sontag noch wünscht Detlef!
 
Peter Becker

Peter Becker

Dabei seit
21.04.2010
Beiträge
1.218
Ort
bei Marburg a.d. Lahn
Ja, ich kann mich meinen Leidgenossen nur anschliessen. Mein Thiel Taschenwecker liegt auch bei Holger,da die Welle der Weckzeiteinstellung
gebrochen ist. Auch das Zifferblatt hat bei 7 einen derben Schmiss,aber, ich hänge an der Uhr und deshalb sollte sie auch wieder
aufgearbeitet werden. Ich war damals beim Kauf ganz begeistert,dass selbst noch die Bedienungsanleitung im Innendeckel vorhanden war.
 

Anhänge

Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
2.767
Ort
Leipzig
Hallo Detlef,

ich bin Dir und Holger Dankbar das Ihr Euch bemüht die alte deutsche Technik leben zu lassen.Natürlich freue ich mich das Ihr mir helfen wollt.
Bin mit Holger in Verbindung.Leider kann er hier nicht mehr mitarbeiten.Das würde vieles erleichtern.
Olli,sucht auch noch nach einem Zeiger.Marlies habe ich auch schon gefragt.Auf unserem Flohmarkt gibt es einen Thiel Spezie der verspricht mir schon seit Monaten einen mitzubringen.Aber ich glaube das wird schon.

@Peter,kein Problem mit Deiner Uhr habe ich meine wieder wie neu;-) War jetzt ein Spass.

Gruß Roland
 
Thema:

Thiel Taschenwecker "Invincible"

Thiel Taschenwecker "Invincible" - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei Thiel Chronos C

    Hilfe bei Thiel Chronos C: Hallo zusammen. Benötige dringend Hilfe bei einem Chronos C Werk. Das Werk läuft nur, wenn ich das große Rad, dass die Zentralsekunde antreibt...
  • Taschenuhr Thiel Anker 7 Steine

    Taschenuhr Thiel Anker 7 Steine: Hallo, kann jemand etwas mit dieser Taschenuhr anfangen? Thiel steht auf dem Uhrwerk, auf dem Deckel Anker 7 Steine... Vielen Dank im Voraus!
  • Fearless Taschenuhr, Gebrüder Thiel (Ruhla)

    Fearless Taschenuhr, Gebrüder Thiel (Ruhla): Wo bekommt man denn noch so eine Taschenuhr her, mit dem legendären Schmied von Ruhla im Ziffernblatt? LG
  • [Erledigt] Thiel Damenuhr Tonneau mit Initialen, zum restaurieren

    [Erledigt] Thiel Damenuhr Tonneau mit Initialen, zum restaurieren: Ich trenne mich von dieser kleinen Tonneau Damenuhr von 1951, sie hat eine Aufbereitung nötig, läuft nicht. Wäre schön wenn sich jemand findet und...
  • Die Armbanduhren der Gebrüder Thiel

    Die Armbanduhren der Gebrüder Thiel: Einer der ersten, oder vielleicht sogar der erste, Hersteller von Armbanduhren in Deutschland war die Firma Thiel im Ruhla. Das ist der Grund für...
  • Ähnliche Themen

    • Hilfe bei Thiel Chronos C

      Hilfe bei Thiel Chronos C: Hallo zusammen. Benötige dringend Hilfe bei einem Chronos C Werk. Das Werk läuft nur, wenn ich das große Rad, dass die Zentralsekunde antreibt...
    • Taschenuhr Thiel Anker 7 Steine

      Taschenuhr Thiel Anker 7 Steine: Hallo, kann jemand etwas mit dieser Taschenuhr anfangen? Thiel steht auf dem Uhrwerk, auf dem Deckel Anker 7 Steine... Vielen Dank im Voraus!
    • Fearless Taschenuhr, Gebrüder Thiel (Ruhla)

      Fearless Taschenuhr, Gebrüder Thiel (Ruhla): Wo bekommt man denn noch so eine Taschenuhr her, mit dem legendären Schmied von Ruhla im Ziffernblatt? LG
    • [Erledigt] Thiel Damenuhr Tonneau mit Initialen, zum restaurieren

      [Erledigt] Thiel Damenuhr Tonneau mit Initialen, zum restaurieren: Ich trenne mich von dieser kleinen Tonneau Damenuhr von 1951, sie hat eine Aufbereitung nötig, läuft nicht. Wäre schön wenn sich jemand findet und...
    • Die Armbanduhren der Gebrüder Thiel

      Die Armbanduhren der Gebrüder Thiel: Einer der ersten, oder vielleicht sogar der erste, Hersteller von Armbanduhren in Deutschland war die Firma Thiel im Ruhla. Das ist der Grund für...
    Oben