Teure Schweizer Uhren?

Diskutiere Teure Schweizer Uhren? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hier ein interessanter Artikel: Warum die Schweiz hier hergestellte Uhren importiert Ich glaube, da spinnen alle, die sich sogenannte Luxus-Uhren...
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
15.429
Ort
Braunschweig
Der Artikel ist schon 2 Jahre alt, und nicht wirklich Neues.

Ist völlig normal, das einige Uhren im Hochpreisbereich zurück gekauft werden.
 
Big 29

Big 29

Dabei seit
27.04.2010
Beiträge
4.560
Immer schön den Mittelweg nehmen:ok:
 
clocktime

clocktime

Themenstarter
Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
2.498
Der Artikel ist schon 2 Jahre alt, und nicht wirklich Neues.

Ist völlig normal, das einige Uhren im Hochpreisbereich zurück gekauft werden.
Wenn es nur "einige" wären, ginge es ja noch. Aber es geht offenbar doch um mehr als nur ein paar Uhren... :hmm: :lol:
 
olderich

olderich

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
1.521
Hallo

bevor die Uhren vom kurz vorm Konkurs stehen Konzi verramscht werden müssen, nimmt sie der Hersteller lieber zurück. Hat was mit Preisstabilität zu tun und dem guten Ruf der Marke.
ciao olderich
 
7

763

Dabei seit
23.08.2018
Beiträge
650
Hallo

bevor die Uhren vom kurz vorm Konkurs stehen Konzi verramscht werden müssen, nimmt sie der Hersteller lieber zurück.
Spannende Frage: sind die verbliebenen Uhren ( zB. wie à la Verkaufmodell SINN) in der Konkursmasse?
 
olderich

olderich

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
1.521
Hallo

die Uhren gehören bis zum Verkauf dem Hersteller Sinn. Der Depotinhaber zahlt erst an Sinn, wenn die Uhr verkauft ist. Also bei Sinn gibt es keine Konkursmasse.
ciao olderich
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
15.429
Ort
Braunschweig
Man hat sich Damals mit dem Markt in Fern-Ost verschätzt.
Glaubte man doch, das man dort Uhren absetzen konnte, ähnlich wie in Europa. Dem war aber nicht so, und Konzis blieben auf Uhren sitzen, die hier zu Lande weggehen wie geschnitten Brot.

Also wurden die Uhren zurück gekauft.

Dann muss man noch unterscheiden zwischen den Herstellern.

Es gibt Hersteller, die verkaufen ihre Uhren an den Konzi. Andere Hersteller machen das auf Kommission.
 
clocktime

clocktime

Themenstarter
Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
2.498
Man hat sich Damals mit dem Markt in Fern-Ost verschätzt.
Glaubte man doch, das man dort Uhren absetzen konnte, ähnlich wie in Europa. Dem war aber nicht so, und Konzis blieben auf Uhren sitzen, die hier zu Lande weggehen wie geschnitten Brot.
Stimmt zwar, aber die Ursache ist die, dass die Käufer in Fernost nie sicher sein konnten, ein "Original" zu bekommen. Das sieht man u.a. daran, dass die Asiaten in der Schweiz (z.B. Interlaken) fast jeden Preis für originale Uhren zahlen.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.630
Ort
Bayern
Der Gedankenfehler liegt darin, dass die Asiaten, die in Interlaken einkaufen gehen nicht zwingend die gleichen Asiaten sind, die in Asien Uhren kaufen. Auch aus Asien schaffen es eher die überdurchnittlich Betuchteren nach Interlaken zum Uhrenkauf. Und die müssen naturgemäss weniger aufs Geld schauen als ihre Landsleute daheim.

Ansonsten ist der verlinkte Artikel hier schon mehrfach durchgekaut worden. Für renommierte Hersteller war und ist es immer besser, ihren Konzessionären schlecht verkäufliche Ware wieder diskret abzunehmen bzw. zurückzukaufen als sie diese mit großen Abschlägen imageschädigend verticken zu lassen. Das ist allemal billiger als ein von Verramschungsaktionen beschädigtes Image wieder aufbauen zu müssen.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
15.429
Ort
Braunschweig
Stimmt zwar, aber die Ursache ist die, dass die Käufer in Fernost nie sicher sein konnten, ein "Original" zu bekommen. Das sieht man u.a. daran, dass die Asiaten in der Schweiz (z.B. Interlaken) fast jeden Preis für originale Uhren zahlen.
Willst Du damit sagen, das der Konzi vor Ort in Asien, vorsätzlich Fake-Uhren verkauft hat, anstatt des Originals ?
Das glaube ich eher nicht.

Der mangelnde Absatz lag eher daran was Helmut geschrieben hat.
Der Asiate vor Ort verdient nicht das Geld um sich diese Uhr Daheim zu kaufen. Die, die das evtl könnten, ist eine verschwindent kleine Minderheit.
Die ziehen keine tote Maus vom Teller. ;-)

Die, die Geld haben, die fahren nach Europa und bringen sich die Uhr mit.
 
olderich

olderich

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
1.521
Hallo

Als der Artikel entstand hatte die chinesische Führung gerade die Korruption bekämpft und Uhren als Geschenk verboten. Vorher haben sich anscheinend die Kader reichlich mit schweizer Uhren beschenkt. Das ist jetzt wieder gelockert.
So mein Kenntnisstand.
Ciao olderich
 
OQDD

OQDD

Dabei seit
27.07.2018
Beiträge
634
Ort
Frankfurt
Ein Grund mehr in hochpreisige Uhren zu investieren, Hurra !!!
Wie schön dass sich jemand um Wertstabilität kümmert!!!
Dann immer nur her mit Patek, Rolex und Co.
obwohl: verzichten wir mal auf das Co.
;-);-)
 
clocktime

clocktime

Themenstarter
Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
2.498
Der Gedankenfehler liegt darin, dass die Asiaten, die in Interlaken einkaufen gehen nicht zwingend die gleichen Asiaten sind, die in Asien Uhren kaufen. Auch aus Asien schaffen es eher die überdurchnittlich Betuchteren nach Interlaken zum Uhrenkauf. Und die müssen naturgemäss weniger aufs Geld schauen als ihre Landsleute daheim.

Ansonsten ist der verlinkte Artikel hier schon mehrfach durchgekaut worden. Für renommierte Hersteller war und ist es immer besser, ihren Konzessionären schlecht verkäufliche Ware wieder diskret abzunehmen bzw. zurückzukaufen als sie diese mit großen Abschlägen imageschädigend verticken zu lassen. Das ist allemal billiger als ein von Verramschungsaktionen beschädigtes Image wieder aufbauen zu müssen.

Gruß
Helmut
Dass der 08/15-Asiat es nicht schafft, nach Interlaken zu fahren, ist mir auch klar.
Der verlinkte Artikel war mir neu - sorry, Freunde!
Was genau willst Du uns sagen? Mal wieder die alte Story? Dass alle spinnen außer Du...?
Nada: Ich spinne auch, und zwar allein schon wegen der Tatsache, dass ich
1) solche Diskussionen anzettele
2) mich überhaupt hier zum Thema einklinke anstelle "den Ball unten zu halten"
3) solche Diskussionen überhaupt anzettele
Ich habe bis heute nicht kapiert, warum ich für eine Uhr einen mittleren bis hohen vierstelligen Betrag hinblättern soll. Das Ding soll genau laufen (+/-1s/d).
Wenn dann noch der Hersteller seine eigenen Kreationen zurückkauft, um sie bis auf das Kaliber wieder einzuschmelzen, hört mein Verständnis/Kapieren definitiv auf.
Muss ich mit dem (Möchtegern-)Image unbedingt auch derartige Aktionen zahlen?
Sorry, mein Freund, aber ich kapier's nicht...:hmm:
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.630
Ort
Bayern
Ich habe bis heute nicht kapiert, warum ich für eine Uhr einen mittleren bis hohen vierstelligen Betrag hinblättern soll. Das Ding soll genau laufen (+/-1s/d).
Niemand hat von Dir verlangt, dass Du teure Uhren kaufen "sollst". Ich kann Dir auch eine 60 Euro Vostok auf +1 Sek/24h am Arm einregulieren.

Davon abgesehen gelten im Markt für imagestarke Luxusprodukte halt teilweise andere Regeln und Mechanismen als für Discounterlebensmittel, Streusalz oder Waschpulver. Muss man nicht mögen aber ist trotzdem so.

Muss ich mit dem (Möchtegern-)Image unbedingt auch derartige Aktionen zahlen?
Tust Du auch so schon. Mit dem Erwerb einer Certina, Mido usw. finanzierst Du auch die höheren Marken der Swatchgroup wie zB Omega mit bzw. quer.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Kronenfan

Kronenfan

Dabei seit
25.02.2018
Beiträge
4.155
Ort
Barbacena/MG
Wer sich mit solchen Artikeln ernsthaft beschäftigt oder diese als Handlungsanleitungen für eigene Entscheidungen ansieht, dem fehlt die DNA eines echten Uhrenliebhabers und -sammlers! Die Wertschätzung für meine Uhren wird von vielen Teilaspekten bestimmt, wobei für mich Name und Renommee die geringste Rolle spielen. Eine Uhr muss mich ansprechen, mir gefallen, von der haptischen Anmutung stimmig sein, ein angemessenes Preis-/Leistungsverhältnis haben und gemäß "state of the art" verarbeitet sein bzw. aus Materialien bestehen, die zu dem jeweiligen Uhren Modell passen. Alles andere interessiert mich nicht und ich bin auch kein UhrenINVESTOR, sondern mit Herz und Seele eben Liebhaber und Sammler. Daher ist es mir völlig egal, was diverse Uhrenmarken mit ihren unverkauften Modellen machen.

Ich habe sowohl Micro-Brands, japanische Modelle von Seiko, Orient und Citizen, aber auch viele Breitling, Omega, Rolex, Sinn bis hin zu Patek Philippe, Jaeger le Coultre, Chronoswiss und und und in der Sammlung.

Übrigens überlege ich mir immer sehr genau, welche weitere Uhr Eingang in die Sammlung finden wird und dann bleibt sie auch. Uhren flippern ist mir fremd und so halte ich es bereits seit den 1990er Jahren.

:-D :lol:;-):-)
 
clocktime

clocktime

Themenstarter
Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
2.498
Übrigens überlege ich mir immer sehr genau, welche weitere Uhr Eingang in die Sammlung finden wird und dann bleibt sie auch. Uhren flippern ist mir fremd und so halte ich es bereits seit den 1990er Jahren.
Die einzige Uhr, die "flippert", ist bei mir die Tissot PR100 - jedenfalls werde ich beide Exemplare wohl wieder verkaufen. Alle anderen bleiben. :D
 
Thema:

Teure Schweizer Uhren?

Teure Schweizer Uhren? - Ähnliche Themen

  • Straßenräuber stiehlt 800.000 Euro teure Uhr

    Straßenräuber stiehlt 800.000 Euro teure Uhr: Diese Erfahrung musste ein japanischer Geschäftsmann vor seinem Luxushotel in Paris machen. Die RM 51-02 Richard Mille mit Diamanten im Inneren...
  • Kaufberatung Sprung zur 10x teureren Uhr? Datum?

    Kaufberatung Sprung zur 10x teureren Uhr? Datum?: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich lese hier bestimmt seit über einem Jahr mit. Eigentlich habe ich bislang alle Infos durch das Mitlesen...
  • Schweizer Uhren werden ab Juni teurer

    Schweizer Uhren werden ab Juni teurer: Sicher ist euch das bekannt. Dennoch: Ab dem 01. 06.2015 werden alle Schweizer Uhren teurer wegen des Frankens. Durchschnittlich wohl um die 100€...
  • Artikel: "Warum Schweizer Uhren immer teurer werden"

    Artikel: "Warum Schweizer Uhren immer teurer werden": Hallo Leute, Hab grad diesen Artikel entdeckt (derstandard.at, 14.12.14): Klick mich! Meiner Meinung nach sehr lesenswert! Das hier...
  • Uhren aus der Schweiz bald viel teurer!!

    Uhren aus der Schweiz bald viel teurer!!: Hallo , ich habe mal so ein bischen die Wirtschaftsseiten im web geblätter und musste feststellen das sich der Euro zum Schweizer Franken doch...
  • Ähnliche Themen

    • Straßenräuber stiehlt 800.000 Euro teure Uhr

      Straßenräuber stiehlt 800.000 Euro teure Uhr: Diese Erfahrung musste ein japanischer Geschäftsmann vor seinem Luxushotel in Paris machen. Die RM 51-02 Richard Mille mit Diamanten im Inneren...
    • Kaufberatung Sprung zur 10x teureren Uhr? Datum?

      Kaufberatung Sprung zur 10x teureren Uhr? Datum?: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich lese hier bestimmt seit über einem Jahr mit. Eigentlich habe ich bislang alle Infos durch das Mitlesen...
    • Schweizer Uhren werden ab Juni teurer

      Schweizer Uhren werden ab Juni teurer: Sicher ist euch das bekannt. Dennoch: Ab dem 01. 06.2015 werden alle Schweizer Uhren teurer wegen des Frankens. Durchschnittlich wohl um die 100€...
    • Artikel: "Warum Schweizer Uhren immer teurer werden"

      Artikel: "Warum Schweizer Uhren immer teurer werden": Hallo Leute, Hab grad diesen Artikel entdeckt (derstandard.at, 14.12.14): Klick mich! Meiner Meinung nach sehr lesenswert! Das hier...
    • Uhren aus der Schweiz bald viel teurer!!

      Uhren aus der Schweiz bald viel teurer!!: Hallo , ich habe mal so ein bischen die Wirtschaftsseiten im web geblätter und musste feststellen das sich der Euro zum Schweizer Franken doch...
    Oben