Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.?

Diskutiere Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Wer wie die meisten hier Uhren mag und häufig kauft und natürlich verkauft, damit wieder Platz und Geld vorhanden ist, läuft vermutlich Gefahr...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #1
W

waldbader

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2021
Beiträge
153
Ort
Nürnberg/Fürth
Wer wie die meisten hier Uhren mag und häufig kauft und natürlich verkauft, damit wieder Platz und Geld vorhanden ist, läuft vermutlich Gefahr, Testkäufern zu begegnen...
Wempe hat mir das mal bei einem Kauf gesagt, dass sie den Markt überwachen und Leute ausschließen, die RLX gleich wieder verkaufen. Meine RLX hab ich noch alle, nie eine verkauft. Aber jeder kauft mal was, was dann doch nicht so gefällt oder passt. Und da hat mich wohl nun ein Testkäufer oder einfach böser Verpetzer der kleinen RLX-Tochter gemeldet.
Kauf wurde wie besprochen durchgeführt, alles korrekt bis dahin. Woche später dann der Anruf des Konzi, meine weiteren Vormerkungen werden aufgrund des Verkaufs gelöscht. Da ich gar online gekauft hatte, hätte ich ohne Urlaub sogar noch Widerruf ausüben können. Das wollte ich aber bewusst nicht, da ich dann damit gerechnet hätte, dass dies dem Händler sehr viel Probleme macht, Garantiekarte ausgefüllt usw.
Käufer war professionell, Uhrwaage dabei etc. und alles 5x geprüft - dachte eher an einen Profi-Weiterverkäufer. Google etc. hat nix ausgespuckt. So richtig gutes Gefühl hatte ich nicht. Hat sich dann ja auch bestätigt.

Wer hat auch solche Erfahrungen machen müssen? Ist Euch das im Forum auch bereits passiert? Waren das beauftragte Testkäufer oder Privatkäufer, der den Mehrpreis ungern zahlen wollte und dann als Konter dies dem Konzi meldet? Wie schützt Ihr Euch vor solchen Dingen - Rechnung nicht rausgeben dürfte ja nicht ausreichen aufgrund der Seriennummer...
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #2
Nonfarmale

Nonfarmale

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
761
Ort
Erzgebirge
der den Mehrpreis ungern zahlen wollte
Ich bin in diesen Preislagen nicht unterwegs, aber an Deiner Stelle hätte ich den Kauf innerhalb der Frist widerrufen (klar, der Konzi ist nicht glücklich) oder wenigstens einen Preis aufgerufen, der nicht höher als der von mir gezahlte Preis ist. Mag sein, dass das blauäugig ist, aber es schützt vor jedem Verdacht.
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #3
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
14.723
Schritt 1sollte sein: Stell deinen Käufer zur Rede. Am besten telefonisch oder fahr noch mal persönlich hin.

Was sagt er?


Wenn ich Deinen Post richtig verstanden habe, hat eine Person/Firma A der Du eine Uhr verkauft hast, mit der Du also ein Geschäft abgeschlossen hast, ohne Dein Einverständnis deine Personalien (= personenbezogene Daten) an eine Person/Firma B weitergegeben.

Da darfst Du dann schon mal energisch nachfragen, was ihn da geritten hat.
Ein kleiner Hinweis auf die Gesetzeslage in Sachen Datenschutz in Deutschland und der EU kann auch nicht schaden.
Wenn ich Dich weiterhin richtig verstehe ist dein Käufer sogar ein Gewerblicher: Dann stellt die nicht genehmigte Weitergabe von Kundendaten an Dritte mit großer Wahrscheinlichkeit sogar eine Straftat dar.

Wenn Du die Antwort hast, können wir hier weiter spekulieren.
Denn was Du da beschreibst ist ja nun nicht erst seit gestern eine beliebte "Urban Myth" im Rolex-Universum.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #4
Paulchen

Paulchen

Sieger Fotochallenge 1/2022
Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
8.294
Waren das beauftragte Testkäufer oder Privatkäufer, der den Mehrpreis ungern zahlen wollte und dann als Konter dies dem Konzi meldet? Wie schützt Ihr Euch vor solchen Dingen - Rechnung nicht rausgeben dürfte ja nicht ausreichen aufgrund der Seriennummer...

Testkäufer höre ich das erste Mal, eher jemand der dich "verpetzen" will.
Tja, er hätte nicht kaufen müssen, daher verstehe ich es nicht.
Und du kannst es vermeiden, indem du keinen Aufschlag verlangst.
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #5
Wolf Pagode

Wolf Pagode

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
1.169
Vielleicht hat dein Käufer ja einfach mal aus Sicherheit beim Händler angerufen, auch Rechnungen werden mitunter gefälscht .
Und wem ein Händler seine gefragten Modelle überläßt steht ihm doch frei .
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #6
Justduke

Justduke

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
1.819
Ort
Wiesbaden
Oder vielleicht eine Revision bei Rolex machen lassen und Schwups sind die neuen Daten bei Rolex.
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #7
rhazhel

rhazhel

Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
821
Ort
Ingolstadt
An einen Testkäufer der Firma Tudor glaube ich nicht. Dafür ist der private Uhrenmarkt viel zu groß und Modelle der Rolex Tochter kann man oft auch ohne Wartezeit bzw. Aufschlag am Graumarkt kaufen.

Einen Anruf beim Konzi durch Deinen Käufer zur Absicherung des Kaufes halte ich für wahrscheinlicher. Allein aus Gründen des Datenschutzes ist eine Auskunft an dieser Stelle aber sehr kritisch. Aus diesen Gründen beantwortet Rolex ua. auch so gut wie nie eine Anfrage zur Plausibilität einer Garantiekarte. Damit meine ich z.B. eine EMail Anfrage mit folgendem Inhalt: "Ich habe hier die Seriennummer XXXXXXX - wurde diese wirklich bei XYZ am XX.XX.XXXX verkauft?"

Auch möglich: Der Käufer hat die Uhr zum Bandkürzen oder wegen einer Garantienachfrage zu einem Konzi der Kette gebracht. Selbst normale Konzis gehören ab und an zu einer kleineren Firmenkette.
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #8
Uhrengott

Uhrengott

Dabei seit
22.07.2021
Beiträge
16
Da ich mal für eine große Uhrenmarke gearbeitet habe, kann dir bestätigen, dass es Testkäufe gibt, in der Regel wird das aber nur bei Limited oder special Edition gemacht, die ein Kunde nur erhalten kann, wenn er eine Historie bei der Marke hat. Sollte dieser Kunde dann die Uhr zeitnah flippen wollen, wird er überprüft und ggf. auf die Backlist geschrieben. Es wird auch ZB. chrono24 dauerhaft überwacht und geschaut ob irgendwelche Seriennummer zu erkennen sind und damit kann man die Kunden auch zu ordnen, und Backlist, ohne das sie etwas davon mitbekommen.

LG
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #9
monopol

monopol

Dabei seit
08.05.2020
Beiträge
129
Ich musste sofort auf den Thread klicken, da mir genau diese Story vor kurzem ein Freund aufgetischt hat. :winken:

Ich weiß nicht, woher du bist. Bei ihm sei es in Stuttgart gewesen. Ebenfalls eine Uhr aus dem Hause Rolex an eine sehr informierte Person verkauft und kurze Zeit später hätte er einen Anruf seines Konzis erhalten. Er wurde darauf hingewiesen, dass ihm keine Uhren benannter Marke mehr verkauft werden würden.

Ich bin ehrlich: Wenn dem so ist, finde ich es gut.
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #10
paysdoufs

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
9.622
Wow - in dem Faden kommt ja einiges zusammen. Mal schauen wie lange er offen bleibt… :face:

@TS: Bin noch unschlüssig wie ich das Verhalten seitens Tudors und des AD finde. Aber ich denke tendenziell eher positiv (Sorry) :prost:
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #13
paysdoufs

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
9.622
Mein Chemielehrer hätte jetzt gesagt: Man kann alles immer mindestens einmal machen. Aber die Wiederholbarkeit bleibt gerne fraglich :D
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #16
ronhan

ronhan

Dabei seit
07.06.2011
Beiträge
2.067
Ort
Nordöstliches Niederösterreich
Uhr-Enkel hat's schon gesagt.
Wenn ich eine Uhr kaufe, bin ich deren Eigentümer und kann damit machen, was ich will.
Ob ich sie nach 3 Tagen um das 3fache verkaufe oder verschenke oder öffentlich anzünde, geht niemanden etwas an.
Und am wenigsten den Hersteller der Uhr.
(Eventuell das Finanzamt, wenn ich das Verkaufen nachhaltig ausübe... )
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #17
Dietbert

Dietbert

Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
1.234
Ort
Hamburg
Wer wie die meisten hier Uhren mag und häufig kauft und natürlich verkauft, damit wieder Platz und Geld vorhanden ist, läuft vermutlich Gefahr, Testkäufern zu begegnen...
Wempe hat mir das mal bei einem Kauf gesagt, dass sie den Markt überwachen und Leute ausschließen, die RLX gleich wieder verkaufen.
Das ist nach Aussage "meines" Verkäufers bei Wempe definitiv nicht so und er weiß sogar, dass ich schon die eine oder andere verkauft habe. Man sieht es wohl nicht so gerne, dass Uhren sofort wieder verkauft werden, das ist schoon richtig aber ansonsten ist Wempe viel zu seriös und sich darum zu scheren, was die Kunden mit ihren Uhren machen, dafür haben die auch gar keine Zeit.
 
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #18
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
14.723
Da ich mal für eine große Uhrenmarke gearbeitet habe, kann dir bestätigen, dass es Testkäufe gibt (...)

Dann aber bitte noch mal einen Hauch konkreter über die rechtliche Natur dieser Testkäufe, ansonsten befeuert Dein Post nur wieder den Mythos. :-(


Redest Du von wirklich stattgefundenen Transaktionen mit privaten Uhrenbesitzern, also wirklich zu stande gekommenen Käufen, inkl. Kaufvertrag und transferiertem Geld?
Redest Du von Firmen die als Testkäufer beauftragt wurden?

Rechtlich steht das auf tönernen Füßen und wenn von Dir erwähnte "große Uhrenmarken" in der EU und in Deutschland auf offenbar illegalem Wege an personenbezogene Daten von Privatkunden kommen, wäre das ein Skandal erster Güte.

Magst Du das wirklich so bestätigen?
Soll das so im Internet stehen bleiben?

P.S:.
Bloß den Gerauchtmarkt über offen zugängliche Quellen (Ebay, Chrono24, E-bay Kleinanzeigen) zu überwachen ist ja die eine Sache, aber getätigte Testkäufe und Datenweitergabe eine andere Hausnummer.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? Beitrag #19
Justduke

Justduke

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
1.819
Ort
Wiesbaden
(Eventuell das Finanzamt, wenn ich das Verkaufen nachhaltig ausübe... )

…auch bei einmaligen Verkauf 😎

85533896-E9FD-4B58-90CE-A60298CB3D65.png
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.?

Testkäufer bei Kleinanzeigen etc.? - Ähnliche Themen

Breguet 5907 - Im Archiv bei den Bonapartes: Vorgeschichte Mein 91jähriger Vater hat mir letzten Sommer quasi im Vorbeigehen seine Uhr geschenkt - eine Neptun Parat mit einem Dugena 556...
Der Weg zu meiner 2. Fortis: B-42 FLIEGER Chronograph, Reference No. 635.10.12.: Hallo liebe Uhrenfreunde! Lange, laaange, laaaaange bin ich um sie "herumschlawenzelt"... Jetzt ist sie da! Aber von vorne... Uhren begeistern...
Oben