Technos "The King" Diver im Monobloc-Gehäuse

Diskutiere Technos "The King" Diver im Monobloc-Gehäuse im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo Gemeinde, mein Anliegen ist es heute, Euch eine bis dato mir unbekannte Art des Diver-Gehäuses zu präsentieren. Untergekommen ist sie...

bollo

Themenstarter
Dabei seit
19.04.2011
Beiträge
447
Hallo Gemeinde,

mein Anliegen ist es heute, Euch eine bis dato mir unbekannte Art des Diver-Gehäuses zu präsentieren. Untergekommen ist sie mir in einer Technos "The King" Automatik aus den späten 60ern/frühen 70ern. Ich entschuldige mich schon jetzt für das unpassende Lederarmband - aus Metall habe ich gerade nix passendes zur Hand und auch Nato gibt es bei mir in der Bänderkiste gerade nicht.

Aber zurück zum Thema: Äußerlich kommt sie recht unscheinbar daher. 37mm massiver Edelstahlblock ohne die verschraubte Reisskrone ist erst einmal ziemlich unspektakulär. Eher aufmerken lässt die stolze Höhe von immerhin 14mm inkl. des sehr hochdomigen Glases.

IMG_5217.JPG

Auf der Rückseite haben sich offenbar schon einige Menschen vergeblich abgemüht, hinter das Geheimnis des genau und sofort anlaufenden Automatikwerks zu gelangen. Nur da geht es nicht weiter - alles massiver Edelstahl.

IMG_5223.JPG

Dem Geheimnis der Öffnung kommen wir näher, nachdem die nicht bewegliche Riffellünette ab ist.

IMG_5224.JPG

Ein verschraubbares Glas habe ich so noch nie gesehen. Aber Diver gehören eigentlich so gar nicht zu meinem bevorzugten Sammelgebiet.

IMG_5230.JPG

Hier sieht man die Verschraubung noch deutlicher. Das Plexi hat einen "Kragen", der auf der im Gehäuse eingelassenen Dichtung aufliegt, und schließlich mit dem Schraubring "gekontert" wird. Das hält dicht! Die Lünette hat schließlich nur noch die Funktion, diese Verbindung vor neugierigen Blicken zu schützen.

IMG_5231.JPG

Dem Werk bin ich so übrigens keinen Deut näher gekommen. Zwar habe ich die Reisskrone gezogen und das Glas abgenommen, aber das Werk war trotzdem bombenfest und durch Schütteln nicht aus dem Gehäuse zu entfernen. Zwar hätte ich "hebeln" können, aber ohne Not wollte ich das schöne Zifferblatt keiner Gefahr aussetzen.

Allerdings gibt es hier (Technos The King Automatic Sub Professionale 250 Mt. Con Box für) schöne Fotos einer gleichartigen Uhr mit anderer Lünette, die ein auf 41 Steine gepimptes ETA 2472 intus hat. Bei meiner gehe ich daher vom gleichen Werk aus.

Wer bis hierhin gelesen hat: Vielen Dank für Euer Interesse.
 

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.081
Ort
Rheinhessen
Glückwunsch, tolle Technos! Vielleicht muss man das Werk ein wenig im Gehäuse drehen. Vorher die Aufzugswelle wieder hinein drücken.
Wenn ich richtig sehe, liegt noch eine Glasdichtung im Gehäuse, die muss auch weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.940
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Sorry, dass ich den alten Faden wieder hochhole: Ich habe auch eine ergattert: Wie bekommt man den verschraubten Ring ab? Mit dem Dreipunktöffner finde ich bei dem hohen Glas leider keinen Halt :(
 

bollo

Themenstarter
Dabei seit
19.04.2011
Beiträge
447
Ich habe sie zwar inzwischen verkauft, aber kann mich noch sicher daran erinnern, dass ich sie mit einem normalen Dreipunkt aufgemacht habe. Ich habe allerdings immer nur zwei "Stifte" drin.

Viel Glück.

Da ich das Werk nicht ausgeschalt habe, wäre ich über eine - komplette - Vorstellung erfreut.
LG
 

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.940
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Danke, ich geb mein Bestes. Bei meiner tut allerdings der automatische Aufzug nicht, mal sehen was sich da machen lässt. Ich selber kann das nicht, wollte erst mal nur ZB und Glas säubern. Muss es wohl mal mit andere Stiften im Öffner probieren. Hier übrigens die meinige mit der glatten Lünette:

1442172886807.jpg
 
Thema:

Technos "The King" Diver im Monobloc-Gehäuse

Technos "The King" Diver im Monobloc-Gehäuse - Ähnliche Themen

70 Jahre Orient-Uhren - neue Modelle: King Diver und Retro Future Camera (RN-AA0D11B, RN-AA0D12R, RN-AA0D13E, RN-AA0D14G, RN-AR0204G): Orient Uhren gibt's seit 70 Jahren, Orient Star seit 1951. Auf der Orient-Homepage finden sich zwei neue Modelle... Ich bring' hier mal eine...
Back to the roots, Teil 2: Casio Oceanus OCW-S5000E-1AJF: Kürzlich habe ich meine G-Shock vorgestellt, die für mich die erste Rückkehr zu den Uhrenidealen meiner Jugend darstellte: Back to the roots, Teil...
THE CITIZEN CHRONOMASTER AQ4030-51L - Perfekte Dresswatch für den anspruchsvollen Bürger -: The CITIZEN CHRONOMASTER AQ4030-51L Perfekte Dresswatch für den anspruchsvollen Bürger Eigentlich war meine Suche nach einem hochwertigen...
Audemars Piguet Royal Oak Offshore Panda und Hublot King Power Unico Carbon: Werte Uhrenfreunde, nachdem ich meine Versprechen bezüglich gewünschter Vorstellungen (Ulysse Nardin, Zenith, Breitling etc.) in letzter Zeit...
The 1968 Automatic Diver's Modern Reinterpretation SPB077 oder Seiko Automatik Diver Prospex SPB077 (JDM: SBDC061): The 1968 Automatic Diver's Modern Reinterpretation SPB077 oder Seiko Automatik Diver Prospex SPB077 (JDM: SBDC061) Seiko Automatik Diver Prospex...
Oben