Technik-Diskussion: Nikon Z-Mount; F-Mount (FX/DX); F-Mount Analog (nonAI; AI; AIS)

Diskutiere Technik-Diskussion: Nikon Z-Mount; F-Mount (FX/DX); F-Mount Analog (nonAI; AI; AIS) im Fotografie Forum im Bereich Small Talk; Ich denke, das war aber notwendig, wegen des Auflagemaßes. Die einzige Kamera, wo sich die alten SLR und DSLR Objektive ohne Adapter an die DSLM...
MROH

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
21.117
Ich denke, das war aber notwendig, wegen des Auflagemaßes. Die einzige Kamera, wo sich die alten SLR und DSLR Objektive ohne Adapter an die DSLM flanschen ließen, war die Pentax K-01. Aber die war aus verschiedenen Gründen nicht sehr erfolgreich. Das Bajonettsystem schon. Das ist aber eine Pentaxgeschichte. ;-)
 
revenger

revenger

Dabei seit
19.08.2015
Beiträge
1.016
Ich denke, das war aber notwendig, wegen des Auflagemaßes. ...
Ein Missverständnis denke ich, liegt hier vor lieber Mark. Was ich sagen wolte: Der FTZ Adapter erfüllt ja ab AF-S seine Aufgabe.
Nikon hätte aber zumindest den Z Kameras der Top Serie einen AF Motor implementieren, und die AF Mechanik im Adapter durchführen können.
Auf der anderen Seite verstehe ich die Firma, diesen Aufwand zu vermeiden:
Es kostet Geld und die Wettbewerbssituation ist eh hart für Nikon. Auch macht es das Gehäuse größer und kostet Akku.

Die FTZ Lösung für AF-S ist OK. Die Z ist letztlich ein komplett neues System und kompatibel mit AF-S.
Solange noch DSLRs gebaut werden, ist das für mich eh kein großes Thema.

Und PS: Es macht einfach Spaß mit den alten, manuellen Nikkoren. Wenn ich da zu Canon FD schaue, das macht keinen Spaß. Da habe ich noch einzigartige Schätzchen, wie das FD 55mm f/1.2 Aspherical. Was Canon sich mit FD geleistet hat, habe ich bis heute nicht vergessen. Daher kommt mir nicht mal ein Drucker dieser Fa. auf den Schreibtisch.

Herzliche Grüße
Henry
 
MROH

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
21.117
Nikon hätte aber zumindest den Z Kameras der Top Serie einen AF Motor implementieren, und die AF Mechanik im Adapter durchführen können.
Richtig, lieber Henry. Bei Telekonvertern hat es funktioniert, warum nicht bei Adaptern? ;-)
Herzliche Grüße
Mark
 
revenger

revenger

Dabei seit
19.08.2015
Beiträge
1.016
So, um Wort zu halten hier nun wie in #12 bzw. #13 angekündigt,

Teil 2: Nikon DSLR und AF-S Objektive:

Beginnen möchte ich mit einem untypischen, sehr speziellen Objektiv, dem Tokina ATX 10-17mm f/3.5-4.5 Fisheye Zoom (Dx), auch wenn es kein AF-S Objektiv ist und der AF per Stange angetrieben wird.

Screenshot_20210609-193624_Gallery.jpg
Tokina ATX 10-17mm f/3.5-4.5 Fisheye Zoom

Dieses Objektiv hat mir früher als Ultraweitwinkel / Fisheye neben dem 12-24mm f/4.0 Dx als Standard zur Unterwasserphotographie gedient. Auch an Fx ist es ein nettes Spielzeug. Es begeistert mich aber an Land nicht derartig, dass ich den Bedarf zu einem AF-S Nikkor 8-15mm f/3.5-4.5 verspüre.

Der realistische Weitwinkelbereich startet bei mir mit 16mm in Form eines AF-S Nikkor 16-35mm f/4.0 VR.

Screenshot_20210609-193639_Gallery.jpg
AF-S Nikkor 16-35mm f/4.0 VR

Optisch noch stärker ist das legendäre 14-24mm f/2.8. Die freie Frontlinse hat mich letztlich zum 16-35mm greifen lassen. Die optische Leistung bricht zum lange Ende bei 35mm deutlich ein, bis ca. 28mm ist sie hervorragend. Ab 24mm kommt aber schon der Anschluss in Form eines AF-S Nikkor 24-70mm f/2.8. Ein Zoom auf dem optischen Niveau von Festbrennweiten, wie häufig gesagt wird. Hier ist es an einer Nikon D850 mit MB-D18 montiert, der 9 Bilder/s in voller Auflösung ermöglicht. Wie auch das AF-S 14-24mm f/2.8 gehört auch das AF-S 24-70mm f/2.8 zur sogenannten Holy Trinity von Nikon.

Screenshot_20210609-193715_Gallery.jpg
AF-S Nikkor 24-70mm f/2.8 an Nikon D850 mit Nikon MB-D18

OK, dann machen wir die Holy Trinity vollständig; das AF-S 70-200mm f/2.8 VR. Hier habe ich 2 Objektive, die erste und die dritte, jetzt aktuelle Generation.

Screenshot_20210609-193938_Gallery.jpg
AF-S 70-200mm G ED f/2.8 VR (Gen. 1) unten und AF-S 70-200mm f/2.8 E FL ED VR (Gen. 3)

Zunächst finde ich die erste Variante die äußerlich schönste, der lange schmale Tubus und die Messingplakette, das hat was. Technisch gesehen dreht sich das Bild. Gen. 1 ist eine Weiterentwicklung des 80-200 f/2.8. Nikon hat dieses Objektiv jedoch tendenziell auf den Dx Bildkreis optimiert, waren doch die DSLR zu der Zeit Dx. Fx war noch lange und weit weg. Mit der 2ten Gen., dem VR II hat Nikon das verbessert und auf Fx optimiert. Leider immer noch mit langer Naheinstellgrenze von 1.4m und einer Brennweitenverkürzung im Nahbereich. Mit dem aktuellen "E FL" liegt diese bei 1.1m, die Brennweite beträgt auch im Nahbereich 200mm und der AF ist nochmal deutlich verbessert.

Für noch mehr Brennweite gehe ich dann einmal mit Sigma fremd. 120-300mm f/2.8 APO DG HSM OS ist der Name.

Screenshot_20210609-194004_Gallery.jpg
Sigma 120-300mm f/2.8 APO DG HSM OS

Dieses Objekiv ist groß, mit ca. 3kg schwer und optisch TC-tauglich (1.4x). Es bildet detailreicher ab, als das 70-200 Gen.1, der AF ist schnell und recht zuverlässig. Der OS erlaubt bis zu 1/60s. Im bevorzugten Einsatzgebiet Sport ist das eher theoretisch (Bewegungsunschärfe). Der OS gibt aber ein feines und stabiles Sucherbild auch aus der Hand. 300mm f/2.8 ist ja ein Klassiker. Was ich an dem Zoom schätze ist die Möglichkeit, auch mal mit etwas weniger Brennweite noch das gesamte Motiv zu erwischen. Lange war es ein Einzelstück, aktuell hat auch Nikon diesen interessanten Brennweitenbereich entdeckt und bietet ebenfalls ein 120-300mm f/2.8 an. Für ca. 10.000 Euro, sorry Nikon das ist mir zu viel, da bleibe ich bei Sigma.

Kommen wir zu den Festbrennweiten:

AF-S Nikkor 28mm f/1.8, AF-S 50mm f/1.4, AF-S 85mm f/1.8 und AF-S 105mm f/2.8 Micro Nikkor.

Screenshot_20210609-194027_Gallery.jpg
AF-S Festbrennweiten, Reihenfolge wie oben genannt

Hier gibt es nicht viel zu sagen. Die funktionieren alle hervorragend. Einzig das AF-S 50mm hat einen eher trägen AF. Hier ist die alte AF D Variante schneller, dreht aber wie alle AF Objektive mechanisch den Fokusring. Das machen AF-S Objektive nicht. Bemerkenswert auch, das 28mm f/1.8, mit einer Naheinstellgrenze von 25cm und einem Abbildungsmaßstab von 1:4.5 ermöglicht es beachtliche Perspektiven mit ungewöhnlicher Freistellung.

Zwei AF D Schätzchen noch, die schon in Teil 1 auftauchten, hier aber das AF Thema abrunden. Das AF 35-70mm f/2.8 und AF 70-210mm f/4.0. Zwei Schiebezoom mit beachtlichem Gewicht aus der Stangen AF Zeit. Immer wieder beeindruckend, wie die schnellen D Varianten den Fokus reißen und man die Mechanik wirklich hört und fühlt. Optisch noch immer OK. Beim 70-210 unbedingt die D Variante mit schnellem AF wählen und beim 35-70 auf trübe Linsen achten.

20210609_194311.jpg
AF 35-70mm f/2.8 und AF 70-210mm f/4.0

Weitere Kameras sind die D800 mit MB-D12, der bringt die D800 auf zumindest mal 5 Bilder/s.

Screenshot_20210609-194131_Gallery.jpg
Nikon D800 und MB-D12 mit AF-S 50mm f/1.4

Zum Abschluss meine alte Fx / Dx Kombi, die D700 und die D300. Zwei praktisch identische Bodies mit 12Mpix und unterschiedlicher Sensorgröße.

Screenshot_20210609-194148_Gallery.jpg
Nikon D700 und Nikon D300 mit je MB-D10

Zu Ihrer Zeit ein tolles Gespann. Heute kommt die D300 mit dem hier angesetzten AF-S 18-70mm f/3.5-4.5 noch zum Einsatz wenn es gefährlich wird und Totalverlust droht.

Soweit Teil 2 , ich hoffe es gefällt. Fragen und Diskussionen sind gerne gewünscht.
Vielleicht kommt noch ein Teil 3 mit Blitzzubehör, das ist dann aber nicht mehr immer F-Bajonet spezifisch.

LG
Henry
 
Zuletzt bearbeitet:
MROH

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
21.117
Ich möchte an dieser Stelle eine Lanze für das Nikkor AF 24-120mm F 1:3.5-5.6 D brechen.

So schlecht finde ich das Objektiv gar nicht. Ebenso wie das 28-300mm ist es ein Objektiv mit einem weit gefassten Brennweitenbereich und damit natürlich gewissen Einschränkungen unterworfen. Aber es produziert durchaus ansehnliche Aufnahmen, mit denen ich zumindest sehr zufrieden bin.

Nikon Df, 24-120mm
DF0_3152.jpg

Nikon D800, Tamron 17-35
D80_7928.jpg

Df, 24-120
DF0_3153.jpg

D80_7925.jpg

Df, 35-105 AI
DF0_3146.jpg
 
A.l.e.x.

A.l.e.x.

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
1.198
Ort
Down Under
Ich möchte an dieser Stelle eine Lanze für das Nikkor AF 24-120mm F 1:3.5-5.6 D brechen.

So schlecht finde ich das Objektiv gar nicht. Ebenso wie das 28-300mm ist es ein Objektiv mit einem weit gefassten Brennweitenbereich und damit natürlich gewissen Einschränkungen unterworfen. Aber es produziert durchaus ansehnliche Aufnahmen, mit denen ich zumindest sehr zufrieden bin.

Nikon Df, 24-120mm
Anhang anzeigen 3809255

Nikon D800, Tamron 17-35
Anhang anzeigen 3809258

Df, 24-120
Anhang anzeigen 3809263

Anhang anzeigen 3809275

Df, 35-105 AI
Anhang anzeigen 3809290
Hallo!

Sehr fein, wenn es für Dich so gut passt!

Nikon hatte auch früher schon sehr akzeptable "Super-Zooms" im Angebot - ich selbst mag zB das manuelle 35-200er durchaus gerne.

Eine kleine Korrektur beim 35-105 - das gibt es nur als Ai-S - eine Ai Version hat es mit dem Bereich nie gegeben.

Lg,
Alex
 
MROH

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
21.117
@A.l.e.x. Danke für die Info. Da ich nicht aufschneiden wollte, lasse ich lieber ein S weg statt eines zuviel zu schreiben :D

Ich hab nachgeschaut und es ist, wie du sagst. :super:
 
Zuletzt bearbeitet:
A.l.e.x.

A.l.e.x.

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
1.198
Ort
Down Under
Danke für die Info. Da ich nicht aufschneiden wollte, lasse ich lieber ein S weg statt eines zuviel zu schreiben :D

:super:

In dem Fall ist es tatsächlich auch recht egal, weil es eh nur ein (nämlich eben genau das) manuelles 35-105er gegeben hat.

Ich habe es mir nur allgemein angewöhnt, weil es bei manchen Baureihen (etwa den 400/5.6ern oder den 105/2.5ern) teils durchaus beachtliche Unterschiede gibt (teilweise aber auch innerhalb unterschiedlicher Ai-S Baureihen...).

Lg,
Alex
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
14.182
Ich möchte an dieser Stelle eine Lanze für das Nikkor AF 24-120mm F 1:3.5-5.6 D brechen.
So schlecht finde ich das Objektiv gar nicht.

Ich würde sogar sagen, dass es unter den heutigen Nutzungsbedingungen der Spiegellosen gar keine in der Praxis mehr "schlechten Objektive" unter dem Altglas der letzten 25 Jahre mehr gibt, wenn man nur die Marken-Hersteller nimmt.

Ich adaptiere ja auch meine alten und Nikon-Gläser und die Ergebnisse sind gut.
Einfach weil ich zwei deutliche Unterschiede in der Nutzung sehe:

1) Auch bei den sog. "Dunkelscherben" also Objektiven mit Ausgangsöffnung 4 oder kleiner habe ich heute an einer Spiegellosen immer ein super helles Bild.

2 ) Im Praxis-Betreib kann ich heute problemlos fast durchgängig auf Blende 8 abblenden, was so gut wie alle optischen Schwächen ausbügelt. Denn anders als zu den Zeiten in denen solche Linsen gebaut wurde und in denen 400 ISO das maximale war, und man auch früher bei Digitalen nur ungern höher als 400 ISO gegangen ist, kann ich heute durchgängig mit 800 oder 1600 ISO arbeiten, Blende 8 ist also auch bei trübem Wetter drin.
 
MROH

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
21.117
Passt der Mount nicht?

Dass das Objektiv auch bei passendem Mount nicht geht, sollte eigentlich klar sein. Der Adapter überträgt keine elektronischen Signale, das Objektiv hat keinen Blendenhebel für den Mitnehmer, Projekt gescheitert. ;-)
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
20.096
Ort
Montes Jura
Der Adapter hat dafür den Mitnehmerhebel zum Blendenschluß 😅😁
Das einzige ist ein mechanisch, künstlich gemachter Überstand am Bajonettblock des iX Objektivs von ca 3,5 mm Höhe. Der wird dann kurz abgedremelt, dann sollte es passen.
Nur den Dremel hab ich noch nicht.
Oder Laubsäge 🤔

Nikon Objektiv und Fuji X-mount.
Da passt was.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
20.096
Ort
Montes Jura
A.l.e.x.

A.l.e.x.

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
1.198
Ort
Down Under
Ein Video mit Großbildaufnahme vom iX Objektiv Anschluss an den Adapter habe ich nicht so schnell gefunden. Das
oben sollte ein Beispiel zur Illustration mit zum F-mount passenden Objektiv sein; würde im Prinzip mit IX-Objektiv genauso funktionieren.

Der Adapter ist dieser: Beschoi Nikon AI-FX Objektiv Adapter Ring für Nikon G/F/AI/AIS/D Objektiv auf Fujifilm Fuji FX Kamera mit Blendenring: Amazon.de: Elektronik & Foto
Hallo!

Und Dein IX Objektiv stößt (rein mechanisch) im Inneren des Adapters an?

Du könntest alternativ zB diesen hier probieren:

https://www.amazon.de/dp/B087CRN55W/ref=cm_sw_r_cp_apa_glt_i_6YE7GTRPB2TE99MMZ4J0

Der hat erfahrungsgemäß sehr viel Freiraum im Inneren (mehr als viele Mitbewerber).

Ich mag ansonsten permanente Änderungen nicht gerne - bei vielen alten Minoltas war das leider für den Betrieb an den Metabones Speedboostern auch erforderlich. Irgendwie hat mir da immer das Herz wehgetan, beim Abfeilen. Vielleicht hilft ja ein weiter geschnittener Adapter. Aufgrund der G-Spezifikationen ist die Blendensteuerung möglich (wenngleich nicht exakt).

Lg,
Alex
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
20.096
Ort
Montes Jura
Ich denke auch, dass ich zumindest dieses Objektiv in Ruhe lasse; ist einfach so die schönere Kombination.
3788445E-2227-4349-A586-AE4E6D5D3D0F.jpeg

Wahrscheinlich genial im manuellen Modus zu bedienen.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
20.096
Ort
Montes Jura
Morgen sollte mein zweites und separat erstandenes Nikon Objektiv kommen. Und dann könnte ich ja mal ein paar APS-Filmprobefotos machen.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
20.096
Ort
Montes Jura
Mein Referenzscheinwerfer bei abklingendem Regen um ca. 16:15 Uhr
ach so: mit Nikkor 24-120 AF-D? analog an der Fuji XT-1 als JPG und darunter aus RAF entwickelt: 1/60 sec. ISO 500

1642617517750.jpeg

1642617688751.jpeg

ist wahrscheinlich müßig das zu beurteilen, da die Forumssoftware die Darstellung in Originalauflösung nicht zulässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
MROH

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
21.117
Ich habe alle drei 24-120er. Das AF-D ist gar nicht so schlecht, wie ich finde. Das AF-S F3.5-5.6 ist eine Katastrophe und das AF-S F4 ist wieder recht gut.
 
Thema:

Technik-Diskussion: Nikon Z-Mount; F-Mount (FX/DX); F-Mount Analog (nonAI; AI; AIS)

Oben