Technik-Diskussion: Nikon Z-Mount; F-Mount (FX/DX); F-Mount Analog (nonAI; AI; AIS)

Diskutiere Technik-Diskussion: Nikon Z-Mount; F-Mount (FX/DX); F-Mount Analog (nonAI; AI; AIS) im Fotografie Forum im Bereich Small Talk; Ihr Lieben, einen E-Mount Thread gibt es bereits. Lassen wir die Sony Jungs nicht allein und geben den anderen Mounts gleichfalls einen Thread...

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Ihr Lieben,

einen E-Mount Thread gibt es bereits. Lassen wir die Sony Jungs nicht allein und geben den anderen Mounts gleichfalls einen Thread.
Hier können wir uns nach Herzenslust zum Thema Nikon austauschen. Es gibt viel zur Marke zu schreiben.
Wer also zu dem Thread etwas beitragen möchte, soll das bitte tun.

Ich beginne mit einem sehr alten, aber richtig guten Objektiv: das AF Nikkor 80-200mm 1:2.8 I ED (One Touch)

DSCF9623 1.jpg


Das besondere an diesem Objektiv ist die optische Qualität, die so gut war, dass diese optische Rechnung 1987 (manche sagen 1988) auf den Markt kam. Discontinued ab 2020. Das sind 32 Jahre, die Nikon dieses Objektiv für gut genug befunden hat, auch wenn 1999 eine neue optische Konstruktion für das 80-200 auf den Markt kam und 2003 ein 70-200 2.8 dazu kam.

Natürlich hat man einiges am Objektiv verändert und verbessert, beispielsweise den AF schneller gemacht, das Schiebezoom gegen Drehzoom getauscht. Aber die optischen Eigenschaften des Objektivs blieben die gleichen. Meines ist aus der ersten Generation dieser überaus erfolgreichen Telezoomfamilie.

Die technical Facts in Kürze:

Schiebezoom in einem Bereich von 80 bis 200mm
16 Linsen in 11 Gruppen, 3 Elemente ED beschichtet (Nikon nennt seine Beschichtung Integrated Coating, daher auch das inoffizielle I in der Bezeichnung)
9 Blendenlamellen
Größte Blende 2.8, kleinste Blende 22
Naheinstellgrenze 1,5m

Mit den Bildergebnissen bin ich auch sehr zufrieden, bis auf eine Kleinigkeit, die mich aber deutlich stört: der Schiebezoom, für den ich höchste Sympathien hege, verhindert den Einsatz einer Stativschelle. Es gibt alternative Lösungen, aber die sehen für mich maximal nach Plan-B aus. Die Kombination konservativ auf's Stativ zu flanschen kommt nicht infrage, da das Objektiv mit knapp anderthalb Kilo am Bajonettring zerren würde und das mag ich keiner meiner Kameras zumuten.

Es kommt nicht sehr oft zum Einsatz, da ich bevorzugt weitwinklig unterwegs bin. Aber ich denke, dass sich auch mit so einer langen Brennweite fantastische Landschaftsaufnahmen machen lassen.
Insofern einen dicken Daumen hoch für das AF Nikkor 80-200mm 1:2.8 I ED (One Touch).

DF0_2382.jpg

D80_6973.jpg

D80_6880.jpg

D80_6903.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Ich habe keine Ahnung. Das ist ohnehin nur ein Spitzname, nichts offizielles.
Aber ich gehe davon aus, dass es eben genau darum geht, dass man mit dem Zoomring zugleich auch fokussieren kann. Eine andere Erklärung habe ich dafür leider nicht.
 

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
6.378
Aber ich gehe davon aus, dass es eben genau darum geht, dass man mit dem Zoomring zugleich auch fokussieren kann.
Genau das. Früher gab es viele Zoomobjektive mit zwei Einstellringen, einen für den Zoom, und einen für die Schärfe. Es waren immer Drehzooms. Erst mit dem Schiebezoom wurde sowohl Zoom als auch Schärfeneinstellung in ein einziges Element zusammengefügt - daher "one touch".
 

Prince

Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
2.857
Ort
Hamburg
Genau das. Früher gab es viele Zoomobjektive mit zwei Einstellringen, einen für den Zoom, und einen für die Schärfe. Es waren immer Drehzooms. Erst mit dem Schiebezoom wurde sowohl Zoom als auch Schärfeneinstellung in ein einziges Element zusammengefügt - daher "one touch".
Genau genommen sogar mit drei Einstellringen, dem Blendenring nämlich auch noch. Wobei die Schiebezooms nach meinem Eindruck seit den 90ern wieder weitgehend verschwunden sind und den Drehzooms Platz gemacht haben. Weil immer weniger manuell fokussiert wurde.
 

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Der Schiebezoom wurde durch den Drehzoom ersetzt und auch der AF wurde schneller gemacht. Aber die optische Rechnung blieb gleich und war bis 2020 bei Nikon zumindest gelistet.

Wenn ich Zeit finde, stelle ich auch mal manuelle Objektive vor, die sich auch heute noch durchaus sehen lassen können.

Im Übrigen ist das 80-200 das einzige AF-Zoom, welches ich kenne, das im manuellen Modus die gleiche Haptik hat, wie ein echtes manuelles Objektiv. So gab es das nichtmal bei Pentax.
 

Michael Z

Dabei seit
21.04.2019
Beiträge
275
Ich hatte das Schiebezoom in der ersten Generation für ein Butterbrot erworben und dann an der D800E genutzt.. Bis auf den langsamen (richtig laaaangsamen!!) AF eine sehr schöne Optik... Zur Not auch als Waffe einsetzbar!
 

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Dafür gibt es ja den Fokuslimiter. Der beschleunigt das Ganze nochmal.

Aber an der D800(E) ist der AF gar nicht so langsam. Nimm mal eine D600 oder D7000. Die D800 hat einen schnelleren und stärkeren AF Motor. Das macht schon was aus.
Natürlich ist ein moderner USM schneller. :prost:
 

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Hier habe ich noch ein wirklich interessantes Schiebezoom:
Das Nikkor 35-105mm 1:3.5-4.5
D80_7722 1.jpg
D80_7725 1.jpg

Mit den berühmten Hasenohren:
D80_7724 1.jpg

Das 35-105mm ist ein rein manuelles Zoom und hat leider keine CPU. Das bedeutet, dass ich zwar Objektivdaten in die Kamera eingeben kann, aber nur eine fixe Brennweite. Mit der Folge, dass Blendenwerte und Brennweiten beim Zoomen falsch in die Biddateien eingetragen werden.
Das ist nicht der einzige Umstand, der anfangs die Freude am Objektiv etwas trübt. Der andere ist die unglaubliche Naheinstellgrenze von 1,4m im normalen Fotomodus. Erst wenn man das Objektiv in den Makromodus schaltet, sinkt die Naheinstellgrenze auf normale 0,27m. Aber das sind lässliche Kritikpunkte. Denn auf der Habenseite steht ein fantastisches Objektiv mit einer ganz hervorragenden Abbildungsleistung.

Das Objektiv ist mit 500g recht schwer, aber von den Abmessungen recht kompakt. Alle Bedienelemente laufen sehr satt. Selbst in den Makromodus wechselt das 35-105er so geschmeidig, dass über die exzellente Verarbeitungsqualität erst gar keine Zweifel aufkommen. Für die Blende gilt das gleiche und den Zoom-Fokussierring insbesondere. Das alles macht die Bedienung zur reinen Freude.

Bei der Bildqualität setzt sich das Hochgefühl auch fort. Mittags draußen zu fotografieren, ohne Flares, klare, brillante Abbildung und ausreichend scharf. Wenn man im Hinterkopf behält, dass es sich um ein sehr altes und rein für die analoge Fotografie gerechnetes Objektiv handelt, dann begeistern die Aufnahmen durchaus. Da entschädigt auch der kaum vorhandene Weitwinkelbereich. Trotzdem ist das eines der am besten verarbeitete Objektive, welches ich in der Hand gehalten habe.

Ein weiterer Punkt, den man erwähnen sollte: Durch die fantastische Bedienbarkeit kann man auch sehr schnell und präzise fokussieren, selbst ohne Schnittbildindikator. (Bitte bei den Beispielbildern die Bildgestaltung vergessen. Da ging es ausschließlich darum, meine Jüngste in Bewegung festzuhalten)
Die folgenden Bilder sind nur für diesen Thread aufgenommen.
DF0_2904.jpg
DF0_2905.jpg
DF0_2915 1.jpg
DF0_2917 1.jpg
 

revenger

Dabei seit
19.08.2015
Beiträge
989
Danke für den Thread @MROH , lieber Mark.
Es wäre klasse, wenn sich hier auch Diskussionen rund um das Thema Nikon ergeben. Nutzer gibt es ja ;-).

Hier mal aus meiner Sicht das Thema Nikon F-Mount.
Teil 1: Analoge Bodies (damals noch als Foto- oder besser Photoapparate bekannt) bis AF (D) Objektive

Beginnen möchte ich mit dem Beginn des F Systems, der Nikon F:

Screenshot_20210529-211815_Gallery.jpg
Nikon F mit 50mm f/2.0 (Berg und Tal)


Ausser Konkurrenz die Marke, die Nikon zeitweise den Namen verboten hat. Zeiss Ikon galt als zu klanggleich zu Nikon:

Screenshot_20210529-211833_Gallery.jpg Zeiss Ikon Contaflex: Der Photoapparat meiner Kindheit.

Kommen wir zur Nachfolgerin der legendären F, der F2:

Screenshot_20210529-211905_Gallery.jpg
Nikon F2 mit Photomic Sucher und AiS 50mm f/1.4


Mit dem Photomic Sucher verfügte dieser Photoapparat über Belichtungsmessung per Nachführsystem. Beim Verstellen von Blende bzw. Belichtungszeit zeigte ein Nachführsystem im Sucher die korrekte Belichtung an. Ganz ähnlich wie die Waage in Nikon aktuellen DSLRs.

1982 dann ein weiterer mechanischer Klassiker. Die FM 2:

Screenshot_20210529-211928_Gallery.jpg
Nikon FM 2 mit AiS Nikkor 24mm f/2.8


Eine der Besonderheiten dieses Photoapparates war der Titan Lammelenverschluss mit x=1/200s. (In der letzten Serie als FM 2n gar 1/250s.)

Zum Abschluss der analogen Bodies hier noch Brot & Butter, die Nikon EM. Eine Kamera aus dem unteren Preissegment von Nikon, heute würde man von einer Consumer Kamera sprechen. Das angesetzte Objektiv stammt aus dem gleichen Preisbereich, ist aber nicht zeitgenössisch:

Screenshot_20210529-212217_Gallery.jpg
Nikon EM mit AF Nikkor 35-70 f/3.3-4.5

Zur EM gab es die Objektive der E Serie. Technisch sind das AiS Objektive und es gibt darunter durchaus Exemplare, die den AiS bezeichneten nicht nachstehen.

Zu den analogen Bodies jetzt noch ergänzend 2 AiS und 2 AF D Objektive. Den Anfang macht das AiS 70-210 f/4.0 aus der E Serie:

Screenshot_20210529-212254_Gallery.jpg
AiS Nikkor 70-210 (E Serie)

Ein weiteres Schätzchen, das AiS Nikkor 85mm f/2.0. Die demontieren Hasenohren zeigen an, es ist im Einsatz:

Screenshot_20210529-212309_Gallery.jpgScreenshot_20210529-212345_Gallery.jpg
Ais Nikkor 85mm f/2.0


Das Standardzoom der analogen AF Kameras, das AF 35-70mm f/2.8:

Screenshot_20210529-212357_Gallery.jpg
AF Nikkor 35-70mm f/2.8 D


Auch digital ist dieses Objektiv, ein Schiebezoom, gut verwendbar. Der AF ist flott, man spürt das mechanische Reissen der Stange und die Übertragung. Wirklich im Einsatz hatte ich es zuletzt an der D700.

Im gleichen Atemzuge dann noch das AF Nikkor 70-210 f/4.0-5.6:

Screenshot_20210529-212416_Gallery.jpg
AF Nikkor 70-210 f/4.0-5.6 D


Bei diesem Objektiv ist das D entscheidend, diese Version hat einen deutlich schnelleren AF als die ohne D.

Beispielbilder hatte ich zumindest teilweise ja schon gezeigt, als es um die Leistung alter Nikkore ging. Die ist oft besser als man gemeinhin annimmt, auch an 46 MPix.

Der modernere Kram kommt dann in Teil 2: Nikon DSLR und AF-S Objektive. Ich stelle gleich noch einen Teaser ein.

LG Henry

PS: Sollte von einem der Objektive ein Beispielfoto gewünscht sein, zeige ich gerne eines.
 
Zuletzt bearbeitet:

revenger

Dabei seit
19.08.2015
Beiträge
989
Kleiner Teaser zu #12. Teil 2: Nikon DSLR und AF-S Objektive:

Screenshot_20210529-212540_Gallery.jpg
Teaser Teil 2 (1)

Screenshot_20210529-212518_Gallery.jpg
Teaser Teil 2 (2)


LG Henry
 

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Sehr ansprechend, Kompliment! dazu.
Herzlichen Dank, mein Lieber! :super:

Es wäre klasse, wenn sich hier auch Diskussionen rund um das Thema Nikon ergeben. Nutzer gibt es ja ;-).
Guter Gedanke, ich habe die Überschrift und den Startbeitrag einmal etwas angepasst, um noch mehr zur aktiven Teilnahme einzuladen.

Sehr schöner Beitrag im Übrigen, lieber Henry. Du machst Anders Uschold ernsthaft Konkurrenz. Ganz im Ernst, ich mag ja grundsätzlich die alten analogen SLR, obgleich mich an der analogen Fotografie nichts (mehr) reizt. Obwohl ich ein eher analoger Mensch bin.

Was wohl zu den alten Nikon Kameras zu sagen wäre, um sie einmal geschichtlich richtig einzusortieren: Bekannt geworden sind die Nikons und auch die Nikkormate als die typischen Kameras der Kriegsberichterstatter und Krisenfotografen. Aufgrund ihrer Robustheit und der guten Optiken sind Kriegsreporter bevorzugt mit Ausrüstungen von Nikon in ihre Einsätze gegangen. Mancher hatte auch die eine oder andere Leica am Start, aber die waren schon damals recht teuer. Canons große Zeit kam erst später und die Zeit der großen deutschen Marken, außer Leica, war längst vorbei.

Dabei war Nikon in der Entwicklung recht konservativ unterwegs. Sie rannten nicht den neuesten Trends hinterher, sondern es musste vor allem zweckmäßig sein, in Top-Qualität. Das führte zwangsläufig auch zu kurios anmutenden Gehäusen. Nicht alles was gut war, sah auch schön aus. Und so manches Modell mutierte von einer relativ kompakten Kleinbildkamera zu einem unförmigen 135er Monster.
 

A.l.e.x.

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
1.054
Ort
Down Under
Hallo!

Nikon Knipser werden es wahrscheinlich kennen, aber der Vollständigkeit halber muss es einfach hier rein - die vollständigsten Infos zu Seriennummern und Typen gibt es bei Roland hier:

Nikon Lens Specifications

Nikon Lens Versions and Serial Nos

Ich selbst habe ein paar End- und Startnummern beigetragen.

Ansonsten gibt es hier viele Infos zu Nikon:

Nikkor lenses - A little Personal Opinon

(wer es nicht kennt, runter scrollen, da sind die einzelnen Rubriken aufgelistet)

Ich selbst bin durch viele 80-200-er gegangen, angefangen beim zweiten Modell überhaupt, dem manuellen Ais 80-200/2.8.

Hier ist ein uraltes mieses Bilderl meiner manuellen Ais-Push-Pull Zooms (hab sie bis heute nie wieder gemeinsam auf ein Bild gebracht):

73491407.U2TOAwG7.setmeup.jpg
(200-400/4.0, 50-135/3.5, 28-50/3.5, 80-200/2.8)

Alle bis heute super, wobei es über die Jahre viele tolle Push-Pulls bei Nikon gegeben hat.

Lg,
Alex

Edit: weil ich ursprünglich einen Tipfehler beim 28-50 drin hatte, hier besagtes Push-Pull neben meinem Ais 25-50/4.0, als das ich es zunächst tituliert habe:

115830888.CZxUs9yI._1010369.jpg
(das 25-50er ist deutlich massiver, optisch aber auch gut)

Edit2: falls Ihr einmal über ein Tokina 60-120/2.8 Push-Pull stolpert, greift zu - die Dinger sind an modernen Digitalen tatsächlich sehr gut! Habe mein letztes in Fd vor 14 Jahren verschleudert, nachdem es damals nicht viel geheißen hat. Habe mir jetzt ein paar mal eine F-Version von einem Freund geborgt, und die ist super. So schaut es aus (mein FD)

87142310.vtbU2EKf.tok.2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Interessant wieviele Vintage lenses bei Nikon unterwegs sind.
Da wundert es mich, dass Nikon nach der Df die Backen zugekniffen hat.
Schade eigentlich, denn so macht fotografieren ebenfalls viel Freude.

Beinahe verzeichnungsfrei, das 50 1.8 Ai
38B4EFC0-B5E9-461D-B7A2-D3A795FA6FC6.jpeg
 

revenger

Dabei seit
19.08.2015
Beiträge
989
Interessant wieviele Vintage lenses bei Nikon unterwegs sind.
Da wundert es mich, dass Nikon nach der Df die Backen zugekniffen hat.
Schade eigentlich, denn so macht fotografieren ebenfalls viel Freude.

Beinahe verzeichnungsfrei, das 50 1.8 Ai
...
Glückwunsch zum Neuerwerb lieber Mark.
Ja, es ist schade um die Df aber technisch nicht wirklich tragisch, mit Ai und allen folgenden Typen sind alle 1- und 3-stelligen Gehäuse (ab D2 / D200) genauso kompatibel.
Die Df wirkt mit den alten Nikkoren sehr schön, technisch aber funktioniert die Ai und ff. Kombi aber mit jedem Gehäuse wie zuvor beschrieben.
Pre-Ai, da ist die Df mit mit dem versenkbaren Ai Mitnehmer alleine kompetent. Die meisten dieser Objektive sind aber Ai Umgerüstet.
Ich denke, die Df war einfach nicht wirtschaftlich und in der Beziehung hat Nikon ein Thema.

Herzliche Grüße
Henry
 

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Danke lieber Henry,

ich denke auch, dass wirtschaftliche Aspekte entscheidend waren. Es ist nunmal ein Unternehmen, wer mag es ihnen verdenken.

Herzliche Grüße
Mark
 

revenger

Dabei seit
19.08.2015
Beiträge
989
Die Ai Objektive sind 1977 erschienen und funktionieren noch immer bis heute an aktuellen, modernen, digitalen SLRs ohne jede Einschränkung bezogen auf ihre technischen Möglichkeiten.
Die 1986 erschienenen AF Objektive dto., sogar mit AF.
Voraussetzung ist lediglich die Verwendung einer hochwertigen Kamera (D2 / D200 aufwärts.)
Das finde ich schon sensationell. Gut gemacht Nikon, auch wenn das Z-Bajonett mit dieser Tradition teilweise bricht.

LG Henry
 
Thema:

Technik-Diskussion: Nikon Z-Mount; F-Mount (FX/DX); F-Mount Analog (nonAI; AI; AIS)

Technik-Diskussion: Nikon Z-Mount; F-Mount (FX/DX); F-Mount Analog (nonAI; AI; AIS) - Ähnliche Themen

[Verkauf] Kamera: NIKON 801s mit NIKON Originalobjektiv 35-70, 3.5-4.5 AF: Bekanntlich dürfen hier im Marktplatz außer Uhren als einziges noch Kameras angeboten werden, eine Möglichkeit die ich gerne wahr nehme. Zum...
[Erledigt] Nikon Nikkor AF-S 70-300 mm F/4.5-5.6 VR IF G ED Objektiv NEUWERTIG inkl. Zubehör: Verkaufe mein neuwertiges Nikon AF-S VR Zoom Nikkor 70-300mm f/4.5-5.6G IF-ED Objektiv inkl. Zubehör. Das Objektiv ist für das FX- und DX-System...
[Erledigt] Nikon AF-S DX Zoom-Nikkor 17-55mm 1:2,8G IF-ED Objektiv (77mm Filtergewinde): Hallo Zusammen, da es nur rumliegt möchte ich gerne dieses Objektiv verkaufen: Nikon AF-S DX Zoom-Nikkor 17-55mm 1:2,8G IF-ED Objektiv (77mm...
Oben