Taugt ein Modul-Tricompaxwerk was?

Diskutiere Taugt ein Modul-Tricompaxwerk was? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Moin zusammen, ich liebäugel mit einem Chrono in Tricompax-Ausführung mit dem ETA 2824-2 im Modulaufbau. Klar, das Datum ist nur tief, tief im...
SINNlich

SINNlich

Themenstarter
Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
5.064
Ort
Ostfriesland
Moin zusammen, ich liebäugel mit einem Chrono in Tricompax-Ausführung mit dem ETA 2824-2 im Modulaufbau. Klar, das Datum ist nur tief, tief im Innern zu erspähen. Was mich interessiert: Taucht dat wat? Genauigkeit, Zuverlässigkeit etc?

Grüße aus (dem hohen) Norden

Axel
 
G

groundhog

Gast
SINNlich schrieb:
Moin zusammen, ich liebäugel mit einem Chrono in Tricompax-Ausführung mit dem ETA 2824-2 im Modulaufbau. Klar, das Datum ist nur tief, tief im Innern zu erspähen. Was mich interessiert: Taucht dat wat? Genauigkeit, Zuverlässigkeit etc?

Hm, irgendwo habe ich mal gelesen, die Chronomodule seien nicht zu reparieren.
Wenn ich nur noch wüßte, wo das stand, war irgendein Forum, iirc.

Grüße Groundhog
 
schredder66

schredder66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
1.794
Ort
WWWEUDNRWHS
groundhog schrieb:
SINNlich schrieb:
Moin zusammen, ich liebäugel mit einem Chrono in Tricompax-Ausführung mit dem ETA 2824-2 im Modulaufbau. Klar, das Datum ist nur tief, tief im Innern zu erspähen. Was mich interessiert: Taucht dat wat? Genauigkeit, Zuverlässigkeit etc?
Hm, irgendwo habe ich mal gelesen, die Chronomodule seien nicht zu reparieren. Wenn ich nur noch wüßte, wo das stand, war irgendein Forum, iirc.

Eine Diskussion, ob ETA-Modulchronos repariert werden (können), war z. B. im WTF zu lesen :idea: !

Ich fasse mal zusammen (ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit):

Modulkaliber lassen sich durchaus auseinander nehmen bzw. reparieren, es scheint sogar "Anleitungen" dafür zu geben. Aber aufgrund der (Modul)Bauweise scheint das sehr schwierig und langwierig zu sein, sodass sich anscheinend die wenigsten Uhrmacher auch daran wagen. ETA macht es den Uhrmachern leicht (?), indem sie die kompletten Werke austauschen.


Zur Modultechnik:

Desöfteren liest man, dass Modulchronos - aufgrund ihrer Bauweise - einen ruppigen Chronolauf haben (springende Stopsekunde, unsauberer Reset etc.). Aussagen, die ich aufgrund fehlender Modul-Erfahrung und Freund des ETA 7750 nicht bestätigen kann 8) !
 
SINNlich

SINNlich

Themenstarter
Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
5.064
Ort
Ostfriesland
Besten Dank für die Tipps. Ich liebäugelte mit einem Zodiac Tricompax-Chrono für 300 Ocken. Aber ich habe mir schon gedacht, dass diese Module ihre Eigenheiten haben.

Grüße

Axel
 
Thema:

Taugt ein Modul-Tricompaxwerk was?

Taugt ein Modul-Tricompaxwerk was? - Ähnliche Themen

[Verkauf] Steinhart Ocean 1 Vintage Chronograph White (Panda-Dial): Hallo UhrForum! Jetzt ist es also soweit – ich habe mich dazu durchgerungen, meine letzte 42er Steinhart ziehen zu lassen. Leicht fällt's mir...
Vorstellung, Spontankauf "Vintage" Fortis und gleich einige Fragen...: Hallo zusammen! Als ein Mensch, der klare Formen und kein blingbling mag, haben sich in den letzten Jahren ein paar Uhren angesammelt, die...
Damasko DK32 Toolwatch: Hallo zusammen, nachdem ich jetzt knapp zwei Wochen Zeit hatte mit der Damasko DK32 etwas Zeit zu verbringen, möchte ich hier mal meine...
Raymond Weil Don Giovanni Cosi Grande Dual Time Ref. 2888 - Warum nicht einmal eine besondere Uhr?: Liebe Freunde, eigentlich muss man im UF ja entweder Rolex, Tudor oder einen anderen Big Player vorstellen, sonst interessiert es hier nur wenige...
Der besondere Chrono FR3a: +++ virtuell +++ Achtung, viele Bilder! Hallo in die Runde der Uhrenkenner und Bewahrer des Schönen! Heute möchte ich Euch eine Uhr...
Oben