Taucheruhren-Vergleich - Longines Hydroconquest 41 vs. Tag Heuer Aquaracer 41

Diskutiere Taucheruhren-Vergleich - Longines Hydroconquest 41 vs. Tag Heuer Aquaracer 41 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Moin Zusammen, da ich gerade von beiden Marken eine Uhr der gleichen Kategorie (Taucheruhr, Einstiegspreis) zur gleichen Zeit hatte, starte ich...
Nuit89

Nuit89

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
1.746
Ort
Hamburg
Moin Zusammen,


da ich gerade von beiden Marken eine Uhr der gleichen Kategorie (Taucheruhr, Einstiegspreis) zur gleichen Zeit hatte, starte ich diesen Thread und möchte euch etwas ausführlicher meine Erfahrung mitteilen.

Es ist das erste Mal, dass ich statt einer Vorstellung einen Vergleich schreibe. Daher bitte ich um etwas Nachsicht :D

Es geht um diese beiden Kandidaten:

LHC (7).jpg

AQ (2).jpg



Als ich im Juni hier im Forum im Thema: Longines vs. Tag Heuer geschrieben habe....

"Zitat Anfang"
beides sind Schweizer Traditionsmarken und mir gefallen von beiden Marken auch diverse Modelle.
Hochwertig verarbeitet sind die Uhren beider Marken, aber Longines ist in der Swatch Group als obere Mittelklasse und muss natürlich deutlichen Abstand zu Omega halten, weshalb sie bestimmt noch bessere Uhren bauen könnten aber nicht tun.
Aber ich sehe Tag Heuer schon etwas vor Longines, vor allem was das Image, die Bekanntheit und die Positionierung am Markt angeht.
Auch zum Beispiel eine Aquaracer liegt in meinen Augen vor einer Hydroconquest, auch wenn der Unterschied zugegeben nicht so groß ist wie die Preisdifferenz vermuten lässt.
"Zitat Ende"


....hatte ich zu diesem Zeitpunkt bereits 9 Modelle von Tag Heuer (5x Aquaracer Calibre 5 / 4x Formula 1 Calibre 5+7) aber noch nie eine Longines, hatte jedoch die neue LHC schon mal in der Hand und konnte, da mein Bruder die alte LHC hatte, diese auch schon intensiver befummeln.
Nun habe ich mir Anfang August die aktuelle Hydroconquest mit Keramiklünette gekauft, weil ich die schon seit der Vorstellung reizvoll fand.
Es dauerte nach der Baselworld 2018 aber recht lang, bis ich die neue in den ersten Schaufenstern entdeckte.
Nach ein paar Wochen in meinem Besitz habe ich sie dann wieder verkauft (was nicht an der Uhr selbst, sondern an meinem Flippertrieb lag) und mich dann irgendwie immer wieder geärgert, daher habe ich sie vor 2 Wochen einfach nochmal gekauft :D

Zwischen den beiden LHC's hatte ich auch wieder zwei Aquaracer und die letzte davon sogar nun 2 Wochen parallel zur LHC. -> So kam ich auch auf diesen Vergleich.

Leider kam mir die Idee einen Tag zu spät, so dass es keine direkten Vergleichsfotos gibt. Sorry schonmal dafür, ich versuche es zu kompensieren.

Ich möchte sagen, ich weiß die Uhren schon zu vergleichen uuuund...ich würde oben zitierten Post immernoch so stehen lassen. :) Der oben genannte Thread gehörte auch zur Inspiration für diesen Vergleich.

Im Detail beudetet das dann:

Die Hydroconquest ist eine wirklich schöne Uhr, sie hat sich zurecht auch zu einer Ikone der Diver entwickelt innerhalb von 10 Jahren nach Modellvorstellung.
Durch die Keramiklünette ist sie nun etwas moderner, ruhiger und für mich persönlich ansprechender geworden.
Mir gefällt das alte Modell auch gut, aber dieses hat bei mir trotz mehrfacher Überlegung nie den Kaufreflex ausgelöst...das neue Modell nun schon zwei Mal.
Die Verarbeitung ist durch die Bank hochwertig und es ist eine Uhr, bei welcher man ohne Bauchschmerzen auch den Listenpreis bezahlen kann und manchmal auch muss, denn Rabatte sind bei Longines eher rar.


Aaaber....die Aquaracer ist auf den ersten "Griff" (eben nicht ersten Blick) doch noch etwas hochwertiger.
Die Gehäusekanten, die Bandanstöße bzw. das Armband generell ist einfach noch massiver, sauberer und aufwändiger gefertigt.
Dies gilt ganz besonders für die Schließe, bei der Longines ein relativ dünner Fingernagelkiller. Aber zumindest mit massiven Schranier und ohne so eine Metallnase zum Schließen, wie bei Steinhart oder Davosa -> da hatte ich schon bei beiden Marken je einen Defekt.
Im Gegensatz dazu kommt die Aquaracer mit einer schönen Doppeldrücker-Schließe daher. Die Schließe ist von der Materialstärke auch besser, die Drücker schließen sicher und geben ein gutes Feedback beim Öffnen.
Beide Armbänder sind allerdings gestiftet und nicht geschraubt. Allerdings mit massiven Stiften, anders als bei Tissot um ein Beispiel für die einfacheren Stifte zu nennen.
Eine ausklappbare Taucherverlängerung haben beide Schließen, allerdings bei beiden aus dünnen gepressten Blech.

LHC (3).jpg
AQ (6).jpg


Die Lünette dreht bei der Aquaracer etwas zu leichtgängig für meinen Geschmack, verdreht sich sogar manchmal "von selbst" an der Hosetasche oder ähnlich.
Das gilt für die WAK-Serie und auch für die aktuelle WAY-Serie, bei letzter sind die 43mm Varianten etwas besser als die 41mm Varianten.
Bei der LHC dreht die Lünette richtig schön knackig und hat auch deutlich weniger Spiel als die Lünette der Aquaracer.
Das Zifferblatt widerum ist bei der Aquaracer aufwändiger gemacht als bei der Hydroconquest, es kommt mit einer Teakoptik-Prägung und die Indexe sind höher, wodurch sie präsenter sind.
Die Longines hat ein relativ schlichtes Blatt, aber glänzt in der Sonne mit schönen Sonnenschliff.
Bei den aktuellen WAY-Modellen ist auch die Leuchtmasse auf Zeigern und Indexen kräftiger als bei der LHC.
Die beiden hier gezeigten Modelle, leuchten etwa gleichwertig. Die Hydroconquest leuchtet Blau und die Aquaracer Grün.
Apropos Leuchtmasse, diese ist bei dem neuen LHC um Welten besser als bei dem alten.

Die Gehäuseböden sind bei beiden Uhren natürlich verschraubt und auch wirklich schön verziert / graviert, ganz saubere Kanten sind hier zu fühlen.
Einmal haben wir die geflügelte Sanduhr und einmal einen Taucherhelm. Die Böden gefallen mir beide sehr gut.
300 Meter / 30 Meter Wasserdichtigkeit bieten auch beide Modelle und das wird durch verschraubte Kronen noch zusätzlich gesichert.

Hydroconquest:
LHC (4).jpg

Aquaracer:
AQ (4).jpg

Bei den Inneren Werten hat die Hydroconquest klar die Nase vorn mit dem Kaliber L888, ein von der Swatch-Group exklusiv für Longines hergestelltes Kaliber.
Also kein Manufakturwerk, aber auch nicht ganz "von der Stange".
Es handelt sich um ein modifiziertes ETA A31.XX Werk (auf Basis des ETA 2892-A2) mit seidenweichen Handaufzug und einer freischwingenden Unruh mit Regulierschrauben.
Das Werk bietet 64h Gangreserve und bei der 3,5 Hz Taktrate tue ich mich auch im direkten Vergleich mit 4 Hz schwer ein Ruckeln des Sekundenzeigers wahrzunehmen.
Beide L888 welche ich hatte/habe liefen bzw. laufen mit einer extrem geringen Abweichung.
Das Erste lief mit ca. +2Sek./24 und das Zweite läuft nun nach 1,5 Wochen am Arm (auch Nachts) mit insgesamt etwa 6 Sekunden im Plus und ist damit meine (zumindest am Arm) genaueste Uhr, trotz Rolex im Besitz :D
Ebenfalls weißt das Werk schöne Verzierungen mit verschiedenen Schliffen auf, und das obwohl es bei der HC und LHC hinter einem Stahlboden verschwindet. Es gibt aber Longines Modelle in denen man es durch eine Glasboden sehen darf.

Apropos Stahl: Bei der Longines ist der Werkhaltering aus Metall, sollte erwähnt sein aber dennoch finde ich die Diskussion um den Plastikring der Aquaracer unnötig und glaube auch nicht an technische Unterschiede.
Als Mitarbeiter eines Unternehmes, welches hochwertige Metall- und Kunststoffteile fertigt , glaube ich nichtmal wirklich an einen preislichen Unterschied.


L888.jpg
(Quelle L888 Werksfotos: Longines Homepage)


Beim Werk der Aquaracer erwartet uns beim Calibre 5 ein undekoriertes Sellita SW200-1 samt einem Rotor mit einem sehr einfachen "Tag Heuer - Calibre 5" Schriftzug.
Während die Carerra Calibre 5 oder die alte 500M WAJ2110 mit Glasboden noch Zierschliffe und einen Rotor mit Ausschnitt hat, verzichtet man bei der quasi gleichteuren Aquaracer WAK/WAY-Serie darauf. Das löst bei mir etwas Unmut aus.
Ich habe hier ein Bild meiner ersten WAK2110 (Baujahr 2016), welche ich damals geöffnet hatte weil ich es wissen wollte.
Die aktuelle WAY2012 (43mm) hatte ich ebenfalls auf, das Werk sieht genauso aus nur der Ring dort ist aus weißen Kunststoff.

Nun hatte ich aber bereits 11 Tag Heuer Automatik-Modelle und alle liefen innerhalb der Chronometer-Norm, obwohl nur einmal davon mit Chronometer-Zertifikat und alle anderen nur Elaboré-Stufe waren.
Tag Heuer reguliert die Werke wirklich sehr gut, da kann ich mit meiner persönlichen Erfahrung überhaupt nicht meckern.
Aber es bleibt ein simples Sellita SW200-1 ohne Dekor in einer Kunststoffhalterung.
Für den normalen Käufer völlig egal, da ja trotzdem ein gutes Uhrwerk...aber für uns Freaks eben ein leichtes "Geschmäckle".

AQ (7).jpg


Beim "Standing" der Marke sehe ich Tag Heuer durch aggressiveres Marketing gerade in Sachen Bekanntheit einfach etwas vorn.
Ich glaube auch wenn man einen Durchschnittspreis über die Modellpalette nimmt ist Tag Heuer weiter oben angesiedelt, was ja bei Luxusuhren schon eine Rolle spielt.
Fußball und Formel 1 haben aber wahrscheinlich einfach eine größere Fanlobby als Reitsport und Ski, wo Longines Zuhause ist.
Eine Bekannte von mir aus dem Reitsport aber zum Beispiel, kannte Longines sofort als hochwertige Uhr wogegen ihr Tag Heuer kein Begriff war.
Tag Heuer ist für mich die etwas jugendlichere, sportliche Marke mit eleganten Ausflügen und Longines die elegantere, gesetztere Marke mit ein paar sportlichen Akzenten.
Bei der Historie können beide Uhrenmarken eine lange Tradition vorweisen.
Tag Heuer bzw. Heuer haben mehr Ikonen an Modellen hervorgebracht, dafür ist Longines zum Beispiel die älteste, eingetragene Uhrenmarke mit dem ältesten Uhrenlogo der Welt und hat ja auch ein paar interessante Uhren vorzuweisen.
Wen das im Details interessiert, der findet im Netz eine Menge Lesestoff über die Historie beider Marken.
Am Ende gehören heute aber beide Marken Großkonzernen an, die eine der Swatchgroup, die andere der LVMH.

Im Gegensatz zu meinen Vorstellungen, möchte ich bei diesem Vergleich auch auf folgenden Punkt eingehen:

Den Preis...und irgendwelche "windigen" Online-Angebote lassen wir bei beiden Marken mal aussen vor:

- Die LHC 41 mit Keramiklünette kostet Liste 1390 Euro und hat einen Straßenpreis von ca. 1200 Euro.

- Die Aquaracer 41 500M mit Keramiklünette kostete Liste 2600 Euro und hatte einen Staßenpreis von ca. 1900 Euro.

Somit trennen die Uhren theoretisch 1210 Euro, praktisch aber 700 Euro beim Neupreis.

Die WAK2110 ist aber nur noch selten neu zu bekommen, da mittlerweile eingestellt.

- Nehmen wir also zusätzlich das, technisch bis auf's Heliumventil sehr ähnliche, aktuelle Modell mit 41mm WAY201x (je nach Farbe steht x für a/b/c), haben wir einen Listenpreis von 2300 Euro und einen Straßenpreis von ca. 1800 Euro.

Somit trennen diese Uhren dann theoretisch 910 Euro, praktisch aber eher 600 Euro beim Neupreis.

Die Bewertung von Preis/Leistung fällt mir nicht so leicht, da beide Uhren wie erwähnt ihre Vorzüge haben.
Tag Heuer bei Gehäuse, Blatt und vor allem beim Band, die Longines dafür bei Lünette und beim Werk (was ja bei einer mechanischen Uhr nicht ganz unwichtig ist :D). Allerdings sind die erwähnten haptischen Unterschiede in meinen Augen keine 600 Euro und schon gar keine 910 Euro wert.

Ich würde der Longines daher das bessere Preis/Leistung Verhältnis zugestehen (beim Listenpreis sehr deutlich, beim Straßenpreis dann etwas weniger deutlich), aber die Aquaracer dafür als die hochwertigere bzw. aufwendigere Uhr aus dem Vergleich gehen lassen.
Einfach mal gesponnen, die Uhren würden sich preislich bei 1500 Euro treffen, würde ich unter technischen/haptischen Gesichtspunkten wohl die Aquaracer wählen.

Dennoch ist eben manchmal neben Verabeitung und Technik auch Geschmack sowie Lust und Laune ausschlaggebend bei der Uhrenwahl, daher durfte mich die Aquaracer nun verlassen und die Hydroconquest ist (zumindest aktuell :lol:) geblieben.


Damit wir in diesem Vergleich die Anforderungen für Uhrenvorstellungen erfüllen (auch wenn andere Aquaracer-Modelle mit erwähnt wurden), hier einmal die technischen Daten der gezeigten Modelle:

Longines Hydroconquest Keramik, Ref. L37814566:
  • Durchmesser: 41mm
  • Werk: L888 (ETA A31.L01, verbessertes 2892-2)
  • Höhe: 12 mm
  • Lug-to-Lug: 50 mm
  • Bandanstoß: 21 mm
  • Saphirglas, entspiegelt
  • wasserdicht bis 30 bar / 300 m
  • Krone und Boden verschraubt
  • Datum auf der 3
  • einseitig drehbare Keramik Lünette
  • Schließe mit Taucherverlängrung

Tag Heuer Aquaracer 500M, Ref. WAK2110:
  • 41mm Durchmesser
  • Werk Calibre 5 (Selitta SW200-1 Elaboré)
  • Höhe: 14 mm
  • Lug-to-Lug: 48 mm
  • Bandanstoß: 20 mm
  • Saphirglas, entspiegelt
  • wasserdicht bis 500m / 50bar
  • Krone und Boden verschraubt
  • Datum auf der 3
  • einseitig drehbare Keramik Lünette
  • Schließe mit Taucherverlängrung
  • Heliumventil


Ich hoffe euch hat der Vergleich gefallen, vielleicht hilft es dem einen oder anderen auch bei einer Entscheidung wenn es um Taucheruhren im Luxus-Einstiegsbereich geht (Luxus-Einstieg klingt auch bekloppt, aber ich denke ihr wisst was ich meine :D).

Würde mich auch über eure Meinungen dazu freuen.

Gruß
Henrik


Zum Schluss noch ein paar weitere Impressionen beider Uhren, die mir aktuell den Anlass für einen Vergleich gegeben haben.

Longines:

LHC (5).jpg

LHC (1).jpg

LHC (8).jpg

LHC (9).jpg


Tag Heuer:

AQ (5).jpg

AQ (3).jpg

AQ (1).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Marco1988

Marco1988

Dabei seit
27.02.2017
Beiträge
52
Ein wirklich sehr cooler und informativer Vergleich!

Ich wusste z. B bis dato nicht, Asche auf mein Haupt, das Longines die älteste eingetragene Uhrenmarke ist.

Danke für den wirklich gelungenen Vergleich und deine Mühe.

Und sag bescheid wenn die Longines wieder weg ist und du die nächste Aquaracer kaufst 😜

Wobei... Kauf am besten einfach direkt ne Sub 😂
(Duck und weg)
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
7.655
Ort
Mittelhessen
Warum Longines der HC diese Schließe mitgegeben hat, verstehe ich auch nicht wirklich. Die Mido Ocean Star, im Grunde aus dem gleichen Stall und preislich tiefer angesiedelt, hat eine Schließe ähnlich jener der TH. Vielleicht gibt es ja irgendwann da bei Longines noch ein Update.
 
Zuletzt bearbeitet:
thtrnsprtr85

thtrnsprtr85

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
797
Ort
Bayern
Sehr schöner Vergleich mit tollen Bildern, immer eine Freude deine Vorstellungen zu lesen :super:
Die Tag Heuer hätte ich auch schon mal beinahe gekauft bevor es dann die Breitling Colt wurde, bei der Longines kam und komme ich mit der Schließe irgendwie nicht klar - aber sonst beides sehr geile Uhren :)

Sag mal, die Longines hast du jetzt aber zum zweiten Mal oder?:hmm::D
 
Automatix

Automatix

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
884
Ort
Niederösterreich
Sehr guter Vergleich, Danke
Ich hatte die LHC bisher nicht so am Schirm, aber im direkten Vergleich gefällt sie mir besser als die TH.
 
Nuit89

Nuit89

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
1.746
Ort
Hamburg
Und sag bescheid wenn die Longines wieder weg ist und du die nächste Aquaracer kaufst
Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass das passiert :wand:

Warum Longines der HC diese Schließe mitgegeben hat, verstehe ich auch nicht wirklich.
bei der Longines kam und komme ich mit der Schließe irgendwie nicht klar
Ja die Schließe ist wirklich nicht so der Hit, aber es gibt auch schlimmere Schließen in der Preisklasse.
Zum Beispiel ist die der Tag Heuer Formula 1 Calibre 5 / Calibre 7 ein ganzes Ende schlechter, da die gesamte Schließe nur dünnes Blech ist oder auch die der Davosa Ternos Professional ist noch simpler und eben mit dieser blöden Haltenase.

An sich müsste Longines nur das Material des Bügels und der "Abdeckung" etwas stärker wählen und sie wäre gut, vielleicht lesen sie ja hier mit:ok:

Sag mal, die Longines hast du jetzt aber zum zweiten Mal oder?:hmm::D
Jap :wand: Die erste hatte ich Anfang August gekauft und hier: Sommerzeit = Diverzeit -> Longines HydroConquest 41 Automatik (Basel 2018) vorgestellt. Sie hat mich aber Mitte September wieder verlassen.

Die neue, in diesem Thread vorgestellte Uhr habe ich mir dann vor 2 Wochen gekauft. Beim gleichen Konzi wie die Erste :D

Ich hatte die LHC bisher nicht so am Schirm,
Freut mich, dass ich sie dir näher bringen konnte.
Ist wirklich eine tolle Uhr, die man aufgrund des "geringen" Listenpreises nicht unterschätzen sollte.

Gruß
Henrik
 
Zuletzt bearbeitet:
Lance Kennedy

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
2.188
Ort
Hamburg
Super Vergleich! Kein Bashing, keine Lobhudelei von Lieblingsmarken. Den Reinraum der Sachlichkeit nicht verlassend und trotzdem blitzt die unbändige Freude an dem Uhren-Hobby immer mal wieder auf - muss man erstmal hinkriegen. Das ist Werbung für Uhren im Allgemeinen und nicht für Marken. Dafür beide Daumen nach oben. :super: :super:

Vielen Dank Henrik!

Gruss,
Lance
 
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
3.012
Ort
Nahe der Alpen
Danke für diesen informativen Vergleich. Beide Uhren sind meiner Meinung nach in der Summe ihrer Eigenschaften zum Straßenpreis sehr gute Angebote in ihrem jeweiligen Marktsegment. Meiner Meinung nach könnte ein fähiger Designer mit wenig Aufwand die Longines trotzdem noch richtig pushen. Krone, Kronenschutz und Schließe ließen sich günstig optimieren. Und bei der TH würden schon ein Werkhaltering aus Metall und ein Werk in Top-Qualität Wunder beim Image wirken. Aber anscheinend ist die aktuelle Positionierung bei den beiden Marken genau so wie sie jetzt ist gewünscht.
 
Dwight

Dwight

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
552
Ort
Saarland
Vielen Dank für den Vergleich.
Meine Bewertung nach Betrachtung deiner Bilder, dem Befingern der Longines, dem ehemaligen Besitz der TH sowie dem Werkvergleich fällt konträr aus.
Die Longines wirkt auf mich nach dem Facelift eine Dekade jünger und auch attraktiver als die TH mit den Querstreifen, das Werk bewerte ich gegenüber dem der Aquaracer klar als erhaben und auch exklusiver.
Eine kürzere Schließe (der Longines) ziehe ich idR immer einer längeren Schließe vor, auch wenn beide gezeigten Exemplare jetzt nicht der Renner, aber preislich betrachtet noch ok sind.
Die niedrigen 12mm gefallen am Arm und lassen auch kleinere Handgelenkumfänge zu und letztlich ist auch der bedeutend niedrigere Preis ein weiteres Argument auf Seiten der Longines.

Ich gehe mit Dir mit, dass die TH mit ihrem klasse Band ein Armschmeichler ist, welche schon in Richtung Tragekomfort einer SMP schielt (aber nur schielt), kürzere und weniger massive Anstöße ein Tragen bei kleineren Handgelenken ebenfalls erleichtert sowie polierte Mittelglieder um einiges kratzanfälliger sind (und bei mir ein NoGo, welches sich aber schnell beheben lässt).
In der Summe überwiegt jedoch objektiv die Longines aufgrund des exklusiveren Werks und dem Preisvorteil, subjektiv einfach durch ihr moderneres, sportlicheres Aussehen.

Gut, das Geschmäcker verschieden sind 👍🤗
PS: Jetzt muss ich mir wieder die Longines anschauen gehen...🙂
 
Zerospieler

Zerospieler

Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
1.487
Sehr informativ und spannend so ein Vergleich. Vielen Dank!
 
Nuit89

Nuit89

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
1.746
Ort
Hamburg
Danke an alle für die Kommentare :)

Krone, Kronenschutz und Schließe ließen sich günstig optimieren.
Hatte ich als die Neue kam auch erst gedacht, Kronenschutz und Krone hätten sie etwas entschärfen können. Aber im nachhinein finde ist es ein Markenzeichen, der Hydroconquest und Conquest Modelle. Die Uhren hier zu kastrieren wäre der falsche Ansatz einer Modellpflege gewesen.

Bei der Schließe gebe ich dir nach wie vor Recht, die noch etwas hochwertiger und notfalls beim Listenpreis dafür eben nochmal 100€ draufpacken.

Obwohl ja für das Keramikinlay und das neue Zifferblatt schon 340€ mehr aufgerufen wurden, denn das L888 gab es ja zuletzt schon im alten Modell für 1050€.

Und bei der TH würden schon ein Werkhaltering aus Metall und ein Werk in Top-Qualität Wunder beim Image wirken.
Sehe ich genauso. Jetzt wo Tag Heuer aber seine eigene Spirale entwickelt hat, wird die die Aquaracer ja eventuell irgendwann mal ein Werksupdate bekommen. Würde sie zusätzlich auch noch weiter von der Formula 1 abheben.

PS: Jetzt muss ich mir wieder die Longines anschauen gehen...🙂
Ist auch echt nett anzugucken die Uhr :D
 
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
3.233
Ort
Gelnhausen
Das mit der eigenen Spirale ging doch in die Hose, soweit ich weiss. Ist doch beim Isograph gescheitert. Wird wohl nichts werden wegen Problemen in der Massenfertigung.
 
Nuit89

Nuit89

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
1.746
Ort
Hamburg
Das mit der eigenen Spirale ging doch in die Hose, soweit ich weiss. Ist doch beim Isograph gescheitert.
Achso, wenn das so ist habe ich das noch nicht mitgeschnitten. Dann wohl vorerst kein Update beim Werk für die Aquaracer :D
 
Lebel

Lebel

Dabei seit
17.12.2008
Beiträge
2.452
Ort
NRW
Schließe mich an, toller Vergleich!
Danke für deine Mühe, sehr informativ und kurzweilig gleichermaßen.
Prima, dass du uns an deinen Erfahrungen und Einschätzungen teilhaben lässt.
Habe ich sehr gerne gelesen :super: .
 
timeinside

timeinside

Dabei seit
09.07.2013
Beiträge
958
Sehr gut gemacht! Danke für den informativen Vergleich. :super:
 
Pausini

Pausini

Dabei seit
28.05.2019
Beiträge
834
Ich liebe solche authentischen Vergleiche aus erster Hand, jenseits des weichgewaschenen "Armbanduhren"-Magazingeschwurbels! Danke! :super:
 
Mr. Green

Mr. Green

Dabei seit
22.12.2014
Beiträge
4.733
Ort
X-Town
Schöner Vergleich, gut geschrieben. Es hat Spaß gemacht hier zu lesen und die schönen Fotos anzuschauen.
Ich wünsch Dir viel Freude mit Deiner Longines! Bis zur Nächsten... ;-)
Respekt übrigens, dass Du Dir, trotz der zuweilen recht kurzen Verweildauer der Uhren bei Dir, immer wieder auch die Mühe machst schöne Vorstellung zu schreiben! Ich schau in Deine Threads immer wieder gerne rein.
 
Thema:

Taucheruhren-Vergleich - Longines Hydroconquest 41 vs. Tag Heuer Aquaracer 41

Taucheruhren-Vergleich - Longines Hydroconquest 41 vs. Tag Heuer Aquaracer 41 - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Sinn UX S GSG 9 EZM 2B – Taucheruhr

    [Verkauf] Sinn UX S GSG 9 EZM 2B – Taucheruhr: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Sinn UX S GSG 9 EZM 2B (Bitte keine Tauschangebote machen, ich bin nicht an einem Tausch interessiert)...
  • [Suche] taucheruhr

    [Suche] taucheruhr: Suche Taucheruhr biete 450 euro ,bin offen für alles was ein Herz aus 9015 miyota oder Eta oder Selitta hat. Einzige Bedingung persönliche...
  • [Verkauf] Victorinox Taucheruhr Diver neues Band

    [Verkauf] Victorinox Taucheruhr Diver neues Band: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Victorinox Taucheruhr aus der Schweiz Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung...
  • [Suche] Delma Automatic Stahl Taucheruhr

    [Suche] Delma Automatic Stahl Taucheruhr: Hallo zusammen, nachdem ich von meiner 1. Delma absolut begeistert bin, suche ich noch eine Taucheruhr mit Edelstahlgehäuse und -Band. Ob...
  • Orient Automatik Taucheruhr (Kamasu) - Frage zu Widerstand an der Krone beim Eindrecken

    Orient Automatik Taucheruhr (Kamasu) - Frage zu Widerstand an der Krone beim Eindrecken: Hallo zusammen, ich habe mir noch eine Orient Kamasu Automatik gekauft, die mir auch sehr gut gefällt. Bisher geht sie 9 Sek am Tag vor, aber ok...
  • Ähnliche Themen

    • [Verkauf] Sinn UX S GSG 9 EZM 2B – Taucheruhr

      [Verkauf] Sinn UX S GSG 9 EZM 2B – Taucheruhr: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Sinn UX S GSG 9 EZM 2B (Bitte keine Tauschangebote machen, ich bin nicht an einem Tausch interessiert)...
    • [Suche] taucheruhr

      [Suche] taucheruhr: Suche Taucheruhr biete 450 euro ,bin offen für alles was ein Herz aus 9015 miyota oder Eta oder Selitta hat. Einzige Bedingung persönliche...
    • [Verkauf] Victorinox Taucheruhr Diver neues Band

      [Verkauf] Victorinox Taucheruhr Diver neues Band: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Victorinox Taucheruhr aus der Schweiz Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung...
    • [Suche] Delma Automatic Stahl Taucheruhr

      [Suche] Delma Automatic Stahl Taucheruhr: Hallo zusammen, nachdem ich von meiner 1. Delma absolut begeistert bin, suche ich noch eine Taucheruhr mit Edelstahlgehäuse und -Band. Ob...
    • Orient Automatik Taucheruhr (Kamasu) - Frage zu Widerstand an der Krone beim Eindrecken

      Orient Automatik Taucheruhr (Kamasu) - Frage zu Widerstand an der Krone beim Eindrecken: Hallo zusammen, ich habe mir noch eine Orient Kamasu Automatik gekauft, die mir auch sehr gut gefällt. Bisher geht sie 9 Sek am Tag vor, aber ok...
    Oben