Taschenuhren der Gebrüder Thiel

Diskutiere Taschenuhren der Gebrüder Thiel im Taschenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo Willy, so etwa würde ich das auch deuten. Das passt ja auch gut zu anderen Namensgebungen für Uhrwerke der Gebrüder Thiel. Furchtlos...
Putzju

Putzju

Dabei seit
19.08.2021
Beiträge
31
Hallo Willy, so etwa würde ich das auch deuten. Das passt ja auch gut zu anderen Namensgebungen für Uhrwerke der Gebrüder Thiel. Furchtlos, Sieger, die Siegreiche, Unbesiegbar usw. Mit Namensgebungen waren die Brüder sehr einfallsreich - gut für uns. Ich habe irgendwo noch ein Pärchen "EX-EL" herumliegen, mit original Garantiezettel unterzeichnet von R.(Reinhold?)Thiel. Das nehme ich demnächst mal mit auf die Reparaturliste und zeige die Beiden nach Fertigstellung. Jedenfalls ist Deine Le écla ein Traum. Habe ich so noch nie gesehen. Gratulation 👍. Ich sitze zur Zeit an einer anderen "Champion" - alles wie gewohnt, aber das Werk ist auf der Oberplatte mit "Electric" gezeichnet. Es steckt wieder in einem "Prunkgehäuse" (darf man das überhaupt so bezeichnen?😉), diesmal in Bicolorausführung. Bilder folgen nach Fertigstellung - wohl noch heute.
Ich wünsche allen einen entspannten Donnerstag. Gruß, der Jens 👍
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.356
Ort
bei Heilbronn
Hallo Jens,
leider weiß ich nicht wie die Ziffernblatt-Beschriftung vonstatten ging. Aber wahrscheinlich hatten sie damals die selben Probleme wie ich, das Accent de gue auf die Schnelle zu setzen. Deshalb haben sie einfach aus Le écla leecla gemacht.​
Gruß Willy​
 
Putzju

Putzju

Dabei seit
19.08.2021
Beiträge
31
Hallo nochmal in die Runde, so das ging schneller, als gedacht. Mein aktueller Neuzugang: Thiel "Champion" gezeichnet mit "Electric" im bicolor Reliefgehäuse Motiv "Hirsche". Das Mittelteil des Gehäuses war ursprünglich einmal versilbert. Von dieser Beschichtung war allerdings so gut wie nichts mehr übrig. Daher nun goldfarben, Deckel und Glasrand sind aus Stahl. Auch eine schöne Kombi, wie ich finde.
Ich wünsche viel Freude an den Bildern. Gruß, der Jens 👍
 

Anhänge

  • _20210826_101942[1].JPG
    _20210826_101942[1].JPG
    251,2 KB · Aufrufe: 6
  • _20210826_085415[1].JPG
    _20210826_085415[1].JPG
    293,9 KB · Aufrufe: 8
  • _20210826_085354[1].JPG
    _20210826_085354[1].JPG
    467,9 KB · Aufrufe: 6
detlef

detlef

Themenstarter
Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
940
Hallo Jens!
Du zeigst hier ja schonmal einige schöne Stücke.Der Fearless-Wecker ist natürlich sehr selten und ich habe ihn auch noch nicht.
Vor Jahren hat mich auch schon jemand als Schrottsammler bezeichnet aber die meisten dieser Uhren sind kaum noch zu finden da sie einfach entsorgt wurden weil eine Reparatur mehr gekostet hat als eine neue Uhr.Ich habe auch eine Electric in meiner Sammlung aber als Damentaschenuhr mit Darling Werk.Darling electric 1.jpgDarling electric ZBA.jpgDarling electric 2.jpg
Gruß Detlef!
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.356
Ort
bei Heilbronn
Hallo Jens,

die Uhren mit Reliefgehäuse gefallen mir besonders gut. Habe ich bisher noch nicht in den Händen gehabt.
Beide Electric-Modelle von Jens bzw. Detlef befinden sich im super guten Zustand. Gratulation dazu!

Gruß Willy
 
Putzju

Putzju

Dabei seit
19.08.2021
Beiträge
31
Auf jeden Fall hat er keine Ahnung gehabt. Endweder hat er das Minutenrad aufgeschlagen, wobei das Werk im Gehäuse war, oder es war nicht ordnungsgemäß montiert und er hat das Gehäuse bei überstehendem Reibstift mit Gewalt zugedrückt. Ärgerlich, sowas. Ich werde mal meine "Champions" bzw. "K´s" durchsuchen, ob ich möglicherweise die gleiche Zifferblatt/Gehäuse Kombi finde, was ja ein weiterer Hinweis auf die Originalität wäre 👍
Ich habe gleich noch was Lustiges zum schauen. Das passt zwar nur zum Teil zum Thema Thiel, weil die Uhr eine Kaliber 1 von UMF ist, aber immerhin ist das ja die Tochter der Regular. Handskeletiert bis auf die Grenze des mechanisch machbaren, handgraviert - mit Breguetspirale UND freischwingender(!!) Unruhe. 😎 Um gleich die Frage zu beantworten: Ja, sie geht genau. War allerdings ein ziemlicher Aufwand, aber es hatte mich einfach mal interessiert, ob so etwas machbar ist. Viel Spaß beim betrachten der Bilder. Grüße in die Runde, der Jens.
 

Anhänge

  • _20210827_105801[1].JPG
    _20210827_105801[1].JPG
    195,2 KB · Aufrufe: 8
  • _20210827_105657[1].JPG
    _20210827_105657[1].JPG
    207,5 KB · Aufrufe: 6
Putzju

Putzju

Dabei seit
19.08.2021
Beiträge
31
Sorry, ich muss mich selbst korrigieren: Natürlich nicht Kaliber 1, sondern Kaliber 83. :ok:
 
detlef

detlef

Themenstarter
Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
940
Hallo Jens!
Das hast du schön gemacht dieses Exemplar hat nicht einmal das Museum😄.
Wenn du das zu DDR Zeiten als Neuerervorschlag eingereicht hättest hätte das bestimmt etwas gebracht wegen der Materialeinsparung denn Messing war teuer.
Gruß Detlef!
 
Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
3.763
Ort
Leipzig
Hatte mal auf einem Flohmarkt eine Regular mit offener Unruh gesehen.War auch gebastelt.Sehr selten hatt der Händler gesagt.Für 5 € habe ich die dann bekommen und einem Ruhla Sammler geschenkt.;-)
Schönen Sonntag Euch
Gruß Roland
 
Putzju

Putzju

Dabei seit
19.08.2021
Beiträge
31
Hallo Detlef, da kannst Du Recht haben - für die Platinen hätte man über 50 % einsparen können 😀 Aber ich glaube das hätte die Zone auch nicht gerettet. Da die Taschenuhren auch nicht teuer waren (ich glaube, keine 15 Ostmark) ist da einiges gebastelt worden - manchmal sogar nicht mal schlecht.
Grüße in die Runde! Der Jens. :winken:
 
Putzju

Putzju

Dabei seit
19.08.2021
Beiträge
31
Hallo Mario, ich habe heute mal die Zeit gefunden, meine "Champions" zu durchforsten - und siehe da, die passenden Modelle habe ich auch bereits. Also spricht nichts dagegen, dass an Deiner Uhr alles original ist.
Ich entschuldige mich für den Zustand der Uhren, sie sind beide noch im "Kaufzustand" - also noch nicht aufgearbeitet. Einen schönen Abend an alle. 👍 Der Jens
 

Anhänge

  • _20210831_184108[1].JPG
    _20210831_184108[1].JPG
    387,3 KB · Aufrufe: 3
  • _20210831_184133[1].JPG
    _20210831_184133[1].JPG
    448,5 KB · Aufrufe: 3
  • _20210831_184202[1].JPG
    _20210831_184202[1].JPG
    428,1 KB · Aufrufe: 3
Putzju

Putzju

Dabei seit
19.08.2021
Beiträge
31
Hallo Mario, die ist doch auch ganz schön. Mir gefallen die Modelle mit dem römischen Zifferblatt am besten. Ja, Du hast Recht, sie ist etwas jünger - es ist im eigentlichen Sinne auch keine "Champion", wenn auch nahezu baugleich. Es handelt sich um ein "Modell K", welches erst so ab 1911 hergestellt wurde (Champion ab etwa 1902). Bitte nicht als Krümelkackerei verstehen :shock: Einen schönen Tag in die Runde! Der Jens. :winken:
 
Putzju

Putzju

Dabei seit
19.08.2021
Beiträge
31
Oh, das ist ja wirklich eine Rarität. Habe ich so noch nie gesehen. Meine Gratulation dazu 👍👍👍 Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, was es da noch alles so gibt. Ja, die Zeiger sind vielleicht nicht original, aber vom Gesamteindruck sind sie doch stimmig. Alles gut. Der Jens.
 
fuchsgiro

fuchsgiro

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
5.833
Jens, wo siehst du die Unterschiede zwischen Champion und K-Uhr? Technisch oder nur optisch?
Wo hast du die Zahlen her (Champion ab 1902)? Den ersten Katalog mit einer Champion würde ich auf 1906 datieren (bei Kamp steht 1904).
So ähnlich ist es auch bei der K-Uhr, du sagst 1911 ich würde 1913 sagen. Sind zwar nur ein paar Jahre aber vielleicht hast du noch andere Quellen und wir können gemeinsam den Zeitraum eingrenzen.
Du merkst schon, in der Beziehung bin ich ein Krümmelkacker. :D
 
Putzju

Putzju

Dabei seit
19.08.2021
Beiträge
31
Guten Morgen Mario, willkommen bei den "Krümelkackern" :klatsch:Ich unterscheide die "Champion und die "K" vor allem wegen der verschiedenen Herstellungszeit. Prinzipiell ist die "K" natürlich weitgehend baugleich mit der neuen Variante der "Champion" - wobei ich noch keine gesicherten Erkenntnisse habe, ob es die "K" auch mit 14400, 16200 und 18000 Hs/h gab. Aber das bekommen wir noch heraus. 👍 Auf jeden Fall gabs die "K" auch schon mit Kronenzeigerstellung (durch drücken und drehen) für den Export.
Als ich zum ersten Mal in Ruhla war, befand sich das Uhrenmuseum noch nicht im ehemaligen Produktionsgebäude (wo es heute noch ist), sondern weiter oben im Heimatmuseum. Die hatten dort auch einen ganzen Stapel von ganz alten Katalogen (so etwa im Querformat A5), die ich einmal betrachten durfte. Leider nur betrachten, Fotos waren nicht gestattet. Ich meine, die "Champion" bereits im zweiten Katalog gesehen zu haben - und der war, glaube ich, von 1902. Prinzipiell könnte aber auch 1904 passen, deshalb das "ca.1902". Zu den Herstellungsjahren (und Kaliberbezeichnungen) gibt es auch im Museum keine ganz klare Linie, ich versuche mir diese durch Vergleich der verschiedenen konstruktiven Eigenschaften herzuleiten. Ein Anhaltspunkt für mich ist weiterhin ein (mieses) Foto von einer Liste, die 1939 von Thiel erstellt wurde. Ich habe alles abgetippt und hoffe, dass es keinen Ärger gibt wenn ich die hier reinstelle. Darauf ist von einer "Champion" überhaupt keine Rede - möglicherweise ist damit aber auch das "Model04" gemeint - dann würde 1904 passen. Die "K" ist explizit auf 1911 datiert. Wie Du sehen kannst, bringen aber auch einige andere Kaliberbezeichnungen auf der Liste nicht gerade Licht ins Dunkel. Es bleibt also spannend. Einen angenehmen Donnerstag in die Runde 👍 Der Jens.
 

Anhänge

  • Liste Thiel.jpg
    Liste Thiel.jpg
    134,8 KB · Aufrufe: 9
Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
3.763
Ort
Leipzig
Habe ich so noch nie gesehen
Erst mal Danke Jens.Und damit bist du nicht allein.Hatte sie mal mit ins Museum mitgenommen und dort gezeigt.Da hatte sie auch noch keiner gesehen.Auch nicht Herr Kamp.Man hat mich gebeten sie zur Austellung als Leihgabe zu geben.Habe ich aber abgelehnt.
Wenn ich die Situation heute sehe habe ich da nichts verkehrt gemacht.
Gruß Roland
 
fuchsgiro

fuchsgiro

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
5.833
... Ich unterscheide die "Champion und die "K" vor allem wegen der verschiedenen Herstellungszeit. ...
:hmm: Da beißt sich dann aber die Katze in den eigenen Schwanz.
In der Regel liegt ja ein unbekanntes Werk vor mir und ich will wissen welches Kaliber es ist. Woher soll ich wissen, wann die Uhr gebaut worden ist. Eigentlich kenne ich den ungefähren Bauzeitraum erst, wenn ich das Kaliber kenne.
.... Prinzipiell ist die "K" natürlich weitgehend baugleich mit der neuen Variante der "Champion" ...
weitgehend heißt? Welche Unterschiede kennst du?
... wobei ich noch keine gesicherten Erkenntnisse habe, ob es die "K" auch mit 14400, 16200 und 18000 Hs/h gab. Aber das bekommen wir noch heraus. 👍 Auf jeden Fall gabs die "K" auch schon mit Kronenzeigerstellung (durch drücken und drehen) für den Export. ...
Das würde voraussetzen, dass wir genau wissen wann wir ein Modell K vor uns haben.

Wenn ich zu nervig bin, sag bitte bescheid. :oops:
 
Thema:

Taschenuhren der Gebrüder Thiel

Taschenuhren der Gebrüder Thiel - Ähnliche Themen

Die Armbanduhren der Gebrüder Thiel: Einer der ersten, oder vielleicht sogar der erste, Hersteller von Armbanduhren in Deutschland war die Firma Thiel im Ruhla. Das ist der Grund für...
Thiel Fearless - geht da noch was?: Eigentlich bin ich kein Taschenuhr-Sammler. Mein Hauptsammelgebiet sind Armbanduhren mit Steinanker-Kalibern der Marke Thiel/Ruhla. Meine ersten...
Junhans-J38 Taschenuhr als Galvanik Test: Hallo, ein neues Elektrolyte aus meiner Galvanik musste getestet werden (Heim Galvanik). Das Opfer war eine Junghans Taschenuhr J 38. Neben der...
Ein bisschen sowas wie Konstantkraft: Armin Strom Gravity Equal Force ST19-GEF.90.AL.M.35: Obwohl meine Sammlung schon als Ansammlung bezeichnet wurde, verfolgt sie zumindest in meinem Kopf eine relativ klare Strategie. Doch diese...
Thiel 2016, meine Hommage an die Gebrüder ist eine Einzelanfertigung: Ich weiß gar nicht mehr wie das angefangen hat, aber irgendwann habe ich mich für die Uhren der Gebrüder Thiel, UMF und Ruhla interessiert...
Oben