Taschenuhr

Diskutiere Taschenuhr im Taschenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hi. Ich fange mal ganz von vorne an. Ich habe von meinem Schwiegervater eine Taschenuhr geschenkt bekommen, mich und auch meinen Schwiegervater...
  • Taschenuhr Beitrag #1
D

Dennis10steine

Themenstarter
Dabei seit
22.10.2022
Beiträge
3
Hi.
Ich fange mal ganz von vorne an.
Ich habe von meinem Schwiegervater eine Taschenuhr geschenkt bekommen, mich und auch meinen Schwiegervater interessiert die Geschichte hinter der Uhr.
Wie alt ist die Uhr ungefähr
Wer und wo wurde sie gefertigt
Wie oft gab es solche Exemplare?
Die Geschichte zu der Uhr ist auch ganz interessant. Mein Schwiegervater hat in den 1990er Jahren in Polen gearbeitet und hat in der Zeit einen Flohmarkt ebenfalls in Polen besucht. Er sagte dort war man viel offener gegenüber Dingen aus dem zweiten Weltkrieg. Er erwarb ein paar Orden und auch die Taschenuhr um die es geht.
Die Taschenuhr hatte auf der Rückseite eine große wie soll ich sagen Marke/ Plakette/ Abzeichen drauf mit einem großen Hakenkreuz und den Schriftzug S… H… mit Eichenlaub auf roter Emaille. Mehr konnte er mir nicht darüber sagen.
Als er sie mir vermacht hat dachte ich wie schön es wäre wenn man sie wieder zum laufen bekommen würde. Ich habe ein bisschen was gelesen wie solche Uhren funktionieren und mich an die Arbeit gemacht. Hab sie geöffnet und mit einem feinen Pinsel gereinigt und die Zeiger richtig gestellt sie aufgezogen und nichts ist passiert. (Hierbei ist mir tatsächlich wie von Geisterhand das Hakenkreuz in die Hand gefallen).Habe dann den Staubdeckel nochmal geöffnet und mit dem Pinsel dem „Schwungrad“ ? Einen stubs gegeben und sie läuft wie schön. Bin gespannt wie lange.
Aber beim öffnen sind mir die zahlreichen Stempel und Gravuren aufgefallen und deswegen bin ich hier bei euch gelandet.
Ich hoffe ihr könnt mir einige meiner Fragen beantworten ?
Mit freundlichen Grüßen Dennis
 

Anhänge

  • 36BF7B93-329C-45A5-A010-3F7BC6852A6F.jpeg
    36BF7B93-329C-45A5-A010-3F7BC6852A6F.jpeg
    191,7 KB · Aufrufe: 15
  • 927023A1-AA15-4C52-87FB-78B6E279FF97.jpeg
    927023A1-AA15-4C52-87FB-78B6E279FF97.jpeg
    260,7 KB · Aufrufe: 20
  • 81A133F9-3077-4F75-81A5-CE0A81FED314.jpeg
    81A133F9-3077-4F75-81A5-CE0A81FED314.jpeg
    195 KB · Aufrufe: 20
  • 55CEAF78-3D76-40E8-81BC-68575BBDBE51.jpeg
    55CEAF78-3D76-40E8-81BC-68575BBDBE51.jpeg
    219,7 KB · Aufrufe: 22
  • Taschenuhr Beitrag #2
D

Dennis10steine

Themenstarter
Dabei seit
22.10.2022
Beiträge
3
Die gehören noch dazu
 

Anhänge

  • BE373445-3012-413C-A5D2-48351414CF38.jpeg
    BE373445-3012-413C-A5D2-48351414CF38.jpeg
    210,4 KB · Aufrufe: 19
  • 5398EBEF-166F-4EF0-8A61-58788E1CDEAE.jpeg
    5398EBEF-166F-4EF0-8A61-58788E1CDEAE.jpeg
    288,1 KB · Aufrufe: 19
  • Taschenuhr Beitrag #3
monozelle

monozelle

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
949
Wie alt ist die Uhr ungefähr
Wer und wo wurde sie gefertigt
Wie oft gab es solche Exemplare?

Hi! 🙂

Die Uhr würde ich etwa Anfang 20. Jahrhundert einordnen, so 1900 bis 1910. Gefertigt wurde sie in der Schweiz. Auf Mikrolisk.de gibt es ein paar Einträge zum Markennamen "Preciosa" bei verschiedenen Schweizer Unternehmen, aber eindeutig zuordnen kann ich die Marke persönlich nicht.

Solche Exemplare gab es sehr oft. Eine Zylinderhemmung der "oberen Klasse", mit 10 Rubinen sozusagen maximal besteint. Im Innendeckel die üblichen Silberpunzen für 0,800er Silber, Schweizer Auerhahn und deutsche Reichskrone. Das Symbol über der Feingehalt-Angabe (0,800) finde ich interessant. Was ist das? Maiskolben? Eicheln? Könnte ein Firmenabzeichen des Gehäuseherstellers sein.

Irgendwelche Wappen, Abzeichen oder Nazi-Symbole auf die Gehäuse zu kleben, ist Nepp und wird gerne gemacht, um eine relativ gewöhnliche Uhr für Militaria-Fans attraktiv zu machen und einen Weltkriegs-Background vorzutäuschen. Richtige Militäruhren sahen anders aus und waren eher keine Zylinderhemmungen, die sind schlicht zu ungenau.

Mit einem Pinsel reinigt man Uhrwerke nicht, damit trägt man eher noch Staub ins Werk hinein. Für eine Reinigung wird ein Werk komplett demontiert, im Ultraschall oder in einer speziellen Reinigungsmaschine von Schmutz und Ölresten befreit, danach mit einer Spüllösung gespült und getrocknet. Danach macht man meist eine Revision und überprüft alle Teile auf Abnutzung, bevor man alles wieder zusammenbaut.
 
  • Taschenuhr Beitrag #4
D

Dennis10steine

Themenstarter
Dabei seit
22.10.2022
Beiträge
3
Wow danke das sind ja schon mal viele Antworten 👏 ich danke dir.
Der Stempel über der 0,800 Punze sieht für mich wie Zapfen, Tannenzapfen aus.
Vielleicht findet man etwas darüber ?
Was mich noch interessiert ist das Zifferblatt warum dort eine zusätzliche 24 Stunden Ziffernreie drauf ist ? Hat das einen besonderen Zweck ?
Mit freundlichen Grüßen Dennis
 
  • Taschenuhr Beitrag #5
monozelle

monozelle

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
949
Vielleicht findet man etwas darüber ?

Schau mal selbst bei Mikrolisk.de - das ist das größte Verzeichnis von Logos und Firmennamen aus der Uhrenwelt. 🙂

Was mich noch interessiert ist das Zifferblatt warum dort eine zusätzliche 24 Stunden Ziffernreie drauf ist ? Hat das einen besonderen Zweck ?

Das kam in Mode, als Anfang des 20. Jahrhunderts nach und nach die 24-Stunden-Zählung (z.b. im Zugverkehr) eingeführt wurde. Das ist ein transparenter Aufkleber, der nachträglich aufs das Zifferblatt aufgebracht wurde und mit der Zeit vergilbt ist. Auch das findet man häufig bei Uhren aus dieser Zeit. Kann man mit Wasser und etwas Spüli leicht entfernen. Dazu sollte man allerdings das Zifferblatt abnehmen. ☝️😁

--->Hier habe ich mal eine Thommen "Cyrus" aufgemöbelt und auch den Aufkleber entfernt.
 
Thema:

Taschenuhr

Taschenuhr - Ähnliche Themen

Kaufberatung P. Moser Taschenuhr (Savonette) von 1918 kaufen oder nicht?: Hallo, ich habe von meinem Schwiegervater eine Taschenuhr samt Kette von P. Moser angeboten bekommen. Er benötigt Sie nicht mehr und ich finde...
Uhrenbestimmung Taschenuhr aus Opas Nachlass: Hallo zusammen, meine Oma hat mir vor Kurzem aus dem Nachlass meines Opas eine ganz besondere Uhr geschenkt. Besonders, weil ich schon immer...
Schmuck-Goldemail-Taschenuhr aus dem frühen Frankreich: Guten Tag, liebe Taschenuhr-Freunde, mit ein wenig Geduld zu lesen, kann es für den Liebhaber alter Uhren wieder ein wenig Unterhaltung bedeuten...
Mozart, Schiller, Goethe und ein silberner Zeitmesser - Spindel-Taschenuhr von J. Bamsted aus dem Jahr 1767: Prolog Dies ist der Versuch, die fiktive Geschichte des Londoner Uhrmachers James Bamsted mit biografischen Daten berühmter Persönlichkeiten...
'Roy Geneve', prachtvolle Cylinderuhr und Denkmal der Industriegeschichte der Schweiz (ca. 1885) mit Darstellung einer Handstickmaschine: Heute habe wieder etwas zu zeigen, eine Uhr, die ich richtig 'ins Herz geschlossen' habe. Im Februar habe ich sie gekauft. Seither habe ich sie...
Oben