Taschenuhr von 1845?

Diskutiere Taschenuhr von 1845? im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Sag mal machst du das beruflich Frank oder hobbymäßig? Du hast echt ein geballtes Wissen muss ich sagen
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
128
Sag mal machst du das beruflich Frank oder hobbymäßig? Du hast echt ein geballtes Wissen muss ich sagen
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
128
Finde ich richtig gut (:
Ach und danke für den Link
 
Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
2.691
Ort
Leipzig
Echt schön wie das glänzt - wird heute sicher auch noch verwendet zum Teil oder?
Hallo Florian,
das liegt daran das die Werke der alten TU von der Insel ob Spindel oder Spitzzahnuhren Feuervergoldet wurden und das richtig gut.Auch daran kann man schon erkennen wo die Uhr hergestellt wurde und wann.Ab ca. 1840/50 wurde dann galvanisch vergoldet was sich immer mehr durchsetzte.
Gruß Roland
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo,
die Platinen der Werke sind meist feuervergoldet, auch bei deiner Engländerin ist das Fall.

Grüße Bernhard

Roland war wieder schneller!
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
128
Ich danke euch! Das ist ja echt hochinteressant - würdet ihr denn die Feuervergoldung oder eher die galvanische vergoldung als besser betrachten?

Und wie genau erkennt man da die Unterschiede? Habt ihr vielleicht ein Beispielbild für die galvanische vergoldung?
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
128
Ach ich lese gerade das es wegen der giftigen Quecksilberdämpfe nicht mehr so gemacht wurde ab der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Ist das Werk dann nicht zum Teil sogar noch mit Quecksilber belastet, oder ist da alles verdampft damals?
 
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.572
Es ging um die Quecksilberbelastung während des Herstellungsprozesses, eine Gesundheitsgefährdung durch solcherart behandelter Platinen war schon damals nicht gegeben, geschweige denn heute. Die Arbeiter die eine Feuervergoldung durchgeführt haben sind nicht alt geworden. Du sollst die Platinen angucken und nicht essen, da könnte ich eine Gesundheitsgefährdung nicht ausschließen :D
Später waren die Verfahren des Aufwalzens von Gold (rolled Gold) oder die galvanische Vergoldung (elektroplate) üblich Vergolden – Wikipedia
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
128
Hahahaha Nein essen wollte ich sie auch nicht! :lol:
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
128
Mal was anderes - das ist ja meine erste wirklich alte Taschenuhr mit Schlüssel. Was muss ich beim aufziehen beachten? Ich möchte da nichts falsch machen!
 
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.572
Vorsichtig aufziehen! Also langsam, gefühlvoll und nicht über Vollaufzug hinaus, der Punkt an dem nicht weiter aufgezogen werden kann ist gefühlt weicher und nicht so schlagartig wie bei Uhren aus den 30ern. Hab echt Probleme das zu erklären. Der Schlüssel muß auch gut passen, rutscht er durch machst nur den kleinen Vierkant rund. Sollte der beiliegende Schlüssel nicht mehr so dolle sein, solche Schlüssel gibts als Satz bei eBay fürn Zehner oder so, sind nachgefertigte aus Asien aber reichen aus.
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
128
Oh da muss ich aber echt sehr vorsichtig sein! Also höre ich auf zu drehen, wenn ich merke es wird leichter (weicher) oder?
 
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.572
Nein, es wird natürlich schwergängiger, Du ziehst ja die Feder auf! Aber es gibt am Ende, bei Vollaufzug nicht so einen harten "Schlußpunkt" oder "Anschlag" wie bei moderneren Uhren .... ich weiß wirklich nicht richtig wie ich es beschreiben soll. :oops:
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
128
Gibt es vielleicht Videos auf YouTube dazu oder so? Würde mich echt mal interessieren - will ja auch nichts kaputt machen :-(
 
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.572
Zeig mal bitte die Vorderseite. Auf dem ersten Bild ist Werbung zu sehen, alle Medaillien die der Hersteller bis zu diesem Zeitpunkt auf irgendwelchen Ausstellungen und Messen etc gewonnen hat. Zweites Bild die üblichen Silberpunzen Deutschland und Schweiz, evtl auch Österreich aber nicht erkennbar. Unter dem X am unteren Gehäuseramd sehe ich etwas wie ein Oval, kann es aber nicht wirklich erkennen, davon bitte mal ein scharfes Bild oder eine Zeichnung, das könnte eine Gehäuseherstellermarke sein.

Ich würde die Uhr auf ein wenig später schätzen, 1900 herum etwa.
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
128
K&C steht da drin
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
128
Von vorne sieht es aus als sei sie zum teil aus Kupfer gefertigt- kommt das hin?
 
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.572
Nein, das nennt man Galonne, also es ist eine Teilvergoldung auf dem Silber.
 
Thema:

Taschenuhr von 1845?

Taschenuhr von 1845? - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Omega Taschenuhr frisch vom Flohmarkt

    [Erledigt] Omega Taschenuhr frisch vom Flohmarkt: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Taschenuhr mit der Gehäusenummer LL544611 und der Werknummer 4752418. Ich bin Privatanbieter...
  • Uhrenbestimmung Taschenuhr des Ur-Ur-Großvaters

    Uhrenbestimmung Taschenuhr des Ur-Ur-Großvaters: Hallo zusammen! Ich habe mich hier im Forum angemeldet, da ich am Sonntag überraschenderweise die TU meines Ur-Ur-Großvaters erhalten habe und nun...
  • ZentRa Taschenuhr

    ZentRa Taschenuhr: Hallo zusammen, nach längerer Zeit des stillen mitlesens habe ich mich heute dazu entschlossen meine neue und erste Taschenuhr vorzustellen. Ich...
  • Junghans Taschenuhr

    Junghans Taschenuhr: Nabend Ich sammle seit einiger Zeit Junghans Taschenuhren. Nun habe ich mir mal eine defekte Junghans Taschenuhr kal.32 vorgenommen, welche sich...
  • Taschenuhr bestimmen!

    Taschenuhr bestimmen!: Ein Hallo in die Runde, diese Taschenuhr habe ich vor einigen Wochen auf einem Trödelmarkt aus einem Pappkarton gefischt. (es waren alles...
  • Ähnliche Themen

    • [Erledigt] Omega Taschenuhr frisch vom Flohmarkt

      [Erledigt] Omega Taschenuhr frisch vom Flohmarkt: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Taschenuhr mit der Gehäusenummer LL544611 und der Werknummer 4752418. Ich bin Privatanbieter...
    • Uhrenbestimmung Taschenuhr des Ur-Ur-Großvaters

      Uhrenbestimmung Taschenuhr des Ur-Ur-Großvaters: Hallo zusammen! Ich habe mich hier im Forum angemeldet, da ich am Sonntag überraschenderweise die TU meines Ur-Ur-Großvaters erhalten habe und nun...
    • ZentRa Taschenuhr

      ZentRa Taschenuhr: Hallo zusammen, nach längerer Zeit des stillen mitlesens habe ich mich heute dazu entschlossen meine neue und erste Taschenuhr vorzustellen. Ich...
    • Junghans Taschenuhr

      Junghans Taschenuhr: Nabend Ich sammle seit einiger Zeit Junghans Taschenuhren. Nun habe ich mir mal eine defekte Junghans Taschenuhr kal.32 vorgenommen, welche sich...
    • Taschenuhr bestimmen!

      Taschenuhr bestimmen!: Ein Hallo in die Runde, diese Taschenuhr habe ich vor einigen Wochen auf einem Trödelmarkt aus einem Pappkarton gefischt. (es waren alles...
    Oben