Uhrenbestimmung Taschenuhr - V&C 9175

Diskutiere Taschenuhr - V&C 9175 im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo erstmal an alle und danke für die Aufnahme in euer Forum! Als erstes möchte ich euch einmal diese Taschenuhr vorstellen. Sie ist im...
F

Feldwebel

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2012
Beiträge
32
Ort
Harz
Hallo erstmal an alle und danke für die Aufnahme in euer Forum!

Als erstes möchte ich euch einmal diese Taschenuhr vorstellen.

Sie ist im Deckel mit "V&C 9175" gestempelt. Unter "V&C" konnte ich lediglich
die Firma "Vacheron & Constantin" finden.

Meine Frage ist nun handelt es sich wirklich im eine "Vacheron & Constantin"?

Ich habe diese Uhr einmal auf dem Flohmarkt gefunden und habe sie eigendlich nur mitgenommen
weil mir der Mechanismus gefallen hat.


Mit freundlichen Grüßen
Stefan
 

Anhänge

B

Blackbeaver

Dabei seit
28.11.2011
Beiträge
165
Ort
Schöntal 74214
Da bin ich mal neugierig, was die Fachleute sagen. Mir paßt irgendwie der Radius der Brücken nicht zum Werk. Vor allem bei 5,9 Uhr scheint da was nicht ganz zu stimmen. Der Unruhkloben sitzt mit der Brücke des Cylinderrades unter dem Gehäuse, alle anderen Brücken liegen innerhalb und es scheint, als wäre das Werk Richtung 7 Uhr aus der Mitte genommen. Auch ist das Werk doch sehr schlicht, ich werd das Ganze jedenfalls weiter verfolgen.
 
F

Feldwebel

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2012
Beiträge
32
Ort
Harz
Ja ich bin auchson gespannt.

Gruß Stefan
 
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.136
Müsste wohl ein Lépine-Kaliber-IV sein, wenn mich nicht alles täuscht. Laut "Watch-Wiki" wurde dieses Werk zwischen 1835 und 1850 hergestellt.

Zu diesem Zeitraum gab es den Firmennamen "Vacheron & Constantin" noch nicht. Aber es könnte durchaus "Vacheron & Cie" heißen, denn diesen Namen gab es damals schon. Das Lépine-Kaliber-IV wurde auch meines Wissens sehr häufig verbaut. Ich weiß zwar nicht, ob es etwas zur Sache tut, aber ich hab' mal gelesen, dass es von den Vacheron-Taschenuhren damals schon sehr viele Plagiate gegeben hat.

Ist aber auf jeden Falle eine interessante Taschenuhr ;)

Liebe Grüße
Christoph
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo,
ein recht einfaches 4-steiniges Werk mit Zylinderhemmung in Lepine-IV Bauweise. Das Werk gehört in das Gehäuse, auch wenn es auf den 1. Blick nicht so aussieht. Die Zylinderradbrücke ist etwas flacher als die anderen, daher sieht es so aus, als ob sie unter dem Gehäuserand liegt, was sie auch ein kleines Stück tut.

Der Signatur nach könnte es tatsächlich eine Vacheron Constantin sein, ich würde schätzen um 1850. Ob das Gehäuse Silber ist läßt sich schlecht sagen, aber es sieht danach aus. Zifferblatt und Zeiger sehen gut aus, passt alles schön zusammen und sie scheint noch das Originalglas mit dem Bullseye-Schliff zu haben.

Ein schönes Stück, das ich mal einem versierten Uhrmacher zur Revision geben würde. Die "Einfassung" des Vierkants der Zeigerwelle fehlt, Ersatz ist nicht ganz einfach, aber mit etwas Suchen machbar.

Grüße Bernhard
 
F

Feldwebel

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2012
Beiträge
32
Ort
Harz
Hallo Christoph.

Danke für deine Information zu dem Uhrwerk.

Ja habe auch gerade gelesen das es damals schon viele Plagiate dieser Uhr gab. Darum wurde doch später (um 1886?)
die Genfer Punze (Geneve) zur überprüfung eingeführt.

Gruß Stefan

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo Bernhard,

ja ich habe schon ein Paar Uhrmacher aufgesucht und sie nach informationen gefragt und ob sie die Uhr mal prüfen können. Naja habe nur gesagt bekommen die Uhr hätte keinen Wert und man würde sie mir doch abkaufen als Austellungsstück.

Naja so bleibt sie halt wie sie ist und ich kann mich an Ihr erfreuen.


Gruß Stefan
 
U

Uhrologe1

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
307
Wenn die Uhr keinen Wert hat, warum wollen sie dann die Uhrmacher kaufen?
Frag doch mal Herrn Hemmerling aus Calau R. u. D. Hemmerling Uhrmachermeister u. Juwelier Verkauf und Reparatur oder Mallika aus dem Forum was sie dazu sagen.
Der Brüller ist sie natürlich nicht, aber erhaltenswert ist sie schon, Silbergehäuse, anscheinend gutes Zifferblatt, schöne Zeiger und eine Vacheron, was willst Du mehr?
JJ
 
C

Cordfel

Dabei seit
05.09.2011
Beiträge
68
Ort
Im hohen Norden
Hallo,

also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Vacheron eine so einfache Zylinder-Uhr gebaut hat. Der Name steht in erster Linie für recht hochwertige Uhren.

Für Interessierte hier ein Link, der kurz die Firmenhistorie und Namensänderungen anschneidet:

Vacheron Constantin

Gruss,

Cord
 
U

Uhrologe1

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
307
Warum nicht, Louis Brandt hat auch einfache Uhren hergestellt bevor er Omega wurde, ebenso war es mit George Favre Jacot bevor er erst Billodes und dann Zenith herstellte. Die Liste ließe sich sicher noch erweitern
JJ
 
C

Cordfel

Dabei seit
05.09.2011
Beiträge
68
Ort
Im hohen Norden
Vacheron hat schon zu Beginn hochwertige Uhren gebaut und an Adel etc verkauft (siehe Link oben). Später im 19 Jhdt gab es dann auch eine Serienproduktion, aber immer noch hochwertige Uhren. Sicherlich hat Vacheron nicht nur Superluxusuhren gebaut, aber so eine äusserst einfache Uhr würde ich ihm nicht zuschreiben wollen.

Ich google noch ein bisschen, jetzt werde ich langsam neugierig ob es vergleichbares schon woanders gibt und ich mich irre ...

Gruss,
Cord
 
C

Cordfel

Dabei seit
05.09.2011
Beiträge
68
Ort
Im hohen Norden
Stimmt. Ist ja ein knackiger Preis, junge-junge!

Ich habe hier auch noch ein normales Lepine 5 mit Zylinderhemmung gefunden (das Bild ganz unten links):

Kategorie:Bildgalerie Uhrwerke Vacheron Constantin

Ich kann natürlich nicht beweisen, dass die Uhren nicht von Vacheron sind und gebe Dir recht. Scheinbar findet man diesen Produktionszweig nicht erwähnenswert, aber ich weiss es jetzt besser!

Gruss,

Cord
 
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.136
Ist aber nicht von Vacheron-Constantin ;) - Hab' mich bezüglich "Vacheron Geneve" bei der besagten Firma informiert und hab' als Antwort erhalten, dass niemals eine Taschenuhr mit "Vacheron Geneve" verkauft worden ist. Sprich, es hat nichts mit Vacheron & Constantin zu tun.

Hab' nämlich den gleichen Staubdeckel mit "Vacheron Geneve" auf meiner Taschenuhr ;)

Es gab damals mehrere Uhrmacher in Genf, welche den Namen Vacheron hatten.

Liebe Grüße
Christoph
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Taschenuhr - V&C 9175

Taschenuhr - V&C 9175 - Ähnliche Themen

  • Molnija 3602 Taschenuhr - ein Revisionsversuch

    Molnija 3602 Taschenuhr - ein Revisionsversuch: Guten Morgen zusammen! Nach langer Abstinenz im Vintage-Bereich hat durch Zufall am Wochenende eine Molnija zu mir gefunden. Nach Vollaufzug...
  • Uhrenbestimmung Alte Taschenuhr, welche Marke, und aus welchem Jahr

    Uhrenbestimmung Alte Taschenuhr, welche Marke, und aus welchem Jahr: Hallo zusammen Die Freundin meines Schwagers hat von Ihrem Grossvater eine Taschenuhr vererbt bekommen! Leider kann ich mit den Angaben nichts...
  • Wer kann mir mit Informationen über meiner mechanische Taschenuhr "ORIOLE" weiterhelfen??

    Wer kann mir mit Informationen über meiner mechanische Taschenuhr "ORIOLE" weiterhelfen??: Hallo liebe Uhrenexperten, ich kenne mich mit Uhren überhaupt nicht aus habe aber diese mechanische Taschenuhr auf dem Dachboden gefunden und...
  • Uhrenbestimmung Illinois Taschenuhr von 1880

    Uhrenbestimmung Illinois Taschenuhr von 1880: Guten Tag ich möchte meine Illinois vorstellen. Das schöne Stück stammt aus dem Nachlass meiner Eltern. Ich kenne mich mit Uhren nicht aus und hab...
  • Uhrenbestimmung Edox Taschenuhr mit Huguenin Gehäuse "Hundemotiv"

    Uhrenbestimmung Edox Taschenuhr mit Huguenin Gehäuse "Hundemotiv": Hallo in die Runde, wieder ein Neuling mit vielen Fragen... habe ganz zufällig, eine wie ich denke interessante, gut erhaltene und relativ...
  • Ähnliche Themen

    Oben