Taschenuhr System Glashütte

Diskutiere Taschenuhr System Glashütte im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Ich habe hier eine alte Taschenuhr "System Glashütte". Im Deckel vom Zifferblatt steht nur in der Mitte die Zahl 2008158. Diese Zahl ist auch...
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Ich habe hier eine alte Taschenuhr "System Glashütte".

Im Deckel vom Zifferblatt steht nur in der Mitte die Zahl 2008158. Diese Zahl ist auch noch an diversen anderen Stellen immer wieder zu finden.

In dem Deckel vom Uhrwerk steht folgendes mittig:
Illinois
Watch Case Co.
Elgin
USA​

Am Rand sind verschiedene Zahlen noch eingraviert:
76305-
1537h
H8320
Diese scheinen freihand eingraviert worden zu sein.​

Im Staubdeckel steht mittig eingraviert:​
GARANTEED
TO WEAR FOR
FIVE YEARS​

Sonstige Informationen zur Uhr. Die Uhrkette ist noch vorhanden. Das Zifferblatt hat, wie man auch sehen kann Risse und eine Macke bei zehn Uhr. Der Zifferblattdeckel springt nicht mher auf, wenn man auf die Krone drückt. Die Krone lässt sich nur links rum drehen und man spürt dann eine sanftes Rasten. Rechtsrum lässt sich die Krone gar nicht drehen. Bewegt man die Uhr etwas, läuft sie sogar noch.​

Kann mir jemand etwas über die Uhr sagen? Alter, Herstellungsort, über die Firma und ob sie einen gewissen Wert hat, abseits vom persönlichen Wert.

Da das Uhrwerk ansich noch zu funktionieren scheint, würde sich eine Instandsetzung lohnen bzw. mit wie viel müsste ich da bei der Uhr ungefähr rechnen?​
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Kann niemand etwas mit der Uhr anfangen?
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.020
Ort
Stuttgart
Ach du je, dein Blatt is ja so rissig das es schon wieder schön is...:o
Das Gehäuse scheint wohl vergoldet zu sein...das mit Elgin geht mir grad aber ned so richtig rein, was das Gehäuse an einer System Glashütte soll? Wie auch immer, das Werk aus der Schweiz, ich denk mal so um 1900 rum!
Falls du sie richten lassen willst wenn das überhaupt noch geht schau mal das ein preiswerter Uhrmacher ran geht, viel is die nicht Wert.

IMHO:neutral:
 
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Wie auch immer, das Werk aus der Schweiz, ich denk mal so um 1900 rum!
also doch schon etwas älter.

Falls du sie richten lassen willst wenn das überhaupt noch geht schau mal das ein preiswerter Uhrmacher ran geht, viel is die nicht Wert.
DEamit hatte ich eigentlich auch nicht gerechnet, da meine Vorfahren nicht wirklich wohlhabend waren.

Sie hat übrigens kein Glas, die Zeiger liegen also offen und man kann sie berühren.
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo,
die Uhr ist laut Elgin database 1886 in Illinois USA hergestellt und hat ein 11-steiniges Werk mit glashütter Ankergang. Hersteller ist Elgin, USA.

Das Gehäuse ist vergoldet und darauf gab der Hersteller 5 Jahre Garantie.

Die Gravuren im Deckel sind Uhrmachermarken, die für Revisionen und Reparaturen stehen.

Gut, das Zifferblatt hat Risse und die Macke, aber ich würde mal einen Kostenvoranschlag machen lassen, das Glas kann man ersetzen.

Such einen versierten Uhrmacher und zeig ihm die Uhr!

Grüße Bernhard
 
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Hallo,
die Uhr ist laut Elgin database 1886 in Illinois USA hergestellt und hat ein 11-steiniges Werk mit glashütter Ankergang. Hersteller ist Elgin, USA.
Ui, ganz schön alt, wie ich finde,

Die Gravuren im Deckel sind Uhrmachermarken, die für Revisionen und Reparaturen stehen.
Also hat sie der ursprüngliche Besitzer wohl gut gepflegt.

Gut, das Zifferblatt hat Risse und die Macke, aber ich würde mal einen Kostenvoranschlag machen lassen, das Glas kann man ersetzen.
Ach so, da gehört ein Glas drauf?

Such einen versierten Uhrmacher und zeig ihm die Uhr!
Das könnte schwierig werden. Ich habe hier in Kassel noch keinen richtigen Uhrmacher gefunden.

Aber danke schon mal für die detailierten Informationen.

Grüße Bernhard[/quote]
 
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Allerdings ist es mir ein Rätsel, wie einer meiner Vorfahren an eine Uhr aus den USA gekommen ist. Es sei denn, sie wurde auch in Deutschland verkauft.
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Ja, da bin ich auch überfragt, aber möglich wäre das.

Die Art der Uhr nennt man Huntercase oder Savonette. Über dem Zifferblatt sitzt ein Glas um dies zu schützen und darüber der Sprungdeckel.
In Kassel weiß ich auch keinen Uhrmacher, aber vielleicht bekommst Du noch einen Tip.

Grüße Bernhard
 
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Die Uhr hat ja keine Seriennummer auf dem Uhrwerk, nur eine Gehäusenummer. Wie bist du an die Details gekommen, man kann da ja bur nach der Seriennumer suchen.

Und rätselhaft finde ich auch noch, warum auf dem Zifferblatt "System Glashütte" steht.
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Ups, ich habe die Gehäusenummer genommen, hab nicht richtig hingeguckt, tut mir leid, aber das Jahr könnte dennoch hinkommen.

Die Sache mit dem Werk und dem Zifferblatt kann ich auch nicht ganz erklären, es könnte auch sein, dass das Werk irgendwann mal ausgetauscht wurde, amerikanisches Gehäuse mit deutschem Werk. :?:

Kannst auch mal unter PocketWatch Forum :: Index fragen!

Grüße Bernhard
 
N

Norbert.Sehm

Dabei seit
20.06.2007
Beiträge
72
Hi,

da hat sich jemand auf Glatteis legen lassen. Das Gehäuse ist natürlich 99,9% echt und es ist auch keine Elgin;).

Viele Werke sind damals aus der Schweiz in die USA exportiert worden und bekammen da speziell angefertigte Gehäuse.

Warum heißt die Fa. "watch case co." weil die Fa. Uhrengehäuse hergestellt hat ;)
Zu datieren ist ist sie mit 1910-1920, früher gabs diese Billigwerke eher selten.

Glashütter Anker hat sie auch nicht, den gab nur bei echten Glashütter Uhren.

Ich denke das die Uhr wird wohl über Händler wieder nach Europa gelangt ist.

Gruß
 
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Ah, besten Dank. Damit kannman doch schon was anfangen. Viel Wert ist sie demnach also nicht. Gut, damit hatte ich gerechnte.
 
shortgrow

shortgrow

Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
1.586
Ort
Saarbrücken
@luckie

mit "System Glashütte" war als "Werbung" früher oft die drei/viertel Platiene gemeint....

Hat keine wirkliche "Qualitätsgrundlage"....

Die Uhr ist aber sehr schön.

Wenn man Taschenuhren mag und sie tickt ( also funktioniert ), würd ich sie behalten und hie und da "in Ehren" tragen....


Gruß von der Saar
 
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
mit "System Glashütte" war als "Werbung" früher oft die drei/viertel Platiene gemeint....
Na so langsam kommen wir der Sache ja auf den Grund.

Die Uhr ist aber sehr schön.
Danke. Ich muss mal meinen Vater fragen, wem sie mal gehört hat.

Wenn man Taschenuhren mag und sie tickt ( also funktioniert ), würd ich sie behalten und hie und da "in Ehren" tragen....
Leider tickt sie nicht mehr richtig. Wennman sie etwas bewegt, schüttelt, bewegt sich der Sekunden Zeiger etwas weiter. Leider lässt sie sich nicht mehr aufziehen. Ich befürchte allerdings, dass eine Reparatur etwas kostspielig werden wird.
 
N

Norbert.Sehm

Dabei seit
20.06.2007
Beiträge
72
Hallo,

hört sich eher nach einem einfachen Problem an aber man weiß ja nie.

Wenn die Uhr voll aufgezogen ist, dann könnte, wenn sich der Sekundenzeiger bewegt, nur eine Reinigung von nöten sein.

Falls der Aufzug durchdreht, dann könnte die Feder defekt sein.

Aber wie gesagt, man weiß nie...

Gruß
 
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Also der Aufzug dreht nicht durch. Ich kann die rone noch etwas drehen, aber sie "rutscht" dann wieder zurück. Und der Sekundenzeiger bewegt sich, wenn ich die Uhr etwas schüttele.
 
Horpelei

Horpelei

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
5
Ort
Dresden
Diese in der Schweiz hergestellte Uhr wirbt mit Glashütter Attributen.

Sie ist ein schönes Beispiel für der Unterschied zwischen Schweizer und Glashütter Uhren.

"Schweizer Uhren wurden in der ganzen Welt gefälscht, Glashütter Uhren in der Schweiz."

Ich habe bisher keine original historische Glashütter Uhr gesehen, welche so offen eine Schweizer Bauweise als Verkaufsargument nutzte. Man hatte es offenbar in Glashütte nicht nötig.
 
Thema:

Taschenuhr System Glashütte

Taschenuhr System Glashütte - Ähnliche Themen

  • Assmann Taschenuhr der besonderen Art

    Assmann Taschenuhr der besonderen Art: Hallo Nun ist es tatsächlich passiert, meine erste Taschenuhr aus Silber hat Einzug gehalten. Ich hatte mich immer dagegen gesträubt aber diese...
  • [Verkauf] Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik in 585 Gold (um 1900) Taschenuhr

    [Verkauf] Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik in 585 Gold (um 1900) Taschenuhr: Liebe Uhrenfreunde, zum Verkauf steht meine wunderschöne echtgoldene (14K, 585) Taschenuhr der Hamburg-Amerikanischen Uhrenfabrik (1873-1930...
  • Historisch interessante Gravur in Taschenuhr ?

    Historisch interessante Gravur in Taschenuhr ?: Hallo, Freunde der tickenden Kunstwerke Gestern, bei der Übergabe einer von mir komplett restaurierten , 49 Jahre alten Damen Omega, kam das...
  • [Erledigt] Longines Taschenuhr. Silber 800

    [Erledigt] Longines Taschenuhr. Silber 800: Taschenuhr von Longines in 800 Silber Gehäuse. Beide Deckel sind aus 800 Silber. Sie läuft gut, ohne großartig die Gangwerte geprüft zu haben...
  • [Erledigt] Titus Taschenuhr, Glashütte System

    [Erledigt] Titus Taschenuhr, Glashütte System: Hallo Taschenuhr Glashütte, Titus Gehäuse Silber, Signiert System Glashütte und Titus Durchmesser ohne Krone 52mm. Läuft sehr gut...
  • Ähnliche Themen

    Oben