Taschenuhr Omega

Diskutiere Taschenuhr Omega im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Wie schon im anderen Beitrag zu der Kienzle-Uhr geschrieben sammelt mein Vater ein bisschen Taschenuhren. Ein Freund hat die Uhr auf dem Flohmarkt...
L

Lord Vetinari

Gast
Wie schon im anderen Beitrag zu der Kienzle-Uhr geschrieben sammelt mein Vater ein bisschen Taschenuhren. Ein Freund hat die Uhr auf dem Flohmarkt für 80 Euro mitgenommen und mir für dasselbe Geld überlassen. Keine Ahnung, ob ich zuviel bezahlt habe, an einer realistischen Werteinschätzung bin ich natürlich interessiert, da ich doch immer wieder nach Taschenuhren Umschau halte.
Es ist eine OMEGA, das Werk läuft. Innen gestempelt mit dem OMEGA-Kreis und der Nummer 1267809 U. Dazu ist ein 800-Stempel drin mit Pfau. Ich tippe auf versilbert, da das Gehäuse außen kupfern schimmert. Die Uhr gehörte mal einem Pfarrer, Name ist innen eingraviert worden (was solche Uhren für mich noch interessanter macht).
Was mich interessiert:
Wie alt? Wert? Sind die Zahlen innen Wasserschiebebilder? Sieht für mich fast so aus, ich bekomme leider den Frontdeckel nicht auf ( da ich nicht weiß wie).
und wie geht der Deckel auf, ich will das Ziffernblatt reinigen?
 

Anhänge

XELOR

XELOR

Dabei seit
14.10.2008
Beiträge
2.774
Ort
LC 100
Hallo,

hätte gesagt das wäre eine Omega Silber Taschenuhr, eine Gallone, also Rotvergoldung außen rum, das ist was du als "kupfern" empfindest. Mit dem Preis hast du glaub ich nichts falsch gemacht, der Wert der Uhr ist immer der den jemand dafür bereit ist zu zahlen, mehr kann man dzau nicht sagen. Sekundenzeiger scheint nicht original zu sein, bin mir aber nicht ganz sicher. Den 24h Audruck würde ich von einem Uhrmachermeister komplett entfernen lassen (Der wurde ja schon teilweise entfernt, es stehen ja nur noch die Zahlen), der sollte ziemlich leicht "abzukratzen" sein. Eine Reinigung des gsamten Zifferblatts wäre definitiv sinnvoll.
Was mich aber irritiert ist das das Werk wohl nicht gemarkt ist, muss also nicht definitiv von Omega sein. Eher nicht...

Soviel von mir..
 
L

Lord Vetinari

Gast
Also doch aus Silber und rotvergoldet. Könnte hinhauen, an manchen Stellen ist das rote ab, ich war mir nur nicht sicher was ab ist: Silber oder rot. Und kratzen wollte ich nicht.
Das Gefühl sagte: AU.
Das Uhrwerk hat übrigens das OMEGA-Zeichen, befindet sich zwischen dem "Bügel" (sorry, ich kenne die Fachbegiffe nicht). Kann man auf dem Bild nur schwach erkennen.

Kannst du mir noch sagen, wie alt die Uhr ist?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
XELOR

XELOR

Dabei seit
14.10.2008
Beiträge
2.774
Ort
LC 100
Die Rotvergoldung geht leider ziemlich fix ab, besonders wenn man dort richtig schön fett drüberpoliert :D

Zum Werk: Achso, an der Schwanenhalsregulierung also. Normal ist das aber immer auf der großen Fläche auf dem Werk die dort am Schanier liegt. "Bügel" heißt übrigens das Dingen wo die Kette dran festgemacht ist, also dort oben an der Krone. ^^
 
XELOR

XELOR

Dabei seit
14.10.2008
Beiträge
2.774
Ort
LC 100
Wenn du mir Werks- und Gehäusenummer gibst kann ich dir mehr zum Alter sagen.

p.s.: Wie gesagt, das Werk sieht nicht aus als wäre es von Omega, Schwanenhalsfeinregulierung hatten evtl. 2 - 3 Kaliber und die waren Chronographen bzw. ganz besondere Anfertigungen, die hatten dann aber auch alle Werksnummer und Punze auf der großen Werksfläche!
 
L

Lord Vetinari

Gast
Innen gestempelt mit dem OMEGA-Kreis und der Nummer 1267809 0.
Ich hab nur diese Nummer innen drin!
Diese Nummer ist sowohl im Sprungdeckel wie auch im Innendeckel angebracht. Weiterhin sind folgende Punzen in beiden Deckeln:
Ein Halbmond und eine Königskrone.
Keine Nummer auf dem Werk, nur das OMEGA-Logo und je 2 Buchstaben links und rechts davon, unten eine Skala (zur Regulierung?)
 
XELOR

XELOR

Dabei seit
14.10.2008
Beiträge
2.774
Ort
LC 100
Hm, dann ist mein latein am Ende. Da muss dir Makrolisk was zu sagen. Ich bleibe aber dabei, dass das Werk nicht von Omega ist!
 
pendelx

pendelx

Dabei seit
12.09.2006
Beiträge
207
Ort
15km südlich von Frankfurt am Main
Ich hab nur diese Nummer innen drin!
Diese Nummer ist sowohl im Sprungdeckel wie auch im Innendeckel angebracht. Weiterhin sind folgende Punzen in beiden Deckeln:
Ein Halbmond und eine Königskrone.
Keine Nummer auf dem Werk, nur das OMEGA-Logo und je 2 Buchstaben links und rechts davon, unten eine Skala (zur Regulierung?)
Werke von OMEGA waren um 1895 von "hinten" meist überhaupt nicht signiert. Die entsprechenden Zeichen waren auf der Zifferblatt-Platine angebracht. Man muss in diesem Fall also das Zifferblatt entfernen. Bei deiner steht ja auf dem Unruhkloben zwischen "A" u. "R" ja schon was. Wenn ich das recht verstehe innerhalb der Schwanenhals-Feder. Ich tippe beim Baujahr so auf etwa 1900. Näheres kann ich nur sagen wenn ich die Werk-Nr. kenne....................und die dürfte in diesem Fall unter dem Zifferblatt zu finden sein.
Es handelt sich auf jeden Fall um ein "besseres" OMEGA-Werk mit 3 geschraubten Chatons. 15 Steine, geschnittene Schrauben-Unruh und Breguet-Spirale. Das Werk könnte allerdings eine Reinigung vertragen, dann käme der Rückerzeiger auch wieder mehr in die Mitte des Unruhklobens;-). Bei dieser Säuberung kann man dann auch die Werksnummer auf der Vorderplatine finden....
Achja............die Punze HALBMOND/KRONE ist die Deutsche Punze, die ab 1886 für den Handel von Silber in Deutschland "Pflicht" war. Ausserdem müsste noch der AUERHAHN (Schweizer Silberpunze) zu finden sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lord Vetinari

Gast
Danke an euch beide für die Auskünfte!
Kann mir noch jemand was zu den Zahlen im Innenkreis sagen? Wasserschiebebilder? Nachträglich angebracht?

(und noch die bescheidene Frage zum Wert...);-)
 
pendelx

pendelx

Dabei seit
12.09.2006
Beiträge
207
Ort
15km südlich von Frankfurt am Main
Diese Zahlen sind aufgeklebt. Wenn das Zifferblatt mal gereinigt wird geht das ab. Kein grosser Aufwand und besondere Hilfsmittel sind auch nicht nötig.
Zum Wert würde ich sagen, dass der Kaufpreis in jedem Fall gerechtfertigt ist, In der Bucht waren schlichtere schon wesentlich teurer. Deine hat ausserdem ja auch kein Standardwerk.

Für den genannten Preis würde ich sie auch genommen haben............
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lord Vetinari

Gast
Für den genannten Preis würde ich sie auch genommen haben............
:-D:-D:-D
Ich frag deswegen, da ich über die Jahre immer wieder mal eine Taschenuhr für meinen Vater gekauft habe. Natürlich fragt man sich da jedesmal, wieviel man ausgeben kann/soll (ich verstehe so gut wie nichts von Uhren). Ich achte eigentlich nur auf guten optischen Zustand, ob sie auch funktioniert und evtl ob ich die Marke kenne.
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo,
ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Werksnummer und Gehäusenummer gleich sind, dann wäre die Uhr zwischen 1895 und 1902 entstanden. Das könnte passen. Die Zahlen wurden später unter anderem für den Militäreinsatz angebracht, können aber auf Wunsch im Rahmen einer Revision ohne Probleme entfernt werden.

Punzen sind alle da, Krone und Halbmond und auch der Auerhahn, über und unter dem Feingehaltsstempel.

Zum Wert ist es schwierig etwas zu sagen, guck bei ebay mal nach vergleichbaren, dann hättest Du einen Anhaltspunkt.

Ich schließe mich der Empfehlung an, eine Revision machen zu lassen.

Grüße Bernhard
 
pendelx

pendelx

Dabei seit
12.09.2006
Beiträge
207
Ort
15km südlich von Frankfurt am Main
................also die nachträglich aufgebrachten Zahlen sind echt das Wenigste, Bei meinen Uhren habe ich die immer bei demontierten ZF-Bl. mit einem Tropfen Spülmittel entfernt. Mit handwarmen Wasser nachspülen. Dann sind überflüssige Zahlen und Schmutz weg:super:
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Ja, der Vogel ist ein Auerhahn. Er ist die offizielle schweizer Silberpunze.

Grüße Bernhard
 
L

Lord Vetinari

Gast
Das ist ne Silberpunze?
::wand::wand::wand::wand::wand::wand::wand::wand::wand::wand::wand::wand:
Auf die Idee hätte ich als Edelmetallfreak eigentlich kommen können. Da hat man Dutzende von Links abgespeichert aber kommt nicht auf das Naheliegende...
 
Thema:

Taschenuhr Omega

Taschenuhr Omega - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Omega Taschenuhr frisch vom Flohmarkt

    [Erledigt] Omega Taschenuhr frisch vom Flohmarkt: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Taschenuhr mit der Gehäusenummer LL544611 und der Werknummer 4752418. Ich bin Privatanbieter...
  • [Erledigt] Omega Taschenuhr Jahrgang 1961 Kaliber 161 in Stahl Ref. CK 1180-3

    [Erledigt] Omega Taschenuhr Jahrgang 1961 Kaliber 161 in Stahl Ref. CK 1180-3: Zum Verkauf steht eine gerade erworbene Taschenuhr von OMEGA Ref CK 1180-3 Kaliber 161 mit 15 Steinen und Breguet-Spirale funktioniert gut. Laut...
  • [Erledigt] Omega Taschenuhr

    [Erledigt] Omega Taschenuhr: Hallo, Ich biete euch eine Omega Taschenuhr an. Ich schätze die Uhr ist grob 1920 produziert worden, wer genaueres weiß der darf mich gerne...
  • Omega Taschenuhr um 1902 !

    Omega Taschenuhr um 1902 !: Diese Omega Taschenuhr ist mir mal zu einem niedrigen zweistelligen Betrag zugeflogen. Natürlich war Sie defekt, doch nichts schlimmes, zum Glück...
  • Uhrenbestimmung Kleine Taschenuhr (Omega?)

    Uhrenbestimmung Kleine Taschenuhr (Omega?): Hallo alle, kürzlich begegnete mir dieser in brüniertes Eisen eingehauste Winzling (eine Damentaschenuhr?!), an dem ich nicht vorbei kam. Sein...
  • Ähnliche Themen

    • [Erledigt] Omega Taschenuhr frisch vom Flohmarkt

      [Erledigt] Omega Taschenuhr frisch vom Flohmarkt: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Taschenuhr mit der Gehäusenummer LL544611 und der Werknummer 4752418. Ich bin Privatanbieter...
    • [Erledigt] Omega Taschenuhr Jahrgang 1961 Kaliber 161 in Stahl Ref. CK 1180-3

      [Erledigt] Omega Taschenuhr Jahrgang 1961 Kaliber 161 in Stahl Ref. CK 1180-3: Zum Verkauf steht eine gerade erworbene Taschenuhr von OMEGA Ref CK 1180-3 Kaliber 161 mit 15 Steinen und Breguet-Spirale funktioniert gut. Laut...
    • [Erledigt] Omega Taschenuhr

      [Erledigt] Omega Taschenuhr: Hallo, Ich biete euch eine Omega Taschenuhr an. Ich schätze die Uhr ist grob 1920 produziert worden, wer genaueres weiß der darf mich gerne...
    • Omega Taschenuhr um 1902 !

      Omega Taschenuhr um 1902 !: Diese Omega Taschenuhr ist mir mal zu einem niedrigen zweistelligen Betrag zugeflogen. Natürlich war Sie defekt, doch nichts schlimmes, zum Glück...
    • Uhrenbestimmung Kleine Taschenuhr (Omega?)

      Uhrenbestimmung Kleine Taschenuhr (Omega?): Hallo alle, kürzlich begegnete mir dieser in brüniertes Eisen eingehauste Winzling (eine Damentaschenuhr?!), an dem ich nicht vorbei kam. Sein...
    Oben