Uhrenbestimmung Taschenuhr mit Repetition und Spieluhr

Diskutiere Taschenuhr mit Repetition und Spieluhr im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Guten Morgen liebe Gemeinde, in meinem ersten Beitrag bräuchte ich auch schon Eure Hilfe. Ich hoffe das geht in Ordnung ;) Beim Entrümpeln des...
Schwawawu

Schwawawu

Themenstarter
Dabei seit
24.09.2014
Beiträge
4
Guten Morgen liebe Gemeinde,

in meinem ersten Beitrag bräuchte ich auch schon Eure Hilfe. Ich hoffe das geht in Ordnung ;)
Beim Entrümpeln des Kellers fanden meine Schwiegereltern ein Kistchen voll Taschenuhren. Alle in einem mehr oder weniger schlechten Zustand.
Als Geburtstagsgeschenk durfte ich mir eine davon aussuchen. Das sie nicht läuft, war mir erst egal. Funktionstüchtigkeit ist erst mal sekundär bei der Sammlung von meiner Frau und mir. Hauptsache die Uhr hat Charm. Und dieser hat mich nun so bezaubert, dass ich die Uhr am liebsten fit für den Alltag machen lassen würde. Das heißt nächste Woche geht sie auf jeden Fall zum Uhrmacher zur Begutachtung.
Lange Rede kurzer Sinn. Könnt Ihr mir bitte bei der Bestimmung helfen?
Die Uhr selbst besitzt eine Repetition und eine kleine Spieluhr (läuft und Tonaufnahme vorhanden). Der Durchmesser ist ca. 54mm und die Tiefe ca 18mm. Alles andere (Zustand & Schäden) habe ich versucht in den Bildern festzuhalten.

Ich sage jetzt schon einmal Danke für Eure Mühen und wünsch Euch allen einen guten Start in den Tag

Bastian
 

Anhänge

Hakuna-Matata

Hakuna-Matata

Dabei seit
08.03.2013
Beiträge
412
Ort
Bayerisches Nizza
Hi Bastian,

erstmal willkommen bei uns im Uhrforum!
Zu deinem Anliegen kann ich leider nicht allzu viel beitragen, Taschenuhren sind nicht meine Stärke.
Allerdings will ich dich ausdrücklich für DIESE FOTOS loben!!!! Wahnsinn, selten so gute Fotos gesehen. Meinen allergrößten Respekt, davon können sich 95% der Leute hier (mich eingeschlossen) ein paar Scheiben von abschneiden.

Viel Erfolg beim Sammeln von Infos zu der Uhr - Repition lässt allerdings darauf schließen, das wir hier keine Uhr von der Stange haben, sondern ein hochwertigeres Modell; also auf jeden Fall Revisionswürdig.
Sind im Deckel oder am Werk Punzen vorhanden? Falls ja, unbedingt nachreichen. Oftmals geben diese Aufschluss über Herkunft und Material.

Bin nicht sicher, ob ich es richtig sehe: Ist die Feder an der Unruh gerissen? Das würde u.A. erklären, warum die Uhr nicht läuft.


Lieben Gruß,
Basti
 
Schwawawu

Schwawawu

Themenstarter
Dabei seit
24.09.2014
Beiträge
4
Hi Basti ;)

Danke für Deine Antwort und natürlich für Deine "Blumen". Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich Berufsfotograf bin und so täglich mit dieser Materie zu tun hab. Die Fotos sind nur so zwischendurch entstanden. Im Prinzip ist es auch gar nicht so schwer, wenn man will und ein paar Kniffe beachtet. Also wenn ich Dir oder jemanden anderen Hilfestellung geben kann gerne melden.

Zur Uhr -

Mehr Punzen, Stempel oder andere Gravuren konnte ich nicht entdecken. Was ich allerdings noch spannender finde als die Repetition, ist die kleine Spieluhr (großer runder Zylinder mit Rädchen darauf letztes Bild). Und du hast Recht - die Unruhe hat ihre ewige Ruhe gefunden. Ansonsten konnte ich äußerlich bis auf eine ziemliche Verschmutzung nichts finden. Würde mir wünschen, dass das so bliebe.

Nächste Woche kommt sie jedenfalls zum Uhrmacher. Mal schauen was er sagt.

Auch lieben Gruß

Baschdi =)
 
Hakuna-Matata

Hakuna-Matata

Dabei seit
08.03.2013
Beiträge
412
Ort
Bayerisches Nizza
Hi Baschdi, ;P

das erklärt natürlich einiges. Halte uns doch auf dem Laufenden, was dein Besuch beim Uhrmacher ergibt!
Darüber hinaus würde ich mich freuen, wenn du uns auch nach dem Taschenuhr-Thema als Forumsmitglied erhalten bleibst! Solche fotografischen Fähigkeiten wären eine echte Bereicherung für uns. Hast du eventuell noch mehr Uhren, die du hier vorstellen könntest?

Schönen Abend,
Basti
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.616
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Holla,
leider kann ich dir bei der Bestimmung oder mit Informationen zur Technik nicht wirklich helfen, aber das die Spireale "übersteht" ist durchaus normal bei diesen Uhren. Ich hoffe Du kennst einen Uhrmacher der sich mit so etwas auskennt. Außer viel Dreck kann ich äußerlich nichts erkennen. Malteserkreuz ist noch vorhanden, die Tonfeder ist noch orginal geformt und die Schraubenköpfe schauen auch gut aus. Somit hat wohl noch kein "Experte" die Uhr endgültig kaput repariert.
Diese beiden Handgravuren sind Uhrmacher Zeichen, mit denen er notiert, was er zuletzt an der Uhr unternommen hat. So zusagen das "Checkheft" im Deckel. Leider kann diese meißt nur der Verfasser lesen. In manchen Fällen kann man ein Datum entnehmen. Das gelingt mir hier leider nicht.

Liebe Grüße und gutes Gelingen
 
Schwawawu

Schwawawu

Themenstarter
Dabei seit
24.09.2014
Beiträge
4
Guten Morgen zusammen,

Auch Dir Danke ich für Deine Antwort Ruebennase. Die Spirale ist leider gerissen. Kommt auf den Bildern leider nicht gut raus. Sie hängt nur noch lose am Schwungrad bzw an dessen Achse? Mit dem Uhrmacher habe ich schon seit längerem auch beruflichen Kontakt. Ich bin mir sicher, dass er mir weiterhelfen kann.

@Basti unser eigentliches Sammelgebiet sind eigentlich Wecker. Meine Frau hatte vor einiger Zeit damit angefangen und mittlerweile mach ich "irgendwie" mit :). Unsere kleine Sammlung beinhaltet um die 30 Wecker von Ende 19 Jhd. bis zu den 1980er. Schwerpunkt ist die Firma Junghans. Vereinzelt haben wir auch Kuckucks- und Lackschilduhren. Ich wollte die Stücke schon längst alle mal fotografiert haben, aber irgendwie fehlt mir die Zeit das vernünftig zu tun. Aber gerne stelle ich diese Ihr bei Gelegenheit vor :)

Ich wünsch Euch noch einen schönen Tag. Bis bald :)
 
H

Horologix

Dabei seit
01.06.2014
Beiträge
19
Ort
Horologenland/Österreich
Guten Morgen!

Da hast du ja ein sehr schönes und seltenes Stück ausgegraben! Auf den ersten Blick dachte ich, es handelt sich um eine Spindeltaschenuhr, doch auf den Werkfotos sieht man sehr gut, dass es sich um eine sehr frühe Zylinderuhr handelt. Sie dürfte im letzten Viertel des 18. Jahrhunderts entstanden sein. Falls du ihr neues leben einhauchen oder dich von ihr trennen willst, kann ich dir eine Adresse geben.

Beste Grüße, Horologix
 
Schwawawu

Schwawawu

Themenstarter
Dabei seit
24.09.2014
Beiträge
4
Hallo Horologix,

vielen Dank für Deine Antwort. Da ich derzeit in Renovierungsarbeiten stecke bzw. steckte kam ich nicht wirklich dazu hier vorbei zu schauen. Also - die Uhr ist nun seit ner Woche bei meinem Uhrmacher für einen Kostenvoranschlag. Leider bis jetzt noch ohne Rückmeldung. Gut Ding braucht eben gut Weile.
Mittlerweile traf ich einen Bekannten der Kunsthistoriker für wissenschaftliche Instrumente ist. Sind Uhren ja auch irgendwie :). Er meinte, er sei kein Experte für Taschenuhren aber wenn er spontan was sagen muss, dann sehr spätes 18. oder sehr frühes 19. Jahrhundert. Aus dem Raum Genf. Vielleicht aber auch Frankreich. Der Uhrmacher bestätigte die Region. Über die Datierung haben wir noch nicht gesprochen. Aber @Horologix würde das ja auch unterstützen. Der Uhrmacher meinte übrigens, dass diese Uhren mit Repetition und Spieluhr gar nicht so selten waren.
Nichts desto Trotz würde ich mich freuen die Uhr benutzen zu können.
@ Horologix wird leider nix mit verkaufen Sorry aber für eine gute Adresse zum Leben einhauchen bin ich immer offen :). Woran erkennst du an den Fotos die Zylinderhemmung? Ich bin kein Experte eher erfahrener Anfänger. Spindel- und Zylinderhemmung sind schematisch verstanden, aber an der Uhr nicht entdeckt. Für jede Lektion bin ich sehr dankbar.
Schönen Abend noch Euch allen
Grüßle Baschdi
 
mahlekolben

mahlekolben

Dabei seit
17.03.2008
Beiträge
1.115
Wow - was für Bilder!

Ich sollte öfter in dieser Ecke stöbern...

Die zeitliche Einschätzung Deines Uhrmachers stimmt schon.

Deine Uhr verfügt über drei Vierkante für Aufzug, Schlag und Zeiger.

Der Remontoir-Aufzug (Aufziehen über die Krone) kam erst später:

Der Franzose Adrien Philippe (1815 - 1894) erfand die Remontoiruhr.

Bis dato wurden Taschenuhren mit einem Schlüssel aufgezogen, nachdem das Gehäuse geöffnet wurde. Dadurch gelang stets Staub und Schmutz ins Werk. Der Vierkant am Schlüssel und an der Aufzugswelle nutzte regelmäßig ab, wodurch weiterer Abrieb in das Werk gelang. Auch wurden Zifferblätter und Gehäuseteile verkratzt. Gerne gingen die Schlüssel verloren, weshalb man sie oft an den Ketten der Uhren befestigte.

1844 gab es für diese Erfindung die Goldmedaille auf der Pariser Weltausstellung. Es folgte natürlich eine erhebliche Übergangszeit, bis auch der letzte Hersteller auf Kronenaufzug umgestellt und die letzte Uhr mit Schlüsselaufzug verkauft war.

Auf Deinem 9. Bild glaube ich ganz zart unter dem Unruhreif Anker und Hemmrad einer Stiftankerhemmung zu erkennen - vielleicht wäre da ein schärferes Bild hilfreich.

Ebenfalls sehe ich, dass im unteren Teil des Uhrwerks etwas fehlt - eine Feder hängt da funktionslos an ihrer Schraube.

Beim Schlagwerk gehe ich weniger von einer Spieluhr, denn von einem Stundenschlag aus.

Bin auf weitere Meinungen und Bilder von Dir gespannt!
 
H

Horologix

Dabei seit
01.06.2014
Beiträge
19
Ort
Horologenland/Österreich
Hallo Baschdi!

Auf dem vorletzten Foto ist unterhalb der Unruh das Zylinderrad erkennbar. Bei Spindeluhren sitzt die Unruh immer oben auf. Bei diesem Werkaufbau hätte eine Spindel und vor allem das Spindelrad nicht ausreichend Platz. Ich denke bei der alten Dame handelt es sich um eine Französin. Wobei ich die französisch-sprachige Schweiz auch nicht ausschließe.

Beste Grüße, Horologix
 
Thema:

Taschenuhr mit Repetition und Spieluhr

Taschenuhr mit Repetition und Spieluhr - Ähnliche Themen

  • 1/4 Repetition Taschenuhr Audemars werk?

    1/4 Repetition Taschenuhr Audemars werk?: Hallo zusammen, Ich habe eine schone viertel repetition Taschenuhr gekauft, aber finde ich nicht gleiche stück nur ahnlich wie Audermars...
  • Repetition Taschenuhr vermacht bekommen

    Repetition Taschenuhr vermacht bekommen: Hallo zusammen.... Vorab möchte ich mich vorstellen und bedanken das ich ein Teil in eurem Forum sein kann. Jetzt zum Problem, ich habe eine...
  • [Erledigt] Taschenuhr Viertelstunden Repetition

    [Erledigt] Taschenuhr Viertelstunden Repetition: Frühe TAU mit Viertelstundenschlag. Gehäuse in Eisen brüniert, ca 50mm Durchmesser. Gang und Funktionen OK. Hersteller nicht bekannt. € 515.-...
  • Uhrenbestimmung Taschenuhr 1/4 Repetition und Chronograph 585 Gold

    Uhrenbestimmung Taschenuhr 1/4 Repetition und Chronograph 585 Gold: Hallo, wollte euch hier mal eine Taschenuhr aus Familienbesitz zeigen - diese soll veräußert werden. Leider keine Ahnung wo diese Preislich...
  • [Verkauf] Taschenuhr 14k Gold, 1/4 Stunden Repetition und Chronograph, Genese

    [Verkauf] Taschenuhr 14k Gold, 1/4 Stunden Repetition und Chronograph, Genese: Biete im Auftrag eine Freundes eine Taschenuhr mit 1/4 Stunden Rep. und Chronographenfunktion an. 14k Goldgehäuse mit Gebrauchsspuren, aber ohne...
  • Ähnliche Themen

    Oben