Uhrenbestimmung Taschenuhr mit Gübelin Handaufzug Uhrwerk

Diskutiere Taschenuhr mit Gübelin Handaufzug Uhrwerk im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Tag zusammen, ich habe das Glück eine wunderschöne, funktionsfähige Taschenuhr zu besitzen, die noch von meinem Großvater stammt. Mich...

H-J. W.

Themenstarter
Dabei seit
12.03.2017
Beiträge
6
Guten Tag zusammen,

ich habe das Glück eine wunderschöne, funktionsfähige Taschenuhr zu besitzen, die noch von meinem Großvater stammt. Mich würde interessieren, wann sie ungefähr hergestellt wurde und was sie ungefähr Wert sein könnte. D. H. an wen kann man sich für eine seriöse Wertermittlung wenden. Ich habe mich bereits schon vor einigen Jahren an Gübelin in der Schweiz gewendet und nachgefragt, ob evtl. Informationen zu Uhr oder Uhrwerk bekannt sind und ob man mir evtl. bei meiner Recherche über das Alter der Uhr weiterhelfen kann. Leider habe ich nie eine Antwort auf meine Anfrage bekommen.
Anbei eine kurze Beschreibung. Die Uhr ist in einen Gold-US $ mit Prägejahr1904 eingearbeitet. Sie ist aufklappbar und hat Handaufzug. Anbei noch einige Bilder, die mit Sicherheit wesentlich aussagekräftiger sind, als meine Beschreibungen.
Vorab schon mal Danke für die Bereitschaft sich meiner Fragen anzunehmen.
 

Anhänge

  • 20190610_112702.jpg
    20190610_112702.jpg
    130,6 KB · Aufrufe: 33
  • 20190610_112956.jpg
    20190610_112956.jpg
    191,1 KB · Aufrufe: 35
  • 20190610_112921.jpg
    20190610_112921.jpg
    240,9 KB · Aufrufe: 36
  • 20170312_125127.jpg
    20170312_125127.jpg
    116,4 KB · Aufrufe: 32
  • 20170312_125359.jpg
    20170312_125359.jpg
    240,2 KB · Aufrufe: 31
  • 20170312_125414.jpg
    20170312_125414.jpg
    197,5 KB · Aufrufe: 28
  • 20170312_125427.jpg
    20170312_125427.jpg
    283,6 KB · Aufrufe: 29

bilewaz

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.712
Wertanfragen sind hier nicht so gerne gesehen.
Meine Schätzung wäre: Wert etwas mehr als der momentane Goldpreis.

Grüsse, Gerd
 

H-J. W.

Themenstarter
Dabei seit
12.03.2017
Beiträge
6
Hallo Gerd,

ich wollte auch kein Wertangabe hier aus dem Forum. Ich denke das wäre unseriös, da man dazu die Uhr schon mal im Original gesehen haben sollte. Meine Frage wäre nur an wen kann man sich für eine Expertise wenden? Uhrmacher? Juweliere?
Was mich aber noch viel mehr interessiert ist die Geschichte der Uhr.
Wurde diese Uhr mehrfach produziert, evtl. eine Kleinserie? Ist es ein Einzelstück? Wann könnte sie hergestellt werden?
Auch zu diesen Fragen erwarte ich jetzt keine umfassende Auskunft, aber vielleicht hat Jemand eine Idee, wo ich da weitersuchen kann, um an diese Infos zu kommen.

VG

Hans-Jürgen
 

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
2.432
Ort
92272 Hiltersdorf
Guck mal hier: Ulysse Nardin Meine Meinung: Wenn das Uhrwerk nicht alt ist (stellt Gübelin denn überhaupt selbst Werke her?), war Dein Urgroßvater aber dennoch ein junger Kerl. Das Gehäuse wird heute noch hergestellt und mit einigen anderen Uhren zu einem horrenden und nicht nachvollziehbarem Preis geliefert. So nach dem Motto: Jeden Tag steht einer auf...

...und die $20 - Goldmünze gibt es heute noch, auch in der Prägung von 1904, was über das Alter der Münze nichts aussagt. Was mich noch arg stört, ist, dass die 20 Dollar "Double Eagle" Münzen ausschließlich in Feingold 900er und niemals in 750er herausgegeben wurden und werden. Oder habe ich mich da verlesen? Die Punzen, die Du zeigst, sind Punzen vom "Restgehäuse" 18K (750er) Gold Double 122 µ, also kein Vollgold.

...und da war noch die Frage nach dem Jahrhundert der Herstellung? 20. Jahrhundert, zum Ende zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

H-J. W.

Themenstarter
Dabei seit
12.03.2017
Beiträge
6
Guck mal hier: Ulysse Nardin Meine Meinung: Wenn das Uhrwerk nicht alt ist (stellt Gübelin denn überhaupt selbst Werke her?), war Dein Urgroßvater aber dennoch ein junger Kerl. Das Gehäuse wird heute noch hergestellt und mit einigen anderen Uhren zu einem horrenden und nicht nachvollziehbarem Preis geliefert. So nach dem Motto: Jeden Tag steht einer auf...

...und die $20 - Goldmünze gibt es heute noch, auch in der Prägung von 1904, was über das Alter der Münze nichts aussagt. Was mich noch arg stört, ist, dass die 20 Dollar "Double Eagle" Münzen ausschließlich in Feingold 900er und niemals in 750er herausgegeben wurden und werden. Oder habe ich mich da verlesen? Die Punzen, die Du zeigst, sind Punzen vom "Restgehäuse" 18K (750er) Gold Double 122 µ, also kein Vollgold.

...und da war noch die Frage nach dem Jahrhundert der Herstellung? 20. Jahrhundert, zum Ende zu.
Guck mal hier: Ulysse Nardin Meine Meinung: Wenn das Uhrwerk nicht alt ist (stellt Gübelin denn überhaupt selbst Werke her?), war Dein Urgroßvater aber dennoch ein junger Kerl. Das Gehäuse wird heute noch hergestellt und mit einigen anderen Uhren zu einem horrenden und nicht nachvollziehbarem Preis geliefert. So nach dem Motto: Jeden Tag steht einer auf...

...und die $20 - Goldmünze gibt es heute noch, auch in der Prägung von 1904, was über das Alter der Münze nichts aussagt. Was mich noch arg stört, ist, dass die 20 Dollar "Double Eagle" Münzen ausschließlich in Feingold 900er und niemals in 750er herausgegeben wurden und werden. Oder habe ich mich da verlesen? Die Punzen, die Du zeigst, sind Punzen vom "Restgehäuse" 18K (750er) Gold Double 122 µ, also kein Vollgold.

...und da war noch die Frage nach dem Jahrhundert der Herstellung? 20. Jahrhundert, zum Ende zu.

Hallo Stromer,

vielen Dank für deine ausführliche Info, die mir schon weiterhilft. Der gezeigte Stempel ist in der Tat von der Rückseite der des Uhrengehäuse und nicht von der Münze.
..... übrigens, es war mein Großvater und nicht mein Urgroßvater - sonst hätte es wirklich etwas mit dem Zeitablauf gehakelt... :-))

VG
 
Thema:

Taschenuhr mit Gübelin Handaufzug Uhrwerk

Oben