Tag Heuer Monza

Diskutiere Tag Heuer Monza im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; Hi, möchte mir evtl. die Monza anschaffen. Wäre meine erste Automatik. Ist das Modell empfehlenswert ? Bei welchem Händler im Internet kann ich...
#1
A

alpacino1965

Guest
Hi,

möchte mir evtl. die Monza anschaffen. Wäre meine erste Automatik. Ist das Modell empfehlenswert ? Bei welchem Händler im Internet kann ich die Uhr zuverlässig erwerben? Die Preisspannen im Netz sind ja enorm.

Danke und Grüsse

Alpacino
 
#2
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Hallo alpacino; herzlich willkommen im Forum.

Nicht nur die Preisspannen sind enorm, sondern auch die Sicherheitsfragen. Ich persönlich würde mir eine teure Uhr nur beim konzessionierten Händler (= Konzi) kaufen; man hört und liest ja gerade bei teuren Uhren immer wieder von Betrug. Oder auf Selbstabholung und direkter Geldübergabe bestehen.

Gruß, eastwest
 
#3
A

alpacino1965

Guest
Soll dass heissen,dass es keine seriösen Anbieter im Internet gibt. Nein, natürlich wolltest Du das nicht zum ausdruck bringen. Allerdings hätte ich gehofft die ein oder andere verlässliche Empfehlung zu bekommen.
 
#4
G

Gromit

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
998
Ort
Engen
Du hast doch eine verlässliche Empfehlung bekommen. Nämlich die Uhr am besten nicht irgendwo im Internet zu kaufen.

http://www.galawatches.com/TAG-Heuer.aspx

Da bekommst Du sie auch. Ich wollte dort auch erst einen Uhr kaufen, hab mich dann aber doch für einen Händler in Deutschland entschieden, da über den Laden nicht in Erfahrung zu bringen war. Was ja nicht automatisch heisst, dass er nicht seriös ist. Aber ist das Geld erstmal überwiesen oder per Kreditkarte gezahlt ...

Bei http://www.glooks.com zum Beispiel haben schon einige bestellt (z.B. uns striehl) und sehr gute Erfahrungen gemacht. Da sollte es problemlos klappen.
 
#5
F

freezejbc

Guest
Hallo alpacino,

ich bekomme nicht auf die Reihe, wieso man eine Uhr in der Preislage um die 1800 Otternasen aus dem Internet beziehen möchte. Einfach so...? Wenn man eine solche Uhr im Auge hat, sollte die Bereitschaft für den ausgerufenen Preis zu bezahlen schon in der Hirnrinde verwurzelt sein (meine Meinung). Sonst täte es auch ein Plagiat aus der Türkei (ich will hier niemanden zu irgendwas verführen!) - da isses noch billiger, im wahrsten Sinne des Wortes.

Beim seriösen Händler - den es in praktisch jeder ernstzunehmenden Stadt mit Einkaufsmeile gibt - kannst Du die Uhr:
- begutachten (vielleicht sieht ja in Echt dann doch nicht mehr so toll aus wie im manager-magazin?)
- wirst beraten
- kannst einfach gehen, bei nichtgefallen
- hast vollumfassende Garantie (vielleicht fault ja das Band aus irgendeinem Grund ab o.ä.)
- der Service stimmt
- brauchst keine Vorkasse zu leisten

Es geht ja nun nicht um eine Plastikstoppuhr aus nem Kaugummiautomaten, sondern um ein hochsensibles, technisch und monetär hochwertiges Werk.

Daher: Uhrengeschäft suchen, die TAG Heuer verkaufen (die sind dann automatisch als seriös einzustufen) - hingehen und bei Wohlgefallen auch kaufen! Ist mein Tipp.

Viele Grüsse
freezejbc
 
#6
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
Dem ist absolut nichts, aber auch überhaupt nichts mehr hinzu zu fügen...

Und auch beim Konzi/Händler lässt sich der eine oder andere Prozentpunkt raus holen.

Aber denk daran - Leben und leben lassen
 
#7
A

alpacino1965

Guest
Vieln Dank für die offenen Antworten. Die Uhr habe ich schon in natura gesehen, echt klasse. Was mich allerdings bei den Statements erstaunt ist, dass es offenbar verwerflich ist im Internet mehrere hundert Euros weniger auszugeben als beim Händler auf der Straße.
 
#8
G

Gromit

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
998
Ort
Engen
Das verstehe ich auch nicht, was da so mancher für ein Problem mit hat. Warum sollte ich nicht bei einem seriösen Internetanbieter kaufen wenn ich die Möglichkeit habe dort Geld zu sparen? Wegen ein paar Euro lohnt es sich vielleicht nicht aber wenn man hundert Euro und mehr sparen kann ....
 
#9
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
alpacino1965 hat gesagt.:
Vieln Dank für die offenen Antworten. Die Uhr habe ich schon in natura gesehen, echt klasse. Was mich allerdings bei den Statements erstaunt ist, dass es offenbar verwerflich ist im Internet mehrere hundert Euros weniger auszugeben als beim Händler auf der Straße.

Das kann ich Dir sagen. Du kaufst im Internet um ein paar hundert Euro zu sparen, also geht der Verdienst am Konzi vorbei.

Wenn aber mal irgendetwas an der Uhr kaputt sein sollte, rennst Du zu genau diesem Konzi und bittest um Hilfe... Und daß am besten gegen kleines Geld... :?

Solches Käuferverhalten macht den Fachhandel kaputt, nicht nur bei Uhren. Das ist alles zu kurz gedacht nur um etwas zu sparen. Wir müssen alle einsehen daß der Fachhandel gebraucht wird.

Und wie gesagt, bei etwas geschickter Verhandlung, gibt´beim Konzi auch ein paar Punkte. Aber den Bogen nicht überspannen, sonst bleibt für ihn wieder nichts übrig...
 
#10
G

Gromit

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
998
Ort
Engen
Dann sag mir doch bitte mal, wieso ein und die selbe Uhr beim Konzi für EUR 1000,-- und im Internet für EUR 800,-- angeboten werden kann? Auch der Internethändler wird sicherlich noch was dran verdienen. Bei so einem Unterschied ist mir das ehrlich gesagt schei*egal ob der Konzi kaputt geht oder die Linde rauscht.

Wenn ich beim Fachhändler sagen wir mal 5% mehr bezahle und dafür eine ordentliche Beratung bekomme, finde ich das völlig in Ordnung. Aber irgendwo hört der Spaß ja auf.
 
#11
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
Gromit hat gesagt.:
Dann sag mir doch bitte mal, wieso ein und die selbe Uhr beim Konzi für EUR 1000,-- und im Internet für EUR 800,-- angeboten werden kann? Auch der Internethändler wird sicherlich noch was dran verdienen. Bei so einem Unterschied ist mir das ehrlich gesagt schei*egal ob der Konzi kaputt geht oder die Linde rauscht.

Wenn ich beim Fachhändler sagen wir mal 5% mehr bezahle und dafür eine ordentliche Beratung bekomme, finde ich das völlig in Ordnung. Aber irgendwo hört der Spaß ja auf.

Der Konzi hat immer fast alle Modelle vorrätig, er bechäftigt in aller Regel einen Uhrmacher und er hat ein Ladenlokal zu unterhalten. All das trifft auf den Internethändler nicht zu.

Und wo informierst Du dich bevor Du eine Uhr kaufst? Doch sicher beim Konzi? Oder kaufst Du blind nach Foto...? :roll:

Und wie gesagt - beim Konzi gibt´s ja auch ein paar Punkte...

Aber daß ist diese beschissene "Geiz ist geil" Mentalität in diesem Land. Schachern und sparen bis daß der Arzt kommt - und dann heulen wenn es nirgends mehr eine vernünftige Beratung und Service gibt...

Gruß
Stefan

Und noch ein persönlicher Punkt - für mich spielt auch das Kauferlebnis eine Rolle und ist mir ein paar Euro mehr wert.

Wenn die Uhr verpackt in einem Paket geschickt würde, nein danke. Das geht mit nem billigen Quarzwecker, aber nicht mit einer hochwertigen mechanischen Uhr...
 
#12
F

freezejbc

Guest
ducaticorse21 hat gesagt.:
Und wo informierst Du dich bevor Du eine Uhr kaufst? Doch sicher beim Konzi? Oder kaufst Du blind nach Foto...? :roll:

Und wie gesagt - beim Konzi gibt´s ja auch ein paar Punkte...

Aber daß ist diese beschissene "Geiz ist geil" Mentalität in diesem Land. Schachern und sparen bis daß der Arzt kommt - und dann heulen wenn es nirgends mehr eine vernünftige Beratung und Service gibt...
Hallo,

um diese aus meiner Sicht vollkommen richtige Darstellung noch um einen Punkt zu erweitern: meint ihr, der Internetanbieter ist auch noch Euer "Freund", wenn ihr die Ware und er sein Geld hat? Es gnade Euch eine Gottheit Eurer Wahl, wenn mal irgendwas an der Uhr ist. Aus dem Bereich hochwertiger Unterhaltungselektronik ist das Gang und Gäbe, dass die Hersteller ihre Endkundenhändler in einer Liste führen und dabei ist KEIN Online-Händler, da sie ihren Kunden Service, Leistung, Beratung und - jawollja, gibts sogar immer noch - die freundliche, hinter der Ladentheke stehende Person angedeihen lassen wollen. Das - neben einer passenden, vom Hersteller teilsvorgeschriebenen, Produktpräsentation rundet das Bild ab und rückt die Marke in ein geeignetes Licht - sicher anders als der hübsche Pappkarton, den der Postmann auf die Fussmatte wirft.
Kauft man nun "Grauware" bei einem dafür nicht autorisierten Internethändler steht man wie begossen da, wenn ein Garantiefall eintritt - denn eine Garantie hat man (in so einem Fall) nicht. Man kann sich aber an den Internethändler wenden (der sich dann vor Lachen wohl auf dem Boden windet).

Bei "kleinen" Anschaffungen, z.B. Kaffeemaschine, elektrische Zahnbürste, Bettdecke o.ä. ist sicher nichts einzuwenden, das bequem von zu Hause aus zu im Internet zu bestellen - bei was hochpreisigem wäre ich (aus eigener Erfahrung sprechend) sehr sehr vorsichtig!

Viele Grüsse
freezejbc

PS: Auch schon mal an die Arbeitsplätze gedacht, die ein Konzi im Vergleich zu nem Kistenschieber hält? Die Geiz-ist-geil-Spirale frisst sich bald selbst auf, weil selbst um bei "Ich bin doch nicht geil" oder "Geiz ist blöd" einzukaufen bedarf es wenigstens minimaler Kaufkraft... Aber dann heulen alle wieder...
 
#13
G

Gromit

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
998
Ort
Engen
Naja ....mit "Geiz ist geil" hat das meinen Meinung nach bei Preisunterschieden von 20% und mehr nichts zu tun. Manche Leute verwechseln da glaub was... :roll:

Also ich habs nicht so dicke, dass ich Geld an irgendeinen Konzi zu verschenken hätte.
 
#14
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
Gromit hat gesagt.:
Naja ....mit "Geiz ist geil" hat das meinen Meinung nach bei Preisunterschieden von 20% und mehr nichts zu tun. Manche Leute verwechseln da glaub was... :roll:

Also ich habs nicht so dicke, dass ich Geld an irgendeinen Konzi zu verschenken hätte.

Sorry, erstens verschenkst du dein Geld nicht an den Konzi, denn er bietet dir im Zweifelfall einen normalerweise guten Service, und zweitens die von die angesprochenen 20% Unterschied, bestehen bevor Du mit dem Konzi etwas verhandelt hast.

Auch ich muss für mein Geld arbeiten, aber unser Hobby ist eben etwas teurer - das wussten wir alle vorher.

Wenn dann überhaupt über einen zu hohen Preis gesprochen werden soll, dann sollte man diverse Hersteller anprangern. Diese verlangen für Stahluhren mit Großserienwerken teilweise Mondpreise. Das kannst Du aber nicht dem Konzi ankreiden...

Gruß
Stefan
 
#15
G

geraldn

Dabei seit
19.02.2006
Beiträge
269
Ort
Heidelberg
Servus zusammen

Also ein bißchen fühle ich mich als online-Händler hier schon verunglimpft. Ich betreibe das Geschäft seit mehr als fünf Jahren, hatte noch nie einen Anwalt benötigt, und versuche den Kunden den gleichen Service zu bieten wie der klassische Fußgängerzonenladen. Ich habe 95 % der Ware vor Ort, also genau die gleichen Kosten was das Networking capital betrifft. Dazu kommen die Kosten für die Ausstellung (meine Kunden können auch nach Termin abholen und befingern) und die Werbung. Alles in allem natürlich günstiger als ein Laden in einer 1 A Zone, aber trotzdem mit hoehen Kosten verbunden.

Vielleicht bin ich eine Ausnahme, weil ich meine persönliche Überzeugung in das Geschäft hinein projeziere: Auch ich bin Kunde, und was ich von Anderen erwarte, erwarte ich auch von mir selbst.

Insgesamt enttäuscht mich aber schon die Schelte auf online-shops im Allgemeinen.

Schönen Gruß aus Heidelberg
Gerald
 
#16
H

HolgerS

Dabei seit
13.01.2006
Beiträge
1.349
Ort
OWL
ducaticorse21 hat gesagt.:
Wenn dann überhaupt über einen zu hohen Preis gesprochen werden soll, dann sollte man diverse Hersteller anprangern. Diese verlangen für Stahluhren mit Großserienwerken teilweise Mondpreise. Das kannst Du aber nicht dem Konzi ankreiden...
So gesehen richtig.
Aber es gibt ja auch durchaus Händler, die sowohl ein Ladengeschäft als auch einen Internetshop haben...sind die nun gut oder böse? :wink: Oder sollte man einfach sagen, sie haben die Zeichen der Zeit erkannt? Gerald z.B. verkauft doch eigentlich auch hauptsächlich übers Internet - ist das verwerflich?

Und man kann es m.E. auch keinem ankreiden, wenn er sein nicht üppig vorhandenes Geld zu dem trägt, der das beste Angebot macht. Ob Internet oder nicht.

Ansonsten dürfte man ja auch nicht

- im Supermarkt kaufen, weil dadurch die Einzelhändler kaputtgehen
- in Elektro-Großmärkten kaufen aus dem gleichen Grund
- re-importierte Autos kaufen...
- usw. usw.

Aber diese ganze Diskussion führt zu nix. Es gibt für beide Sichtweisen gute Argumente, und ich wüsste auch nicht, wie ich mich im Einzelfall entscheiden würde. Da ich aber (relativ gesehen) eigentlich nur "Billiguhren" habe und kaufe , stellt sich für mich das Problem (noch) nicht.

Das Problem im "Billigbereich" ist doch ganz ähnlich:
Wenn weder Hersteller noch Händler es auf die Reihe bekommen, hier in D z.B. eine Seiko Monster oder Spirit zu einem guten Preis (oder überhaupt) anzubieten, geht mein Geld halt an andere (im Ausland).
Wie war der Spruch noch: "Deutsche, kauft deutsche Bananen!" :wink: :wink: :wink:

EDIT: Gerald, du warst schneller, und ich stimme dir absolut zu! :-D
 
#17
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
Hallo Gerald,

ich habe auch nicht behauptet daß Online-Händler unseriös sind, jedenfalls nicht alle.

Es gibt einige Händler wie Du, die zusätzlich ein Ladengeschäft halten. Der bekannteste dürfte Uhren Miquel sein.

Das alles ist auch sehr löblich, aber beschäftigst Du auch einen Uhrmacher? Wie hiflst Du einem Kunden wenn er Probleme mit seiner Uhr hat? Ich vermute Du musst die Uhr wegen jeder Kleinigkeit einschicken.
Deswegen bevorzuge ich den Konzi mit dazugehörigem Uhrmacher, und daß ist mir auch ein paar Euro mehr wert.

Und Du pflichtest mir bestimmt bei, wenn ich behaupte daß es dem Gros der Onlinehändler nur um den schnellen Euro geht, sie haben mit der Faszination Uhr nichts am Hut.

Gruß
Stefan
 
#18
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
Hallo Holger,

in Bereichen in denen einen Fachhandel imho unverzichtbar ist, und hochwertige Uhren gehören dazu, finde ich es wirklich verwerflich nur auf "billig" zu achten.

Ich mache es mal an einem Beispiel aus einem anderen Bereich fest.
Es gab vor Jahren in Köln ein Sportfachgeschäft namens "Sport Box". Ich brauchte damals neue Joggingschuhe, und der dortige Fachverkäufer nahm sich sage und schreibe 2 Stunden Zeit für die Beratung. So gut bin ich danach nie mehr gelaufen... :wink:

Das Geschäft musste leider seine Pforten schließen - Konkurrenzdruck... :?

Diese Konkurrenz hiess Sport Scheck. Sehr viele hatten sich bei Sport Box beraten lassen, und bei Sport Scheck gekauft - das war der Anfang vom Ende der Sport Box.

Heute gibt es leider nur noch Sprt Scheck. Dort besteht die Beratung aus folgenden Aussagen: Schauen Sie da vorne an der Wand, dort finden Sie alles was wir führen... :?

Und so eine Nichtberatung möchte ich bei Uhren ehrlich gesagt nicht erleben...


Gruß
Stefan
 
#19
H

HolgerS

Dabei seit
13.01.2006
Beiträge
1.349
Ort
OWL
ducaticorse21 hat gesagt.:
Hallo Holger,
in Bereichen in denen einen Fachhandel imho unverzichtbar ist, und hochwertige Uhren gehören dazu, finde ich es wirklich verwerflich nur auf "billig" zu achten.
N Abend Stefan,
wie ich schon schrieb, stellt sich zumindest mir das Problem mit hochwertigen und -preisigen Uhren z. Zt. nicht. Auch, weil ich bei den Uhren, die ich neu kaufe, keine Beratung brauche (ich steige eh immer mehr auf gebrauchte Uhren um).

Andererseits hätten die Uhrmacher "vor Ort" durchaus auch schon nen paar Euro an mir verdienen können. Guckt man aber dort in die Schaufenster, Abteilung Seiko -> Quartz, Quartz und nochmal Quartz. :roll: Eine vorsichtige Frage nach einer Seiko "Monster" wurde mit "Seiko waaaaas?" beantwortet. Okay, alles klar, dann eben nicht. :wink: :roll:

Dazu vielleicht noch was ganz anderes: Ich wohne hier "in der Provinz". Sprich, in die nächste grössere Stadt sind es mit dem Auto ~30 Km.
D. h., wochentags ist es schon fast unmöglich, dorthin zu fahren und noch ausreichend Zeit zu haben. Wenn man z.B. in Berlin, Köln oder München wohnt, sieht das natürlich schon anders aus. Und wenn man z.B. seine Uhr hier beim "Konzi" gekauft hat und etwas daran ist, hat man wieder die Gurkerei vor sich. Bringts nicht. Echt nicht. :roll:

ducaticorse21 hat gesagt.:
Ich mache es mal an einem Beispiel aus einem anderen Bereich fest.
(...)
Heute gibt es leider nur noch Sprt Scheck. Dort besteht die Beratung aus folgenden Aussagen: Schauen Sie da vorne an der Wand, dort finden Sie alles was wir führen... :?

Und so eine Nichtberatung möchte ich bei Uhren ehrlich gesagt nicht erleben...
Wie ich schon schrieb: Die Sache hat zwei Seiten bzw. Sichtweisen, und beide haben ihre Berechtigung.

Das ganze erinnert mich an die Diskussion um die "Globalisierung":
Während die Hersteller diese gerne als Argument benutzen, um z.B. hier in D oder ganz allgemein Arbeitsplätze abzubauen und zu verlagern, sind sie hochgradig entrüstet, wenn der normale Konsument auf eben diese Globalisierung für sich zurückgreift und anderswo bestellt und kauft.

Und wenn die Hersteller von hochpreisigen Uhren partout wollen, dass beim Konzi gekauft wird, sollen sie das eben durchsetzen und dafür sorgen, dass es keinen "grauen Markt" oder einfach nur Online-Anbieter gibt. Anhand der Seriennummern dürfte es schnell möglich sein, die "undichten Stellen" zu lokalisieren. So einfach sehe ich das. Wenn sie das nicht tun, muss ich unterstellen, dass es irgendwo auch gewollt ist. Nach der Devise "Hauptsache, unsere Uhren werden gekauft".

Dazu verweise ich mal auf die Diskussion zwischen mir und Gerald hier im Board bezüglich der Orient-Uhren. Gerald hat vom deutschen Distri klare Vorgaben bezüglich der Verkaufspreise bekommen, andererseits bekommt man in Amiland die Uhren für ~30% des deutschen UVP. Ich könnte mir also grob gesagt 3 x das gleiche Modell in Amiland bestellen und hätte dann etwa das gleiche bezahlt wie "offiziell" hier in D.
Das ist doch schizophren, oder? :shock: :roll:
 
#20
G

geraldn

Dabei seit
19.02.2006
Beiträge
269
Ort
Heidelberg
Hallo zusammen

Zu aller erst: Der thread hat ja nun gar nix mehr mit der Tag Heuer zu tun. Das wird jetzt ein richtig netter Weltanschauungsunterricht :lol:

Insgesamt ist die Lage doch ungemein schwierig. Für alle, aber für Deutschland im speziellen. Als eine der größten Exportnationen, leben wir davon dass das Ausland unsere Waren kauft. Wir selbst sollen aber im eigenen Land kaufen. Dazu kommt, dass unsere Wirtschaft insgesamt ja eigentlich in Deutschland keinen Wachstumsmarkt mehr sieht. Dementsprechend wird woanders investiert.

Ich muß von meinem Uhren nicht leben, und erwirtschafte meinen Ertrag bei einem großen deutschen Unternehmen. Dort werden inzwischen schon Büroarbeitsplätze ins Ausland verschoben. Der Wettbewerb mache es vor, und die Vorteile könne man nicht verstreichen lassen. Wieder ein paar Arbeitnehmer mehr, welche nun noch mehr auf´s Geld schauen müssen.

Alle müssen sich diesen neuen Marktgegebenheiten stellen, und die Vernetzung via Internet bringt extreme Dynamik hinein. Ich hoffe nur, daß bald der Sprit noch teurer wird. Hohe Transportkosten würden nämlich dazu führen, dass lokale Produkte auch lokal verkauft werden können. Es ist doch ein Hammer, wenn Krabben in irgendeinem Weltmeer gefischt, in Marokko gepuhlt, In Hamburg dann abgefüllt und dann im Rest der Welt verkauft werden. Wenn die Transporte extrem teuer werden, wird auch der Uhrmacher im Laden wieder besser gestellt sein, denn es wird zu teuer die Ware um die Welt zu schicken, der Bio Bauer ohne Transporte wettbewerbsfähiger.

Zugegeben: Ich habe keinen Uhrmacher angestellt. Den könnte ich mir bei meinen Umsätzen gar nicht leisten. Auch ich schicke den Kram durch die Gegend. Solange das noch einigeraßen bezahlbar ist, warum nicht. Dem Kunden kann´s, solange ich Diesen zufrieden stellen kann, egal sein. Aber nicht jeder Laden mit UM befriedigt seine Kunden. Da gibt es genügend Beispiele der Servicewüste Deutschland. Ich denke halt schon: ein zufriedener Kunde kommt ggf. wieder. Ein unzufriedener bestimmt nie mehr.

Auch bei den online´s gibt es natürlich echte Katastrophen. Für den Kunden ist es schwer die Spreu vom Weizen zu trennen. Denn Hochglanzflashmacrowunderspezialwebsiten haben fast alle. Dass dabei so ein "Laden" wie ich, nicht an bekannte Marken kommt, ist ein Übel mit dem ich mittlerweile leben kann. Also bleibe ich bei meinen Leisten, und versuche bezahlbare Mechanikuhren anzubieten, bei denen ich auch Service der Hersteller erhalte. Mir macht das ungemein Spaß, denn ich lerne in der Regel wirklich nette Menschen dadurch kennen, und bin stolz, auf das was ich ohne Kredite und Vermögen bisher geschafft habe. Gerne würde ich mein Hobby zu Beruf machen. Aberdazu wird´s wohl nie kommen.

Ganz nebenbei halte ich mich zumindest im Großen und Ganzen auch nicht ganz ungern an die Empfehlungen der Hersteller:

a) will ich nicht mit aller Gewalt einen Beitrag dazu leisten den Einzelhandel zu killen (wie gesagt ich muß nicht davon leben),
b) habe auch ich nicht unerhebliche Kosten und
c) will ich nicht wirklich die "noch billiger, geiz ist geil, Dir viel aber mir das Meiste - Mentalität unterstützen. Damit grabe ich mir und der Branche das eigene Grab. Heute ist ein Schnapp ja erst dann wirklich Einer, wenn min. 50 % gelauert haben. Na. ja.

So grob ist das meine Sicht der Dinge.

Grüßle
Gerald
 
Thema:

Tag Heuer Monza

Tag Heuer Monza - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] TAG Heuer Monza Chronograph Cal. 17 - Limited Edition

    [Verkauf] TAG Heuer Monza Chronograph Cal. 17 - Limited Edition: Hallo Forianer Weil ich meine Sammlung umstelle darf meine neuwertige Heuer gehen: TAG Heuer Monza Calibre 17 Limited Edition Referenz...
  • [Erledigt] Tag Heuer Monza Calibre 36 (Zenith)

    [Erledigt] Tag Heuer Monza Calibre 36 (Zenith): Tag Heuer Monza Calibre 36 (Zenith) (nicht zu verwechseln mit dem „normalen“ Modell mit eta-Werk und dem Datum zwischen der 4 und der 5)...
  • [Verkauf] Tag Heuer Monza Calibre 36

    [Verkauf] Tag Heuer Monza Calibre 36: Hallo zusammen! Verkaufe meine Tag Heuer Monza Calibre 36 in Top Zustand! Rechnung von Zeitauktion ist mit dabei! Noch 11 Monate...
  • [Verkauf] Tag Heuer Monza Calibre 17

    [Verkauf] Tag Heuer Monza Calibre 17: Hallo zusammen, leider werde ich mit der Schönheit doch nicht so richtig warm, daher sucht meine praktisch neue Heuer Monza Calibre 17 aus der...
  • Tag Heuer Monza

    Tag Heuer Monza: Hallo liebe Leute, ich habe jetzt ein sehr schönes Teil von Tag Heuer in die Finger bekommen. Die Uhr stammt von einem alten Uhrmacher, der sie...
  • Ähnliche Themen

    • [Verkauf] TAG Heuer Monza Chronograph Cal. 17 - Limited Edition

      [Verkauf] TAG Heuer Monza Chronograph Cal. 17 - Limited Edition: Hallo Forianer Weil ich meine Sammlung umstelle darf meine neuwertige Heuer gehen: TAG Heuer Monza Calibre 17 Limited Edition Referenz...
    • [Erledigt] Tag Heuer Monza Calibre 36 (Zenith)

      [Erledigt] Tag Heuer Monza Calibre 36 (Zenith): Tag Heuer Monza Calibre 36 (Zenith) (nicht zu verwechseln mit dem „normalen“ Modell mit eta-Werk und dem Datum zwischen der 4 und der 5)...
    • [Verkauf] Tag Heuer Monza Calibre 36

      [Verkauf] Tag Heuer Monza Calibre 36: Hallo zusammen! Verkaufe meine Tag Heuer Monza Calibre 36 in Top Zustand! Rechnung von Zeitauktion ist mit dabei! Noch 11 Monate...
    • [Verkauf] Tag Heuer Monza Calibre 17

      [Verkauf] Tag Heuer Monza Calibre 17: Hallo zusammen, leider werde ich mit der Schönheit doch nicht so richtig warm, daher sucht meine praktisch neue Heuer Monza Calibre 17 aus der...
    • Tag Heuer Monza

      Tag Heuer Monza: Hallo liebe Leute, ich habe jetzt ein sehr schönes Teil von Tag Heuer in die Finger bekommen. Die Uhr stammt von einem alten Uhrmacher, der sie...
    Oben