Swatch-Hayek zweifelt an Erfolg einer möglichen "Smartwatch"

Diskutiere Swatch-Hayek zweifelt an Erfolg einer möglichen "Smartwatch" im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Wenn er sich da mal nicht irrt (wie andere vor ihm): Klick Aber was soll er auch sonst sagen? Das Potenzial zu so einer Uhr wird sein...
OpDraht

OpDraht

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2013
Beiträge
193
Wenn er sich da mal nicht irrt (wie andere vor ihm):

Klick

Aber was soll er auch sonst sagen?
Das Potenzial zu so einer Uhr wird sein Konzern sicher nicht über Nacht aufbauen können...

*Augen zu und durch*? ;)
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.841
Ort
Molwanien
Ich hoffe, er hat recht. So einen Krampf schnalle ich mir nämlich nicht ans Handgelenk.
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.245
Nun, katastrophale Fehleinschätzungen gab es immer und wird es immer geben.

Ob diese dazugehört? Schwer zu sagen; Fakt ist, dass bei einer Uhr a la "iWatch" von der Firma mit dem angebisenen Obst eine riesige Fangemeinde dahinter steht (keine Wertung, nur Feststellung), die kaufen wird. Da brauch man keine ausgefeilte Marketingstrategie oder teure mechanische Maschinen wir für unsere Leidenschaft . . .das kann ruck-zuck ein Selbstläufer sein. Und ja, PALM hatte alles: einen minicomputer zu einer Zeit, da war das D-Netz gerade mal 5 Jahre alt, konnte synchronosieren und hatte HANDSCHRIFTerkennung (was heute als Novum deklariert wird bei Smartphones :wand, da Smiley nicht ging), ein Betriebssystem, das KLEIN war und die Progs, die daraufliefen hatten 238 KB.

Was nutzte es? Nix, weil: je größer ein Programm, desto mehr Speicher braucht man, also freuen sich auch andere, die lies PALM eben nciht mitspielen, etc, etc . . . . .

--- Nachträglich hinzugefügt ---

((kann Tippfehler nicht korrigieren, sonst ist der gesamte Text weg . . . .sorry, bitte überlesen, danke))
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
15.803
Ort
Braunschweig
So ´ne Uhr ? Die kommt mir nicht ins Haus und auch nicht ans Handgelenk.
 
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
Diese "Uhr" wird fraglos ihren (großen) Markt finden...möglicherweise gehöre sogar ich zu den Abnehmern- und das sage ich als absoluter Mechanikfreak.Allerdings nicht als "Ersatz" für eine mechanische Uhr (und das hat sicher auch Hayek gemeint), sondern als Technologieprodukt, das ich auch in meinem Arbeitsablauf integrieren kann.Von daher dürfte die Aussage Hayeks auch zutreffend sein. Solche Antworten muss man immer im Kontext sehen.
 
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.825
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Und ja, PALM hatte alles: einen minicomputer zu einer Zeit, da war das D-Netz gerade mal 5 Jahre alt, konnte synchronosieren und hatte HANDSCHRIFTerkennung (was heute als Novum deklariert wird bei Smartphones :wand, da Smiley nicht ging), ein Betriebssystem, das KLEIN war und die Progs, die daraufliefen hatten 238 KB.
HUST HUST !!!Wer hats erfunden ????Nein, nicht die Schweizer von Ricola, sondern eben die Firma mit dem angebissenen Obst :-).Nun gönnt mir schon die aktuelle Hochstimmung, jahrzehntelang war ich verfolgt......denkt der (Apple seit 1981) User Omega511
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

MrGoofie

Dabei seit
21.01.2013
Beiträge
53
Apple könnte Gummibären verkaufen und die Gefolgschaft würde es kaufen... Leider :)
Apple ist schon lange ein Modelabel.. :)

Einen Nutzen einer solchen Uhr sehe ich auch nicht...
 
doppelD

doppelD

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.106
Ort
Düsseldorf
es könnt aber auf langer Sicht auch der Untergang der mechanischen Uhr werden. Undzwar dann, wenn diese Dinger vielleicht Smartphones und Organizer ablösen und jeder sowas am Handgelenk trägt (so wie heute fast jeder ein Handy hat). Denn 2 Uhren schnallt sich dann bestimmt keiner mehr um.
 
K

kms

Dabei seit
06.07.2008
Beiträge
20
Ort
Berlin
es könnt aber auf langer Sicht auch der Untergang der mechanischen Uhr werden. Undzwar dann, wenn diese Dinger vielleicht Smartphones und Organizer ablösen und jeder sowas am Handgelenk trägt (so wie heute fast jeder ein Handy hat). Denn 2 Uhren schnallt sich dann bestimmt keiner mehr um.
Dann wird wieder die Taschenuhr in Mode kommen. ;-)
 
M

MrGoofie

Dabei seit
21.01.2013
Beiträge
53
Das Interessanteste wird ja sein... ob man bei der Apple Uhr den Akku wechseln kann. Wertstabil wird sie nicht sein :)
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.245
omega511: hier, zum Aufrechterhalten Deiner Hochstimmung >>>> :prost::prost::prost::prost::prost::prost: (und drei Aspirin für's Aufwachen;-))


Mein Beispiel hatte weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf erfinderische Leistungen; es ging letztlich nur darum, dass eine Firma bereits ihrer Zeit um Längen voraus war und dennoch an ganz anderen Aspekten gescheitert ist.
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.841
Ort
Molwanien
es könnt aber auf langer Sicht auch der Untergang der mechanischen Uhr werden. Undzwar dann, wenn diese Dinger vielleicht Smartphones und Organizer ablösen und jeder sowas am Handgelenk trägt (so wie heute fast jeder ein Handy hat). Denn 2 Uhren schnallt sich dann bestimmt keiner mehr um.
Glaube ich nicht. Ob jemand nun einen x-beliebigen Quarzer am Handgelenk trägt oder eine Ei-Smart-Bla-Watch, das macht doch gegenüber den mechanischen Uhren keinen Unterschied. Wir Uhren-Liebhaber, erst recht die Mechanik-Fraktion, ist gar nicht die Zielgruppe einer solchen Möhre. Ob wir zulangen oder nicht, das fällt gar nicht ins Gewicht.
 
r-winter

r-winter

Dabei seit
20.03.2011
Beiträge
9.067
Ort
Wien
Ich seh schon die künftigen Schlagzeilen ...

Uhren am Steuer verboten!
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.841
Ort
Molwanien
Uhren also künftig steuerfrei??? Ich ändere meine Meinung! SOFORT!!!! :-P
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.245
:klatsch::super::klatsch: @r-winter & Don Jorge.


OFF-topic ON:


Der Witz liegt auch darin, dass im Auto immer mehr Sicherheitssysteme eingebaut werden, gleichzeitig werden die Ablenkungsfallen ebenso rapide aufgebaut. Solange sich die beiden die Waage halten, kein Thema - ansonsten: Gute Nacht Marie.

OFF-topic OFF.




Bägg du dobbig: Für Freunde von Darstellung einer analogen Uhrzeit böte sich die heutige Nachricht an:

Telefonuhr für 100 US-Dollar | heise online
 
Karl

Karl

Dabei seit
01.08.2010
Beiträge
258
Ort
Plattdeutschland
es könnt aber auf langer Sicht auch der Untergang der mechanischen Uhr werden. Undzwar dann, wenn diese Dinger vielleicht Smartphones und Organizer ablösen und jeder sowas am Handgelenk trägt (so wie heute fast jeder ein Handy hat). Denn 2 Uhren schnallt sich dann bestimmt keiner mehr um.
Ich denke, es wird immer Menschen geben, unabhängig vom Alter, die gute Mechanik zu schätzen wissen. Heute, im Zeitalter funkgesteuerter Quarzuhren mit einer Gangabweichung von <1 sec/10000 Jahren, hätte es eigentlich auch niemand nötig, sich über Gangwerte, Revisionsintervalle und Manufakturwerke Gedanken zu machen. Trotzdem gibt es gerade heute wieder genug Menschen, die sich, nicht zuletzt aus Prinzip, eine mechachnische Uhr mit all ihren Schwächen an den Arm binden. Vielleicht wird diese derzeitige Mechanik-Hype irgendwann wieder nachlassen, und Neues, wie die Smartwatch wird mehr im Mittelpunkt des Interesses stehen, aber ganz im Museum verschwinden werden die mechanischen Uhren sicherlich niemals.
Gruß
Karl
 
Cookie

Cookie

Dabei seit
06.08.2009
Beiträge
3.734
Ort
Göttingen
Moin,


noch vor wenigen Jahren hatten die Propheten vorhergesagt, daß in absehbarer Zeit im Zuge der fortschreitenden Miniaturisierung die Telekommunikation über das Handgelenk abgewickelt werden würde.

Inzwischen halten sich Menschen zum Telefonieren Geräte von der Größe eines Frühstücksbrettchens ans Ohr...;-)

Soviel zur Validität von Vorhersagen in diesem Bereich.


Diese "Uhr" wird fraglos ihren (großen) Markt finden...
Das sehe ich genauso...


Viele Grüße,

Marcus
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.245
. . . . . . . . .
Inzwischen halten sich Menschen zum Telefonieren Geräte von der Größe eines Frühstücksbrettchens ans Ohr...;-)

Soviel zur Validität von Vorhersagen in diesem Bereich.
. . . . . . .
Ja, Deine Beobachtung ist leider so richtig, richtiger geht es kaum. Anfang des letzten Jahrzehnts wurden Hunderte von Millionen an R&D Geldern für das Kleinermachen ausgegeben, weil man ein Mobiltelfon a la S4 ("der Knochen";-), auch zum Dübelversenken in der Wand einwandfrei verwendbar gewesen) dem Nutzer nicht zumuten wollte (oder meinte, es ihm nicht zumuten zu können).

Dann brachte Samsung zwei TOP-Teile raus: das flachte Klappmobiltelefon und das flachste Barrenmobiltelefon. Genial. Leicht. Flach. Wer nur die urspünglichen Wege wie Telefonieren und SMS und ein paar Bilder als Erinerung dabei zu haben machen wollte, braucht(e) kein anderes. Und die Akkus übrigens: beide funktionieren auch nach Jahren IM Gerät perfekt (was man ja eigentlich nicht machen soll bei Lagerung).

Und nun halten wir ein Galaxy Tab2 7" uns locker an den Schädel:lol:. (ja,ja, ich weiß, BT-Headsets machen möglich - sieht aber trotzdem einfach uncool aus, wenn man die Kollegmappe braucht, um die "Sende- und Empfangseinheit" zu transportieren (dann hätte man auch beim C1 bleiben können;-))).
 
uhr83

uhr83

Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
3.226
Ort
Mittelfranken
noch vor wenigen Jahren hatten die Propheten vorhergesagt, daß in absehbarer Zeit im Zuge der fortschreitenden Miniaturisierung die Telekommunikation über das Handgelenk abgewickelt werden würde.

Inzwischen halten sich Menschen zum Telefonieren Geräte von der Größe eines Frühstücksbrettchens ans Ohr...;-)
So sieht es aus:super:
Um ein Smartphone zu ersetzen sind die Smartwatches viel zu klein. Der Miniaturwahn bei den normalen Handys war seinerzeit schon ein graus für meine Wurstfinger.
Allerdings hat Apple eine hörige Fangemeinde die das Ding kaufen wird, egal ob sie es als sinnvoll erachtet oder nicht. Wenn Apple einsteigt werden die Smartwatches gekauft.

Wobei sich Mechanik und Smartwatch nicht ausschließen müssen. Die Pebble hat ziemlich genau die Ausmaße einer Reverso Squadra. Vielleicht gibt es irgendwann eine Version mit Mechanik vorne und Smartwatch hinten:D
 
Thema:

Swatch-Hayek zweifelt an Erfolg einer möglichen "Smartwatch"

Swatch-Hayek zweifelt an Erfolg einer möglichen "Smartwatch" - Ähnliche Themen

  • Neue Uhren: Swatch ehrt 007

    Neue Uhren: Swatch ehrt 007: Schon zum 20. Bond-Film 2002 brachte der Plastikuhren-Hersteller Swatch Sondermodelle und 2008 mit der „007 Villain Collection“ Uhren auf den...
  • Industrie-Neuigkeiten: Kennzahlen 2019 der Swatch Group

    Industrie-Neuigkeiten: Kennzahlen 2019 der Swatch Group: Heute hat die SG über das abgelaufene Jahr berichtet. Das Wichtigste in Kürze: Nettoumsatz des Konzerns bei CHF 8 243 Mio, -1.8% im Vergleich...
  • Nick Hayek ist sauer: Wettbewerbsbehörde legt die Swatch lahm

    Nick Hayek ist sauer: Wettbewerbsbehörde legt die Swatch lahm: Wer würde hiervon profitieren? Nick Hayek ist sauer: Wettbewerbsbehörde legt die Swatch lahm Der Swatch-Tochter ETA soll für 2020 ein...
  • Spiegel-Gespräch mit Unternehmenserbin Nayla Hayek (Swatch Group)

    Spiegel-Gespräch mit Unternehmenserbin Nayla Hayek (Swatch Group): In der Ausgabe des SPIEGEL vom 28.11.2011 erschien unter der Überschrift „Zeit ist unbezahlbar“ ein Interview mit der Unternehmenserbin Nayla...
  • Swatch-Gründer Hayek verstorben

    Swatch-Gründer Hayek verstorben: Swatch-Gründer Hayek gestorben / Wirtschaft / SF Tagesschau
  • Ähnliche Themen

    Oben